Freundin kommt nicht zum Orgasmus

Benutzer105923 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

habe folgendes Problem:

ich hatte vor einiger Zeit eine Lange Beziehung (1 1/2 jahre), in
der ich natürlich auch viel Sex mit meiner Freundin hatte, dabei ist sie eigentlich immer gekommen, oft sogar vor mir, was ich eigentlich Positiv finde da ich dann noch zeit hab um "Fertig" zu machen, weil wenn ich Fertig bin geht ja danach nimmer viel..

Und jetzt habe ich wieder eine Freundin mit der ich letzens zum ersten mal Sex hatte. Sie ist keine Jungfrau mehr, sie hat gemeint das sie mit ihrem EX dvor mir das erste mal hatte, es aber allerdings nie gut war, und sie auch dadurch nie einen Orgasmus hatte..

Als wie dann miteinander geschlafen hatten bin ich zwar gekommen aber sie nicht -.- war schon Deprimierend.. Hab dann mit ihr darüber gesprochen und sie hat gemeint das es aufjedenfall besser war als mit ihrem ex und sie um einigiges näher am Ograsmus war als bei ihm..

Ich hab jetzt aber Angst das das beim nächsten mal wieder so wird und sie wieder nicht kommt, und ich schon :hmm: denn bei meiner EX war das nie so..

Was kann ich anderst machen? Oder an was kann das liegen?
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mal die Suchfunktion nutzen. Solche Threads gibt es hier zu hauf.

Eins noch: die wenigsten Frauen kommen durch das reine rein und raus. Du hattest da wohl eine Ausnahme als Freundin gehabt.
 

Benutzer105923 

Sorgt für Gesprächsstoff
das war ja so gemeint das wenn Sie gekommen ist, hat sie ja ihr Ziel erreicht und ich bin dann auch zufrieden das sie "gekommen" ist. Denn wenn ich vor ihr Komme, dann is bei mir leider Feierabend und ich kann dann nimmer weitermachen um sie nich vollens zu Befriedigen :frown:
 

Benutzer105956 

Öfters im Forum
Mhh, Versuch es beim GV doch mal mit einer Stellung(z.B. Löffelchen), bei der zusätzlich die Klitoris stimuliert werden kann. Es gibt einige Frauen die nicht so einfach zum Orgasmus kommen. Bei so etwas muss man auch auf die Reaktion der Frau achten und kombinieren^^

VIEL GLÜCK Lg Hedi
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Stimmt, du kannst ja danach weder deine Finger, noch deine unge bewegen... Ist schon scheisse, wenn man nach nem Orgasmus komplett steif wird und einschläft...:kopfwand
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
:eek:
Diese Aussage finde ich mal ganz daneben, um's freundlich auszudrücken.

Was du an dieser Aussage daneben findest, würde mich mal interessieren.
Der Kerl hat Zweifel und macht sich Sorgen, dass seine Freundin keinen Spaß am Sex hat und du muckierst dich über eventuell ungünstige Formulierungen.
Bisher habe ich es oft so gehandhabt, dass, wenn die Frau "genug" hatte (genug Orgasmen, Befriedigung, Spaß, whatever), einfach zum Endspurt angesetzt wurde. Dieser Endspurt war dann meistens einfach eine Runde Doggy (im Gegenseitigen Einverständnis natürlich, wenn sie in dem Moment irgendwie überempfindlich, oder wund war, wurde halt einfach aufgehört), wo ich mir das Becken usw. genau so hin halten kann, dass ich möglichst viel merke und schnell komme. Bisher kam diese Praxis durchweg positiv an. :zwinker:


Stimmt, du kannst ja danach weder deine Finger, noch deine unge bewegen... Ist schon scheisse, wenn man nach nem Orgasmus komplett steif wird und einschläft...:kopfwand

Ja.
Gerade nach einem harten Schultag oder Arbeitstag kann der Sex abends den perfekten Abschluss bedeuten.
Dabei ist es ziemlich wichtig, dass die Frau vor dem Mann kommt, wenn ihr viel am eigenen Orgasmus liegt. Denn nach ausführlichem Sex werden viele Kerle ziemlich müde.
Bei einer Ex war es am Anfang auch so, dass wir nach dem Sex manuell weiter gemacht haben, bis sie kam, aber das war echt kein Dauerzustand und nach einigen Malen, wo ich hundemüde da lag und sie meinen noch halbharten Penis, der dazu noch überempfindlich war, zur klitorialen Stimulation nutzte, musste sich etwas ändern (die war am Anfang der einzige Weg, ihr beim Sex einen Orgasmus zu bescheren). Wir haben dann darüber geredet und festgehalten, dass wir einfach andere Möglichkeiten nutzen, damit ich nach dem Orgasmus in Ruhe mit ihr einschlafen kann.
Nach einer Weile hatte es sich dann so eingependelt, dass sie entweder vor mir kam oder wir beide nicht kamen oder sie mal nicht kam, das war ok so, es fällt halt nicht jedem leicht und ich lasse den Sex sicher nicht zur Orgasmusjagd verkommen.

Ich glaube, cubedriver, dass dein Feministentrigger klemmt. :tongue:

Um zum Punkt zu kommen, lieber Threadstarter:
Mach dir keinen Kopf. Wenn ihr beide aufmerksam Sex habt und euch ein wenig Mühe gebt, wird der Sex 1. auch ohne Orgasmus schön und 2. steigt die Chance auf einen Orgasmus, weil der Erfolgsdruck sinkt, da ein Orgasmus dann keine Prämisse für guten Sex mehr ist sondern viel mehr das Sahnehäubchen.
Vielleicht kommt sie ja durch Oralverkehr, dann könntest du ihr schon beim Vorspiel einen Orgi schenken.
Ihr habt erst 1 mal miteinander geschlafen, da gibt es noch dermaßen viel Potential nach oben, was die Qualität des Sex betrifft. Wenn es sich in ein paar Monaten kein Stück gebessert hat, dann hast du Grund zur Sorge und kannst dich nochmal hier melden. :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

du bist mir jetzt aber nicht böse wenn ich schreibe, dass ich leicht die Krise bekam als ich deinen Beitrag durchgelesen hatte.
Ihr habt gerade 1x miteinander gepoppt und du fängst schon damit an, dass DU ein Problem hast, deprimiert bist, Angst besitzt, dass deine Freundin beim nächsten Schwanz-in-die-Pussy-Spiel wieder nicht kommt und du deswegen nach dem Sex bereits ein kleines "Grundsatzgespräch" initiieren musstest.
Schade, dass du leider (noch) zu den Männern gehörst, die glauben, ihr Schwanz sei das perfekte Werkzeug und Orgasmusgarant bei einer Frau und du muss man(n) nur ein bisschen stoßen und rühren und schon stellt sich der Höhepunkt ein.

Weißt du, ich kann ja noch verstehen, dass ein Mann um das Wohlergehen seiner Partnerin bemüht ist und sich wünscht, sie möge doch durch ihn zu einem Orgasmus kommen.
Aber ich kann nicht verstehen, dass man einer Frau -wenn auch vielleicht nicht gewollt- Druck macht, weil sie rein durchs Poppen nicht gekommen ist.
Ich hoffe dringend, dass du ihr nicht auch noch gesagt hast, dass deine Ex immer ohne Probleme kam, denn Vergleiche dieser Art sind absolut kontraproduktiv und unfair. (und niemand kann wissen - sogar du nicht-, ob diese dir nicht etwas vorgespielt hat, weil du da vielleicht auch schon ungeduldig geworden bist und deine Enttäuschung zeigtest. Um den ganzen nämlich vorzubeugen und den Partner "zufriedenzustellen", täuschen nicht gerade wenig Frauen den Orgasmus vor, um weitere Diskussionen in dieser Richtung aus dem Weg zu gehen)

Allerdings kann man anhand der Antwort von deiner Freundin in Richtung "mit dir ist es viel besser und ich war schon wesentlich näher am Orgasmus dran als bei meinem Ex" durchaus glauben, dass sie dein Ego schmeicheln (und um das geht es nämlich vielen Männer. Sie brauchen Bestätigung dieser Art, weil sie sonst denken, sie sind nicht gut genug, um es einer Frau richtig ordentlich besorgen zu können) sowie dich beruhigen wollte.
Dabei war sie vielleicht vom Höhepunkt noch Lichtjahre weg...

Wir wissen jetzt nicht, ob deine Freundin überhaupt schon jemals zu einem Höhepunkt gelangt ist.
Weißt du, ob sie sich selbst befriedigt und dort kommen kann?
Wenn sie nämlich noch nie einen Orgasmus hatte, dann darf ich dir gleich schreiben, dass du dir in nächster Zeit keine allzu großen Hoffnungen in Bezug auf einen Fick-Höhepunkt machen brauchst.
Kommt sie jedoch durch Streicheln oder Oralverkehr, (habt ihr das überhaupt schon ausreichend praktiziert?) dann ist das nicht nur prima, völlig ausreichend und mehr als viele andere Frauen erleben, sondern erhöht die Chancen, dass sie auch mal beim Poppen einen Orgasmus bekommt, wenn die Stimulation der Klit optimal ist. (und was ist bitte dabei, wenn man ggf. durch Handanlegen oder Vibrator einfach nachhilft, was du zusätzlich beim Geschlechtsverkehr machen kannst oder deine Freundin selbst)

Apropos Klit. Hast du eigentlich schon einmal genauer nachgesehen, an welcher Stelle die Natur unsere Perle und Lustzentrum platzierte?
Man könnte mit Fug und Recht behaupten, dass sie fürs Poppen eine "Fehlkonstruktion" ist, denn ein Schwanz alleine kann sie meistens gar nicht erregen - höchstens in Schwingung versetzen, was allerdings bei den meisten Frauen nicht ausreicht.
Direkte Stimulation ist jedoch sehr oft schwierig, weil beim Akt an sich meistens der Kontakt zum Mann fehlt, um sie zu erregen.
Es gibt Stellungen, bei denen Druck und Reibung auf die Perle ausgeübt wird, aber das muss das Paar selber herausfinden, was eben auch gewisse Experimente erfordert.
Hilfreich ist auf jeden Fall, wenn der Mann seine Partnerin durch ein Vorspiel ausreichend erregt und sie da schon bis kurz vorm Orgasmus bringt und es dann bei einigen nur noch ein bisschen Stimulation der Klitoris benötigt, um zu kommen.
Aber Garantie gibt es darauf auch keine - das musst du dringend lernen und dir immer verinnerlichen, dass wir Frauen komplizierte Wesen sind und unser Orgasmus oftmals auch, wenn nicht alle Faktoren passen und Rädchen greifen.

Und vergiss vorerst die Suche nach dem G-Punkt. Ich gibt nur ganz wenige Frauen, die nur so zum Höhepunkt kommen, aber klitoral überhaupt nicht.
Als Frau muss man nämlich erst lernen, eine gewisse Hürde zu überspringen, um zum Orgasmus zu gelangen und der Weg führt eben meisten über die Klitoris, wobei es aber nicht nur die Aufgabe des Mannes ist, sich um ihren Höhepunkt zu kümmern.
Die Frau muss schon selber wissen, wie sie am besten kommt und dieses Wissen dem Mann verklickern.
Und selbst dann kann es beim Sex nicht funktionieren, weil man noch nicht genügend Erfahrung sammelte, das Vertrauen noch nicht groß genug ist, Hemmschwellen nicht durchbrochen werden können, man sich während der geilen Stunden zu zweit einen Kopf macht und sich nicht richtig fallenlassen kann oder das Selbst- und Körperbewusstsein noch nicht ausreichend entwickelt ist.
Also merken: Nicht immer ist der Mann (alleinig) "Schuld", wenn die Frau keinen Orgasmus hat - aber er ist Schuld, wenn er diesen in 2. Klassen einteilt. Fick-Orgasmus top, Leckorgasmus eher flop bzw. "minderwertiger", dabei erreichen 2/3 der Frauen in ihrem Leben nie einen Höhepunkt nur durchs Vögeln.

Deine Freundin ist noch verdammt jung und auch wenn es dich jetzt überhaupt nicht tröstet, weil du ja die schnelle Lösung suchst.
Sie muss sich wie Millionen anderer Frauen erst ihre Orgasmusfähigkeit entwickeln und das kann dauern.
Vielleicht so lange wie bei mir, die mit 18 Jahren ihre Sexpremiere hatte und 15 Jahre später zum ersten Mal nur durchs Poppen ohne Zusatzhilfen kam. Und das nicht klitoral, sondern durch G-Punkt-Stimulation.
Aber ich habe mir deshalb nie einen Kopf gemacht, weil ich erstens ja anders kommen konnte, was mir völlig ausreichte und zweitens nie einen Mann hatte, der mir deshalb irgendwelche Vorwürfe oder ein schlechtes Gewissen machte.
Und das ist immens wichtig. Spaß am Sex zu haben...ohne Leistungsdruck und den können wir Weiberleut durchaus auch ohne Rein-Raus-Orgasmus oder überhaupt regelmäßige Höhepukte besitzen - selbst wenn das einige Männer niemals verstehen werden.
Aber auch das Wissen, dass ein Mann darüber nicht unglücklich ist, wenn eine Frau nicht rein durch seinen Schwanz kommen kann und sie womöglich als "unnormal" hinstellt, sondern den Sex dennoch absolut genießt und nicht dauernd meinen Höhepunkt zum Ziel hat.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Ich glaube, cubedriver, dass dein Feministentrigger klemmt. :tongue:
Bei mir klemmt gar nichts, ich finds nur assi, wenn "Mann" nachm Orgasmus immer so faul wird und nix mehr auffe reihe bekommt, aber sie soll danach noch ackern, damit er noch kommen kann.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Bei mir klemmt gar nichts, ich finds nur assi, wenn "Mann" nachm Orgasmus immer so faul wird und nix mehr auffe reihe bekommt, aber sie soll danach noch ackern, damit er noch kommen kann.

Hättest du in Bio aufgepasst, dann wüsstest du, dass der männliche Orgasmus nunmal Hormone (Oxytozin) ausschüttet, die die meisten Kerle träge und müde machen. Beim weiblichen Orgasmus geschieht dies nunmal nicht, wodurch die meisten Frauen auch nicht unter der bei Männern typischen Refraktionszeit "leiden".
Genau so gut kannst du eine Frau nicht dafür verantwortlich machen, wenn sie während der Schwangerschaft unter Stimmungsschwankungen leidet. Gegen Hormone ist man nunmal größtenteils wehrlos und muss sich andere Wege suchen, die dann zu einem zufriedenstellenden Sexleben führen.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=10178
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss cubedriver mal beispringen, hats vielleicht etwas harsch formuliert, aber ich empfinde es auch so: Ich habe nach meinem Orgasmus GAR KEINE ÜBERHAUPT KEINE UND SOWIESO keine Lust mehr, schon gar nicht auf Sex d.h. Penetration. Nicht nur weil ich müde werde (aber auch), spndern vielmehr, weil mir nach dem Orgasmus Beürhrungen und besonders das Rein Raus Spiel einfach nur unangenehm sind. Das ist ein Dilemma, ich finde dieses ist aber nicht gelöst, indem man sagt: Mann wird halt müde. Abgesehen davon finde ich es doof, dass ich dann noch weiter machen muss und wenn wir "fertig" sind, dann liegt der Orgasmus so weit zurück, dass ich ihn gar nicht mehr merke oder das unangenehme Gefühl Überhand genommen hat...und ergo davon auch nicht so viel habe. Ja, es klingt seltsam, aber auch wir können so drauf sein. Müssen wir Frauen dann "die Zähne zusammen beissen"? Ich glaube nein.

Ich wechsel mich mit meinem Schatz einfach ab...denn er weiß, dass ich nach dem Orgasmus noch schneller einpenne als er. Alles eine Sache der Absprache. ^^ Und so ist jeder glücklich...wenn auch abwechselnd. Und mein Feminismustrigger wird auch befriedigt. gg
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
...dass der männliche Orgasmus nunmal Hormone (Oxytozin) ausschüttet, die die meisten Kerle träge und müde machen. Beim weiblichen Orgasmus geschieht dies nunmal nicht...

Ist mir relativ, ich hab das nicht und ich mach danach auch weiter... Aber macht ihr mal. :zwinker:

Ich muss cubedriver mal beispringen. Sie hats vielleicht etwas harsch formuliert, aber ich empfinde es auch so: Ich habe nach meinem Orgasmus GAR KEINE ÜBERHAUPT KEINE UND SOWIESO keine Lust mehr...

Naja, das mag bei jeder Frau anders sein, aber darum gings mir eigentlich nichtmal. :zwinker:
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Na, aber ich finds halt auch kacke, wenn er dann einfach nix mehr macht. Siehste. :tongue: :zwinker:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
cubedriver;6091221 schrieb:
Ist mir relativ, ich hab das nicht und ich mach danach auch weiter... Aber macht ihr mal. :zwinker:

Weil du zu den wenigen gehörst, bei denen es nicht so ist, müssen es natürlich alle anderen auch so halten und sich dann eben quälen, um auch ja deinen Idealen zu entsprechen, anstatt sich mit der Situation zu arrangieren und andere Lösungen zu finden. Schon klar.

cubedriver;6091225 schrieb:
Danke-Funktion :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren