Freundin möchte Veganerin werden

Benutzer121225 

Benutzer gesperrt
Hallo
Meien Freundin (14) und ich (15) sind seit ende July zusammen und führen eine bis jetzt erfolgreiche Fernbeziehung. Heute hatten wir am Telefon ein Gespräch darüber, das die Tiere aus denen unsere Nahrung bezogen wird ja so schrecklich gehalten werden und jetzt hat sich meine Freundin in den Kopf gesetzt, Veganerin zu werden. Vielleicht ist es ja nur mal wieder eine fixe Idee von ihr, aber was ist, wenn sie wirklich Veganerin wird?
Ich weis gar nicht wie ich damit umgehen sollte s:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Hm, wie wäre es mit dem Schenken von Büchern, die sich damit beschäftigen, wie sie trotzdem an genügend Nährstoffe kommt? Das Heraussuchen von Veganertreffen in eurer Nähe zwecks Austausch und Rezeptanregungen? Dem Kauf von veganen Produkten und der Recherche veganer Rezepte?...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

du fragst dich, ob das wieder mal eine fixe Idee von deiner Freundin ist...
Scheinbar hat sie öfters irgendwelche "Einfälle", die sie dann doch nicht in die Tat umsetzt.
Außerdem sollte man sich mit dem Thema näher befassen, denn Veganismus beinhaltet ja nicht nur, dass man kein Fleisch mehr isst, sondern da darf man -streng genommen- gar nichts mehr zu sich nehmen, was von einem Tier kommt, keine Wolle sowie Leder tragen, auf Kosmetika verzichten u.s.w.

Ich würde mir jetzt darüber noch keine großartigen Gedanken machen und abwarten, ob sie das jetzt wirklich werden möchte, denn man ist als Teen doch oftmals sehr sprunghaft bzw. meint etwas schnell und hat es morgen schon wieder vergessen. (und selbst wenn: Es ist ihre Entscheidung, die deine Ernährungs- und Lebensweise nicht beeinflussen sollte. Sie kann jedoch nicht von dir verlangen, dass du da auch mitziehst.)
Im Alter von 14 hatte ich mal eine Phase, da wollte ich wochenlang kein Fleisch essen...aber als der Gänsebraten an Weihnachten so verlockend roch, habe ich meine Vorsätze schnell wieder gebrochen. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121225 

Benutzer gesperrt
nya sie weis das mit der Kleidung glaube ich net o.o
sie möchte nur keine tierischen Sachen mehr essen/trinken
 
A

Benutzer

Gast
Du solltest sie zunächst einmal fragen, wie sie das sehen würde, wenn du weiterhin Fleisch isst und Tierprodukte zu dir nimmst. Du könntest ja z.b. um sie zu unterstützen ihr zuliebe quasi ein bisschen "nachgeben", z.B. mal eine Pizza ohne Fleisch essen oder dich beim nächsten Schuhkauf gegen Schuhe mit echtem Leder entscheiden oder so was in die Richtung.

Oder was wäre denn genau dein Problem damit?[DOUBLEPOST=1351712126,1351712036][/DOUBLEPOST]
Im Alter von 14 hatte ich mal eine Phase, da wollte ich wochenlang kein Fleisch essen...aber als der Gänsebraten an Weihnachten so verlockend roch, habe ich meine Vorsätze schnell wieder gebrochen. :zwinker:

Wobei ich auch ein sehr sehr sprunghafter Teenie war, aber seit ich 13 bin Vegetarierin bin und das bis auf ein, zwei Jahre in denen ich schon erwachsen war, es auch durchgezogen habe und es noch tue. Also allzusehr damit rechnen sollte man nicht :grin:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
nya sie weis das mit der Kleidung glaube ich net o.o
sie möchte nur keine tierischen Sachen mehr essen/trinken

Dann wird sie aber wenn Vegetarierin.
Ich glaube, du kannst erst einmal locker bleiben...so richtig informiert und darüber im Klaren ist sie sich nicht wirklich.
 

Benutzer121225 

Benutzer gesperrt
Also ihr macht es auch nichts das ich weiter tierische Produkte esse und benutzte, aber ih habe etwas angst das wir und vielleicht nicht mehr mögen weil wir dann ja unterschiedliche Lebensweisen haben...
 
A

Benutzer

Gast
Vegan zu sein ist in den meisten Fällen ja keine andere Lebensweise. Sie isst ja quasi nur etwas umständlicher oder kauft in anderen Geschäften ihre Hygieneprodukte. Aber das wars auch schon. Wenn man eine Sache für sich entdeckt hat, redet man immer ein bisschen mehr darüber (egal ob das jetzt Veganismus ist, ein neues Hobby oder eine Ausbildung, die man neu begonnen hat), aber das wird sich nach ein paar Wochen wieder legen und du wirst wahrscheinlich gar nicht mehr mitkriegen, dass sie vegan ist - außer dass sie keinen Käse auf der Pizza oben hat.
 

Benutzer121225 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Wieso eigentlich immer die Pizza? xD

Ja du hast warscheinlich recht und ich mache mir wie meistens immer zu cviele Gedanken
 
A

Benutzer

Gast
Zeig ihr einfach, dass du an diesem Thema interessiert bist - wie man das halt immer macht, wenn ein (sehr) guter Freund oder der Partner sich für etwas Neues begeistert.
 

Benutzer94032 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch, du solltest dir nicht so viele Gedanken machen. Wenn sie sich wirklich dafür entscheiden vegan zu leben, kann es schon sein, dass sie auch viel darüber spricht und sich auch sehr viel informiert (in der ersten Zeit wahrscheinlich noch mehr, als nach einer Weile).
Ich bin auch Veganerin und mein Freund isst Fleisch, ich denke aber, meine Lebensweise beeinflusst ihn nicht so sehr. Natürlich erzähle ich auch mal was oder es gibt bei mir Zuhause nur vegane Dinge zu essen (ab und an kaufe ich mal etwas für ihn), ich denke aber, er leidet nicht allzu sehr darunter. ;-)
Unterstütze sie doch einfach in ihrem Vorhaben, darüber freut sie sich sicher auch!
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
vielleicht nicht mehr mögen weil wir dann ja unterschiedliche Lebensweisen haben...

Veganer sind keine religiöse Sekte. Genauso könntest du befürchten, wenn ein Partner Fußball mag, und der andere nicht, hättet ihr "unterschiedliche Lebensweisen".
 

Benutzer6428 

Doctor How
Veganer sind keine religiöse Sekte. Genauso könntest du befürchten, wenn ein Partner Fußball mag, und der andere nicht, hättet ihr "unterschiedliche Lebensweisen".
Da wäre ich vorsichtig...es gibt einige, die das als eine art religiöse Sekte betreiben.
Sichernicht alle! Dennoch ernähren sich viele grob ungesund, weil sie sich nie wirklich mit der Materie auseinandergesetzt haben. Es ist nämlich doch sehr kompliziert eine ausgewogene Ernährung als Veganer hinzubekommen, als Vegetarier ist das schon sehr viel leichter.

Trotzdem stimme ich auch hier der Löwin mal wieder zu: warts ab, mal schauen was kommt :zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
Da wäre ich vorsichtig...es gibt einige, die das als eine art religiöse Sekte betreiben.

Es gibt auch Leute, die Fußball als religiöse Sekte betreiben. Man kann nämlich alles übertreiben. Und da das Mädchen noch so jung ist, ist für ihre Ernährung in erster Linie sowieso ihre Mutter zuständig.
 

Benutzer48403  (52)

SenfdazuGeber
Alleine schon, was ihr Alter betrifft, befindet sie sich in einem Lebensabschnitt, wo man halt sehr sprunghaft ist, und sich so alles Mögliche in den Kopf setzt, was ich in erster Linie auf Neugier von neuen Erfahrungen zurückführe. Also gut möglich, dass sie nach einiger Zeit das Interesse wieder verliert. Würde mir da nicht allzuviele Gedanken machen und erstmal abwarten, wie sich das Ganze so entwickelt.
Ich meinerseits habe aber die Erfahrung gemacht, dass Vegetarier/Veganer doch sehr dazu geneigt sind, diese Einstellung auf andere Leute übertragen zu wollen und nicht gerade wohlwollend auf Leute reagieren, welche Fleisch zu sich nehmen. Da steckt bei manchen etwas Fanatismus dahinter.
Natürlich ist das nicht bei jedem so, aber ich hab da leider andere Erfahrungen gemacht, welche mich konsequenterweise dazu bewegt hatten, mich nicht mit einer Vegetarierin/Veganerin einzulassen. Nur das mal so als Information.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Da wäre ich vorsichtig...es gibt einige, die das als eine art religiöse Sekte betreiben.

Ich kenne überzeugte Veganer, die das einfach aus persönlicher Entscheidung und Überzeugung machen, und die es unglaublich nervt, dass sie, sobald sie erzählen, Veganer zu seien, sofort misstrauisch angesehen werden, weil das Gegenüber denkt, jetzt wird es gleich missioniert. Und sehr häufig ist es dann der "Fleischesser", der sich offenbar allein von der Existenz dieser Veganerin moralisch so in die Ecke gedrängt fühlt, dass er sofort anfängt, seine eigenen Essgewohnheiten zu verteidigen, oder solche Sprüche wie deinen raushaut, dass Veganer sein ja auch sehr schnell sehr ungesund sein kann und außerdem gegen die menschliche Natur geht, und so weiter. Kurioserweise entzündet sich dann die Diskussion also gar nicht durch die Veganerin, sondern durch das jeweilige Gegenüber. Manchmal werden Leute, die "anders" sind auch durch die angeblich "Normalen" in die Situation gedrängt, sich ständig zu rechtfertigen.

Es gibt "militante" Vegetarier, es gibt aber auch militante Nichtraucher und es gibt fanatische Weintrinker, die Biertrinker als Banausen abtun, oder es gibt fanatische Fußballfans. Wie aiks völlig zurecht sagte: Man kann alles übertreiben. Prinzipiell ist da überhaupt nichts Verwerfliches dran, sich zu überlegen, dass die Welt auf Dauer nicht den Fleischkonsum der gesamten Weltbevölkerung bereitstellen kann (oder eben, wie ein Veganer, noch einen Schritt weiterzugehen, und generell Tierprodukte zu hinterfragen). Ich ziehe da durchaus meinen Hut vor. Für mich wäre es halt nichts. Ich liebe sündhaft teure Salami, ich liebe ein blutiges Steak und mit Margarine kannst du mich jagen.

Das wäre auch für mich der einzige Grund, warum ich mir eine Beziehung zwischen überzeugtem Vegetarier oder Veganer und überzeugtem Fleischkonsumenten als Beziehung mit Stolpersteinen vorstelle: Gemeinsam essen ist für viele Paare halt durchaus ein wichtiges, gemeinsames Erlebnis. Letztlich ist das aber auch nicht anders, als wenn, wie oben gesagt, eine passionierte Fußballfrau mit einem Kerl zusammen ist, der Fußball hasst. Dann ist für sie halt von vorneherein das Wochenende mit Stadionbesuch und Fernseher verplant, und am Ende kann sie sich noch nicht mal mit ihm darüber austauschen, weil es ihn nicht interessiert. Oder nimm ein beliebig anderes Hobby. Solche eventuell gegensätzlichen Interessen muss man in einer Beziehung halt steuern und ausbalancieren können, sonst wird's kompliziert.

Und am Ende stimmt natürlich auch und sowieso: Mit 14 können sich Passionen und Interessen auch noch mal schnell ändern. Vielleicht kommt am Ende halt keine Veganerin raus, sondern nur eine junge Frau, die seltener Fleisch isst, und mehr auf die Herkunft ihrer Konsumprodukte schaut.

Muss man halt abwarten.
 
A

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich kenne überzeugte Veganer, die das einfach aus persönlicher Entscheidung und Überzeugung machen, und die es unglaublich nervt, dass sie, sobald sie erzählen, Veganer zu seien, sofort misstrauisch angesehen werden, weil das Gegenüber denkt, jetzt wird es gleich missioniert. Und sehr häufig ist es dann der "Fleischesser", der sich offenbar allein von der Existenz dieser Veganerin moralisch so in die Ecke gedrängt fühlt, dass er sofort anfängt, seine eigenen Essgewohnheiten zu verteidigen, oder solche Sprüche wie deinen raushaut, dass Veganer sein ja auch sehr schnell sehr ungesund sein kann und außerdem gegen die menschliche Natur geht, und so weiter. Kurioserweise entzündet sich dann die Diskussion also gar nicht durch die Veganerin, sondern durch das jeweilige Gegenüber. Manchmal werden Leute, die "anders" sind auch durch die angeblich "Normalen" in die Situation gedrängt, sich ständig zu rechtfertigen.

Oh, das stimmt sowas von! Mir ist es schon oft passiert, dass ich mich als Vegetarier "geoutet" habe, weil es zur Sprache gekommen ist und als Reaktion darauf hört man dann einen minutenlangen Vortrag darüber wie toll Fleisch ist und wie unwichtig es eigentlich ist, was da aus diesen Tieren wird. Das ist dann oft so provokativ angelegt, dass man nunmal etwas sagen muss. Vorallem, wenn es dann noch von lauter Halbwahrheiten durchdrängt ist. Und wenn man dann was sagt, missioniert man dann total und steht dann plötzlich total militant da :rolleyes: wenn ich einen Cent für jeden Fleischesser kriegen würde, der mich zum Fleisch essen bringen wollte, wär ich gerade in einer meiner vielen Villen :grin:
 

Benutzer98113 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Habe dieselben Erfahrungen mit militanten Fleischessern gemacht. Wenn nach mir ginge, würde mein Vegetarismus kaum thematisiert werden, aber für einige Leute ist das scheinbar hoch wichtig

Schenk deiner Freundin doch einfach ein Buch über Veganismus. Dann kann sie sich einlesen und du wirst sehen, ob das Interesse anhält.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren