Freundin total gegen Pille -> nur Kondom ??

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
rainy schrieb:
Warum?

Man fällt nicht gleich tot um, nur weil man eine geschlechtsreife Frau ist!

Ich war mit 20 auch das erste Mal beim FA. Ich lebe noch immer. Es ist jeder Frau freigestellt, wann und ob sie zum FA geht.

Es ist IHR Körper und IHRE Entscheidung.

sicher isses ihr körper aber ich finde es der eigenen gesundheit gegenüber verantwortungslos. man sollte schonmal schauen lassen ob alles ok ist und zur vorsorge sowieso. finde aber eltern auch verantwortungslos wenn sie ihre kinder da nicht mal hinschicken...

gwyneth schrieb:
ich finde auch, dass die pille sicher eine sehr, sehr gute und sichere sache ist. aber so zu tun, als wäre sie gut für den körper etc. ist einfach kurzsichtig. dazu braucht man sich nur mal den beipackzettel der pille mal genau durchlesen. sie macht frei, entspannter, spontaner. aber sie verschiebt die gesamte verantwortung für die verhüzung auf die frau. jeden tag pillen zu schlucken ist eine belastung. wenn man raucht ist sie sehr gefährlich.

gwyneth, die sich mit den hormonen, die sie in ihren körper pumpt mehr als unwohl fühlt und die die wahrscheinlichkeit, je wieder ein kind zu bekommen dadurch seeeehr weit hinuntersetzt

der beipackzettel von fast jedem medikament sieht "tödlich" aus. schau dir mal die backungsbeilage von aspirin an. sicherlich besteht bei einnahme der pille erhöhte brustkrebs gefahr usw. raucher sind selbst schuld da hab ich null mitleid...aber das ist ein anderes thema. jeden tag die pille zu schlucken ist eine belastung? ich kenne menschen, mein cousin zb, die müssen mehr als eine kleine pille am tag schlucken. mit weitaus schlimmeren nebenwirkungen. zumal nicht jeder von jeder pille nebenwirkungen hat. die wahrscheinlichkeit ein kind zu bekommen, nun ja das sieht heute auch schon anders aus wie vor 20 jahren. und selbst früher ging es. meine mutter hat die pille schon 20 jahre genommen und mich dann doch gekriegt. ich finde das wird hier alles sehr sehr dramatisiert. sicher sind es hormone. aber es sind körperähnliche hormone, eben biochemisch "produziert", es sind die hormone die eine frau während der schwangerschaft vermehrt produziert. klar ist es ein unterschied ob diese hormone vom körper aus kommen oder ob sie "gezüchtet" wurden. aber es sind trotzdem körperähnliche hormone. von daher finde ich die aufruhr leicht übertrieben.

alvae, die kein problem hat die pille zu schlucken und das gerne für pickelfreie haut, und spontanen, hemmungslosen sex tut :smile:
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Alvae schrieb:
alvae, die kein problem hat die pille zu schlucken und das gerne für pickelfreie haut, und spontanen, hemmungslosen sex tut :smile:

Wow! Hast mich überzeugt, dafür würde ich das meinem Körper natürlich auch antun. Keine Frage :flennen:

Was hat Hemmungslosigkeit um Himmels Willen mit der Pille zu tun?
 

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
rainy schrieb:
Was hat Hemmungslosigkeit um Himmels Willen mit der Pille zu tun?
Geht eher um das Wort

SPONTAN !!

Pille = ständiger Schutz = spontaner Sex = ohne Sorgen um Verhüterli = Spaß ohne Hemmungen aus Sorge = "hemmungslos"
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
@ Xenana: Bedeutet "spontan" für dich, dass die Nudel so schnell wie möglich versenkt werden muss? Also ich zieh mir die Tüte inclusive Auspacken in maximal 15 Sekunden über. Gensuo kann das meine Freundin machen, während ich sie verwöhne. Ich sehe da keine Spontanitätsprobleme - das Ausziehen dauert da länger...

Was den schlimmen Medikamentenbeipackzettel angeht: Medikamente nehme ich auch nicht regelmäßig, sondern nur wenn ich krank bin. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht an die letzte Tablette erinnern, die ich geschluckt habe (dröhne mich halt auch nicht beim kleinsten Wehwehchen mit Drogen voll).
Ich sehe da schon einen Unterschied zur Pille, die man (Frau) ja permanent einnimmt.
 
G

Benutzer

Gast
@ alvae
die pille ist für viele frauen wirklich wichtig/das richtige. aber eben nicht für ALLE und nicht für jeden der richtige, ultimative weg. du willst nicht mit kondomen verhüten. dies sei dir ungenommen. aber mit der gedankenfolge, aus einer anderen verhütungsmöglichkeit als der pille auf einen kinderwunsch zu schließen, der auf biegen und brechen durchgesetzt werden soll zu schließen, machst du dich ein wenig lächerlich. wirkt paranoid.

die pille ist nicht für jeden schädlich, aber das heißt nicht, dass sie deshalb jedem gut tut. ich hab mir mit der hormonellen verhütung den weg zu einem weiteren kind wahrscheinlch versperrt. ist sicher nicht die regel. aber passiert.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich finde ja auch, Kondome sind eine absolut akzeptable Lösung, wenn man sie braucht. Ich/wir kann/können auch damit umgehen, und wenn man etwas "Übung" hat ist es auch wirklich keine große Sache. :smile:

Trotzdem, die Spontaneität geht schon ein bißchen drauf. Wenn's einen z.B. grade mal im Wohnzimmer "überkommt" :grin: und da liegen keine Kondome --> erstmal eine Unterbrechung. Man kann sich nicht einfach streicheln/erregen und dann irgendwann ganz unverhofft eindringen --> es muß ja erst das Kondom übergezogen werden.

Außerdem finde ich den Latexgeruch schon ziemlich abstoßend. Man kann nicht einfach so vom Sex zum Blasen übergehen/abwechseln --> wer mag schon einen Penis mit Kondom drüber blasen?! :wuerg: Man hat Latexgeruch an den Händen... und und und...

Ich sage nicht, daß man mit Kondom keinen schönen Sex haben kann, im Gegenteil. Aber ich muß ehrlich sagen, nachdem wir jetzt zwei Monate auf Kondome haben zurückgreifen müssen (hab Antibiotika genommen, die noch in den zweiten Zyklus gewirkt haben...), bin ich verdammt froh, wenn es ab Montag wieder ohne die Dinger geht! :smile: :gluecklic Es IST einfach schöner - meiner persönlichen Meinung nach. :schuechte

Sternschnuppe
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
gwyneth schrieb:
ich hab mir mit der hormonellen verhütung den weg zu einem weiteren kind wahrscheinlch versperrt. ist sicher nicht die regel. aber passiert.

Was ist denn passiert bei dir, dass du das denkst?
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Also, ich kann deine Freundin voll und ganz verstehen -was ihre Bedenken bezüglich der Pille angeht. Ich habe auch keine Lust, tagtäglich Hormone zu schlucken und so verhüten wir auch mit Kondomen. Bisher lief alles glatt und "wie mit ner Alditüte" fühlt es sich echt nicht an, auch wenn ich gerne mal wüsste, wie es "ohne" wäre...aber da gibt's ja nichts wirklich Sicheres OHNE Hormone, oder etwa doch?
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
Daylight schrieb:
Also, ich kann deine Freundin voll und ganz verstehen -was ihre Bedenken bezüglich der Pille angeht. Ich habe auch keine Lust, tagtäglich Hormone zu schlucken und so verhüten wir auch mit Kondomen. Bisher lief alles glatt und "wie mit ner Alditüte" fühlt es sich echt nicht an, auch wenn ich gerne mal wüsste, wie es "ohne" wäre...aber da gibt's ja nichts wirklich Sicheres OHNE Hormone, oder etwa doch?

naja, wie willst du beurteilen ob es sich wie mit der alditüte anfühlt? du hast doch noch nie ohne :zwinker: was ist denn so schlimm daran, deiner meinung nach, tagtäglich hormone zu schlucken?

Hughi schrieb:
Schon mal was von Spirale gehört?


spirale gibt es einmal mit hormonen und einmal ohne.. und bei der spirale sind entzündungen nicht selten... und der kinderwunsch kann wenns doof kommt auch in die hose gehen... also finde ich persönlich nicht so gut.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Hughi schrieb:
Schon mal was von Spirale gehört?

es gibt mittlerweile zwei sorten von spirale wie alvae schon geschrieben hat...
aber wenn ich diesen satz jetzt mal mit den topic in verbindung bringe... nope keine chance!
Ich hatte die Spirale jetzt 2 Jahre und ich bin hielfroh das biest endlich draussen zu haben... da fühl ich mich mit dem alltäglichen Hormoncocktail besser als einen Hormoncocktail der 5 Jahre drin ist ausserdem hast du eienn Fremdkörper in dir... manche merken ihn andere nicht naja jedem das seinige Verhüterlich... manche finden kondome der absolute nonplusultra Luststeigerungs alditüte effekt andere eben nicht.
 
G

Benutzer

Gast
Raven48 schrieb:
Was ist denn passiert bei dir, dass du das denkst?

mehrere pillensorten durch (zwischen 14 u 17) und extrem schlecht vertragen, psychische und physische nebenwirkungen u.a. ist mein hormonhaushalt extrem durcheinander geraten und hat sich bis heute nicht normalisiert und eine angeborene immunschwäche wurde durch die pille noch verstärkt, mehrere entzündungen, vernarbungen.
->pille abgesetzt (ärztliche anweisung)

nur kondome, kleiner "unfall", schwangerschaft (da 18,19) trotz der vorherigen geschichte (hieß schon da "unwahrscheinlich)

nach der geburt panik vor einer weiteren schwangerschaft (trotz schlechter prognosen), pille nicht möglich, kupferspirale nicht möglich, in kondome kein vertrauen -> hormonspirale

wieder eine entzündung, insgesamt 9 zysten an den eierstöcken -> operation ob ihres schnellen wachstums, hormonhaushalt fährt achterbahn....
und kaum hoffnung auf ein weiteres kind irgendwann
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
gwyneth schrieb:
mehrere pillensorten durch (zwischen 14 u 17) und extrem schlecht vertragen, psychische und physische nebenwirkungen u.a. ist mein hormonhaushalt extrem durcheinander geraten und hat sich bis heute nicht normalisiert und eine angeborene immunschwäche wurde durch die pille noch verstärkt, mehrere entzündungen, vernarbungen.
->pille abgesetzt (ärztliche anweisung)

nur kondome, kleiner "unfall", schwangerschaft (da 18,19) trotz der vorherigen geschichte (hieß schon da "unwahrscheinlich)

nach der geburt panik vor einer weiteren schwangerschaft (trotz schlechter prognosen), pille nicht möglich, kupferspirale nicht möglich, in kondome kein vertrauen -> hormonspirale

wieder eine entzündung, insgesamt 9 zysten an den eierstöcken -> operation ob ihres schnellen wachstums, hormonhaushalt fährt achterbahn....
und kaum hoffnung auf ein weiteres kind irgendwann


das ist zwar sehr schlimm, aber ich kenne niemandem dem ähnliches wie dir widerfahren ist. ich denke nicht, dass man das man die schuld alleine auf die pille projezieren kann... denn wie du ja sagst hast du eine angeborene immunschwäche. denke sowas ist ne absolute ausnahme, genau wie jemand bei der einnahme einer aspirin draufgehen kann.
 
G

Benutzer

Gast
natürlich ist sowas die ausnahme. aber das meinte ich auch damit, dass man dinge durchaus hinterfragen sollte. denn auch wenn es nicht häufig ist, gibt es noch immer viele frauen, die mit der pille nicht so gut klarkommen wie du. und hätt ich früher damit aufgehört wär es nicht so gekommen.
 

Benutzer26729 

Verbringt hier viel Zeit
gwyneth schrieb:
natürlich ist sowas die ausnahme. aber das meinte ich auch damit, dass man dinge durchaus hinterfragen sollte. denn auch wenn es nicht häufig ist, gibt es noch immer viele frauen, die mit der pille nicht so gut klarkommen wie du. und hätt ich früher damit aufgehört wär es nicht so gekommen.

ja sicherlich. aber sie weiss ja nichtmal ob sie die pille verträgt...sie verurteilt es ja ohne es zu kennen und denkt jeder bekommt davon erhebliche nebenwirkungen. das ist ja der springende punkt :/
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Alvae schrieb:
ja sicherlich. aber sie weiss ja nichtmal ob sie die pille verträgt...sie verurteilt es ja ohne es zu kennen und denkt jeder bekommt davon erhebliche nebenwirkungen. das ist ja der springende punkt :/
Irgendwie folgert ihr alle, dass sie sich nicht informiert hat. Wissen tuts aber keiner. Vielleicht kennt sie jemanden, dems ähnlich erging wie gwyneth?
Oder andere, harmlosere Nebenwirkungen (bei ihren Freundinnen), die sie nicht tragen will?

Ich finds außerdem n bisschen übertrieben, sie gleich als "dumm" zu verurteilen. Bin, wie einige andere auch der Meinung, dass es jedem selbst überlassen sein sollte, Hormone zu schlucken.
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Die Pille beeinflußt ca. 150 Stoffwechselvorgänge im Körper. Das heißt, der Körper ist definitiv "nicht mehr der selbe".

Das kann negative und positive Folgen haben. Manch eine möchte das eben NICHT (ausprobieren).

Man sollte niemanden verurteilen nur weil er ein starkes Medikament (das ist die Pille, sonst würde sie wohl kaum rezeptpflichtig sein und frau müßte nicht alle 6 Monate zum FA) nicht nehmen möchte. Was soll an dieser Einstellung falsch sein? Es ist fast so, als würde man jemandem vorwerfen das er sein Anti-Rheumatikum nicht nimmt, obwohl er kein Rheuma hat.

Die Pille zu nehmen ist freiwillig. Niemand ist unterbelichtet, naiv oder sonst was, nur weil er sie nicht nimmt. Und man kann sich auch sehr gut vor einer Schwangerschaft schützen, ohne das man die Pille nimmt.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Alvae schrieb:
ich finde es verantwortungslos mit 19 im leben noch keine frauenarzt praxis von innen gesehen zu haben!

Warum? Ich war auch erst mit 18 1/2 da, um mir halt die Pille verschreiben zu lassen und geschadet hat's mir nicht, erst so spä da gewesen zu sein.
Hätte mich meine Mutter da schon früher hingeschickt, wäre ich ziemlich sauer geworden, weil warum soll ich da einfach so hin? Solange ich keine Beschwerden hab, geh ich doch nicht zum Arzt

@topic: Man muss die Pille nicht unbedingt nehmen, um Schwangerschaften zu verhindern, da gibts ja auch andere Wege. Und jede Frau denkt da nunmal anders drüber, das kann man dann auch nicht ändern und wenn sie von der pille mehr negatives erwartet als positives, soll sie sie nicht nehmen
 
G

Benutzer

Gast
An alle die so leichtfertig sagen: "ich habe ja keine Beschwerden"

PAP-Viren z.B. machen zunächst auch keine Beschwerden. Nur mal so als Denkanstoß.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren