Freundin will mich verklagen!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer156652  (33)

Benutzer gesperrt
Hey Leute

Ich war mit meiner Ex-Freundin 2 Jahre lang zusammen wir haben uns immer gut verstanden und hatten oft Sex. Aber ich wollte auch mal Abwechslung, desshalb hab ich eine 2te Beziehung angefangen.
Das ist dann aber leider aufgeflogen(danke i-cloud) und sie hat mich obwohl sie mich scheinbar wirklich liebte verlassen.Allerdings hat sie die andere Frau angerufen und ihr alles erzählt...diese hat mich dann auch verlassen und ich stand/stehe alleine da .
Grundsätzlich würde mich das nicht sonderlich stören hätte ich nicht immer bei meinen derzeitigen Freundinnen gewohnt...also musste ich mir eine eigene Wohnung suchen.Das hat auch wunderbar geklappt aber ich wollte mich dennoch etwas rächen/spaßhaben. Also hab ich Nacktfotos von ihr veröffentlicht sie bei Leuten bloßgestellt etc.
Jetzt hab ich das Problem, dass sie mich anzeigen will wenn ich ihr nicht 5000€ für die Miete, für die zeit die ich bei ihr gewohnt habe, gebe.
Ich weiß jetzt nicht so recht was ich tun soll, soll ich mich entschuldigen und irgendwie versuchen sie davon abzubringen?Ich denke vor Gericht würde sie wohl gewinnen, da die Dinge die ich getan habe strafbar waren.
Währe nett wenn mir jemand Tipps geben könnte wie ich aus der Sache rauskomme.

Danke
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ha aber ganz sicher nicht :grin: Wie dreist kann man eigentlich sein? Bin ja ganz baff.
Die arme Frau^^ ein Ego Gockel der just for fun zweigleisig fährt und ihr für sein arschiges Benehmen dann auch noch solchen Ärger anhängt anstatt sich einfach mal ganz kleinlaut zu verziehen. HA! Mir wären da noch ganz andere Dinge eingefallen, als eine simple Klage - und ich hätte sehr viel mehr Freude dran, IHR Tips dazu zu geben... die muss sich ja ernsthaft fragen, womit sie da zwei Jahre ihres Lebens eigentlich verschwendet hat... hat mein vollstes Mitgefühl.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Was erwartest du denn jetzt?

Wenn du ganz ganz ganz klein mit Hut angekrochen kommst und dich aufrichtig entschuldigst wirst du evtl. nocht was retten können. Dies ist aber hier unsinnig, da dir dein Verhalten ja nicht leid tut, sondern du nur Schiss von den Konsequenzen hast.

Daher: Pech gehabt, mit den Konsequenzen leben und vor allem daraus lernen.

Wie ist dieses "Entweder du gibst mir 5000€ oder ich zeige dich an" gemeint? Geht es da um eine Art Entschädigung für dein Verhalten oder um tatsächlich offene Mietschulden deinerseits.
 

Benutzer116878 

Sehr bekannt hier
Ich glaube nicht, dass sich das mit einer einfachen Entschuldigung beheben lässt. Du hast dich wie der letzte Arsch benommen und deshalb kann ich gut verstehen, dass sie dich für den scheiß den du abgezogen hast, gerade stehen lassen will. Und da du auch absolut nicht so klingst, als würdest du in irgendeiner Weise Reue empfinden, hast dus meiner Meinung nach auch echt verdient, denn so springt man nicht mit seinen Mitmenschen um.
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Entschuldigen solltest du dich auf jedenfall,war halt eine scheiß Sache.Bitten dass sie keine Anzeige erstatten soll,auch Okay.Aber Geld an deine Ex zahlen könnte nach hinten losgehen.Nachher zahlst du und sie zeigt dich trotzdem an.^^ Würd mich nicht wundern. :whistle:
Also steh zu der scheiße die du verbockt hast und versuch dein Glück mit einer einfachen Entschuldigung.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Beleidigend darf man hier nicht werden, oder? Dann schreib ich besser nix.
Ganz ehrlich, wie kann man nur... :realmad::nope:
 

Benutzer156523  (26)

Ist noch neu hier
Ich hoffe du kriegst eine richtig schöne, saftige Strafe :*
Wie gerne ich dir jetzt hier meine Meinung sagen würde, aber ich glaube, dann fliege ich aus diesem Forum :grin:
Man, man, man... ich hoffe das Karma schlägt zu!
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
S Steffan1988

Also ob sie nachträglich eine anteilige Miete von dir einklagen kann möchte ich bezweifeln. Und so wie sie das jetzt von dir einfordert möchte ich meinen, dass das Nötigung ist wenn nicht sogar schon Erpressung. Denn sie verlangt ja die 5.000€ quasi dafür, dass sie dich nicht für die Urheberechtsverletzung an dem Bildmaterieal von und mit ihr. Und für die Rufschädigung durch die ins Netzstellung ihrer Bilder durch dich. Nun das könnte man schon als Erpressung werten zumindest aber als Nötigung.

Auf der anderen Seite kann sie dir gar nicht genug Geld abknöpfen für dein absolut niederträchtiges Verhalten mit den Bildern. Wenn ich sowas lese dann schäme ich mich fast dafür ein Mann zu sein. Aber nur fast, denn mir würde sowas nicht mal im Traum einfallen auch nur daran zu denken mich so dermaßen Niederträchtig zu verhalten. Wärend meiner Scheidung ist so einiges von meiner Ex gekommen wo ich echt Lust hatte sie zu erwürgen aber von ihr Nacktbilder ins Internet zu stellen, die ich wärend der Ehe von ihr gemacht habe ist mir echt keine Sekunde in den Sinn gekommen. Ich hätte mir auch eher den Schwanz abgehackt als sie dermaßen und öffentlich zu erniedrigen. Ne also deine Ex sollte mal schön eine Anzeige gegen dich machen und dir damit mal so wirklich richtig eine reinwürgen. Da kannst du weder von mir noch von den anderen Usern und Userinnen hier Mitleid erwarten.

Wenn du noch etwas wenigstens halbwegs anständiges machen willst, dann zeig dich wegen der Bilder selbst an und nimm die Strafe dafür wie nen echter Kerl. Das wäre wenigstens noch ein halbwegs anständiger Zug von dir.
 

Benutzer90869  (27)

Benutzer gesperrt
Mich wundert es, dass sie nicht noch mehr verlangt. Mal ernsthaft, du hast zwei Frauen schwer betrogen und siehst es ganz offensichtlich nicht einmal ein, ärgerst dich nur über iCloud. Dann hast du zwei Jahre bei ihr kostenlos gewohnt, was ich ja schon ohne den ganzen Hintergrund komisch finde, dass du dich nie an der Miete beteiligt hast. Dann begehst du auch noch eine solche schwere Straftat. Mein Gott, sie muss echt gnädig sein, dass sie von dir nur rückwirkend eine lächerliche Miete von ca. 208€/Monat verlangt und nicht gleich zum Anwalt läuft!

Urheberechtsverletzung
Urheberrechtsverletzung eventuell auch aber vor allem geht es um die Persönlichkeitsverletzung.
Wir dürfen hier ja keine Rechtsberatung machen. Daher nur so viel: Da es Dinge wie den Täter-Opfer-Ausgleich gibt, glaube ich nicht, dass jede außergerichtliche Forderung/Einigung in dem Fall Erpressung ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren