Freundin verlässt mich ohne wirklichen Grund

Benutzer130912  (28)

Ist noch neu hier
Hallo Zusammen,

Ich möchte mich hier wiedermal melden.

Als erstes möchte ich sagen, dass es mir soweit eigentlich wirklich besser geht.
Ich habe versucht die Ratschläge von meinen Freunden, sowie eure Ratschläge umzusetzen und mein eigenes Leben wieder auf die Reihe zu kriegen.

Ich habe nun wieder verstärkt angefangen selber Musik zu machen - habe den Bastelraum in ein kleines Homestudio umgebaut.
Zudem will ich mir nun endlich den Traum der Privatpilotenlizenz erfüllen und werde den Weg über den Segelflug gehen. Diesen Samstag habe ich meine erste Flugstunde. Ich freue mich riesig. :smile:

Zudem habe ich mit regelmässigem Joggen angefangen und werde ab nächste Woche mein Fitnessabo lösen. Wollte das schon ein paar mal in Angriff nehmen, habs dann aber nie durchgezogen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür! (Mit meinen 62kg auf 1.80m bin ich doch schon an der Grenze zum Untergewicht)

Wie dem auch sei - wenn etwas läuft, gehts mir echt gut und ich kann auch wieder lachen.

Wenn ich jedoch alleine bin, denke ich trotzdem immer noch sehr stark an sie.
Eigentlich jeden Tag...

Bezüglich Treffen vom Donnerstag hab ich mich dann nicht gemeldet und sie sich auch nicht mehr.
In der Woche darauf kam nochmals ne SMS von ihr, dass wenn ich ein gespräch "will", sie Mittwochs zeit hätte. (Höchstwahrscheinlich kam das aber nicht von ihr, sondern eine Freundin hat sie dazu gedrängt...)

Auf jedenfall hab ich mich da auch nicht gemeldet (war wohl ein Fehler) und hab sie überall gelöscht und geblockt. (Facebook, Whatsapp, etc...)

Seit dem sind nun 4Wochen Kontaktsperre vergangen.

So Naiv es vielleicht klingen mag, aber ich möchte ihr einen Brief schreiben.
Ich habe einem Freund davon erzählt und er Rät mir eigentlich davon ab.
Auch in Forenbeiträgen ist zu lesen, dass dies nicht die beste Idee ist...
Und trotzdem: Immer wieder les ich dann, dass es trotzdem klappen könnte und wie man dabei vorgehen sollte.
Ich weiss ganz genau, dass ich mit der "Mitleidstour" nichts erreichen kann.
Genau deshalb möchte ich den Brief nicht mit Schuldzuweisungen und meiner Trauer gestalten, sondern ihr klar sagen, dass es mir gut geht, ich wieder zu mir gefunden habe, sehr viel nachgedacht habe und mich selber stark am verändern bin.

Das ich wie gesagt neue Interessen gefunden habe, die mir Spass machen und auch viel von meiner Zeit beanspruchen.
Das mir selber klar wurde, dass ich geklammert habe und dass es mir leid tut, dass ich sie so eingeengt habe und nicht gemerkt habe, dass sie doch ihren Freiraum braucht, welchen ich ihr anscheinend nicht geben konnte.

Ich möchte ihr einfach zu verstehen geben, dass mir das nun alles klar wurde, ich glücklich bin aber sie trotzdem sehr fest vermisse und ich alles für einen Neustart geben würde. Ich werde ihr auch schreiben, dass ich ihre Entscheidung so oder so akzeptieren werde.

Ich weiss aber noch nicht, ob ich nicht besser noch einen Monat warten soll. (es ist so schwer ...)

Damals hat sie mir ja geschrieben, dass sie noch Gefühle für mich hätte, aber einfach keine Beziehung mehr möchte...
Ich mein, dass ist ja kein wirklicher Trennungsgrund. Und wer weiss, vielleicht ist sie sich dessen mittlerweile auch bewusst worden und vermisst mich in gewissen Situationen genau so stark wie ich sie.
Der andere Fall kann natürlich sein, dass ihre Gefühle nun verschwinden & sie mich vergisst wenn ich noch weiter warte.

Ich bin mir echt unschlüssig. Aber wie ihr vielleicht hier herauslesen könnt, bedeutet mir dieses Mädchen wirklich alles und ich liebe sie immer noch unbeschreiblich fest, egal wie sehr sie mich verletzt hat.

Nun meine Frage: Könnt ihr schon selber aus Erfahrungen sprechen? Habt ihr vielleicht selbst schon solch einen Brief geschrieben/bekommen.

Und wie steht ihr allgemein dazu. Soll ich es bleiben lassen oder einfach versuchen?

Ich kann nicht aufgeben & tief in mir drin bin ich überzeugt, dass es mit uns klappen könnte. Wie gesagt, Im wirklichen Streit getrennt haben wir uns nicht und selbst bei der Trennung waren ihre Gefühle noch "da".

Ich bin einfach echt verzweifelt....

würde mich echt über eure Antworten freuen, vielen, vielen Dank schonmal!
 

Benutzer131835  (36)

Verbringt hier viel Zeit
erstmal stark, dass du soviel neues startest. du musst wieder auf deinen eigenen beinen stehen, also zieh das durch.

das mit dem brief würde ich sein lassen.du hast neues angefangen, aber du hast dich nach den paar wochen sicher nicht komplett geändert.

du machst deine hoffnung daran fest, dass sie damals irgendwas gesagt hat (ich glaube das war damals schon um dich nciht zu verletzten). du solltest nun anfangen taten zu lesen, die sind aufrichtig.
was ist deine ganz ehrliche meinung.lies dir mal deine texte durch als ob sie von jemand anders wären. würdest du bei der beschriebenen frau noch irgendeine form von gefühlen für den ts sehen, bei ihrem verhalten und ihren aussagen?

ich denke du bist auf einem guten weg, vor allem da es deine erste beziehung und trennung war. du lernst dazu und es wird vergehen. jetzt zerstöre deine hoffnung indem du einsiehst, dass sie eben keine gefühle mehr hat. und lass dann los
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Toll dass du die Kurve gekratzt hast. Du bist auf einen guten Weg!

dass ich bis anhin alles andere als Glück mit Frauen hatte.

Bei den Exes ein ähnliches Beziehungsverhalten gezeigt wie bei der jetzigen?

& ich liebe sie über alles, mehr als mein eigenes Leben...

Das ist der große Fehler. Dein eigenes Leben muss und sollte dir immer mehr wert sein. Niemals abhängig machen vom Partner. Ich wünsche dir, dass du das nun gelernt hast.

Hab mir hunderte whatsapp Nachrichten durchgelesen und musste einfach einsehen, dass ich aufgrund ihrer doch unregelmässigen Arbeitszeiten,
sowie eben ihrem Hobby, welches sie viel Kraft kostet, oft entäuscht und vielleicht auch genervt reagiert habe, falls wir uns deswegen nicht sehen konnten.

Wie bereits weiter oben vermutet, bestand dein einziger Lebenssinn in ihr. Das macht unattraktiv, vor allem als Mann. Lerne draus und zeig so ein abhängiges Beziehungsmuster nie mehr. Denn sonst wirst du immer wieder enttäuscht werden. Lebe zu allererst mal dein Leben, deine Hobbies, Interessen, Beruf was auch immer. Wenn du keine hast, such dir welche und behalte sie bei in der nächsten Beziehung. Du selbst musst dir das wichtigste sein. Ein eigenständiger Mensch eben. Die Partnerin ist ebenso ein eigener Mensch. Eine Partnerschaft heißt im Idealfall dass beide eigenständige Menschen bleiben und nicht dass einer ein Hund oder ein Kind wird, das vom anderen abhängig ist, wie wir es mal von unserer Mutter waren. Du musst trotz Partnerschaft auch mal alleine sein können, alleine Zeit verbringen können mit etwas was dir Spaß macht und was NUR dir Spaß macht und vor allem nicht dauernd gedanklich mit der Partnerin beschäftigen.[DOUBLEPOST=1377156652,1377155754][/DOUBLEPOST]
Wenn ich jedoch alleine bin, denke ich trotzdem immer noch sehr stark an sie.
Eigentlich jeden Tag...

Das ist auch wichtig. Das brauchst du jetzt auch, da du es nun mal verarbeiten musst. Leider haben wir Menschen keinen Knopf, wo man sowas einfach abschalten kann. Allerdings solltest du dich auch etwas ablenken und nicht den ganzen Tag nur "verarbeiten".

Bezüglich Treffen vom Donnerstag hab ich mich dann nicht gemeldet und sie sich auch nicht mehr.
In der Woche darauf kam nochmals ne SMS von ihr, dass wenn ich ein gespräch "will", sie Mittwochs zeit hätte. (Höchstwahrscheinlich kam das aber nicht von ihr, sondern eine Freundin hat sie dazu gedrängt...)

Freundin hin oder her - Vermutung. Spekulationen helfen dir jetzt nicht weiter. Ich würde mich auf das Treffen nicht einlassen, denn wahrscheinlich serviert sie dir das ganze nur nochmal aufgewärmt.

Auf jedenfall hab ich mich da auch nicht gemeldet (war wohl ein Fehler) und hab sie überall gelöscht und geblockt. (Facebook, Whatsapp, etc...)

So ist es genau richtig. Sie wollte es nicht anders, also hat sie es nicht anders verdient. Am besten auch noch alle ihre Freunde, Eltern löschen. Desto weniger sie über dich weiß, desto neugieriger wird sie werden.

Seit dem sind nun 4Wochen Kontaktsperre vergangen.

So Naiv es vielleicht klingen mag, aber ich möchte ihr einen Brief schreiben.
Ich habe einem Freund davon erzählt und er Rät mir eigentlich davon ab.
Auch in Forenbeiträgen ist zu lesen, dass dies nicht die beste Idee ist...
Und trotzdem: Immer wieder les ich dann, dass es trotzdem klappen könnte und wie man dabei vorgehen sollte.
Ich weiss ganz genau, dass ich mit der "Mitleidstour" nichts erreichen kann.
Genau deshalb möchte ich den Brief nicht mit Schuldzuweisungen und meiner Trauer gestalten, sondern ihr klar sagen, dass es mir gut geht, ich wieder zu mir gefunden habe, sehr viel nachgedacht habe und mich selber stark am verändern bin.

Lag es wirklich daran, weil sie bei dir Fehler sah? Oder sagte sie nicht dass sie definitiv keine Lust auf eine Beziehung hätte?
Außerdem...überlege dir mal gut, ob du das wirklich nötig hast? Möchtest du denn wirklich eine Beziehung fortsetzen die unter so schlechten Vorzeichen angefangen hat? Ihr wart doch nur 5 Monate zusammen.

Nun meine Frage: Könnt ihr schon selber aus Erfahrungen sprechen? Habt ihr vielleicht selbst schon solch einen Brief geschrieben/bekommen. Und wie steht ihr allgemein dazu. Soll ich es bleiben lassen oder einfach versuchen?

Ich frage mich wirklich, warum du dich so versteifst? Warum lässt du dich nicht vom Leben dort hintreiben, wo du sein sollst? Wenn es so sein soll und sie dein neues Ich mal zu Gesicht bekommt, spontan, unerwartet, weils vom Leben so gewünscht ist, dann kommt ihr eh wieder zusammen, wenn es aber nicht so sein soll, dann erwartet dich noch etwas besseres. Vertraue auf dich, das Leben.[DOUBLEPOST=1377157484][/DOUBLEPOST]PS: Etwas was vergessen wurde. Tief im Inneren fühlst du dich beschämt. Du musstest es allen sagen, dass sie sich getrennt hat von dir. Dein Unterbewusstsein gaukelt dir nun vor, was für ein Looser du bist, was für ein schlechter Partner du bist. Aber das bist du NICHT, nur wegen ihrer Entscheidung. Ihre Entscheidung ist eine Entscheidung. Ihre Gedanken haben sie zu dieser Entscheidung geführt. Doch es sind IHRE Gedanken und sollten nicht deine sein. Ihre Gedanken und Entscheidungen sagen nichts über dich aus. Innerlich glaubst du, wenn sie zu dir zurück käme, wärst du wieder etwas wert, du könntest vor Freunden prahlen und angeben, dass du ja eh so toll bist und sie nicht ohne dich kann (weil du nicht ohne sie sein kannst). Fakt ist aber, du kannst ohne Sie sein. Du bist auch toll ohne sie und obwohl sie dich verlassen hat. Du musst dich nicht beschämt fühlen, weil sie dich verlassen und hat und eventuell nicht mehr zurückmöchte. Sie sieht deine Qualitäten halt nicht. Das ist aber ihr Problem und nicht deines. Sie könnte sich ebenso beschämt fühlen, tut sie aber ws. nicht, weil sie glaubt sie hat damit Macht ausgeübt. Sie kann aber nur Macht ausüben, wenn du ihr Macht gibst und das hast du einige Zeit lang. Gib ihr nicht diese Bestätigung. Sei ein eigenständiger, unabhängiger, starker Mann der sich von Frauen nicht dominieren lässt - erst recht nicht mit solchen Spielchen. Sie war es eben nicht wert. Es gibt doch soviele andere tolle, attraktive Frauen, die dich mehr schätzen können als sie es tut. Du verdienst doch nur das Beste und sie gehört definitiv nicht dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Laß das mit dem Brief mein junger Padawan. Sowas ist einfach nie never ever eine gute Idee, mach dich nicht zum Affen.

Beziehungskram ist meist nicht reversibel, Dinge die schief gelaufen sind kann man nicht dadurch wettmachen, dass man alles nach und nach "aufräumt". So funktioniert die Gefühlswelt der meisten einfach nicht.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
nen brief, um nochmal nen paar sachen zu klären, das ganze ordentlich abzuschliessen und dann hinter sich zu lassen kann ganz ok sein. nen brief voller erklärungen, um sie zurückzugewinnen, ist keine gute idee.

zumal das:
Damals hat sie mir ja geschrieben, dass sie noch Gefühle für mich hätte, aber einfach keine Beziehung mehr möchte...
Ich mein, dass ist ja kein wirklicher Trennungsgrund.
einfach nicht stimmt. natürlich ist "ich will keine beziehung mehr" ein richtiger trennungsgrund! wenn sie noch gefühle hat machts das für sie natürlich auch nicht leichter, aber wenn trotz vorhandener gefühle das "ich will nicht mehr" gewonnen hat ist das absolut eindeutig, daran gibts auch nichts zu rütteln oder anders zu deuten.

solange du das nicht realisiert hast und dich immernoch an die hoffnung klammerst sie zurückzugewinnen solltest du brief/jegliche kontaktaufnahme tunlichst sein lassen.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Was hat sie das Gefühl wer sie ist? Sie hat keine Ahnung, was sie angerichtet hat, wie fest sie mich doch verletzt.

Sie ist ein Mädchen mit der du 5 Monate zusammen warst und mit dir Schluss gemacht hat weil sie dich nicht/oder nicht mehr geliebt hat.
Sie hat dir gesagt das sie ein Leben für sich und nicht für andere führen möchte. Du beschwerst dich das sie dir 2 Tage vorher noch gesagt hat wie sehr sie dich liebt.
Ich glaube eher das sie damit die Tatsache verdrängt hat das sie dich eigentlich NICHT liebt, sich aber erst nachdem sie etwas Abstand von dir hatte getraut hat einen Schlusstrich zu ziehen - weil sie deine Not gespürt hat und ein schlechtes Gewissen hatte dich einfach so abzuservieren.

Lieber TS, niemand anderer ausser dir Selbst ist für dein Seelenheil verantwortlich.
Wenn du "diese Frau ist mein Leben" tatsächlich so meinst wie du es sagst und es nicht nur eine Laune ist solltest du dir schleunigst Hilfe suchen.
Scheinbar wurdest du darauf ausgerichtet die Bedürfnisse anderer zu erfüllen - und genau das verlangst du jetzt auch von anderen: Das sie dich mit Liebe und Zuneigung füllen um deinem Dasein den eigentlichen Sinn zu geben.
Wer allerdings nur für andere lebt und liebt, der hat kein egienes Leben. Das hat deine Freundin verstanden - und sich getrennt.
Deshalb fällt es dir auch so schwer "dich slebst zu lieben", bzw. du kannst es nicht umsetzen: Weil du keine Ahnung hast wer du selbst eigentlich bist da du bisher nur für andere gelebt hast.

Damals hat sie mir ja geschrieben, dass sie noch Gefühle für mich hätte, aber einfach keine Beziehung mehr möchte...

Die Anziehung ist sicherlich noch vorhanden. Sonst wärt ihr auch kein Paar geworden.
Allerdings hat sie gemerkt das ihr diese Beziehung mehr schadet (Abhängigkeitsverhältnis) als nützt.

Genau deshalb möchte ich den Brief nicht mit Schuldzuweisungen und meiner Trauer gestalten, sondern ihr klar sagen, dass es mir gut geht, ich wieder zu mir gefunden habe, sehr viel nachgedacht habe und mich selber stark am verändern bin.

Wenn dem wirklich so wäre hättest du keinen Grund ihr zu schreiben.
 

Benutzer108392 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Zusammen,


Es war die schönste Zeit meines Lebens & ich liebe sie über alles, mehr als mein eigenes Leben...

.

Das ist der springende Punkt und weiter kann ich aus Zeitgründen auch gar nicht lesen.

Arbeite daran, dass dein Leben für dich das wertvollste und schönste ist auch ohne Freundin.

Ansonsten: Suchfunktion benutzen, hier gibt es tausende Ex-Back-Threads, die alle dasselbe Problem schildern wie du
(mangelndes Selbstbewusstsein ist meistens das Grundproblem)
 

Benutzer135467  (23)

Ist noch neu hier
Kann ich auch nur sagen, sehr gut, dass du so viel neue Sachen machst und nicht in ein Loch fällst. :zwinker:

In Bezug auf die Beziehung merkt man sehr stark, dass dir sehr viel mehr an der Beziehugn gelegen hat als ihr . Woran liegt das? Hast du auch noch andere Frauen mit denen du dich treffen kannst? Es gibt außerdem immer einen Grund, weshalb etwas passiert. In der Psychologie spricht man von Behaviorismus.
Nun ist aber eben der Grund recht interessant zu kennen. Liegt es an dir oder aber gibt es einen Einfluss weshalb sie momentan kein Intersse an einer Beziehung hat. Ich vermute aber, dass du anscheinend nicht die nötige Anziehungskraft mehr auf sie hast und sie sich dessen bewusst geworden ist. Deswegen auch nur eine SMS
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Ich würde sogar von einem Brief zur Aufklärung abraten. Ihr habt keine Kinder, nix finanzielles zu klären. Also was sollte jetzt so ein Brief noch bewirken? Ob sie dich nun nicht mehr liebt, generell keine Beziehung will im Moment ist für dich doch unwichtig, es ändert ja am endgültigen Ergebnis nix. Ihr seid getrennt. Es ist aus. Du solltest es akzeptieren und anfangen loszulassen wenn du es verarbeitet hast...für dich, da kann sie dir nicht helfen.

Und so Aussagen wie "es sind noch Gefühle vorhanden" würde ich nach einer Trennung nicht überbewerten. Das sind oft nur Methoden zum Warmhalten und Hinhalten. Das sind Spielchen, Machtausübung...das ist doch keine Liebe...lass dich darauf nicht ein...dir selbst zuliebe.

So hart das für dich sein mag, aber du solltest langsam nüchtern werden und auf den Boden der Realität zurückfinden. Dein Leben geht weiter und es wird ohne sie noch viel besser und schöner werden und deine nächste Freundin wird sie in allen Kategorien schlagen.

Ratsam ist aber, dass du etwas daraus lernst: also nicht mehr abhängig bist/wirst und dein eigenes Leben trotz Partnerschaft auch lebst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer130912  (28)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für eure Antworten!
Besonders dir "Goodwin"! Das hat mir echt sehr gut getan.
Vielen Dank für deine Mühe! :smile:

Ich musste innerlich wirklich bei fast jedem Satz von dir nicken.
Der Trennungsschmerz ist halt einfach noch nicht ganz vorbei. Aber mit der vielen Ablenkung die ich jetzt habe, werde ich das wohl irgendwann mal schaffen. Ich muss mir das nicht antun.
War wohl eine Phase die über mich gekommen ist mit der Idee dieses Briefes.
Wer weiss, vielleicht kommt das nochmal.. aber ich werde dann einfach an die vielen Ratschläge hier zurückdenken!


Scheinbar wurdest du darauf ausgerichtet die Bedürfnisse anderer zu erfüllen - und genau das verlangst du jetzt auch von anderen: Das sie dich mit Liebe und Zuneigung füllen um deinem Dasein den eigentlichen Sinn zu geben.
Wer allerdings nur für andere lebt und liebt, der hat kein egienes Leben. Das hat deine Freundin verstanden - und sich getrennt. Deshalb fällt es dir auch so schwer "dich slebst zu lieben", bzw. du kannst es nicht umsetzen: Weil du keine Ahnung hast wer du selbst eigentlich bist da du bisher nur für andere gelebt hast.


Dazu muss ich jetzt einfach noch etwas loswerden.
Sorry, aber bei allem Respekt: Wie kannst du dir solch eine Freiheit nehmen über mich zu urteilen und mich abzustempeln? Du weisst genau nichts über mich, meine Art, geschweige denn meinen Charakter.
Ich wurde ganz sicherlich nicht so "ausgerichtet" (Gott, was für ein Wort... wie bei einem Hund)
Ich wurde sehr gut und liebevoll erzogen und hatte eine wunderschöne Kindheit.
Ich war immer sehr glücklich, humorvoll und voller Lebensfreude. Ich war zufrieden mit meinem Leben.
Mit meiner jetzigen Ex, war mein Leben dann von "Schön" zu "Perfekt" geworden. Und ganz sicherlich nicht von "Schlecht" nach "Gut". Sorry, dass klingt jetzt vielleicht ein bisschen genervt, aber das musste ich hier jetzt echt mal loswerden. Denn dein Beitrag gab mir echt zu denken "KillerBee".

Wie gesagt bin ich daran wieder zu meiner alten Form zurückzufinden.
Dass mir das gelingt, gehe ich wie gesagt neuen Interessen nach und das mache ich bestimmt nicht aus dem Grund zum ihr gefallen, sondern für mich selber! Da ist mir ein Licht aufgegangen, bzw. es ist noch am aufgehen, aber das kommt schon noch...

Dass sie das interessieren könnte, war wohl Wunsch denken.

Danke nochmals für eure Antworten.
Ich lass den Brief jetzt sein und versuche weiter nach vorne zu gehen. :smile:
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Sorry, dass klingt jetzt vielleicht ein bisschen genervt, aber das musste ich hier jetzt echt mal loswerden. Denn dein Beitrag gab mir echt zu denken "KillerBee


Keine Sorge, ich habe eigentlich erwartet das du so reagierst.
Schön das dir mein Beitrag zu denken gegeben hat - genau das wollte ich damit erreichen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren