Freundschaft wegen Sex kaputt

Benutzer153218  (25)

Ist noch neu hier
Hallo Leute

ich habe mich grade hier registriert weil mal eine objektive, ehrliche Meinung zu einer Sache brauche.

Ich habe/hatte eine echt gute Freundin die mir wirklich viel bedeutet, aber unsere Freundschaft ist sozusagen auf Eis gelegt weil wir letztes Jahr sozusagen ungeplant "friends with benefits" wurden. Wir hatten Sex, was für uns beide absolut unerwartet und nicht geplant war und dann leider auch keine guten Folgen hatte. Wir haben schon darüber gesprochen und anfangs haben wir gesagt dass das ein Ausrutscher war und dass es kein Problem sein muss. Sex kann eben auch einfach nur Sex sein und es wäre lächerlich das zu ernst zu nehmen und die Freundschaft damit zu belasten. Haben wir halt gedacht. Dann ist es aber noch mal passiert. Und insgesamt, keine Ahnung, zehnmal? Und dann litt unsere Freunschaft dann doch darunter weil dann von ihr irgendwann die Aussage kam dass sie sich nicht mehr sicher ist was ihre Gefühle angeht. Wo ich dann dachte dass wir Abstand brauchen weil ich die Angst hatte sie zu benutzen und sie dadurch zu verletzen. Das war ein ziemliches Hin und Her, so detailliert erzähle ich das mal besser nicht. Das Resultat davon ist jetzt dass wir seit einigen Monaten nur sehr wenig Kontakt haben obwohl wir praktisch 10 mins voneinander weg wohnen. Der Kontakt ist nicht komplett abgebrochen aber eben sehr rar geworden und treffen tun wir uns nur alle paar Wochen und dann auch nur in der Gruppe mit anderen Leuten ... so wirklich alleine also eigentlich gar nicht mehr. Ich vermisse sie nach Monaten immer noch und ich vermisse unsere Freundschaft und habe oft überlegt ob ich nicht mit ihr reden und versuchen sollte unsere Freundschaft wieder aufzubauen. Hindern tut mich die Befürchtung dass es dann aber wieder genau so läuft, wir wieder genau in der Situation landen wie vor ein paar Monaten ... Wenn sich das für sie inzwischen erledigt haben sollte dann wäre das gar kein Problem weil ich dann weiß dass es gar nicht erst zum Sex kommen kann. Aber wenn nicht dann habe ich die Befürchtung dass es wieder passiert weil ich leider ein sehr impulsiver Mensch bin und ich hab vor ein paar Monaten schon immer gesagt, das passiert nicht wieder ... und dann treffen wir uns und schauen zusammen Serien auf dem Bett und dann bin ich geil und dann fange ich an ihren Arm zu streicheln und dann kommt sie näher ... und der Rest ist dann ja klar. Es ist klar dass ich da schon zu weit denke vielleicht und dass ich erst mal davon ausgehe dass es immer noch so wäre wie vor einigen Monaten, was vielleicht gar nicht so sein muss. Aber wenn es der Fall wäre, dann würde es wieder genau so laufen und dann stehe ich am Ende als sexsüchtiges Arschloch da das unsere Freundschaft kaputt gemacht hat. Deshalb ist meine Frage jetzt, soll ich es versuchen mit ihr mal zu reden und unsere Freundschaft zu retten oder soll ich es auf sich beruhen lassen damit das nicht passiert. Mir würde das echt helfen mal ein paar ehrliche, neutrale und objektive Meinungen zu hören.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Bist du dir denn sicher, dass du nur freundschaftliche Gefühle für sie hast oder könntest du dir eventuell auch mehr vorstellen?
 

Benutzer140686 

Meistens hier zu finden
Und dann litt unsere Freunschaft dann doch darunter weil dann von ihr irgendwann die Aussage kam dass sie sich nicht mehr sicher ist was ihre Gefühle angeht. Wo ich dann dachte dass wir Abstand brauchen weil ich die Angst hatte sie zu benutzen und sie dadurch zu verletzen.

Hattest du jemals das Gefühl das du mehr als Freundschaft von ihr willst?
Kann es sein das sie sich in die verliebt hat aber gemerkt hat das das bei dir nicht der Fall ist und sie dann auf Abstand gegangen ist weil sie selbst nicht leiden wollte?
 

Benutzer150752 

Meistens hier zu finden
Ein paar Dinge sind mir nicht so ganz klar. Daher frage ich mal nach.
Ihr seid im Bett gelandet und erst war es kein Problem, dann hat sich aber deine Freundin in dich verliebt?
Du bist nicht in sie verliebt, hast aber die Finger nicht von ihr lassen können und daher ging sie auf Abstand?

Wenn es so war und du befürchtest, dass du ihr auch weiterhin nicht wiederstehen kannst, aber keine Gefühle für sie hast, dann würde ich an deiner Stelle eher Abstand halten um sie nicht zu verletzen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was genau ist jetzt das Problem?
Wenn es für euch beide nur Sex war, dann sollte es nicht so schwer sein, den Sex aus der Freundschaft raus zu nehmen. Wobei dann noch die Frage bleibt warum eigentlich :ratlos: Oder war der SEx nicht gut?

Wenn sich deine Freundin verliebt hat oder sich aufgrund des Sex dann mehr erhofft hat, es von deiner Seite aber keine Gefühle gab, dann ist der Abstand, den sie hält berechtigt und sinnvoll. Durchaus möglich, dass eine Fortsetzung eurer Freundschaft dann nicht möglich ist, aber so ist das Leben.
 

Benutzer153218  (25)

Ist noch neu hier
Bist du dir denn sicher, dass du nur freundschaftliche Gefühle für sie hast oder könntest du dir eventuell auch mehr vorstellen?

Hattest du jemals das Gefühl das du mehr als Freundschaft von ihr willst?
Kann es sein das sie sich in die verliebt hat aber gemerkt hat das das bei dir nicht der Fall ist und sie dann auf Abstand gegangen ist weil sie selbst nicht leiden wollte?

Ein paar Dinge sind mir nicht so ganz klar. Daher frage ich mal nach.
Ihr seid im Bett gelandet und erst war es kein Problem, dann hat sich aber deine Freundin in dich verliebt?
Du bist nicht in sie verliebt, hast aber die Finger nicht von ihr lassen können und daher ging sie auf Abstand?

Wenn es so war und du befürchtest, dass du ihr auch weiterhin nicht wiederstehen kannst, aber keine Gefühle für sie hast, dann würde ich an deiner Stelle eher Abstand halten um sie nicht zu verletzen.

Was genau ist jetzt das Problem?
Wenn es für euch beide nur Sex war, dann sollte es nicht so schwer sein, den Sex aus der Freundschaft raus zu nehmen. Wobei dann noch die Frage bleibt warum eigentlich :ratlos: Oder war der SEx nicht gut?

Wenn sich deine Freundin verliebt hat oder sich aufgrund des Sex dann mehr erhofft hat, es von deiner Seite aber keine Gefühle gab, dann ist der Abstand, den sie hält berechtigt und sinnvoll. Durchaus möglich, dass eine Fortsetzung eurer Freundschaft dann nicht möglich ist, aber so ist das Leben.

Von meiner Seite aus sind da keine romantischen Gefühle und wie das bei ist weiß ich nicht zu 100% ... sie wusste es halt selbst nicht wirklich. Ich habe ihre Aussage so verstanden dass sie denkt dass sie eventuell Gefühle hat, sich aber nicht sicher ist. Das hat mir aber gereicht um lieber auf Abstand zu gehen weil die Situation so schon schwierig war ...
Sie ist nicht auf Abstand gegangen sondern ich. Sie wollte das gar nicht, hat das am Ende aber akzeptiert. Irgendwann wird sie gemerkt haben dass es mir ernst ist. Und das war es dann mit den Treffen ...
Wir haben über Monate hinweg versucht die Freundschaft wieder auf eine rein platonische Ebene zu bewegen aber das wollte halt nicht funktionieren.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie wärs, wenn ihr einfach mal ein offenes Gespräch führt?
Das sollte unter Freunden doch möglich sein.
 

Benutzer140686 

Meistens hier zu finden
Dann wirst du wohl akzeptieren müssen das eure Freundschaft nie mehr so sein wird wie sie mal war.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde auch das Gespräch mit ihr suchen und probieren mich langsam wieder anzunähern.
Für den Anfang könntet ihr euch ja in der Öffentlichkeit treffen und da etwas gemeinsam unternehmen. Muss ja nicht gleich wieder kuscheln auf der Couch sein. :zwinker:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wieso genau bist du auf Abstand gegangen, wenn sie das gar nicht wollte? Wo lag von deiner Seite das Problem?
Ihr wolltet doch offenbar beide die Intimität und habt sie genossen, oder nicht? Wenn sie dann unsicher bezüglich ihrer Gefühle ist, wieso hast du sie nicht entscheiden lassen, wie sie damit umgehen möchte? Nicht alle wollen Abstand, nur weil sie einseitige Gefühle entwickeln. Man kann trotzdem vieles miteinander genießen.
 

Benutzer150752 

Meistens hier zu finden
Habt ihr denn damals offen miteinander gesprochen, oder bist du einfach auf Abstand gegangen?
Wie hatte sie sich das weiterhin vorgestellt und was waren deine Vorstellungen?
Es klingt ganz so, als solltet ihr euch wirklich mal zusammensetzen und miteinander reden.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Von meiner Seite aus sind da keine romantischen Gefühle und wie das bei ist weiß ich nicht zu 100%
Ich habe das schon so oft gefragt, aber da ich es immer noch nicht verstanden habe, probiere ich es weiter. Was sind romantische Gefuehle? Du schriebst, dass Du sie vermisst, weil ihr wenig Kontakt habt. Frueher verbrachtet ihr viel Zeit zu zweit miteinander, was ihr beide genossen habt. Und dann werdet ihr auch noch geil auf einander un habt Sex. Was ist diese geheimnisvolle Emotion, die sich "romantisches Gefuehl" nennen und die Dir fehlt? Meiner Auffassung nach beschreibst Du alles, was Grundlage einer Beziehung waere. Ich kann nachvollziehen, dass man eine Person nur "ok" findet und sie deshalb ab und zu bespringt. Aber diese Person wuerde ich dann auch nicht vermissen oder ueberhaupt unnoetig viel Zeit mit ihr verbringen. Ich kann auch verstehen, dass bei einer Frau keinerlei oder nur ganz wenig sexuelle Attraktion besteht, aber man sich einfach freizeittechnisch gut versteht. Erstens wuerde ich dann aber keinen Sex haben wollen und zweitens wuerde ich so eine Person jetzt auch nicht stark vermissen, wenn sich das verlaeuft. Also was ist diese Geheimemotion, die Dir bei Deiner Freundin fehlt.
 

Benutzer153218  (25)

Ist noch neu hier
Wir haben einige Male über die Situation gesprochen. Bei mir war es so dass ich Freundschaft wollte und unbewusst wohl irgendwie auch Sex, was ich aber nicht mit meinem Gewissen ausmachen konnte. Sie war nicht der Meinung dass wir auf Abstand gehen müssen, hat es aber irgendwann akzeptiert ...
Die Situation vor ein paar Monaten war so dass wir unsere Freundschaft normal weiterführen wollten, ich aber offensichtlich Probleme hatte mich zu kontrollieren und dann immer das Gefühl hatte sie zu benutzen. Sie hat immer gesagt sie sieht das nicht so aber ich hab mich deswegen scheiße gefühlt. Sie hatte gesagt für sie wäre beides ok ... nur Freundschaft oder halt auch "friends with benefits".

Ich weiß dass manche das so sehen das eine Beziehung im Grunde dasselbe ist wie Freundschaft + Sex. Ich sehe das aber nicht so. Ich merke das ja wenn ich verliebt bin und ich bin in sie nicht verliebt. Sie ist einfach eine Person, die mir sehr wichtig und mit der ich auf einer Wellenlänge bin und mit der ich "dummerweise" ein paar Mal verdammt guten Sex hatte. Von meiner Seite aus besteht da kein Interesse an einer Beziehung.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wir haben einige Male über die Situation gesprochen. Bei mir war es so dass ich Freundschaft wollte und unbewusst wohl irgendwie auch Sex, was ich aber nicht mit meinem Gewissen ausmachen konnte. Sie war nicht der Meinung dass wir auf Abstand gehen müssen, hat es aber irgendwann akzeptiert ...
Die Situation vor ein paar Monaten war so dass wir unsere Freundschaft normal weiterführen wollten, ich aber offensichtlich Probleme hatte mich zu kontrollieren und dann immer das Gefühl hatte sie zu benutzen. Sie hat immer gesagt sie sieht das nicht so aber ich hab mich deswegen scheiße gefühlt. Sie hatte gesagt für sie wäre beides ok ... nur Freundschaft oder halt auch "friends with benefits".
Also, bist du der einzige, der mit der ganzen Sache ein Problem hat. Es liegt also auch an dir, dich um die Freundschaft zu kümmern oder nicht. Wenn du auf Abstand gehst, musst du dich nicht wundern, wenn die Freundschaft im Sande verläuft.
Wieso kannst du nicht ihre Meinung akzeptieren und musst ihr (dir) einreden, sich benutzt zu fühlen? Wieso denn benutzt? Ihr seid erwachsen und hattet einvernehmlichen Sex, ihr hattet beide Spaß daran (nehme ich mal an), sie weiß, woran sie bei dir ist.
Es macht überhaupt keinen Sinn, ein Problem daraus zu machen.
Wenn du weiter die Freundschaft willst, gibt es genau zwei Varianten:
1) Du akzeptierst, dass da eine selbstbewusste Frau selbst entscheiden kann, ob sie trotz unerwiederter Gefühle Sex mit dir haben will und kommst damit klar, dass sie keinen Grund sieht, sich benutzt zu fühlen, sondern einfach Spaß dran hat.
2) Du bleibst bei deiner festgefahrenen Einstellung, siehst ein, dass DU eben ein Problem damit hast. Du reißt dich entsprechend zusammen und lässt halt die Finger von ihr. Es kann wohl nicht so schwer sein, etwas nicht zu machen, wobei man sich selbst schlecht fühlt...

Wenn du weiter auf Abstand gehst, wirst du die Freundschaft wohl verlieren und zwar nicht, weil ihr Sex hattet, sondern weil du einfach nicht damit klar kommst, dass sie nicht so empfindet, wie es in dein Rollenbild passt.

Verzeih, wenn das etwas hart klingt, aber mich nervt es wirklich, dass Frauen sich immer benutzt fühlen und leiden "müssen", wenn sie einseitig mehr Emotionen investieren. Man kann die Nähe trotzdem einfach genießen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ich weiß dass manche das so sehen das eine Beziehung im Grunde dasselbe ist wie Freundschaft + Sex. Ich sehe das aber nicht so. Ich merke das ja wenn ich verliebt bin und ich bin in sie nicht verliebt. Sie ist einfach eine Person, die mir sehr wichtig und mit der ich auf einer Wellenlänge bin und mit der ich "dummerweise" ein paar Mal verdammt guten Sex hatte. Von meiner Seite aus besteht da kein Interesse an einer Beziehung.
Sehr eigenartig (ist eine enge Freundschaft keine Beziehung?). Dass Du nicht im klassischen Sinne verliebt bist, liegt auf der Hand, da Du sie ja schon laenger kennst. In so einem Konstrukt werden die Schmetterlinge im Bauch einfach uebersprungen. So etwas wegzuwerfen, nur weil man scharf auf den Flash ist, der einer Psychose aehnelt und ohnehin nach einigen Monaten verfliegt, ist eine Schande. Die meisten Menschen bereuen Deine Einstellung langfristig. Feuer ohne Glut erlischt, aber aus jeder Glut laesst sich Feuer entfachen.
 

Benutzer153218  (25)

Ist noch neu hier
Mir wurde damals von anderen gesagt mein Verhalten wäre komplett egoistisch und ich müsste mich von ihr fernhalten. Dass ich sie benutzen würde.
Es ist ja definitiv so dass ich keine Beziehung mit ihr will. Oder überhaupt mit jemandem.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Mir wurde damals von anderen gesagt mein Verhalten wäre komplett egoistisch und ich müsste mich von ihr fernhalten. Dass ich sie benutzen würde.
Es ist ja definitiv so dass ich keine Beziehung mit ihr will. Oder überhaupt mit jemandem.
Du bist eben (noch) nicht beziehungstauglich und Dein Verhalten ist egoistisch. Du willst nuetzliche Beziehungen. Die willst Freunde, mit denen Du Interessen teilen kannst, Du willst emotionale Unterstuetzung und Sex willst Du auch. Nur verbindlich darf es nicht sein. Wie wuerdest Du jemanden nennen, der so ist?
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mir wurde damals von anderen gesagt mein Verhalten wäre komplett egoistisch und ich müsste mich von ihr fernhalten. Dass ich sie benutzen würde.
Es ist ja definitiv so dass ich keine Beziehung mit ihr will. Oder überhaupt mit jemandem.
Wieso lässt du dir von anderen sagen, was gut für euch ist?
Jetzt fühlt ihr euch beide schlecht, besser kann das also auch nicht sein.
 

Benutzer153218  (25)

Ist noch neu hier
Mich hat das sehr verunsichert dass damals alle gesagt haben ich dürfe das auf keinen Fall weiterführen mit ihr. Und ich habe immer das Gefühl gehabt ich würde sie ausnutzen ... auch wenn SIE das nicht so sah.
Einerseits will ich einfach ihre Feundschaft andererseits fühle ich mich aber auch sexuell zu ihr hingezogen. Das habe ich die letzten Male wo wir uns gesehen haben leider immer noch gemerkt. Wenn ich zu 100% wüsste dass sie da inzwischen keine Bock mehr drauf hat, dann hätte sich das Problem erledigt, dann würde ich ja nichts versuchen ... aber das kann ich sie ja schlecht fragen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren