Freundin + Oral = NO WAY :o(

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer8136  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo

Mein erster Beitrag und gleich am Wimmern :ashamed:) Zu meinem Problem: Ich bin 25 Jahre alt und bin mit meiner Freundin, die 21 ist, seit fast 3 Jahren zusammen.
In unserer Beziehung läuft soweit alles gut....wenn da nicht das leidige Thema Sex wäre.
Ich muss gestehen, dass der Sex mit ihr immer der gleiche ist und ich sie in den 3 Jahren nicht einmal dazu bekommen hab, etwas neues auszuprobieren. Da Sex für mich sehr wichtig ist, wird das so langsam ein echtes Problem für mich.
Ich bin ein sehr verständnissvoller Mensch und habe darum sie nie genervt sondern immer nur mal durchblicken lassen, dass was Neues ja mal ganz interessant wäre.
Um präzieser zu werden: Sie hat mich in all der Zeit nicht einmal Oral befriedigt, obwohl sie weiss, dass ich mir das sehr wünschen würde und selbiges ständig bei ihr mache.
Ich weiss, dass sie es noch nie gemacht hat...sie würde sich dabei wohl "unterwürfig" vorkommen, sagt sie.
Da ich in einer Beziehung meinem Partner etwas zu gefallen tue, ob ich nun etwas davon hab oder nicht, erwarte ich auch selbieges von ihr....zu recht? oder erwarte ich zuviel?
Auch beschleicht mich die Frage, ob sie mich wirklich liebt, dadurch immer öfter; wenn sie mich lieben würde, würde sie dann nicht so etwas machen...nur mir zu Liebe?
Nun meine hilflose Frage an Euch: Wie bekomme ich meine Süsse dazu, mir diesen Wunsch zu erfüllen???
Mfg
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
du kannst nicht an der liebe zweifeln nur weil sie dir keinen blasen will! klar versteh ich das das ungut ist, aber deine reaktion find ich krass!

machts so ein würfelspiel, auf jeder seite steht was wa man tun muss, und da sind auf einem würfel körperstellen und auf dem anderen steht: lecken, küssen, anfassen etc

vielleicht hilft sowas ?? :zwinker:
 

Benutzer8136  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hey

dank dir für deine schnelle antwort. Ich zweifel ja nicht "bewusst" an ihrer liebe zu mir, doch kann ich gegen meine gedanken nichts machen ;o)
Kommt wahrscheinlich daher, dass ich versuche ihr jeden Wunsch von den augen abzulesen....habe wohl eine zu hohe erwartungshaltung :geknickt:
 

Benutzer25915 

DieterBohlen-Klon
Also ICH verstehe nordling durchaus und kann es auch ein Stück weit nachvollziehen, dass er deswegen die Liebe, welche sie zu ihm empfindet, anzweifelt.. Ich meine in einer Beziehung muss man manchmal über seinen eigenen Schatten springen und auch mal etwas machen, was man selber vielleicht nicht so toll findet... Ich finde es wichtig, dass man auch auf den Partner eingeht und ihm das gibt was er braucht! Ich meine ihm macht es vielleicht auch nicht soooo sonderlich Spass, sie zu lecken.. findet es womöglich noch eklig oder was weiss ich, aber er macht es, weil er sie LIEBT und sie rundum glücklich sehen will! und DAS ist der springende Punkt!!!
In einer Beziehung muss man Kompromisse finden und auf einander eingehen! EIN GEBEN UND NEHMEN in jeder Beziehung!
Und jetzt soll keiner kommen und was anderes behaupten, denn so läuft es halt einfach nun mal.
 

Benutzer25170 

Verbringt hier viel Zeit
wenn sie es aber ekelig findet kann er sie nicht dazu zwingen, das bedeutet aber nicht dass sie ihn nicht liebt! und wenn es ihm nicht gefällt sie oral zu befriedigen soll ers doch lassen. und wenn sie sich unterwürfig dabei vorkommt dann ist es sehr verständlich, dass sie es nicht möchte, ich würde auch nichts unterwürfiges in meiner beziehung tun, denn ich bin mir so viel wert dass ich mich nicht unterwerfen muss, das bedeutet aber nicht dass mir die beziehung nicht wichtig ist! ihr könntet ja noch weiter versuchen darüber zu reden und vielleicht findet ihr eine position und situation in der sie sich nicht unterwürfig fühlt.
 
R

Benutzer

Gast
also ich find sowas extrem unfair....sie lässt sich endlos Oral befriedigen aber selbst ja nix geben.....immer nur nehmen aber nicht geben, und du machst das schon drei Jahre mit ?????

Klar hat das herzlich wenig mit der Liebe zu ihr zu tun....was ich an deiner Stelle machen würde?! Mit dem lecken aufhören, vllt spricht sie dich dann mal darauf an und dann kannst du sagen was aufm herzen liegt.

"Wer leckt wird auch geblasen" ist das Motto
 

Benutzer22969  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es ziemlich interessant, wie beide Parteien sich anstellen.
Wenn man es so genau nimmt, sind es alles rein psychisc-geistige Einstellungen, was man tun will oder nicht will und was man mag oder nicht mag.

Vor allem begründet man das bei Nicht-Wollen das ganze nicht ausreichend.
Ok, die Person fühlt sich unterwürfig. Warum?
Wenn bei dieser Person aber was gemacht wird ist es ok. Will sie denn, daß sie durch Cunnilingus befriedigt wird oder wäre es ihr egal, wenn das nicht statfinden würde?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
rote_gefahr schrieb:
also ich find sowas extrem unfair....sie lässt sich endlos Oral befriedigen aber selbst ja nix geben.....immer nur nehmen aber nicht geben, und du machst das schon drei Jahre mit ?????

Klar hat das herzlich wenig mit der Liebe zu ihr zu tun....was ich an deiner Stelle machen würde?! Mit dem lecken aufhören, vllt spricht sie dich dann mal darauf an und dann kannst du sagen was aufm herzen liegt.

"Wer leckt wird auch geblasen" ist das Motto
Hmm ... irgendwie ne komische Einstellung finde ich.
Sicherlich ist eine Beziehung ein Nehmen und Geben, und wenn einer nur nimmt wird das auf Dauer vmtl. nicht gutgehen.
Aber man macht doch nicht etwas weil man dafür eine "Gegenleistung" erwartet, sondern weil man es selbst gern bzw. dem Partner zuliebe macht?

Wenn sie es absolut ablehnt dann musst du das eben akzpetieren, und ggf. entsprechende Konsequenzen ziehen wenn ud das nicht kannst.
 

Benutzer16351 

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss Kirby zustimmen. Eine Gegenleistung zu erwarten finde ich sehr befremdlich. Schließlich verwöhne ich meine Freundin nicht, DAMIT ich gleiches von ihr zurückbekomme. Sondern weil es mir Freude macht, zu sehen, dass ihr gefällt, was ich tue.
Und selbst, wenn ich es meiner Freundin dreimal hintereinander mit der Hand mache, erwarte ich nicht, dass sie danach etwas für mich tut.
Ich 'erkaufe' mir meinen Sex nicht...

Was wäre denn, wenn deine Freundin Wünsche äußert, die für dich auf keinen Fall in Frage kommen?

Und irgendeine Praktik, bei der meine Partnerin sich nicht wohl fühlen würde, oder wie in deinem Fall unterwürfig vorkäme, wäre auch für mich nicht akzeptabel.
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
rote_gefahr schrieb:
also ich find sowas extrem unfair....sie lässt sich endlos Oral befriedigen aber selbst ja nix geben.....immer nur nehmen aber nicht geben, und du machst das schon drei Jahre mit ?????

Klar hat das herzlich wenig mit der Liebe zu ihr zu tun....was ich an deiner Stelle machen würde?! Mit dem lecken aufhören, vllt spricht sie dich dann mal darauf an und dann kannst du sagen was aufm herzen liegt.

"Wer leckt wird auch geblasen" ist das Motto

find ich auch ne komische einstellung...

du kannst doch niemanden zu zwingen dir diese "gegenleistung" zu bringen... sex sollte spaß machen und wenn sie nicht möchte, solltest du das akzeptieren...
ich denke, frau kann das dann auch irgendwie anders zurückgeben...

Aber man macht doch nicht etwas weil man dafür eine "Gegenleistung" erwartet, sondern weil man es selbst gern bzw. dem Partner zuliebe macht?

sehe das ganz genau wie kirby, nur er kann sich irgendwie besser ausdrücken als ich :zwinker:
 

Benutzer24382  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

will deine Freundin unbedingt geleckt werden?

Ich mein wenn deine Freundin keine Lust hat, dir einen zu blasen, ist es doch Ihre Sache. Es kann doch nicht sein, das man (frau) alles machen muss nur weil man zusammen ist, oder?!

Wenn Sie doch nicht drauf steht akzeptiere das doch einfach.

Gruß
 

Benutzer8136  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Erst mal danke dafür, dass ihr euch mit meinem problem befasst.
Doch bitte lest den text genau. ich erwarte hier keine gegenleistung für das was ich tue, btw. ich habe meinen spass dabei sie oral zu befriediegen, nicht etwa weil es so gut schmeckt, sondern weil ich weiss, dass sie dabei ihren spass hat. Und das ist der springende punkt. Aber ich will auch keine ursachenforschung betreiben, denn letztendlich tun wir nicht das was wir wollen, sondern wollen das was wir tun, aber das geht in die neurologie...
Ich bin es halt aus meinen vorheriegen beziehungen gewöhnt und stelle einfach fest, dass mir was fehlt. Dass das nicht so wichtig sein sollte, ist mir ja klar. Ich versuche ja auch, das nicht zu einem "beziehungsproblem" werden zu lassen.
Vielleicht sollte ich ja wirklich meine "dienste" erst mal einstellen, um sie quasi mit der nase darauf zu stossen.
aber über seinen schatten zu springen, um dem partner auch mal gerecht zu werden, ist das wirklich zu viel verlangt?
Gibts sonst noch tips, wie man ihr so etwas "schmackhaft" machen könnte? das mit dem Würfelspiel wurde übriegens in meine geschenkliste mit aufgenommen ;o)
 
R

Benutzer

Gast
Mit meiner "Methode" soll man ja jmd. nicht zu irgendwas zwingen....aber wie der Topicstarter schon gesagt hat...."drauf hinweisen"
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Nordling schrieb:
Aber ich will auch keine ursachenforschung betreiben, ...
Vielleicht solltest du genau das aber mal tun..

Wenig Lust am Sex hat meist 2 Gründe: Entweder generell eine sehr wenig ausgeprägte Libido (daran lässt sich auch nicht viel ändern..) oder es steckt was psychisches dahinter.
Das kann die Erziehung sein (von Thema einfach totgeschwiegen bis Sex ist böse), das können schlechte Erfahrungen sein (Exfreund hat sie ständig gedrängt..), das können GANZ schlechte Erfahrungen sein (Missbrauch/Vergewaltigung), das kann einfach ständiger Stress sein (Uni/Arbeit/Familie), das können allgemeine Bedenken sein (kann ich das überhaupt, siehts auch nicht lächerlich aus..), [Liste beliebig fortsetzen]

Meistens liegts am genannten "oder" und um diesen Grund auszumerzen muss man eben doch Ursachenforschung betreiben. Es sei denn, du ziehst es vor deine Freundin zu überreden und kannst dich entspannen obwohl du weißt, dass sie etwas tut was sie eigentlich nicht will..
 

Benutzer8136  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Genau das kann ich eben nicht. Ich verspühre bestimmt keine Lust, wenn ich weiss, dass sie etwas tut, wozu sie keine Lust hat. Darum nerve ich sie ja nicht.
Aber jetzt wo du die ursachenforschung betonst:
Sie ist ein scheidungskind, mit sehr emanzipierter mutter als vorbild. Vielleicht ein grund. Desweiteren hatte sie vorher immer nur spakken als freunde, bei denen ich mir ein "bedrängen" gut vorstellen kann. vielleicht auch ein grund.
Sie ist 1,80 groß und wie sie mir sagte, hatte sie immer kleinere freunde und ich bin der erste, bei dem sie sich richtig feminin und zierlich vorkommt. vielleicht ein grund, der hoffen lässt.
Ihr verlangen nach sex ist eher sekundär, wobei wir manchmal jeden tag (auch mehrmals) sex haben. Sie ist halt nur nicht experimentier freudig.
Hinzu kommt, dass sie den geruch von geschlechtsorganen nicht sehr appetitlich findet, wobei ich wohl in der hinsicht der reinlichste mensch bin, den es gibt.
Als wir mal bei dem Thema waren, hatte sie schon andeutungen gemacht, nur warte ich bis heute darauf. Auch der vorschlag, dass ich mir die augen verbinde und sie dabei nicht beobachte, sagte ihr wohl eher zu...doch warte ich trotzdem immer noch.
Kann ich mir noch hoffnung machen???
 
1 Monat(e) später

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Huii, so wie Du das beschreibst, hast Du einfach Pech gehabt. Wenn es nicht an der Libido fehlt, und sie unverrückbar dabei bleibt, daß sie eben nicht experimentierfreudig sein will, oder auch nicht neugierig darauf, warum die Dinge bei ihr so sind wie sie sind, ist es abzusehen, daß Du immer unglücklicher mit ihr werden wirst, je länger Du ohne Oralverkehr auskommst, - falls Dir wirklich viel daran liegt.
Ich würde Dir raten, den Oralverkehr bei ihr komplett einzustellen. Klar ist das gemein, aber das signalisiert ihr auch deutlich, worauf Du verzichtest, und wie sehr Dir das fehlt.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Oh Mann.... als nächstes kommt wohl noch die gute alte "ich drück ihr beim Schmusen den Kopf runter" Geste... *kopfschüttel*
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Piratin schrieb:
Oh Mann.... als nächstes kommt wohl noch die gute alte "ich drück ihr beim Schmusen den Kopf runter" Geste... *kopfschüttel*


Klingt so als ob das schon mal jemand mir Dir gemacht hat. - Andere zu irgend etwas zwingen, was sie nicht möchten, ist nie gut, am wenigsten im sexuellen Bereich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren