Freundin hat mich verlassen..

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
Der Titel sagt es bereits,meine Freundin (18) hat mich (20) nach ca. 3 Jahren Beziehung verlassen. Eventuell hat jemand meine alten Themen mitverfolgt.Ich leide seit Jahren unter Depressionen und habe mir so ziemlich alles verbaut was ich mir im Leben hätte verbauen können.
Ich war in der letzten Zeit wirklich auf dem Weg zur Besserung,habe in der Schule Gas gegeben,habe wieder Sport gemacht,habe mir in der Beziehung wieder mehr Mühe gegeben.Und dann macht sie aus dem nichts Schluss,weil sie nicht mehr glücklich ist:cry::cry:
Das zieht mir komplett den Boden unter den Füßen weg...Sie meinte zwar wenn ich mein Leben wieder in den Griff bekomme,können wir es eventuell nochmal wieder versuchen,aber irgendwie glaube ich nicht dass das was wird.
Ich verstehe nicht wie sie 3 Jahre so einfach vergessen kann,wieso wir nicht zusammen an allem arbeiten können.Ich schaffe es ohne sie nicht aus dieser Phase rauszukommen,es wird alles wieder werden wie letztes Jahr.Sie ist die Liebe meines Lebens und ich habe sie quasi endgültig verloren...Ich weiß nicht was ich tun soll,es macht mich so unglaublich fertig...Ich weiß nicht wie ich sie un Zukunft behandeln soll,eigentlich will ich die kleine Chance die ich noch habe nutzen,aber ich halte es nicht aus auf Kumpel zu machen mit einer Person mit der ich jahrelang zusammen war.Erschwerend hinzu kommt leider,dass wir uns in der Schule täglich sehen...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Bist du denn derzeit in therapeutischer Behandlung? Wenn ja, dann solltest du deinen Therapeuten schnellstmöglich informieren.

Eine Beziehung mit einem depressivkranken Menschen ist äußerst schwierig. Ich kenne deine Threads ja. Es war bei dir ja auch eine Spielsucht mit dabei, Schule bzw. Job nicht so toll, Schulden ohne Ende... Da ist die Depression ja fast nur die Spitze des Eisbergs.
Ohne deine Freundin und den Verlauf eurer Beziehung im Detail zu kennen, aber das sind bei dir einfach so viele Probleme, dass ich glaube, dass du für eine Beziehung und für eine Liebe und Partnerin wohl sehr wenig Nerven und Energie hattest. Dafür kannst du nichts. Es hat dir einfach alles unglaublich viel Kraft geraubt und du hast mit dir so viel zu tun, dass du deine Partnerin wohl wirklich nicht großartig glücklich machen konntest.

Ihre Aussage ist deutlich, auch wenn sie dir natürlich unendlich weh tut.
Trotzdem ist sie nachvollziehbar.

Lass jetzt bloß nicht locker und sieh zu, dass du dein Leben wieder auf die Reihe kriegst!
Nicht für deine Ex, die dann vielleicht zu dir zurück kommt (was ich übrigens nicht glaube!), sondern für dich!!!
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Vielleicht war es ihr lieber, als Du schwach warst, und jetzt wo Du was änderst bist Du eben anders. So wie Partner von Alkoholikern diese nicht mehr wollen, wenn sie trocken und nicht mehr hilflos sind.

Red mal mit (d)einem Therapeuten.
 

Benutzer114401 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß es hört sich leichter an wie es ist, aber versuch dein Leben wieder in den Griff zu bekommen und KÄMPF UM SIE !
Zeig ihr das du sie über alles liebst und erinner sie was für schöne Zeiten ihr hattet.

Hoffe ich könnte dir helfen :rolleyes:
Viel Glück :smile:
 

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
Das Problem ist einfach,dass sie in den letzten Jahren das einzige war dass ich hatte.Ich habe viele Freunde,meinen Sport und auch die Schule verloren durch meine Depressionen..Jetzt ist die Person weg von der ich dachte sie bleibt mir für immer.Ich werde niemals aufhören können zu hoffen,dass es nochmal was wird,heder Tag ohne sie wird mir unheimlich weh tun und ich werde mir Vorwürfe machen wie ich zulassen konnte dass sie mich verlässt..
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das Problem ist einfach,dass sie in den letzten Jahren das einzige war dass ich hatte.
Und ich glaube, dass genau das der Grund für die Trennung war. Sie kam mit dem Druck nicht mehr klar, du hast dich total an sie geklammert, sie fälschlicherweise als Rettungsanker gesehen und du selbst hast kaum noch gelebt, alles nur auf sie projeziert usw.
Da erstickt man und das ist dann auch keine Liebe mehr, sondern totales Einengen.

Du hast das unbewusst gemacht, das ist mir klar. Ändert aber nichts am ERgebnis.

Vorwürfe bringen dich nicht weiter. Du musst zusehen, dass du endlich wieder dein Leben auf die Reihe kriegst, einer geregelten Arbeit nachgehst, Geld verdienst, deine Schulden abzahlst oder falls das nicht möglich ist, dann geh zu einer Schuldnerberatung und lass dich da beraten zwecks evtl. Insolvenz.
Besinn dich auf deine Stärken, denn ich bin sicher, du hast welche. Was kannst du, was machst du gerne? Gestalte deine Freizeit entsprechend, schaff dir einen Ausgleich zur Arbeit und lass dir möglichst wenig Zeit zum Grübeln. Das birgt nur Gefahren (z.B. Rückfall in die Spielsucht).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren