Freundschaft zu Alleinerziehnder

Benutzer179049  (27)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Forum,

ich erhoffe mir etwas Rat, auch wenn das ganze evt. etwas OT ist.

Eine Freundin, oder wohl doch eher Bekannte (und Kollegin) von mir ist alleinerziehend.

Das es dadurch eh gern mal anstrengend ist, ist denke ich klar. Doch durch die aktuelle Lage ist es besonders hart für Sie.

Weil sie so ein lieber offener Mensch ist, würde ich sie gern unterstützen. Aber bin mir dabei nicht sicher, ob das ohne längere/nähere Bekanntschaft nicht komisch rüber kommt/ungewollt ist.

Wir hatten bisher ein längeres/intensives Gespräch, bei den sie sehr offen war und sich auch etwas ausgeweint hat.

Da ich selbst (wenn natürlich auch in einer ganz anderen Situation/Single) aktuell ziemlich allein und unglücklich bin, hat es mir selbst auch sehr gut getan ihr etwas helfen zu können.

Ist es „angemessen“ ihr das offen zu sagen und das sie sich einfach nur melden braucht, falls sie das noch einmal möchte?
Es geht mir dabei, darum eine Freundschaft aufzubauen. Weil wir uns soweit gut verstehen und es bestimmt für beide schön/„hilfreich“ wäre.

was meint ihr?
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Was meinst du denn mit "unterstützen"?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ist es „angemessen“ ihr das offen zu sagen und das sie sich einfach nur melden braucht, falls sie das noch einmal möchte?
Wieso nicht? Daraus resultiert ja noch lange kein Zwang, irgendeine Form von enger Freundschaft oder Beziehung einzugehen.

Ob Sie immer Hilfe und Unterstützung braucht, würde ich aber wohl ihr überlassen. Zeig ihr, dass Du sie magst und zeige ihr, dass Du als Freund für sie da sein kannst, wenn sie das möchte.

Aber benutze sie nicht, nur, um Dich selber besser zu fühlen und lasse sie dann fallen, wenn es Dir besser geht.
 

Benutzer179049  (27)

Ist noch neu hier
Nochmal ganz klar sagen, das sie sich jederzeit melden kann zum reden. Falls sie wen braucht der mal mit anpackt, oder Ähnliches melden soll.
 

Benutzer174233  (32)

Öfters im Forum
ihr das offen zu sagen und das sie sich einfach nur melden braucht, falls sie das noch einmal möchte?
Denke mit so einer Formulierung ist das durchaus angemessen. Es ist ja nur ein Angebot, das sie nicht zwangsläufig annehmen muss.
Ist doch immer schön zu wissen, dass jemand da ist, mit dem man reden kann. Und vielleicht entwickelt sich dann daraus ja auch ein engerer freundschaftlicher Kontakt.
Inwiefern du sie unterstützen möchtest und wieviel Unterstützung sie dann annehmen kann und möchte wird sich dann mit der Zeit schon zeigen.
 

Benutzer179049  (27)

Ist noch neu hier
Ob Sie immer Hilfe und Unterstützung braucht, würde ich aber wohl ihr überlassen. Zeig ihr, dass Du sie magst und zeige ihr, dass Du als Freund für sie da sein kannst, wenn sie das möchte.
Natürlich nur wenn sie möchte, ohne aufzudrängen.
Aber benutze sie nicht, nur, um Dich selber besser zu fühlen und lasse sie dann fallen, wenn es Dir besser geht.
Mir war wichtig das über mich zu erwähnen, aber so oder so würde ich niemals jemanden einfach fallen lassen.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Also falls du helfen magst, könntest du ihr z.B. auch anbieten, mit ihr und dem Kind picknicken zu gehen. Das Gesprächsangebot finde ich auch gut. Du könntest aber auch vorschlagen, dass ihr euch abends auf ein gemeinsames Glas Wein via Skype verabreden könnt.

An und für sich finde ich das nicht seltsam. Wenn ich jemanden kennenlerne und diese Person als Freund gewinnen möchte, würde ich auch im Normalfall gemeinsame Aktivitäten vorschlagen oder eben Gesprächsinhalte finden.
 

Benutzer179049  (27)

Ist noch neu hier
Also falls du helfen magst, könntest du ihr z.B. auch anbieten, mit ihr und dem Kind picknicken zu gehen. Das Gesprächsangebot finde ich auch gut.
Gerade bei zusammen mit Kindern etwas unternehmen, weiß ich nicht, ob so ein Vorschlag gut ankommt, wenn man sich denn dann nicht doch schon noch länger/besser kennt?
Ansonsten stimme ich dir zu und danke für die Antwort
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Wenn du nicht der neue Partner werden möchtest, ist es wahrscheinlich lockerer. Außerdem kann sie es auch ablehnen, falls sie es nicht möchte :zwinker:
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Ist es „angemessen“ ihr das offen zu sagen und das sie sich einfach nur melden braucht, falls sie das noch einmal möchte?
Es geht mir dabei, darum eine Freundschaft aufzubauen. Weil wir uns soweit gut verstehen und es bestimmt für beide schön/„hilfreich“ wäre.

was meint ihr?

Natürlich ist es angemessen ihr Hilfe an zu bieten., für persönliche Gespräche aber auch bei Unternehmungen mit den Kids. Du kannst ihr auch durchaus zu verstehen geben, dass euer Gespräch auch für dich sehr angenehm war. Wenn sie dir als Gesamtpaket gefällt und sie auch als mögliche Beziehungspartnerin in Frage käme, würde ich mich dezent auch in diese Richtung bewegen.
 

Benutzer179049  (27)

Ist noch neu hier
Außerdem kann sie es auch ablehnen, falls sie es nicht möchte
Natürlich ist es angemessen ihr Hilfe an zu bieten., für persönliche Gespräche aber auch bei Unternehmungen mit den Kids. Du kannst ihr auch durchaus zu verstehen geben, dass euer Gespräch auch für dich sehr angenehm war.
Danke euch beiden, damit habt ihr mich auf jeden Fall bestärkt.:jaa:

Wenn du nicht der neue Partner werden möchtest, ist es wahrscheinlich lockerer.
Ok ich hoffe so, falls ich etwas in der Richtung vorschlage:zwinker:
Wenn sie dir als Gesamtpaket gefällt und sie auch als mögliche Beziehungspartnerin in Frage käme, würde ich mich dezent auch in diese Richtung bewegen.
Ich finde sie zwar so sehr sympathisch, kenne sie aber wohl gut genug, um zu wissen, das es dafür von beiden Seiten nicht passt. Fände es dafür aber ansonsten auch verfrüht:smile:
 

Benutzer178725 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist absolut in Ordnung ihr das so zu sagen und ihr hilfe anzubieten. Zumal du sie ihr ja nicht aufdrängst. Ich denke es wird sie freuen, auch wenn sie darauf nicht zurück kommen sollte, unterstützt es sie sicherlich sehr zu wissen das jemand da wäre der ihr helfen würde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren