Freundin hat Schluss gemacht - Ich bin verzweifelt, verstehe nicht, warum?

C

Benutzer

Gast
bezüglich Freunde sein. Naja das musst du selber wissen ob du dich gefühlsmässig dazu in der Lage fühlst. Wenn nicht, dann sag du bist noch nicht bereit für so ein Verhältnis, wärst aber gerne dafür offen wenn ein bisserl Gras darüber gewachsen ist. Also ich glaube ich könnte die erste Zeit über keinen regen Kontakt mit der Ex haben.
Allerindgs muss man auch berücksichtigen dass aus solchen Freundschaften nach der Trennung sich hier und da auch schon wieder mal eine Beziehung entwickelt hat, manchmal - nicht immer.

Keine gedankliche Besserung: die kommt noch.

Sowohl Eltern als auch gute Freunde sind darin eingeweiht, und verstehen die Situation genauso wenig wie ich…
Ach herje das wird ja meiner Ex-Beziehung immer ähnlicher...

Ablenkung und Leute kennenlernen: Die Uni ist sicher ein toller Platz um Leute, auch nette Mädels, kennenzulernen. Wichtig ist nur dass man ein wenig aus sich herausgeht und auf Leute zugeht. Und vlt. kommst du ja wenn du mit den ersten paar in Kontakt kommst, sogar zu netten Bekanntschaften die auch mit dir zusammen weggehen (nicht Disco) oder was unternehmen.

Ansonsten würde ich dir auch raten ein bisschen in Chats versuchen Bekanntschaften aufzubauen. Manchmal lernt man dort auch nette Mädels von der näheren Umgebung kennen mit denen man sich dann ja treffen kann.

Oder setz dich einfach einmal alleine in ein Cafe oder SA abends in ein Tanzlokal und trink was. Also ich hab da auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Oft wird man da schnell von jemanden angesprochen.

Das Richtige denken: Ja kann ich mir jetzt echt schwer vorstellen dass es in den 3,5 Jahren keine Streitereien oder Probleme gab. Aber eines ist klar, es ist aus, denkst du forthin positiv über sie und die Beziehung, nennt man das Liebe und dieser Zustand wird noch lange Zeit aufrechterhalten. Diese Liebe wird aber nicht erfüllt und somit machst du es dir schwerer. Also meiner Ansicht nach, ist es besser, egal wie die Beziehung war, neutral zu denken. Selbst eine Gehirnwäsche zu verpassen damit es dir selber leichter fällt. Deine Gefühle werden von deinem Hirn kontrolliert und gesteuert. Dein Hirn ist in eine Gewohnheitsfalle hineingetappt. Dieser Umstand der diese Gewohnheit begünstigt hat existiert aber nicht mehr. Mir hat es da immer geholfen wenn ich mir Floskeln hineinsagte wie zb: "Ich liebe sie nicht mehr" "Ich brauche sie nicht mehr" usw. und siehe da, nach einiger Zeit ging eine Besserung einher und ich fühlte mich wieder richtig gut, auch als Single.
Du hast nun die Wahl: entweder du puddelst dich ein und hoffst dass sich von selbst mal irgendwo ein Licht autut, oder du zeigst Kampfgeist, stehst auf und tust psychisch wie auch physisch etwas für dein Glück.

Das Richtige Alter: Deine Freundin ist nun 20, also als ihr zusammengekommen seid war sie 16 Jahre alt. Ich weiß dass es bei euch andere Gründe waren. Jeoch erklärt das Alter meiner Meinung nach schon sehr vieles. Denn die Seltensten binden sich für immer mit so jungen Jahren. Und natürlich wünsche ich deiner Ex auch gute Besserung, vlt ist sie dann ja wieder besser drauf und offener für dich. Mit der Gehirnwäsche solltest du vlt. noch ein bisserl abwarten, vlt tut sich ja noch was.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren