frischgebackener Nichtraucher..

Benutzer101250  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey liebes Forum,

Ich bin nicht sicher, ob dieser Thred eher ins Forum "Gesundheit" gehört aber es geht mir ja nicht primär um die gesundheitlichen Aspekte. Falls er doch falsch platziert ist, bitte umplatzieren.



Also, mein Freund hat vor 4 Tagen aufgehört zu rauchen. Bravo erst mal :grin:
Seither hat er aber praktisch ständig schlechte Laune, ist sehr leicht reizbar und wenn er gereizt ist, kommt er kaum wieder runter :/ Klar, ihm fehlt seine ehemalige Entspannungsmethode -das Rauchen- aber meine Frage ist vor allem: Wie kann ich ihm helfen, sich zu entspannen bzw. kann ich ihn irgendwie davon ablenken, dass er jetzt nicht rauchen kann/darf/will?

Danke schonmal im voraus :smile:



Ps. Er wollte von sich aus aufhören zu rauchen, es ist also kein Zwang von aussen oder so
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Meine Ex Freundin hat mir damals das Rauchen abgewöhnt, in dem sie mich nicht mehr geküsst hat, wenn ich eine geraucht hab... Ganz ehrlich bin ich ihr auch heute noch dankbar dafür, denn das hat mir viel Geld erspart in den 3 Jahren und ich hätte auch meine jetzige Freundin nicht. :grin:

Aber BTT: Du weisst doch sicher, was ihn entspannt, also hilf ihm aktiv sich zu entspannen, quatsch mit ihm und lenk ihn ab...
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Hey liebes Forum,
Wie kann ich ihm helfen, sich zu entspannen bzw. kann ich ihn irgendwie davon ablenken, dass er jetzt nicht rauchen kann/darf/will?
Einfach indem du für ihn da bist und ihn darin bestärkst das es die richtige Entscheidung war/ist! Zeig ihm die Vorteile auf die seine Entscheidung mit sich bringt!

Die "Rückfallquote" ist sicher hoch (gerade bei vier Tagen) so das du ihm keine Vorwürfe machen solltest falls er doch wieder beginnt. Manche brauchen mehrere Anläufe zum entgültigen Verzicht.

Aber die Einsicht bzw. der erste Versuch aufhören zu wollen ist schonmal ein riesen Fortschritt für viele.
 

Benutzer109585 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin damals auf Kaugummis umgestiegen. Vielleicht hilft ihm soetwas auch...
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Alle Zigaretten und Co aus seinem Haus entfernen und Freunden bitten dich in den nächsten Wochen ihn nicht auf "eine" einzuladen und nicht in seiner Gegenwart zu rauchen. Verkehrt mit Nichtrauchern. Macht Dinge, bei denen man nicht rauchen kann (Sport, Schwimmen, Freunde mit Babys oder die Oma besuchen, Kino, Theater, etc)
Setze ihm Belohnungen, die nur beim Rauchfrei eingelöst werden (nächstes WE nach XY fahren).
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
4 Tage ist ja noch nicht viel .:grin: Ich hab vor 8 Monaten aufgehört und rauche jetzt "eigentlich" nicht mehr, nur wenn ich betrunken bin und dann nur 1 Stück. :grin: Sonst hab ich keinen Gusto drauf aber gut. Was hilft? Ich bin danach ins Fitnessstudio gegangen regelmäßig.

Was du deinem Freund sagen kannst ist dass alles viel intensiver riecht und schmeckt. :drool:
 

Benutzer89091  (42)

Verbringt hier viel Zeit
mein partner und ich haben zusammen aufgehört (mitte juli)... nun ja - während ich das ganze eigentlich relativ locker genommen habe, ist mein partner unglaublich mies gelaunt gewesen...
ich konnte ihm gar nicht helfen und je mehr ich versucht habe ihm beizustehen, umso mieser war er gelaunt...
versuch einfach gar nichts... bleib normal... spätestens in 10 tagen ist der spuk vorbei :zwinker:
 

Benutzer110035 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du musst ihn irgendwie ablenken, dass er gar nicht auf die Idee kommt zu rauchen...und wenn er mal gereizt ist, dann lass ihn einfach für einen Moment. Denn wenn du dann noch "rumdiskutierst", machst du es vielleicht nur noch schlimmer. Wünsche ihm viel Erfolg...ich halte jetzt schön über 2 Monate durch! :smile:
 

Benutzer101250  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke erstmal an alle und ein fettes Bravo an die, die auch mit dem Rauchen aufgehört haben :grin:

Er hielt es nicht aus und raucht jetzt 2 Zigaretten am Tag, nächsten Monat will er noch eine und dann keine mehr. Hoffentlich schafft er es, er hat immerhin fast 10 Jahre lang geraucht :/
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Er hielt es nicht aus und raucht jetzt 2 Zigaretten am Tag, nächsten Monat will er noch eine und dann keine mehr.
Oh, Vorsicht, so habe ich auch schon 2 Mal "aufgehört", immer weiter runter geschraubt, bis ich von ~20-25 Zigaretten auf 3/Tag war. Ergebnis: ich rauche immer noch, wieder die alte Menge. Solange man sich auch nur eine "erlaubt", denkt man ständig daran und fiebert den ganzen Tag darauf hin. Sprich: man raucht im Kopf weiter die 20-25 Zigaretten am Tag. Und die eine ist dann eine Belohnung, wird also als positiv wahrgenommen.

Aber jeder Mensch ist anders, vieleicht ist das ja sein Weg, ich hoffe es.

Mark11

Off-Topic:
PS: übrigens, sehr interessant (ich finde die Quelle jetzt nicht): Nichtraucher-Schilder bewirken bei Rauchern übrigens das Gegenteil: alleine der Anblick der Zigarette auf dem Schild/Aufkleber, auch wenn sie durchgestrichen ist, löst sofort im Hirn den Wunsch aus, zu rauchen. Gott, sind wir bescheuert...
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Danke erstmal an alle und ein fettes Bravo an die, die auch mit dem Rauchen aufgehört haben :grin:

Er hielt es nicht aus und raucht jetzt 2 Zigaretten am Tag, nächsten Monat will er noch eine und dann keine mehr. Hoffentlich schafft er es, er hat immerhin fast 10 Jahre lang geraucht :/

Sorry das sagen zu müssen, aber: Epic Fail. Zu 99% schafft man es so nicht, aufzuhören. Schleichender Entzug funktioniert sehr sehr mangelhaft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren