Freundin mauert in Beziehung/ im Leben

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich würde dazu neigen, die Kirche im Dorf zu lassen. Sie scheint grad Probleme zu haben und deswegen schlecht gelaunt zu sein. Mit Selbstdiagnosen solltest Du vorsichtig sein. Wenn sie unhöflich ist zu Freunden, Bekannten, Familie und Dir und öfter niedergeschlagen, dann ist das vielleicht einfach Zeichen für den Stress, den sie sich grad macht.

Du bist besorgt, das ist lieb gemeint, aber versuche ruhig zu bleiben. Dass Du Dir Sorgen machst, kannst Du ihr ja sagen, aber auch, dass Du es nciht magst, grundlos angeschnauzt zu werden (Stichwort Bademantel, "nichts richtig machen").

Lass sie dann halt heute in Ruhe und warte ab, bis sie sich meldet.

Im Übrigen "bringt man sich nicht in eine Depression", eine Depression HAT man. Nicht jede deprimierte Stimmung über einige Wochen ist gleich eine Depression. Falls Du davon überzeugt bist, dass es so sein könnte, dann kannst Du ihr dazu raten, mal einen Termin beim Psychotherapeuten zu vereinbaren - ob sie im Moment dafür empfänglich ist, ist eine andere Frage.
 
S

Benutzer

Gast
Habe das Gefühl das es aber immer schlimmer und spontaner aufkommt. Zudem hier und da Schmerzen hat (Bauch, Rücken, Nacken)... sich sehr monoton verhält. Zu allen Distanz sucht. Grundlos streit anfängt... äußert keinerlei Emotionen... keines ihrer Hobbies seit Wochen nachgeht... sehr komisches Essverhalten... und und und

Werde es aber weiterhin sehr ruhig angehen und mich nicht auf einen Streit einlassen... werde aber auch nicht das Fähnchen im Wind sein.

Kommende Woche sind wir für ein paar Tage unterwegs und können so dem Alltag entfliehen. Wird dann bestimmt wieder besser... ganz bestimmt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich kann verstehen, dass Du besorgt bist, aber wie gesagt: auch wenn sich jemand einige Zeit einigelt und abweisend ist und seine Hobbys vernachlässigt und ein nicht so gesundes Essverhalten zeigt, ist das eben noch nicht gleich Symptom einer echten Depression. Schlechte Phase - ja. Und klar sollte man das nicht total leicht nehmen, aber eben auch nicht gleich eine psychische Krankheit annehmen. Wenn Du auf dem Trip bist, nimmst Du natürlich auch selektiv wahr, was in das Bild hineinpasst.

Das ist meine Ansicht dazu. Ich drück die Daumen, dass Euch das Wegfahren gut tut.


Wenn Du weiterhin so viel Anlass zu Besorgnis siehst, kannst Du mit ja über Deine Ansicht reden. Ob sie sich dann ggf. mal beraten lässt und sich Hilfe sucht, ist ohnehin ihre Sache.
 
S

Benutzer

Gast
Naja, jetzt ist schon wieder grundlos zwei Tage Funkstille angesagt... Habe morgen meine wichtige Klausur an der Uni anstehen und hätte mich nur über ein "Ich denk' an Dich" oder so gefreut... Wollte das gepostet haben...

Liebe sie und mache das alles mit... :frown:

Schönen Abend
 

Benutzer80812 

Verbringt hier viel Zeit
Naja also ehrlich gesagt, finde ich das schon ziemlich schlimm. Sie lässt ja damit auch dich und andere aus ihrem Umfeld hängen. Hat sie dir irgendwann mal erklärt wieso sie das so macht? Oder habt ihr mal ein wirklich klärendes Gespräch geführt?

Ich denke übrigens nicht, dass sie Depressionen hat. Sie scheint stark belastet und gestresst / niedergeschlagen zu sein - aber eine Depression ist wesentlich schlimmer. Und ich sage das jetzt nicht um dich zu beruhigen, sondern weil ich schon mit depressiven Menschen gearbeitet habe.
 

Benutzer63378 

Verbringt hier viel Zeit
Ernsthaft, wenn sie so abweisend zu dir ist und dich nur anmotzt -
lass sie in Ruhe und halt Abstand oder geh raus und mach was ganz Anderes.

Du belohnst sie ja noch für ihre ignorante Art.
 
S

Benutzer

Gast
Das finale Gespräch hat noch nicht stattgefunden. Entweder hat sie geigelt oder war gerade wieder happy und dann wollte ich nicht gleich wieder mit dem Thema anfangen. Bin wieder nah dran mich bei ihr zu melden... fühle mich mies und brauche jemand, der für mich da ist. So ist das zur Zeit sehr einseitig. Will und werde ihr helfen?! Gefreut hätte ich mich trotzdem.

Die Vermutung zur Depression habe ich, weil sie vor einigen Jahren bereits eine hatte und auch in Behandlung war.

Ernsthaft, wenn sie so abweisend zu dir ist und dich nur anmotzt -
lass sie in Ruhe und halt Abstand oder geh raus und mach was ganz Anderes.

Du belohnst sie ja noch für ihre ignorante Art.

Allerdings hatte sie mir schon mehrfach gesagt, dass sie Phasen hat in denen sie eklig ist und trotzdem möchte, das jemand da ist.

Wahrscheinlich muss ich mir morgen anhören, dass ich nicht mal angerufen habe. :frown:
 

Benutzer80812 

Verbringt hier viel Zeit
Also ehrlich gesagt würde ich mich heute nicht bei ihr melden. Ich finde, dass du dich sehr bemühst und dass sie auch weiß dass du für sie da bist - sobald sie auch nur deine Nummer wählt.

Klar hat man mal Phasen in denen man sich nicht toll verhält und trotzdem jemanden um sich haben will. Aber man kann sich doch nicht immer abschotten und erwarten, dass der Freund dann ständig anruft. Wenn sie sich meldet, finde ich es sogar wichtig, dass du für sie da bist. Aber sie sollte doch wenigstens auch zeigen, dass sie das auch will...

Und ein finales Gespräch finde ich sehr zentral an der ganzen Sache. Ich würde das so schnell wie möglich angehen, auch wenn sie morgen wieder ganz normal sein sollte. Denn auf Dauer belastet dieses Thema nciht nur dich sondern die ganze Beziehung. Das sollt so schnell als möglich aus der Welt geschafft werden.
 
S

Benutzer

Gast
Naja, habe noch Hoffnung, dass sie sich vielleicht heute noch meldet. Macht mir gerade richtig Angst. War/bin immer für sie da. Da hätte sie doch jetzt mal ihr Ego ausschalten können und einfach da sein können. Schwer, sich nicht zu melden, Aber vielleicht besser, einfach auf die Klausur konzentrieren.
 
S

Benutzer

Gast
Habe mich nun doch per SMS gemeldet... auch ohne Reaktion kann ich so besser schlafen. Muss das morgen unbedingt klären. Danke an euch alle.
 

Benutzer80812 

Verbringt hier viel Zeit
Dann wünsch ich dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Klausur und auch beim Klären - ich denke das 2. ist jetzt auch bitter nötig:zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Reaktion auf das Gespräch nach der Klausur: Bin das Gespräch sehr ruhig angegangen und wurde mal wieder ewig mit Stillschweigen gestraft. Dann habe ich sie gefragt, wie es weiter gehen soll... Antwort: Mir egal, alles egal. Warum interessiert dich das?! Dann wieder ein paar Minuten Funkstille. Habe nochmals und nochmals angesetzt und erklärt, wie wichtig sie mir ist und wie sehr ich eine Reaktion gerne hätte. Sie tat dann so, als hätte ich mich nie um sie gekümmert... wäre nie dagewesen. Dann wörtlich: Jeder hätte sein Päkchen zu tragen und jeder ist nur für sich da. Für keinen anderen. Dann wollte sie, dass ich gehe...

Langsam habe ich das Gefühl, dass ich eine Therapie brauche....

Kleiner Nachtrag:
Haben in zwei Tagen unseren Urlaub anstehen und hätte da gerne eine Reaktion von ihr. Habe Angst und will nicht, dass dieser ins Wasser fällt. Hoffe, dass gibt sich bis Mittwoch wieder...

Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sie wirklich eine Depression hat. Da ich das möglichst ruhig und mit den richtigen Worten anschlagen möchte, werde ich einen Brief schreiben und ihr professionelle Hilfe vorschlagen. Gemeinsam mit mir natürlich... Werde mich aber nicht mehr zum Affen machen und immer vorbei fahren und dann mit Stillschweigen gestraft zu werden. Und dann noch anschließend vorgeworfen zu bekommen, dass ich mich nicht um sie kümmern würde... Wird mir zu viel und gerade weil es so wichtig ist, denke ich, ist professionelle Hilfe wichtig. Egal wie sie darauf reagiert.

Bin zumindest der, der Klartext ausspricht und ihr wirklich helfen will.
 
S

Benutzer

Gast
Sitze hier und irgendwie fehlen mir die Worte für den Brief... weiß nicht konkret, auf welchen Weg ich ihr die professionelle Hilfe anraten soll... :geknickt:
 

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
@TS:

Deine Story fühlt mich sehr an meine EX-Freundin erinnert. Anfangs wars noch schön, aber wie du habe ich schnell gemerkt, wie sie eigentlich ist. Du machst dieselben Fehler wie ich und kommst in einen Teufelskreis.

Umso sie sich zurückzieht, desto mehr versuchst du sie für dich zu gewinnen, machst noch mehr um sie glücklich zu machen, machst dir noch mehr gedanken um mehr, gibst immer von dir ohne zu merken, dass sie dir rein gar nichts gibt. Als meine Beziehung mit der Ex nach 9 monaten zu ende war...war ich emotional und mental total kaputt. Ich habe alles, aber auch alles von mir gegeben... ihr alles verziehen, alles verstanden, ständig geschluckt, ständig bemüht ihr alles recht zu machen und ständig versucht der mega Verständliche zu sein.
Der Dank war... dass sie rein gar nichts für mich gemacht hat. Dass die ganze Beziehung sich immer mehr nur um sie und ihre Probleme drehte. Eine Beziehung, wo man sich vielleicht 1x die Woche für 2min für mein Leben oberflächlich interessierte und mir ist übel nahm, wenn ich mal von meinen Problem erzähle..weil es ja "nichts im Vergleich zu ihren Problemen sei"
Mein Neurologe der der auch Psychologe ist und bei dem ich wegen Migräne bin sagte mir damals mit der Ex diesen Satz: "Es gibt kein wichtigen oder mehr wichtigen Probleme. Jeder Menschen empfindet in seiner Lebenessituation individuelle Probleme, die unterschiedlich gewichtet werden, und kein Partner darf sich rausnehmen, dem anderen zu sagen, wie der eine seine Probleme zu bewerten hat"

Denk echt mal über den Satz nach. Mir wurde auch im Nachhinein klar, dass sie mich eigentlich net mehr richtig geliebt hatte, sondern einfach sich von allem genervt gefühlt hatte. Schluss machen wollte und konnte sie net, weil sie dazu zu schwach war und trotzdem die Annehmlichkeiten des Partners haben wollte.

Ich kann dich nur eindringlich waren dich hier weiteraufzugeben. Du leidest... und ihr ist egal... und dabei sind auch deine Probleme wichtig. SIE HAT KEIN ANRECHT AUF PROBLEME. Ein Partner muss sich auch mal zusammenreissen und über den Schatten springen. Das ganze macht dich jetzt schon kaputt, und ich kann dich mehr wie verstehen. Ich habe wegen ihr 2 Prüfungen vergeigt wegen dem Stress und hatte einen akutes Magengeschwür.

Merke dir...du wirst dich so immer mehr kaputt machen. Sie wird sich immer weniger für dich und deine Probleme interessieren, und du wirst so dich bis zur totalen Selbstaufgabe hinschmeissen, bis du an einem Punkt gibst..wo du mehr gegeben hast, wie du eigentlich konntest und dann ausgeblutet zurückbleiben wirst. Denn sieh es mal so... was wäre wenn du deine Prüfung jetzt verbockst, sie dann zum studieren geht und dich dann fallem läßt... dann hast du alles gegeben, deine Zukunft aufs Spiel gesetzt und bis emotional ausgeblutet.

Mein jetztige Freundin hat auch ihre Probs aber sie sucht auch immer von sich aus die Nähe zu mir und reisst sich zusammen, weil sie auch von mir weiß, wie ich leide, wenn es ihr net gut geht. Da merke ich einfach den Unterschied. Kein Partner hat wie gesagt das Vorrecht ständig seine Probleme und Stimmungsschwankungen in den Vordergrund zu stellen.

Und nochwas: Vielleicht ist auch so, weil sie wütend ist..wütend auf sich selbst, weil sie dich vielleicht nicht so liebt wie sie eigentlich will, wütend weil sie dir nicht annäherend nicht das geben will oder kann was du ihr gibst oder auch frustriert weil sie nicht weiß wo ihr leben lang geht und ob und was du da für eine Rollen spielen wirst. Ihr jetzt zu einer Therapie zu raten, wird nach hinten losgehen.. sie wird es nicht verstehen, dir vorwürfe machen, es so rum drehen, dass DU dich nach dem Brief schlechter fühlst. Wird dir vorwerfen, dass du sie eingengst..etc... Glaub mir, lass das mit dem Brief!
 
S

Benutzer

Gast
Vielen Dank für Deinen Post... machst mir gerade noch mehr Angst... irgendwie kann außer mir keine Entscheidung treffen. Bin der einzige der sie kennt....

Meints also, ich soll sie einfach gehen lassen und warten bis sie kommt?!
 

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte dir keine Angst machen, nur dir klar aufzeigen wohin die Reise gehen kann wenn mann nicht aufpasst.

Du machst zur Zeit echt alles was man nur tun kann. Du zeigst schon mehr Verständnis wie vielleicht der Beziehung gut tut, weil du dich dabei total vernachlässigt, weil sie dein Verhalten eher nerven wie freuen würde. Der Drang zu schreiben..ich kannte ihn nur zu gut... mit dem abweisenden Verhalten..kommt die Angst..und um wie ein Junke der Angst die mildern..schreibt man...oder will anrufen..am anfang ist es nur ein gefühl, passt man nicht auf wird es zum Drang zur Sucht, ihr zu schreiben, in der Hoffnung wie ein Hund ein stückchen zuwendung zu bekommen..man saugt jeder kurze normale Phase auf...denk es wird besser..man baut sich dran auf..um dann kurz danach wieder emotional bei 0 anzufangen...und die Angst und Sorge kommt wieder.

Es wäre vermessen, dir rein logisch etwas zu raten, weil du das vermutlich mit dem schreiben kaum mehr lassen kannst... aber wenn du schreibst würde ich klare sagen: "So wie du dich verhälst... leide ich. Und auch ich habe ein Anrecht, dass du dich als Freundin ein wenig auch micht verstehst. Ich liebe dich, aber so wie du dich verhälst...tust du mir sehr weh" und dann würde ich nichts mehr schreiben..und wenn du dich zwinkst dein handy abzuschalten...lass es..schreib einmal was du denkst... habe keine Angst..kämpft dagegen an, ihr nicht zu sagen was DU fühlst.
 
S

Benutzer

Gast
Klar, jeder beschreibt seine eigenen Erfahrungen. Wie gesagt, ihr Verhalten äußert sich gegen alle und jeden. Da sie in der Vergangenheit ebenfalls Depressionen hatte und mir auch jeder Freund und jede Freundin rät ihr zu helfen stecke ich echt in der Klemme. Ihr Verhalten ist insgesamt gestört. Isst nichts, dann mal wieder viel... hat grundlos schmerzen und geht seit wochen keines ihrer Hobbys nach und möchte am liebsten alleine sein.

Werde mich nun erst einmal nicht melden... ist wohl wirklich besser. Dann wäre da aber noch immer Klärungsbedarf wegen Urlaub.
 
S

Benutzer

Gast
Beendet eine Frau die Beziehung, indem sie sich einfach nicht mehr meldet und schweigt? Habe jetzt 5 Tage nichts mehr gehört... heute Abend würde der Urlaub anfangen... ist noch immer gebucht... :frown:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Aus reinen praktischen Erwägungen wegen des Urlaubs hätte ich sie da in den letzten Tagen gefragt, was mit dem Urlaub ist. Was habt Ihr denn gebucht? Ließe sich das überhaupt noch stornieren? Vielleicht hat sie vor lauter Kummer übersehen, dass der Urlaub ja heute losginge? Wann habt Ihr das letzte Mal über den Urlaub geredet?
 
S

Benutzer

Gast
Freitag bzw. Montag... beide Male meinte sie es wäre ihr egal. Naja, zumindest finanziell wäre es kein Beinbruch, aber eben schade. Hätte da auch sonst vielleicht jedmanden anderen gefunden, der mit seiner Freundim gefahren wäre. Ist ein 4tägiger Kurzurlaub im Wellnesshotel.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren