Freundin will ihr Ruhe wegen Stress

Benutzer101358 

Sorgt für Gesprächsstoff
Freundin will ihre Ruhe wegen Stress

Folgende Situation:
Bin grade für 7 Wochen im Ausland und meine Freundin (25), mit der ich vorher seit 6 Wochen zusammen war, meldet sich seit einer Woche nicht mehr bzw. nur kühl und knapp auf meine sms. Ich weiß, dass sie momentan für ihre Diplomarbeit viel zu tun hat und es im Labor mit den Versuchen nicht so läuft wie sie möchte. Das hat sie mir auch eine paar Mal gesagt.
Sie wollte ursprünglich, dass wir während meiner Zeit im Ausland möglichst jeden Tag telefonieren oder min sms schreiben wollen. Das hat die ersten 4 Wochen auch super geklappt. Nur als ich sie die letzten Tage anrufen wollte, hat sie mich 3 mal vertröstet, dass sie lange arbeiten muss und es ihr danach zu spät wird zum telefonieren. Als ich sie dann ein paarmal versucht habe anzurufen und ich ihr dann geschrieben habe, dass ich es nicht ganz verstehen kann, warum sie von heut auf morgen nicht mehr mit mir telefonieren möchte, und ich gern wissen würde, was sie bedrückt, hat sie mir zurückgeschrieben:
„Ich glaub es ist keine gute Idee wenn wir telefonieren. Wenn ich mich mal ein paar Tage nicht gut fühle und nach der Arbeit für mich allein sein möchte, dann hoffe ich, dass du das verstehst.“
Dann hab ich ihr wie ich finde sehr nett geschrieben, dass ich sie sehr mag und sie auch gern mit mir über alles reden kann, ich hab grade auch viel Stress mit dem Lernen für meine Abschlussprüfung, aber ich würde sie dann die nächsten Tage erstmal in Ruhe lassen. Seitdem (vor 3 Tagen) habe ich nix mehr von ihr gehört:-(.
Meine Frage nun: wie glaubwürdig ist es, wenn sie nur wegen dem Stress auf Arbeit abends nicht mehr telefonieren möchte? Finde das schon sehr merkwürdig. Gibt es Leute, die selbst mit Ihrem Freund nicht mehr telefonieren wollen, wenn sie sich gestresst fühlen?
Hat sie vielleicht kein Interesse mehr? Kann man sich so schnell wieder voneinander "entwöhnen"? (Haben uns bei meiner Auslandsreise sehr herzlich verabschiedet und bis vor 2 Wochen auch noch mehr oder weniger herzlich geschrieben. Vor 2 Wochen hat sie mir noch ein Foto von sich -vielleicht nur weil ich es mir gewünscht habe- geschickt).
Weiß jetzt nicht, wie ich weiter vorgehen soll.
Ihr noch mal schreiben, was sie wahrscheinlich nerven würde?
Oder sie erstmal ein paar Tage in Ruhe? (was mich viel Nerven kostet)
Oder das ganze schweren Herzens beenden?
Was meint ihr?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also dass es an einem Abend vielleicht mal niciht so gut passt, das ist sicher normal und nachvollziehbar. Aber dass sie sich jetzt schon seit 3 Tagen nicht meldet, das finde ich merkwürdig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man 3 Tage lang 24 Stunden am Tag so gestresst ist, dass man nicht 1 SMS an seinen Partner schicken kann, mit dem man eigentlich noch relativ frisch verliebt sein sollte.

Melden würde ich mich an deiner Stelle nicht. Sie hat die "Kontaktpause" ja gefordert, also ist es auch an ihr, sie wieder aufzulösen. Aber in Gedanken setzt man sich dann natürlich eine Art Frist, wie lange man noch warten will.
Einen Partner, der mich vor lauter Stress tagelang vergisst, würde ich einfach nicht haben wollen.
ABer welche Schlüsse du ziehst, liegt an dir. :zwinker:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

ich kenne das Verhalten Deiner Freundin auch von mir. Wenn ich bis oben zu bin (mit Stress, nicht mit Allohol :zwinker:), will ich nichts mehr sehen und hören von der Welt., v.A., wenn ich am Tag vielleicht nur 1 Stunde Ruhe für mich habe.
Außerdem weiß ich von mir, daß ich in solchen Situationen für alle anderen extremst anstrengend bis komplett ungenießbar bin. Und da ich Menschen, die ich mag, nicht gerne auf den Sack gehe, ziehe ich mich halt zurück.
Ihr beide kennt Euch kaum, seit außerdem gerade räumlich getrennt, da wird es ihr verdammt schwer fallen, Dir das jetzt klar zu machen. V.A., da Du ja anscheinend auch nicht viel Verständnis dafür aufbringst (kein Vorwurf, Du bist halt einfach anders).
Sie hat Dir doch ziemlich kar gesagt, daß sie jetzt Ruhe braucht, akzeptiere das doch einfach mal und rufe sie nicht ständig an. Umso schwerer machst Du ihr doch, sich von sich aus zu melden. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß sie gerne bißchen mit Dir quatschen würde, aber eben in ihrer totalen Streßsituation einfach keine Lust hat, sich mit Dir über die Kontaktfrequenz auseinander zu setzen.

Hab 'n bißchen Geduld, wenn es 'was Ernstes mit Euch wird, spielen paar Tage schnell keine Rolle mehr.

Mark11
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
ich kann mich Mark11 nur anschließen, wenn ich gestresst bin, bin ich unausstehlich und reduzier dann auch immer den Kontakt. Zwei meiner besten Freundinnen genauso: In Stressphasen (was bei uns meist mit Klausurphasen einhergeht, wie es ja auch bei deiner Freundin ist mit ihrer Diplomarbeit) reduzieren wir unsere sozialen Kontakte drastisch. :zwinker:
Ich denke, das legt sich, sobald sie wieder entspannter ist. Mach dir erstmal keine Sorgen und lass ihr auch die Zeit für sich. Sie wird sich schon wieder melden.
 

Benutzer80380 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich weiß nicht. Habe ja selbst mein Studium neulich abgeschlossen und gerade WEIL wann man eine Diplomarbeit schreibt, kann man sich ja bissel Zeit für den Partner nehmen.

Im Uni-Alltag hat man so viele Termine, Vorlesungen, Labore, auf die man sich vorbereiten muss. Und während du eine Diplomarbeit schreibst, kannst du dir ja die Zeit irgendwo selbst einteilen, wann und was und wie du es genau machst. Außerdem werden Diplomarbeiten generell gut bewertet und die betreuenden Dozenten sucht man sich selber vorher aus.

Wenn man sich vorher ganz zu Anfang Zeit nimmt und aufschreibt, was man genau machen will und wie lange das dauern soll und die Aufgaben nach Prioritäten aufteilt, dann passt das schon.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
@brauche Hilfe: aber jeder geht anders mit den Arbeitsbelastungen um

Meine Art und Weise ist es zwar auch nicht, im Gegenteil, ich brauche meinen Freund als Rückhalt und Hilfe, um mit Arbeitsstress klarzukommen
aber sie hat sich ja klipp und klar ausgedrückt. Das würde ich zunächst mal akzeptieren und nicht gleich in Verdächtigungen und Misstrauen abdriften, auch wenn ich verstehe, dass es Dir, Daniel, komisch vorkommt.

Ich würde einfach das nächste Telefonat/ Email abwarten. Und ihr an Deiner Stelle vielleicht in einer ruhigeren Phase mitteilen, dass so ein totaler Kontaktabbruch zuviel ist.

In einer Beziehung muss man sich schon arrangieren - beide haben ihre Befürdnisse, und an dieser Stelle sehe ich es wie krava: Zeit für eine kleine SMS ist eigentlich immer.

Off-Topic:

Möglicherweise ist Eure Beziehung aber auch noch zu frisch, sodass sie sich noch nicht so ganz drauf einlassen kann?


Gruß, cocos
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

also ich finde es kein gutes Zeichen, dass sich deine Freundin bereits seit 3 Tagen nicht mehr gemeldet hat (das muss ja nicht unbedingt telefonisch sein)...Stress oder schlechte Laune hin oder her.
Ich glaube eher, dass sie irgendwie von dir genervt ist und sich auf diese Tour aus der Beziehung schleichen will.

Sorry, aber mir fehlt schon ein bisschen das Verständnis, denn wenn man doch länger voneinander getrennt ist, sollte man noch offener und ehrlich kommunizieren und den anderen im Ausland nicht im Ungewissen lassen, was ja die Hölle bedeuten kann.
Sie aber hat nicht einmal von sich aus gesagt, "du, ich fühle mich momentan nicht gut und brauche meine Ruhe", sondern hat das erst getan, nachdem der Partner mehrfach abgewimmelt wurde und nachgefragt hat, was sie bedrückt, was ich als legitim empfinde.

Okay, bei einigen scheint das wohl zur Normalität zu gehören, wenn man sich tagelang nicht beim Partner meldet...zu den Menschen gehöre ich ganz sicher nicht.
Für mich klingt es wirklich so als nehme sie sich eine nicht näher definierte Auszeit von der Beziehung - auch deshalb, weil sie sich fragt, ob sie diese nicht voreilig eingegangen ist, da sie womöglich so gar keine Sehnsucht nach dem abwesenden, aber doch noch recht "frischen" Partner verspürt.

Also ich würde mich sicher nicht mehr melden, aber auch nicht per Ferne einfach die Beziehung beenden...nicht nur wegen "Stillosigkeit", sondern weil mich schon sehr interessieren würde, was mich bei meiner Ankunft erwartet.
Es sind ja wohl nur noch 3 Wochen bis der TS wieder zu Hause ist. Zwischenzeitlich kann er sich auch mal seine Gedanken machen, ob ihm so ein Verhalten von einer Frau gefällt, mit der man eine Beziehung führt, wenn schon die erste Belastungsprobe zu Riesenprobleme mit großer Verunsicherung führt.
 

Benutzer80380 

Verbringt hier viel Zeit
a, aber wenn man sich vorher ein Thema aussucht, das einem liegt (und die Möglichkeit hat man doch durchaus) und sich wie oben beschrieben, die Zeit einteilt, dann halten sich doch die Belastungen eigentlich in Grenzen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
a, aber wenn man sich vorher ein Thema aussucht, das einem liegt (und die Möglichkeit hat man doch durchaus) und sich wie oben beschrieben, die Zeit einteilt, dann halten sich doch die Belastungen eigentlich in Grenzen.
Warst Du auf 'ner Waldorf-Uni? :grin:
Sei froh, daß es bei Dir so einfach war, es gibt Studiengänge, da sind die Anforderungen sauhart, Benotungen streng und Vorbereitungszeiten durch zu viele Studenten zu knapp. Und es gibt doch tatsächlich Studenten, die auch arbeiten müssen, um überhaupt das Geld für ein Studium zusammen zu bekommen...

also ich finde es kein gutes Zeichen, dass sich deine Freundin bereits seit 3 Tagen nicht mehr gemeldet hat (das muss ja nicht unbedingt telefonisch sein)...Stress oder schlechte Laune hin oder her.
Ich glaube eher, dass sie irgendwie von dir genervt ist und sich auf diese Tour aus der Beziehung schleichen will.
Woran machst Du das fest? Nur daran, daß sie auf Stress eventuell anders reagiert als Du? (zugegeben: meine Interpretation ihres Verhaltens hat auch keine größere Basis)

Sorry, aber mir fehlt schon ein bisschen das Verständnis, denn wenn man doch länger voneinander getrennt ist, sollte man noch offener und ehrlich kommunizieren und den anderen im Ausland nicht im Ungewissen lassen, was ja die Hölle bedeuten kann.
Im Grundsätzlichen gebe ich Dir völlig Recht. Hier haben wir aber eine etwas außergewöhnliche Situation: die kennen sich gerade mal 6 Wochen, dann 4 Wochen nur auf große Entfernung, dazu noch die Diplom-Abgabe der Freundin, bei der auch nicht alles rund läuft und die jetzt wahrscheinlich völlig am Rad dreht deswegen.
Sie wird Alles im Kopf haben, aber nicht, mal eben Kommunikationsformen mit ihrem gerade-erst-neu-Freund durchzukauen.
Ich denke, wir sind uns alle einig, daß auch im größten Stress eine kleine SMS mit "HDL" oder "ich denk an Dich" oder so möglich wäre. Würde auch ich mindestens so machen, aber ich habe eben Verständnis dafür, wenn sie i.M. eben überhaupt nicht an den TS denkt, daher auch gar nicht erst auf die Idee kommt, mal eben die 3 Buchstaben zu simsen.

Sie aber hat nicht einmal von sich aus gesagt, "du, ich fühle mich momentan nicht gut und brauche meine Ruhe", sondern hat das erst getan, nachdem der Partner mehrfach abgewimmelt wurde und nachgefragt hat, was sie bedrückt, was ich als legitim empfinde.
Richtig. Aber vielleicht hat sie ihn weggedrückt, weil er anrief, als sie gerade im Labor war oder über einer kniffligen Textpassage brütete? Wissen wir das? Kann sein, kann auch nicht sein. Daß der TS im Moment auf heißen Kohlen sitzt, wird auch jeder hier nachvollziehen können und größtes Verständnis für haben.

Für mich klingt es wirklich so als nehme sie sich eine nicht näher definierte Auszeit von der Beziehung - auch deshalb, weil sie sich fragt, ob sie diese nicht voreilig eingegangen ist, da sie womöglich so gar keine Sehnsucht nach dem abwesenden, aber doch noch recht "frischen" Partner verspürt.
Kann durchaus auch sein, klar. Aber ich würde darauf tippen, daß sie im Moment deswegen keine Sehnsucht nach ihm hat, weil er in ihren Gedanken kaum vorkommt, einfach nur verdrängt durch die Diplom-Arbeit. Und nach 6 Wochen Beziehung wird man kaum schon so viel Nähe und Vertrautheit aufgebaut haben, daß der Partner DIE Bezugsperson zum Ausheulen und Auskotzen ist. Und noch ein Gedanke: vielleicht hat sie ja Angst, daß er sich als seelischen Kratzbaum ihrer Problemphase sieht und sich deswegen zurückziehen könnte. Wird, so wie ich den TS einschätze, unbegründet sein, ihre Angst kann aber trotzdem präsent sein. Sie sind halt erst 6 Wochen zusammen, da hat man Anderes zu tun, als mögliche zukünftige Probleme zu besprechen...

@TS: ich würde ihr paar Tage Ruhe geben, dann vll eine Mail/SMS schicken, ganz schlicht "Wie geht's Dir, läuft es besser?" oder auch "Meld Dich ruhig, wenn Dir danach ist" oder so.
Niemand außer ihr selbst kann im Moment wissen, wie sie fühlt. Ich denke nur, daß Falscheste, was Du machen kannst, ist, sie mit Kontaktversuchen zu überschütten. So sch... das für Dich auch ist.

Mark11
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich würde mich nicht mehr melden, bis sie sich meldet. Wenn sie sich nicht mehr meldet, würde ich sie anrufen, wenn du wieder zurück bist, ein Date ausmachen und den Kontaktabbruch nicht erwähnen.
 

Benutzer101358 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dann schonmal vielen Dank für die Tipps!! Ich hoffe mal, dass ich es durchhalte mich so lang nicht zu melden...
 

Benutzer80380 

Verbringt hier viel Zeit
Warst Du auf 'ner Waldorf-Uni? :grin:
Sei froh, daß es bei Dir so einfach war, es gibt Studiengänge, da sind die Anforderungen sauhart, Benotungen streng und Vorbereitungszeiten durch zu viele Studenten zu knapp. Und es gibt doch tatsächlich Studenten, die auch arbeiten müssen, um überhaupt das Geld für ein Studium zusammen zu bekommen...

Ehm, hast du meinen Text überhaupt gelesen? Ich meinte net das Studium, sondern nur die Diplomarbeit.

Natürlich ist das Studium stressig, ich weiß es selber nur zu gut, bin mit den Nerven immer noch durch und warte sehnsüchtig auf den Urlaub im September. Aber was ich geschrieben habe, bezieht sich nur auf die Diplomarbeit.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Ehm, hast du meinen Text überhaupt gelesen? Ich meinte net das Studium, sondern nur die Diplomarbeit.

Natürlich ist das Studium stressig, ich weiß es selber nur zu gut, bin mit den Nerven immer noch durch und warte sehnsüchtig auf den Urlaub im September. Aber was ich geschrieben habe, bezieht sich nur auf die Diplomarbeit.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Ich HABE von Diplom-Arbeiten gesprochen (warum sollte ich bei dem Thema allgemein von einem Studium sprechen?).
Ich habe erlebt, wie ex-Kommilitonen kurz vor Abgabe-Termin zusammengebrochen sind, ich habe für sie nächtelang Labor-Ergebnisse aufbereitet, Aufzeichnungen abgetippt etc., damit noch eine klitzekleine Chance besteht, die Abgabe zu schaffen. Und das nicht, weil die Jungs faul waren, sondern, weil es zu wenig Labor- und Beratungstermine gab, Geräte defekt waren, Bücher von der Uni-Bibliothek nicht beschafft wurden und und und...
Und gute Noten wurden denen auch nicht nachgeworfen, im Gegenteil.
Glaub's mir oder lass es!
 

Benutzer101358 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zur Aufklärung: Meine (Noch-)Freundin schreibt zwar ne Diplomarbeit, aber sie muss dafür in nem Labor arbeiten. Und da ist sie drauf angeweisen, dass die Versuche funktionieren. Aber ansonsten finde ich auch, dass ne Diplomarbeit bei freier Zeiteinteilung weniger stressig ist als ein Staatsexamen (bspw. in Medizin)
 

Benutzer101358 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jetzt hat sie mir geschrieben und gefragt wie mein Tag war. Soll ich ihr jetzt direkt zurückschreiben oder auch erstmal ein bisschen taktieren?
 

Benutzer92501  (40)

Meistens hier zu finden
Hi!

Also, ich finde das immer total blöde, wenn man so weit voneinander getrennt ist und sich dann überlegt, ob man taktiert oder nicht...
Eine Beziehung ist, meiner Meinung nach, kein Krieg, sondern Liebe. Du hast ihr jetzt den Raum gegeben, den sie haben wollte und nun meldet sie sich, dann melde Dich auch zurück...sie hatte Stress wegen der Uni, ich kanns nachvollziehen...also ran an die Tasten und antworte ihr :zwinker: Das Problem, dass Du hattest kannste immer noch nach dem Auslandsaufenthalt lösen.

Viel Erfolg
Heike
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
'N Abend,

ich würde ihr zurück schreiben, denn ich persönlich halte von diesen ganzen Beziehungs-Spielchen nichts (andere hier im Forum werden Dir bestimmt anders raten und die liegen nicht mehr oder nicht weniger richtig als ich, ist halt Einstellungssache).
Allerdings würde ich nicht zu lieb und euphorisch zurückschreiben (ok, ist dann jetzt doch ein Spielchen :zwinker:), sondern ungefähr so in dem Ton bleiben, in dem sie geschrieben hat.

Btw, da ich wohl zu alt bin für diese SMSerei/Mailerei: wieso rufst Du sie nicht einfach kurz an? Oder ist sie noch unterwegs?

Viel Glück weiterhin!
Mark11
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Jetzt hat sie mir geschrieben und gefragt wie mein Tag war. Soll ich ihr jetzt direkt zurückschreiben oder auch erstmal ein bisschen taktieren?


Wie hat sie geschrieben? Per SMS oder Mail?
Kam da wirklich nach 6 Tagen Funkstille nur der eine Satz "wie war dein Tag?"
Sonst nichts weiter? Keine liebevollen Worte? Irgendetwas, das den Anschein erweckt, du würdest vermisst werden und nicht bloß 10 Sekunden irgendwo schnell reingeschoben worden sein, weil sie ja ach so einen Stress hat?
Sorry, wie du bemerkst, fehlt mir nachwievor das Verständnis, mir kommt eure Beziehung äußerst merkwürdig vor (ihr verhaltet euch wie zwei Fremde, die sich nichts zu sagen haben) und ich hätte größte Mühe, das Ganze zu akzeptieren und da noch freundlich zurückzuschreiben.
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Vater hat auf so "inhaltslose" Nachfragen immer eine tolle Antwort, ob per SMS oder am Telefon: "Danke der Nachfrage." :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren