Freundin kann nicht mehr ...

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
K KiramToKos : Was sagte oder sagt denn Deine Freundin zu Deinem Entschluss? Ich hab das nicht rausgelesen (oder habs übersehen), aber womöglich war sie ja einverstanden oder hielt das sogar für den richtigen Schritt.

Er ist in einer Nacht- und Nebelaktion ausgezogen und hat einen Abschiedsbrief hinterlassen, dass sie ihn auf keinen Fall kontaktieren soll. Und falls doch, würde er sich durch den AG versetzen lassen und wäre weg. Ich mag mich irren, aber das klingt für mich nicht nach einem Handeln, dem sie zugestimmt hat.

K KiramToKos

Meine erste große Liebe war eine Affäre mit einer Arbeitskollegin (also sie hatte einen Freund zu der Zeit, ich war Single). Nach und nach drängte sie mich immer weiter in Richtung extremere Sexspiele. Sie sprach davon, Hormone finden zu wollen, um meine Selbstbeherrschung auszuknipsen. Sie wollte, das ich mir ohne Rücksicht auf sie nehme, worauf ich Lust habe.

Keine Ahnung, ob es sowas jemals gab oder heutzutage mittlerweile gibt ... aber wenn wir gemeinsam sowas ausprobiert hätten und es wäre schief gelaufen, dann würde ich NIEMALS von einem ehrbaren Verhalten reden, wenn ich dann einfach abgehauen wäre.

Du hast Charakter gezeigt, als Du gegangen bist. Allerdings einen Charakter, den ich (Drückeberger) nicht als positiv ansehen würde. Ja, es ist natürlich Deine Entscheidung. Deine Freundin kann und sollte Dich nicht zwingen zu bleiben. Aber ich stimme einigen Personen hier zu: "Du brauchst unbedingt fachlich versierte Hilfe". Nicht nur Dein Umgang mit der Situation zeigt das mMn sehr deutlich. Sondern auch der Ausblick in die Zukunft:

Ich werde das Kapital Liebe und Frauen schließen, da wahrscheinlich mehrere Jahre vergehen müssen, bis mein Herz nur ansatzweise wieder verheilt ist . Ich will mich hier nicht als Opfer darstellen ... aber aktuell sehe ich keinen Grund mehr weiter zu leben . Das einzige was mich am leben hält, ist meine Familie,

das ist mMn alarmierend.

Als Abschluss noch eine kleine Anekdote aus der Affäre ....

Sie hatte mich gefragt, was ich mir wünschen würde und ich wollte gerne mal Analverkehr mit ihr haben. Sie meinte: "Autsch" und dass das nicht in Frage käme. Sehr viel später fragte sie mich, ob ich mir das noch immer wünschen würde und stimmte einem Versuch zu. Es kam der "Versuchstag" und sie erklärte mir, das ich vorsichtig sein müsse ... das sie das Tempo bestimmen würde. Die erste 3 Versuche schlugen fehl, weil mein Penis schlaff wurde. Es ging einfach alles zu langsam. Wir redeten nochmal und sie meinte: "wir könnten es ja auch ohne Kondom versuchen". Ich war einverstanden. Aber auch das klappte nicht. Alles schön vorsichtig und mit einer Menge Gleitgel etc. .... aber ich blieb nicht lange genug hart. Glaube beim 6ten oder 7ten Versuch war ich kurz drin, verstand aber ihre freudige Reaktion darauf falsch und zog mich zurück.

Sie meinte dann: "Zaghaft wäre ja o.k, aber ganz so vorsichtig müsse ich dann auch nicht sein". Beim nächsten Versuche versuchte ich das zu beherzigen. Ich schob bei ihrem Signal also dann mein Becken nach vorne und zack, war ich drin. Doch es war wohl etwas zu forsch gewesen. Sie sagte "aua" und auf mein "ich bin drin, soll ich wirklich wieder raus gehen?" meinte sie: "ja, es tut weh". Ich zog mich zurück und sie krümmte sich vor Schmerzen. Ich sagte ihr, das es mir leid tut, drehte sie zu mir, nahm sie in den Arm, redete beruhigend auf sie ein (sieh mich an, ruhig atmen etc.) ... und es wurde besser.

Nach einigen Minuten war es wieder gut und sie fragte mich: "Was machst Du da?" und ich hatte keine Ahnung, was sie meint. "Sorry, ich bin das nicht gewöhnt. Wenn meine vorherigen Freunde mir beim AV-Versuch weh getan haben, dann haben sie sich auch entschuldigt. Aber sie sind weg gegangen und haben sich in Selbstmitleid gesuhlt ... aber Du bist geblieben und hast mir geholfen".

Noch heute bin ich froh darüber, das ich so gehandelt habe. Und ich habe eine halbe Stunde später mit ihr Sex haben dürfen (kein AV natürlich) und in der Folgezeit hatten wir noch 3 mal AV miteinander.

Also vielleicht nochmal darüber nachdenken, ob Deine Flucht wirklich die beste Entscheidung ist.

Machs gut!
Souv
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eigentlich spielt das doch jetzt auch gar keine Rolle mehr, warum die Freundin nicht konnte...
Tja, so unterschiedlich sind wir Menschen. Mich interessieren Gründe, dass es überhaupt so weit kommen konnte. Und das ist ja eigentlich auch der Sinn des Threads gewesen.
 

Benutzer106617 

Meistens hier zu finden
-deleted- weil wegen zu kurz gelesen und zu viel Puls
 

Benutzer163260 

Öfter im Forum
Puh, harter Tobak. Bist du dir sicher, dass es im Sinne deiner Freundin ist, nicht einmal mehr für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen und ihr zu drohen, für den Fall, dass sie sich bei dir meldet? Finde ich ganz schön krass.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren