Freundin kann nicht mehr ...

Benutzer173507  (37)

Öfter im Forum
Du lebst in deiner eigenen Welt. Kritik, andere Meinungen lässt du nicht gelten oder akzeptierst du nicht.
Liebe Leute, so sehr ich euch auch verstehen kann und ihr euch einig seid - könnt ihr in Betracht ziehen, dass eure Antworten für den TS gerade gar nicht greifbar sind?
Er sich gerade auf einer Ebene befindet, gedanklich, emotional, auf der er gar nicht mit euch "interagieren" kann?
Klar, er hat um Hilfe gebeten, ist aber sichtlich überrumpelt mit welcher Sichtweise er hier konfrontiert wird.
Natürlich ist das passierte nicht schön, und das streite ich hier auch nicht ab. Vielleicht muss er erstmal "runterkommen" von dem Ereignis, was da passiert ist, damit er wieder "aufnahmefähig" ist.
Nicht jeder Mensch ist rund um die Uhr in der Lage, sich mit Meinungen und Lebensumständen auseinanderzusetzen und diese logisch zu verarbeiten.



Der Sex ist wunderschön und toll, jedoch kann Sie leider nicht solange ... meistens fängt Sie schon nach gefühlt 5 Minuten damit an, von wegen Sie kann nicht mehr ... omg ... und so weiter . Selbstverständlich habe ich dann auch immer sofort aufgehört, jedoch komme ich aber so nie wirklich ...

Nun habe ich die letzten Male angefangen, einfach weiter zu machen, auch wenn Sie nicht mehr konnte

Leider ist es die letzten male etwas eskaliert ... sie konnte wie immer nicht mehr und ich habe einfach blind weiter gemacht

Was kann ich tun? Ich will sie nicht verlieren
Lieber K KiramToKos , ihr seid da wohl unterschiedlichen Sex gewöhnt. Sie kurz, du brauchst länger.
Was ich wichtig finde ist, bevor du irgendwas ausprobieren möchtest, besprech es mit ihr.
Nichts auf eigene Faust probieren, sondern vorher (vor dem Sex) mal den Vorschlag bringen á la "hey, können wir heute mal ausprobieren, ob es ein paar Sekunden länger geht?"
Dabei ist auch wichtig, dass ihr euch gegenseitig aufeinander verlassen könnt.
Das heißt, willigt sie ein "ok, wir können das probieren" und sie dann aber nach den paar Sekunden merkt, "geht wirklich nicht mehr", dass du dann auf sie hörst und abbrichst. Denn so habt ihr es ausgemacht.

Vertrauen basiert in der Beziehung vor allem auch darauf, ernst genommen zu werden.
Gib ihr das Gefühl, dass sie sich auf dich verlassen kann. Das möchtest du andersherum ja genauso.

Jetzt nach diesem Ereignis sollte das Thema Sex/Nähe/körperliche Berührungen an intimen Stellen erstmal zweitrangig sein und du ihr vermitteln, dass du sie ernst nimmst, dass da was zwischen euch vorgefallen ist.
Biete ihr jederzeit das Gespräch an, aber bedränge sie damit nicht.
Lass ihr ihr Tempo, um damit umzugehen, sich dazu Gedanken zu machen.
Ihr werdet so eine Lösung finden, in der die Libido von beiden Beziehungspartnern unter einen Hut passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich möchte den Hinweis von fraukraehe fraukraehe unterstützen und alle bitten, wieder etwas runter zu kommen und dem TS die Zeit zu geben, sich mit den Beiträgen und einer anderen Perspektive zu beschäftigen. Krasses angehen führt sicher nicht zu Verständnis, sondern eher zu Verteidigung.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich denke um bezüglich deiner Frage, was man tun könnte, damit sie länger kann, überhaupt weiterhelfen zu können müsste man besser verstehen, warum sie nicht länger kann. Ich denke es ist recht ungewöhnlich, dass eine Frau nach ca. 5 Minuten nicht mehr kann. Die meisten Frauen können ja auch nach dem Orgasmus weitermachen. Deshalb ist die Frage, empfindet sie dann Schmerz? Überreizung? Wird sie wund?
 

Benutzer184792  (29)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
ich wollte mich diesbezüglich nicht mehr melden, da ich absolut am Ende bin, aber einige haben mir wirklich versucht zu helfen und daher wollte ich euch die aktuelle & endgültige Lage mitteilen .

Ich habe mir ihr ein ernstes & klärendes Gespräch geführt ... und wir haben über alles, wirklich alles gesprochen . Das bittere ist, dass ihr Recht hattet, sie hat tatsächlich gesagt, dass sie sich von mir missbraucht und sogar vergewaltigt gefühlt hat .

Das hat mir einen so harten und tiefen Schlag versetzt, das ich angefangen habe zu weinen und das sogar noch vor ihr, ich habe auch einfach nicht mehr aufhören können ... ich konnte ihr auch nicht mehr in Gesicht schauen und habe daraufhin unsere Wohnung verlassen .

Nun sind ein paar Tage seit unserem Gespräch vergangen und ich schäme mich nach wie vor, dass ich das einer Frau angetan habe, hinzu noch ausgerechnet meiner großen Liebe ... ob ihr es wahr haben wollt oder nicht, aber ich respektiere Frauen sehr und könnte einer Frau niemals Gewalt oder sonstiges zuführen .

Ich habe die Wohnung in einer Nacht und Nebel Aktion verlassen, hab alle meine Sachen mitgenommen und ihr den Schlüssel da gelassen, sowie einen Abschiedsbrief hinterlegt, in dem ich mich nochmals entschuldigt habe und ihr erklärt habe, dass ich ihr niemals mehr in die Augen schauen kann . Es gibt nach diesem Gespräch keine Möglichkeit mehr, jemals nur in einem Raum mit ihr zu sein, obwohl ich sie mehr liebe als mein eigenes Leben und das sage ich nicht nur einfach so daher ...

Ich bin zu meinen Eltern zurück gezogen und werde weiterhin die komplette Miete der Wohnung bis zum Ende diesen Jahres weiterhin bezahlen, sodass sie ca. ein halbes Jahr Zeit hat in Ruhe einen Neuanfang ohne mich zu beginnen . Ich habe ihr auch geschrieben, dass ich ihr vom tiefsten Herzen wünsche einen neuen Partner zu finden, der sie so sehr bzw. noch mehr liebt als ich und sie in allen Belangen glücklich macht . Nichts ist mir so wichtig, wie ihr Glück ... leider kann und werde ich kein Teil mehr von ihrem Leben sein und werde es niemals wieder werden können ...

Ich kann nach wie vor noch nicht glauben was passiert ist ... und ich weiß ganz genau, dass ich das mein ganzes Leben lang bereuen werde ... ehrlich gesagt weine ich sogar heute noch ...

Aktuell macht nichts mehr Sinn und ich versuche mich so gut es geht mit der Arbeit abzulenken ... an freien Tagen, trinke ich etwas und weine wie ein kleines Kind den ganzen Tag ...

Ich habe bereits alle Bilder oder sonstiges von ihr/uns gelöscht und entsorgt, da ich mir das Ganze selbst nicht verzeihen kann . Das habe ich auch in dem Brief erwähnt, dass selbst, wenn sie mir verzieht und sagt : "Wir machen weiter", kann ich es nicht mehr ... allein der Gedanke mit ihr in einem Raum zu sein, erweckt in mir ein so derbe, unangenehmes und widerliches Gefühl ... wie soll ich dieser Frau jemals wieder in die Augen schauen, nachdem das Wort "vergewaltigt" gefallen ist !? Das ist nicht mehr möglich, niemals . Daher habe ich sie auch überall blockiert und gebeten niemals zu versuchen irgendwie Kontakt mit mir aufzunehmen, ansonsten würde ich notfalls auch sofort die Stadt verlassen, was durch meinen Arbeitgeber auch schnell realisierbar wäre . Sie soll sich nur noch um sich selbst kümmern und mich so schnell wie möglich vergessen und aus ihrem Gedächtnis löschen .

Ich bedanke mich bei allem in diesem Forum, die mir wirklich helfen wollten, ihr hattet Recht . Ich habe eine Grenze überschritten, die nicht Verzeihbar ist . Ich werde das Kapital Liebe und Frauen schließen, da wahrscheinlich mehrere Jahre vergehen müssen, bis mein Herz nur ansatzweise wieder verheilt ist . Ich will mich hier nicht als Opfer darstellen ... aber aktuell sehe ich keinen Grund mehr weiter zu leben . Das einzige was mich am leben hält, ist meine Familie, für die ich wiederum alles bin und ich nicht möchte, dass sie leiden müssen, nur weil ich so ein Idiot war . Auch wenn das hier einige nicht mehr glauben können, ich bin eigentlich ein verdammt guter Mensch und das wirklich in allen Belangen .

@Benutzer178411 Ich habe sie auch nicht versucht zu kaufen wie vor allem besonders du das hier erwähnt & dargestellt hast, sondern wollte ich ihr einfach jeden einzelnen Tag aufs neue zeigen wie sehr ich sie liebe und das sie für mich nicht selbstverständlich ist, sondern das jeder einzelne Tag mit ihr ein gewonnener Tag war . Das jeder einzelne Tag mit ihr an meiner Seite ein Traum war . Das sie mich zum glücklichsten & reichsten Mann der Welt gemacht hat, indem sie einfach nur bei mir war . Das sie für mich die wundervollste Frau der Welt ist und das sowohl vom Inneren als auch vom Äußeren . Wenn du das bislang nicht so erlebt hast mit einem Mann, finde ich das traurig und wünsche auch dir einen Mann der dich so sieht und wertschätzt . Ich wünsche jedem Menschen, dass er/sie glücklich ist . Es ist mir persönlich, sche*ß egal ob ihr das glaubt oder nicht, aber ich weiß, dass so wie ich sie vom ersten Tag an bis zu diesem riesengroßen Fehler behandelt habe, tun das von 100 Männern, maximal vielleicht zwei, auch wenn dies wieder hier einige verneinen werden .

Jedoch habt ihr leider Recht, dass ich in diesem Moment ein Monster war ... ich war vom ersten Tag an bis zu diesem Augenblick, der bestmögliche Mann, der ich persönlich sein konnte . Ich habe immer versucht sie wie eine Königin zu behandeln und ihr das Gefühl zu geben, das mir nichts auf dieser verdammten Welt wichtiger ist als sie . Leider hatte ich mich das letzte Mal nicht im Griff und muss von nun an mit dieser Schuld leben und das mein leben lang ....

Ich versuche mir auch heute noch einzureden, dass es wohl früher oder später wahrscheinlich so oder so dazu gekommen wäre . Der Sex war immer identisch vom Ablauf (Wiener Auster - Beine angewinkelt oder auf Schultern) aber dennoch toll und wunderschön, leider war er aber nie lang genug, wodurch ich nie kam . Es war immer ziemlich bescheuert & nervig mitten drin einfach aufhören zu müssen ... grade wenn sie mich mittendrin immer leicht weggedrückt bzw. weggestoßen hat am Becken oder sich von mir leicht weggezogen bzw. weggezerrt hat oder auch sich mein Glied zurecht gelegt/positioniert hat, hat mich dies immer noch verrückter gemacht und ich wollte hierdurch immer mehr, tiefer und intensiver ... konnte dies aber nie wirklich und lange ausleben ...
Ich denke das dies, früher oder später, so oder so zu Problemen in der Beziehung geführt hätte und das trotz der starken Liebe .

Ich weiß selbst nicht warum ich das ganze hier verfasse und euch mitteilen wollte, aber einiges wollte ich hier einfach nicht so im Raum stehen lassen . Ihr könnt nach wie vor denken was ihr wollt, dies beeinflusst sowieso meine aktuelle Lage oder mein Leben nicht . Ich werde wahrscheinlich nun auch dieses Forum verlassen und bedanke mich bei allen & wünsche jedem einzelnen alles Gute ....
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Das bittere ist, dass ihr Recht hattet, sie hat tatsächlich gesagt, dass sie sich von mir missbraucht und sogar vergewaltigt gefühlt hat .
&
Ich habe die Wohnung in einer Nacht und Nebel Aktion verlassen, hab alle meine Sachen mitgenommen und ihr den Schlüssel da gelassen, sowie einen Abschiedsbrief hinterlegt, in dem ich mich nochmals entschuldigt habe und ihr erklärt habe, dass ich ihr niemals mehr in die Augen schauen kann .
hart. erst ist sie machtlos und muss sich von dir vergewaltigen lassen, dann ist sie ehrlich zu dir - was ihr auch nicht leicht gefallen sein dürfte - und daraufhin muss sie machtlos zusehen wie du sie als reaktion verlässt, sie quasi für ihre ehrlichkeit bestrafst. weil es dir so schlecht geht. wies ihr geht scheint dir - mal wieder - relativ gleich zu sein.

ich hoffe, sie ist wütend genug auf dich, dass es ihr nicht zu schlimm weh tut. befürchte aber, das wird noch sehr lange dauern, wenn man verlassen wird obwohl man die beziehung nicht aufgeben wollte ists schwer, einen schlussstrich zu ziehen.

naja, offenbar definieren du und ich "liebe" sehr verschieden. in deinem text gehts mal wieder nur um dich, wie schlecht es dir geht, welch opfer du bringst, wie sehr du gelitten hast und leidest. das ist definitiv nicht meine definition von liebe, wenn ich mein gegenüber grade so hart verletzt habe.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
naja, offenbar definieren du und ich "liebe" sehr verschieden. in deinem text gehts mal wieder nur um dich, wie schlecht es dir geht, welch opfer du bringst, wie sehr du gelitten hast und leidest. das ist definitiv nicht meine definition von liebe, wenn ich mein gegenüber grade so hart verletzt
Ich lese da noch so viel extrem Selbstmitleid aus dem Text raus,das mir erst die Worte gefehlt haben etwas zu schreiben. Ich hätte auch sehr viel anders reagiert,aber in dem Fall versagt Eure Kommunikation auch wieder.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Erst tust du ihr Schlechtes an und dann rennst du weg und hast keine Eier in der Hose, dich deinen Fehlern zu stellen.
So einen Mann wünscht Frau sich...
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Na ja zumindest kam die Einsicht und er macht nicht weiter wie bisher. Da finde ich die Trennung die deutlich bessere Alternative.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Na ja zumindest kam die Einsicht und er macht nicht weiter wie bisher. Da finde ich die Trennung die deutlich bessere Alternative.
wenn man nur zwischen den beiden optionen entscheiden kann, dann, ja, sicher.

aber was bei ihr jetzt halt unter anderem hängen bleiben wird: bin ich ehrlich zu meinem partner, sage ihm dass er mich verletzt, dann riskiere ich, dass er nicht sein verhalten versucht zu bessern, sondern mich verlässt. das find ich halt schon echt hart für ihre zukunft. die allerselbstbewussteste frau ist sie ja offenbar eh nicht, wenn sie sich das alles hat antun lassen und ihm nicht direkt klartext um die ohren gehauen hat.
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
wenn man nur zwischen den beiden optionen entscheiden kann, dann, ja, sicher.

aber was bei ihr jetzt halt unter anderem hängen bleiben wird: bin ich ehrlich zu meinem partner, sage ihm dass er mich verletzt, dann riskiere ich, dass er nicht sein verhalten versucht zu bessern, sondern mich verlässt. das find ich halt schon echt hart für ihre zukunft. die allerselbstbewussteste frau ist sie ja offenbar eh nicht, wenn sie sich das alles hat antun lassen und ihm nicht direkt klartext um die ohren gehauen hat.
Klar logisch, dem widerspreche ich auch nicht :smile:
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
lieber themenersteller ...
danke für deine nachricht ... ziemliche achterbahnfahrt hast du da hinter dir ... muss alles sehr schwer sein für dich ...
ich denke, dass du vielleicht zu sehr in extremen lebst (die maximale liebe, die maximale trennung) -
und so findet man kaum zum glück, zur zufriedenheit ...
(aber man kann sehr starke, dramatische gefühlswelten erleben) ...
die große lebenskunst besteht meinen erfahrungen und erkenntnissen nach in der kunst "vom rechten masz" ...
ich empfehle dir: sei gut zu dir! such mal eine beratungsstelle auf, wo du einfach mit profis (und deren hilfreicher, professioneller aussensicht) diese vorkommnisse und deine trennungsreaktion nochmal genau anschaust, sortierst - und dann entscheidest, wie du damit (in dir) weiter umgehst ...
 

Benutzer184792  (29)

Ist noch neu hier
Ja, mich wundern eure Kommentare hier nicht, habe eh nichts anderes von der einen oder anderem Dame erwartet .
Egal was ich in welcher Art und Weise auch immer getan hätte, hättet ihr wiederum irgendetwas gefunden, was kritisierbar wäre .

Nevery Nevery :​

So wie du das beschreibst, würde man meinen, ich hätte einer fremden Frau in einer dunklen Gasse aufgelauert und ...
Ich bestrafe sie überhaupt nicht, eher im Gegenteil, aber wenn ein Mann ein bestimmtes Maß an Charakter, Ehre, Stolz und Schamgefühl hat, kann man unmöglich noch mit einer Frau zusammen sein, welche sich mal von einem vergewaltigt gefühlt hat . Ich denke das du dies nicht verstehen kannst . UND VORALLEM unterstehe dich was über ihr Selbstbewusstsein oder sonstiges zusagen, für wenn hälst du dich zum Teufel !? Ohne dich zu kennen, verspreche ich dir, dass diese Frau mehr Klasse, Niveau, Bildung und Selbstbewusstsein hat, als du es jemals für möglich gehalten hast .

unitylejean unitylejean :
Das hat überhaupt nichts mit Eiern zu tun, verstehe ernsthaft nicht, wie man so einen Mist verfassen kann .
Wenn ich nicht zu meinen Fehlern stehen würde, würde ich das Ganze nicht tun und so vieles aufgeben . Wie mehrmals erwähnt liebe ich diese Frau über alles . Es geht hier aber nicht darum, dass ich mal mit einer anderen Frau gechattet hab oder Sie angelogen hab ... das was hier gesagt worden ist, ist für mich nicht mehr "besprechbar" ...

SAMSARA SAMSARA :
Ich danke dir für deine Worte ... ich versuche das Ganze aktuell irgendwie zu verarbeiten und mich so gut wie möglich zu beschäftigen .
Wenn sich das ganze in der nächsten Zeit nicht ändert, muss ich mich echt über Hilfe oder sonstiges ausschauen .
 

Benutzer166918  (33)

Öfter im Forum
Ich bestrafe sie überhaupt nicht, eher im Gegenteil, aber wenn ein Mann ein bestimmtes Maß an Charakter, Ehre, Stolz und Schamgefühl hat, kann man unmöglich noch mit einer Frau zusammen sein, welche sich mal von einem vergewaltigt gefühlt hat .
Hast du deine Exfreundin denn mal gefragt, wie's ihr mit der Situation geht? Was sie sich von dir wünscht, was du für sie tun kannst? Wie ihr aus ihrer Sicht am besten weitermacht?
In deinem Text beschreibst du ausführlich, wie es dir geht. Du gehst aber nicht darauf ein, wie sie sich fühlt. Sollte das in deinem Alltag genauso sein, würde ich's an deiner Stelle ändern. Wäre ich du, würde ich mich bei ihr melden und ihr meine Unterstützung anbieten. Sollte sie ablehnen, ist das natürlich okay, aber vielleicht kannst du ja tatsächlich etwas für sie tun oder es würde ihr beim Verarbeiten helfen, noch mal mit dir über die Situation zu sprechen. Diese Chance nimmst du ihr, wenn du einfach untertauchst.
Parallel dazu würde ich mich unbedingt an eine Beratungsstelle wenden - dort könntest du einerseits Tipps bekommen, wie du dich ihr gegenüber verhalten solltest und andererseits vielleicht auch Hinweise, wie's dir besser gehen kann. Du müsstest das nicht alles mit dir allein ausmachen und am Ende kämt ihr beide hoffentlich besser durch die Zeit.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Hallo,
ich finde es wirklich gut, dass du das Gespräch gesucht hast. Dir ihre Perspektive angehört hast und diese Wahrheit jetzt erstmal annimmst. So schmerzhaft und unschön sie auch sein mag. Selbst Täter zu werden und das zu realisieren ist heftig, insbesondere wenn man es aus Unachtsamkeit und nicht aus Absicht heraus getan hat. Für dich bedeutet das, dass du bevor du wieder Sex mir irgendjemanden hast dich dringend mit dem Thema „Konsens“ auseinandersetzen sollte. Die Grenzen des anderen zu achten sollte zwar selbstverständlich sein, aber du hast ihre eben nicht oder erst viel, viel zu spät gesehen.
Zu diesem Thema möchte ich dir dieses Video ans Herz legen:
Video
In diesem Video geht es darum, wie Menschen Jahre nach einem Vorfall, der dem deinigen nicht unähnlich ist, in ein Gespräch miteinander kommen.
Ich würde dir ans Herz legen, dass du dir Hilfe suchst. Das bedeutet, dass du dich dir selbst bei einer Beratungsstelle oder in einer Therapie stellst, auch um zu verhindern, dass soetwas jemals wieder vorkommt.
Wie du deine Freundin direkt verlassen und damit erneut „entmündigt“ hast, finde ich schade. Sie hat sich in dem Moment als „Opfer“ gesehen. Die Erkenntnis, vergewaltigt worden zu sein, kann traumatisch sein. Ich verstehe jedoch, dass du in dem Moment nicht mehr konntest. Es war eine Extremsituation für beide. Auch ihr wünsche ich, dass sie sich die Hilfe sucht, die sie braucht, um das zu verarbeiten.
Werde zu einem besseren Mensch. Kämpfe dafür. Lass das nie wieder geschehen und lerne, mit dieser Schuld umzugehen. Eine erste Anlaufstelle kann ein Sexualtherapeut sein. Du solltest das nicht auf sich beruhen lassen, sondern es angehen.
Du wirst viel Kraft benötigen, dich deiner Tat und dir selbst zu stellen und ich wünsche dir, dass du sie hast.
 

Benutzer177597 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da dir klar war, dass die Damen etwas finden: Hilft es mehr, wenn ein Typ etwas dazu sagt?... oder auch... Drama, Baby!?

Ich kann fraukraehe fraukraehe s milde Betrachtungsweise durchaus nachvollziehen, weiß, worauf sie hinaus will und bin ebenfalls der Meinung, dass du "harte" Ansagen ausgerechnet in deinem jetzigen Zustand gar nicht filtern oder auch nur annähernd richtig einordnen kannst.

Und dennoch: Du hast ca. 9/10 deines Erklärungstextes darauf verschwendet, dich im unterwürfigen Selbstmitleid zu suhlen. Wen genau, glaubst du, interessiert in so einer Situation irgendein Gequassel über Stolz und Ehre? Die Person, deren Grenzen du überschritten hast? Wohl kaum.

Anstatt weiter ich-zentriert zu agieren, hättest du eventuell IHR die Entscheidungsgewalt über den weiteren Verlauf einräumen sollen. Wäre doch mal eine Idee: In Demut und Respekt schweigen und der geschädigten Person die Entscheidung überlassen.

Meinst du nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer180757  (46)

Sorgt für Gesprächsstoff
K KiramToKos : Was sagte oder sagt denn Deine Freundin zu Deinem Entschluss? Ich hab das nicht rausgelesen (oder habs übersehen), aber womöglich war sie ja einverstanden oder hielt das sogar für den richtigen Schritt.

Abgesehen davon: Ich war nie in Deiner Lage, aber ich versuche mich mal reinzuversetzen. Womöglich würde mich diese Erkenntnis unvermittelt in eine Art Schockmodus versetzen, der jedes rationale Vorgehen oder Abwägen vereitelt und nur den sofortigen Rückzug als möglich dastehen lässt. Ich weiß es nicht, aber es erscheint mir durchaus möglich. All jene hier, die es besser wissen und sogleich ein festes (abwertendes) Urteil parat haben: Hut ab! (ja das war ironisch, meine Ironie wird manchmal missverstanden 🙈)

Nochmal K KiramToKos : die Zeit heilt manche Wunde und kann beim Vergeben helfen, vielleicht auch bei Dir und bei ihr. Versuche das zumindest in Betracht zu ziehen.
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
und wir haben über alles, wirklich alles gesprochen . Das bittere ist, dass ihr Recht hattet, sie hat tatsächlich gesagt, dass sie sich von mir missbraucht und sogar vergewaltigt gefühlt hat .
ob ihr es wahr haben wollt oder nicht, aber ich respektiere Frauen sehr und könnte einer Frau niemals Gewalt oder sonstiges zuführen .
Da das - nach wie vor - nicht zusammenpasst, brauchst du dringend professionelle Hilfe! Bitte sieh auch das ein, wie du ja auch "unsere" Sichtweise mittlerweile eingesehen hast.

Die Frage nach dem Grund, wieso deine Freundin nicht länger Verkehr haben kann, bleibt dann wohl auch ungeklärt. Schade.
 

Benutzer178411  (19)

Öfter im Forum
Off-Topic:

Die Frage nach dem Grund, wieso deine Freundin nicht länger Verkehr haben kann, bleibt dann wohl auch ungeklärt. Schade.
Beitrag #7, erster Absatz.

Du meinst du also das hier?

Sie kann nicht mehr, im Sinne das sie einfach schon genug hat ... ab dem Zeitpunkt macht sie es nur noch mir zu liebe ...
Das hat nichts mit Überreizung zu tun oder außer Atem . Wir machen immer die selbe Stellung, in der ich der aktive bin ...

Also ehrlich gesagt kann ich darin nicht die Antwort erkennen. Im Gegenteil. ME. Rechtfertigt das die Frage umso mehr.
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Eigentlich spielt das doch jetzt auch gar keine Rolle mehr, warum die Freundin nicht konnte...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren