Freundschaft Frau und Mann

M

Benutzer192517  (34)

Ist noch neu hier
Mal eine Frage: habt ihr eine enge Freundschaft zu einer Person des anderen Geschlechts. Also für Mädels ein bester Freund oder für Jungs eine beste Freundin. Ist es nur platonisch oder gibt's sexuelle Gefühle? Wie geht ihr damit um?
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eine wirklich enge Freundschaft zu einer Frau hatte ich noch nie, ohne dass ich mich irgendwie früher oder später verliebt hätte, manchmal auch unglücklich. Wir haben aber als Paar schon Freunde, die aber auch Paare sind.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, ich habe gute männliche Freunde. Auch mal mit Sex, ist aber schon lange her. 😃

Und was meinst du mit umgehen? Ich bin üblicherweise nett zu meinen Freunden. 🙂
 
Fiona-Maria

Benutzer180493  (20)

Öfter im Forum
Da fällt mir sofort der Film Harry und Sally ein: "Männer und Frauen können keine Freunde sein, der Sex kommt ihnen immer dazwischen" :grin:
 
M

Benutzer192517  (34)

Ist noch neu hier
Ich habe einen männlichen Kumpel. Wir reden sehr offen. Wir haben aber keinen Sex. Er ist wie ich glücklich verheiratet.
 
1

Benutzer190278  (36)

Ist noch neu hier
Also ich hab eine super Freundschaft mit einer Frau, Sex würde wahrscheinlich passieren, wenn sie in der Nähe wäre...(wohnt ca. 300km weg) haben uns schon gegenseitig heiß gemacht..

Naja seitdem ich eine Freundin habe, ist die Freundschaft eig gestorben.. meine Freundin ist sehr eifersüchtig und würde meine beste Freundin am besten kennenlernen und so...
Wenn ich mit der besten Freundin schreibe ((über Alltagssachen)) würde meine Freundin am besten mitlesen...
Drum ist die Freundschaft fast gestorben
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin der Meinung das es in den seltensten Fällen eine Freundschaft M - W oder W - M gibt.

Einer wurde immer gerne mehr wollen. Sei es Sex oder Beziehung.

Da werde ich natürlich wieder "sehe ich anders" kassieren aber ist halt meine Meinung.

Ich hab ein Harem aus männlichen Freunden 🤗

Ja, ich auch. Und ich kann dir sagen das 75% davon jederzeit mit mir vögeln würden wenn ich das signalisieren würde.
 
Yurriko

Benutzer174969  (30)

Sehr bekannt hier
Ich hab ein Harem aus männlichen Freunden 🤗
Ich spezifizieren es nochmal, da ein Leser es evtl. falsch verstehen könnte:

Mein ganzer Freundeskreis besteht aus Männern und mit keinem einzelnen würde ich etwas anfangen oder sie mit mir. Wir teilen einfach nur gemeinsame Interessen und verstehen uns gut.

Fast alle haben auch einen Partner, den ich oft nicht Mal kenne. Von zweien kenne ich den Partner, allerdings ist das mehr so ein Angängsel. Ich würde nicht behaupten, dass ich mit denen befreundet bin.

Obgleich eine von ihnen wohl eher denkt, wir wären befreundet 🤷‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Hatte ich mal … aber ging dann irgendwann auseinander. Gefühle gab es nicht … zum Glück!
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
:

Mein ganzer Freundeskreis besteht aus Männern und mit keinem einzelnen würde ich etwas anfangen oder sie mit mir. Wir teilen einfach nur gemeinsame Interessen und verstehen uns gut.

Bist du dir da sicher?

Woher willst du wissen wie deine männlichen Freunde wirklich empfinden?

Hättest du mal Interesse einen Test zu machen? Vielleicht wärst Du überrascht....
 
Yurriko

Benutzer174969  (30)

Sehr bekannt hier
Bist du dir da sicher?

Woher willst du wissen wie deine männlichen Freunde wirklich empfinden?

Hättest du mal Interesse einen Test zu machen? Vielleicht wärst Du überrascht....
Ich sags mal so: Ihr Beuteschema sieht anders aus plus menschlich schätze ich sie so ein, dass sie nicht fremdgehen. Ich vertraue da absolut auf mein Bauchgefühl. Also ne, ich glaub nicht, dass ich überrascht wäre. Dafür brauch ich kein Test machen.

Ich denke allerdings auch, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau genauso möglich ist wie zwischen Frau und Frau oder Mann und Mann 🤷‍♀️ Und das gut verstehen nicht darauf beruht, dass einer den anderen vögeln will.
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Klar, der größte Teil meiner Freunde ist männlich.
Vereinzelt gab es da mal Sex, mehrheitlich aber nie.

Ob da nun jemand mit mir Sex haben wollen würde, wenn wir beide wollten, spielt für mich überhaupt keine Rolle, ich wüsste nicht, warum das deswegen keine echten Freunde sein sollten.

Umzugehen gibt es da nix, ich finde das völlig normal, Leben eben.
Wäre sonst auch echt kacke z.B. für meinen Mann, der ist bisexuell, der dürfte ja dann gar keine Freunde haben, wenn die Möglichkeit, dass es da theoretisch Sex geben könnte, eine Rolle spielt.
 
Sun-Fun

Benutzer171320 

Sehr bekannt hier
Mein bester Freund ist ein Mann. Ich kenn seine Frau, seine Kinder......
wir gehen herzlich miteinander um, keine sexuellen Gefühle.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Anila23123

Benutzer167118  (28)

Sehr bekannt hier
Ja, habe auch gute männliche Freunde. Sex mit guten Freunden hatte ich nie. Da bestand auch kein Interesse von meiner Seite. Für die Männer kann ich nicht sprechen.
 
mickflow

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Q Q-Fireball , kannst Du deinen letzten Beitrag nochmal korrekturlesen bitte. So ganz verstehe ich die Aussage so noch nicht …
 
A

Benutzer180757  (48)

Öfter im Forum
In meinem Freundeskreis gibts einige Frauen, darunter auch Solo-Frauen. Das sind aber eher gemeinsame Freundinnen, oder zuerst Freundinnen meiner Frau gewesen. Eine Frau als platonischen „besten Freund“ hatte ich noch nie.

Warum? Ich denke dass ich mit Männern im Mittel einfach größere Schnittmengen bei Problemen, Freizeitinteressen und Gesprächsthemen habe. Zumal dort meinerseits Nullkommanull Anziehung für ein „mehr“ besteht, das eine Freundschaft potenziell komplizieren könnte. Und dass ich mit Geschlechtsgenossen als Freunden nicht gut auskäme, wie oben z.T. geschildert, scheidet bei mir auch aus.

Interessanterweise fallen mir im gesamten Familien- und Freundeskreis nur extrem wenige Beispiele ein, wo der beste Freund (vielleicht - sofern ich das nicht genau beurteilen kann) vom anderen Geschlecht wäre. Dabei kann ich mir diese Konstellation schon vorstellen. Es wundert mich andererseits aber überhaupt nicht, dass bei dieser durchaus öfter ein Interesse an „mehr“ be- oder entsteht (wenigstens einseitig), wie oben auch schon geschrieben.
 
Ahcsas

Benutzer186429  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe seit einigen Jahren eine beste Freundin. Sie ist damals in unsere Nachbarschaft gezogen und wir haben uns von Anfang an super verstanden. Wir quatschen über alles. Ich bezeichne auch ihre Partnerin als Freundin und sie bezeichnet auch meine Frau als ihre Freundin.
 
Kerodin

Benutzer194880 

Ist noch neu hier
Ich habe einige Freundinnen ohne sexuellen Hintergrund und ich finde das klappt ganz gut. Ich zumindest bin froh das ich sie habe
 
U

Benutzer190931  (39)

Ist noch neu hier
Hmm....ich hab immer schlechte Erfahrungen gemacht...Immer wenn die freundschaftliche Beziehung tiefer ging wurde mehr verlangt als Freundschaft.
Aber denke könnte dennoch klappen.
 
banane0815

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich führe Freundschaften nicht in erster Linie mit Männern oder Frauen, sondern mit Menschen, deren Geschlecht nur eine von vielen Eigenschaften ist, die diese Menschen ausmachen.
Ein (einseitig) über eine platonische Freundschaft hinausgehendes Interesse kann eine Freunschaft mit einer Frau schon mal etwas komplizierter machen, aber das sind in der Regel durchaus lösbare Probleme und nichts, was ganz allgemein gegen eine Freundschaft zwischen Mann und Frau spricht.

Mit zwei Frauen habe ich schon über längere Zeit sehr gute und intensive Freundschaften geführt.
Mit der einen hätte ich mir anfänglich auch mehr, als eine Freundschaft vorstellen können. Aber da das Interesse nicht erwidert wurde, wurde daraus eine gute Freundschaft. Auch ihr Mann wurde im Laufe der Zeit zu einem guten Freund. Leider hat sich das irgendwann auseinanderentwickelt, weil sie weggezogen ist und ein komplett anderes Leben führt, als ich (Ich Dauersingle, sie verheiratet mit inzwischen drei Kindern).
Mit der anderen wäre eine Beziehung nie in Frage gekommen. Aber es war einfach eine tolle Freundschaft. - Bis sie irgendwann weggezogen ist. Seitdem besteht nur noch sehr sporadischer Kontakt.

Und auch jetzt bin ich mit einer Kommilitonin befreundet. Immer wieder gab es Phasen, in denen ich meinen generellen Beziehungwunsch auf sie projeziert habe und manchmal glaubte ich auch, Signale ihrerseits zu erkennen. Aber nachdem wir mal einige Missverständnisse hatten, wurde mir im darauf folgenden klärenden Gespräch klar, dass das wirklich nur eine Projektion meiner Wünsche ist und eine Beziehung mit ihr nicht funktionieren würde und dass sie auch generell kein Interesse an einer Beziehung hat.
 
ferdl

Benutzer171790 

Verbringt hier viel Zeit
Hatte eine beste Freundin, da knisterte es vor Erotik und sie hat auch zwei- dreimal mehr signalisiert, aber das hatten wir in Griff. Es gab einen Auslöser und ich spürte expolsionsartig tiefe Liebesgefühle zu ihr. Die Freundschaft wurde von mir beendet und es kam zum vollständigen Kontaktabbruch. Mit der aktuell besten Freundin befand ich mich einige Wochen in einer sexlosen Kennenlernphase und blieb mit ihr befreundet. Für manche Belange haben wir ein Codewort und das bedeutet, der Inhalt wird ins Grab mitgenommen. Auch von der gab es zweimal eindeutige sexuelle Annäherungen, die aber keine Auswirkung auf die Freundschaft hatten, da ich auch hier standhaft blieb - wir waren da schon lange mit unseren Partner verheiratet.
Sex hätte ich mir natürlich mit beiden vorstellen können. War natürlich ein harter Kampf der Verlockung eines Seitensprunges nicht nachzugeben und treu zu bleiben.
 
Christoph_1972

Benutzer180555  (49)

Öfter im Forum
Ich hatte schon mehre Freundinnen parallel zu Beziehung. Das war zum teil auch sehr erotisch. Es ist nur einmal tatsächlich was passiert und das hat mich dann die Beziehung gekostet.
 
LULU1234

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich habe viele männliche Freunde, mit denen ich auch Dinge unternehme. Sex ist eine Entscheidung, nichts was einfach passiert und daher ist auch nie was "passiert", weil wir das nicht wollten.
 
E

Benutzer191674  (23)

Ist noch neu hier
Ich hatte schon mehrmals eine beste Freundin, aber es gab von meiner Seite aus immer Gefühle. In den Fällen ist die Freundschaft stets durch meine Annäherungsversuche entstanden und sehr schnell sehr eng geworden. Langfristig war das aber nichts für mich, weil ich mehr wollte.
Ich habe aber auch eine platonische Freundin, wo es von meiner Seite aus keine Gefühle gibt. Wie das bei ihr ist, weiß ich nicht. Ich denke, dass sowas immer möglich ist, einfach weil nicht jeder jeden attraktiv findet. Irgendwann treffen halt mal zwei aufeinander, die sich gegenseitig nicht attraktiv, aber trotzdem sympathisch finden.
 
efeu

Benutzer122533  (34)

Sehr bekannt hier
Ich pflege Freundschaften mit Menschen, das Geschlecht ist da erst mal völlig egal. Dass meine Freunde überwiegend männlich sind, liegt einfach an den Interessen, der Art, was weiß ich. Ich konnte schon immer wesentlich besser mit Männern als mit Frauen.

Männer, in die ich nicht verliebt bin, sind für mich sexuell völlig uninteressant, da spielt das Geschlecht ebenso keine Rolle.
Umgekehrt weiß ich bei den engen Freunden von allen, dass da auch von ihrer Seite nix laufen würde - völlig anderes Beuteschema oder einfach nicht der Typ für sowas oder schlicht und einfach so lange befreundet, dass das Thema nicht mehr aufkommen würde.

Ein Freund weit jenseits meines Alters war mal in mich verliebt, aber da war klar, dass das nie in Frage käme, und ich sehe keinen Grund, dass das die Freundschaft stören müsste.

Es gibt also keinen “Umgang“ damit, Männer sind für mich ganz normale Freunde, was denn sonst?
 
LastSpider

Benutzer149604 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es immer etwas schade, dass es bei dem Thema oft Hintergedanken gibt. Sei es, dass einer sich direkt denkt, das Gegenüber hätte über die Freundschaft hinausgehende Interessen, oder dass anfangs auffällig abgeklopft wird ob man in einer Beziehung ist etc. und dann erst lockerer miteinander umgegangen wird.
Oft habe ich einfach das Gefühl, dass ein unverbindliches Kennenlernen schwierig ist und dem manchmal aus dem Weg gegangen wird. Ich finde aber Freundschaften zwischen Männern und Frauen sehr wertvoll und sage klar geht das, sehr gut sogar 😉
 
U

Benutzer190526 

Ist noch neu hier
Ich geb' zu, ich verstehe mich am besten mit Frauen, ne wirkliche Männerfreundschaft habe ich in diesem Sinne nicht. Bekanntschaften ja, Freundschaften nein.
Tatsächlich kommt auch mal vor, dass man flirtet, aber das würde ich eher als harmloses "necken" bezeichnen.
 
Es gibt 12 weitere Beiträge im Thema "Freundschaft Frau und Mann", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren