Freundin gönnt sich einfach keine Ruhe

Benutzer90182 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nabend, ich komm von einem ins andere Problem in meiner Beziehung.
Ich glaube bei meiner Freundin steht momentan alles 2-3 Plätze vor mir in ihrer Priorirätenliste -.-.
Seit etwa 2 Wochen ist unsere Beziehung einfach nurnoch abgekühlt, eiskalt, nicht mehr als eine Freundschafft zwischen guten Freunden, nichtmal unter besten Freunden würde ich sagen.
Alles angefangen hat es am Anfang des Monats, wir hatten unser 4 monatiges Beziehungsbestehen bei einem Essen in einem Restaurant "gefeiert". Bis dahin war ich mir sooo sicher das es endlich die Richtige ist. Es ist einfach alles Perfekt gewesen. Doch an dem Abend bei dem Essen hat sie mir gesagt, dass sie das Gefühl hat, dass wir uns zuviel sehen und in ihrer Wohnung zuviel liegen bleibt. Ich sagte ihr, kein Problem. Nimm dir die Zeit einfach! Ich will dir da nicht im Wege stehen. Damit war es für mich abgehakt, hab da auch kein Problem gesehen und hab natürlich Verständnis dafür. Sie hat momentan auch etwas Stress (Abschlussprüfung/Ausbildung). Auch dafür hab ich Verständnis. Im weiteren wurde meine Freundin die Tage drauf immer genervter, wenn ich Abends mal bei ihr war hatte sie gar keine Lust mit mir zu reden, dabei sehen wir uns wirklich nicht viel, vielleicht 2-3 Abende á 2-3 Stunden die Woche und ich bin sehr extrovertiert und hab immer viel zu erzählen, aber sie wollt einfach nur ruhe. Wollt einfach in meinem Arm liegen und Fernsehn. Ich muss sagen, dass war sehr schwierig für mich, mich neben meine Freundin zu setzen und nichts zu sagen. Mittlerweile ist es so, dass es 2 Tage später genau so war. Mittlerweile hab ich das Gefühl legt sie es drauf an in den 2-3 Stunden auch einfach mit mir zu schlafen um meinem Drang mich zu Unterhalten zu unterdrücken. Unsere Beziehung hat seitdem keine wirklich keine tiefgründigen Gesprächsinhalte mehr gehabt. Ich hab zu ihr gesagt, sie soll mir sagen was los ist, ihre Antwort war, dass ihr das Reden mit mir so schwer fällt. Sie braucht momentan einfach ruhe so sagte sie.
Andererseits hat sie dann wirklich am Wochenende mal den Samstag und Sonntag ruhe und sitzt den ganzen Tag vor dem Fernsehr trifft sich mit Leuten und ich bin teilweise dabei, sie hat wirklich Spaß dabei wenn sie mit ihren Freunden unterwegs ist und ich hab auch nichts dagegen, aber wenns dann wieder auf die Woche zugeht, dann wirds immer knapper mit der Zeit. Letztendlich krieg ich dann zu hören, dass sie noch Bügeln, Wäsche waschen, Haushalt eben machen muss und wir sehen uns echt fast gar nicht mehr. Reden kaum 3 Worte miteinander. Ich hab die Frau immer dafür geliebt das ich sein konnte wie ich bin. Ich bin geradeaus, wenn mir was nicht passt sag ich das. So kenne ich meine Freundin seit 6 Jahren in denen wir befreundet sind und dem halben Jahr in dem wir zusammen sind. Doch sie spricht kaum noch mit mir, versuche mal einfach was von ihrem Arbeitstag zu erfahren werden komplett abgeblockt mit der Antwort, ich bin froh jetzt einfach meine Ruhe zu haben. Neben ihrer Ausbildung gibt sie noch 4x die Woche Nachhilfe, find ich auch völlig okay. Aber ihr Sprößling ist nicht gerade der schlauste und ist stinkend Faul, sie schmeißt dort ihre ganze Energie raus und ich hab einfach nichts mehr von ihr.
Ich verstehe das nicht, wie kann etwas so abflachen? Früher haben wir so tiefgründige Gespräche geführt, dass es schon beängstigend war. Ich vermisse das einfach. Alle kriegen die volle Aufmerksamkeit von meiner Freundin, bloß ich bin der Fußabtreter bei dem Sie dann keinen Sinn mehr dazu hat zuzuhören.
Ich verstehs nicht :-( Bin ziemlich verzweifelt und traurig. Ich hab auch 2 Jobs, mache Sport und bin teilweise bis zu 14 Stunden täglich arbeiten. Trotzdem hab ich nach den 14 Stunden arbeit noch Kopf für meine Beziehung.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich verstehs nicht :-( Bin ziemlich verzweifelt und traurig. Ich hab auch 2 Jobs, mache Sport und bin teilweise bis zu 14 Stunden täglich arbeiten. Trotzdem hab ich nach den 14 Stunden arbeit noch Kopf für meine Beziehung.

Da sind die Menschen unterschiedlich.
Weder ich noch mein Partner würden nach 14 Stunden hackeln noch von irgendjemand ein Sterbenswörtchen hören wollen. Nicht jeder hat den Masochismus, in solcher Plackerei aufzugehen.

Ich muss sagen, dass war sehr schwierig für mich, mich neben meine Freundin zu setzen und nichts zu sagen

Wenn es Dir wirklich so schwer fällt, deinen Redeschwall zu kontrollieren, habt ihr ein Problem. Ich bin selbst begeisterte Plappertante, aber sowas kann auch dem liebendsten Partner einfach mal auf den Sack gehen, wenn er/sie einfach nur Ohrenklingeln hat vom Tag und Ruhe will.

Ich glaube bei meiner Freundin steht momentan alles 2-3 Plätze vor mir in ihrer Priorirätenliste -.-.

Kennt sie deine Gefühle? Was sagt sie dazu?
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ähem. Es läuft seit 4 Monaten sehr gut, und weil sie gerade mal 2 Wochen einfach verdammt viel um die Ohren hat, stellst Du alles in Frage? Aber dass deine Freundin von der Woche erledigt ist und Ruhe braucht ist natürlich nicht so wichtig wie Dein Wunsch, alles loszuplappern.
Sie macht gerade ihre Abschlussprüfung. Es ist also ein begrenzter Zeitraum. Wenn Du die Beziehung nicht vor die Wand fahren willst, dann lernst Du jetzt mal etwas: Geben. Und zwar Ruhe (entgegen Deines Titels versucht sie durchaus, sich Ruhe zu gönnen...) Für sie da sein, wenn sie Deine Unterstützung braucht.

Ich hab auch 2 Jobs, mache Sport und bin teilweise bis zu 14 Stunden täglich arbeiten. Trotzdem hab ich nach den 14 Stunden arbeit noch Kopf für meine Beziehung.
Das kann nicht jeder, weißt Du? Menschen sind unterschiedlich und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Sie vertraut Dir und hat Dir gesagt, dass sie jetzt einen Gang runterschalten muss. Belohn dieses Vertrauen und dieses Vorhaben und hilf ihr dabei. Klar ist das grad hart für Dich, aber sowas gehört zu einer Beziehung dazu.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

man könnte es auch andersherum sehen: Du bist derjenige, bei dem sie sich mal fallen lassen kann und ihre Ruhe sucht. Das könnte auch für sehr viel Vertrauen sprechen.
Ob das so stimmt, kann ich nicht sagen. Ich kann in diesem Fall aber von mir ausgehen, denn ich bin auch jemand, der seine Ruhe braucht, um bei großem Stress abzuschalten. Das kann im Extrem-Fall heißen: Telefone aus, Türklingel aus und im Bett stumpfsinnig TV glotzen bis der Arzt kommt...
Es war auch ein recht langer Weg, meiner Freundin klar zu machen, daß es absolut Nichts mit ihr und nachlassenden Gefühlen zu tun hat. Es war auch für sie ein langer Weg, mir klarzumachen, daß das so radikal in einer Beziehung nicht geht, der Partner hat ein Recht darauf, zu wissen, daß und warum man gerade in so einer Phase ist.

Wie lange ist es denn noch bis zu ihrer Prüfung? Wenn überschaubar, dann würde ich einfach mal die Füße still halten, sie wirklich weniger treffen, wenn sie's so will (wer weiß, vll ist es ihr ja dann auf einmal zu wenig? :zwinker:) und nach ihren Prüfungen mal ein ernsthaftes Gespräch führen, in dem Du schilderst, wie Du Dich fühlst, wenn sie so ist. Dann höre Dir ihre Seite an und danach könnt Ihr beginnen, für solche Phasen in der Zukunft eine Lösung zu finden, die den Bedürfnissen Beider gerecht wird.

Mark11
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren