Freundin deinteressiert sex ... ?!

Benutzer22200  (35)

Meistens hier zu finden
Kommt drauf an. Ich sag mal wenn die Libido mit der Zeit abnimmt und sich dadurch eher die Unlust äußert ist das selbstverständlich nicht am Anfang einer Beziehung zu sehen.

Aber so Sachen wie eine generelle Offenheit, oder das Frau auch Sexuelle Wünsche, Vorlieben und Fantasien hat, sieht man nach relativ kurzer Zeit.

Nebenbei lern ich die meisten Frauen durch Gespräche kennen... da schneide ich das Thema immerschonmal mit an. Wenn eine Frau da schon komplett abblockt dann würde das für ein nachhaltiges Desinteresse an ihr schon ausreichen.
 

Benutzer79586  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo TS !

Genau diese Erfahrungen kann ich bestätigen.

Ich habe das Gefühl das Frauen wenn sie denn eine feste/lange Beziehung führen den Sex nichtmehr als nötiges Mittel ansehen, Ihre "Triebe" rückentwickeln bzw. diese Energie auf andere Bereiche des Lebens (Arbeit,Kinder ect.) legen. Der liebe Partner an Ihrer Seite ist ja eine Selbstverständlichkeit, so wie Früh Kaffee zu kochen.

Die ersten Jahre/Monate einer Beziehung, und da hat ich einige um genau das was Du schreibst bestätigen zu können, tun Frauen alles um sich zu als "DIE FRAU" darzustellen, sie sind aufgeschlossen, probieren neues, haben Augenscheinlich äusserste Lust auf Sex könnnen/wollen mehrmals täglich... Aber irgendwann, hört das halt auf...

Jetz sollte man aber als Mann die Gründe nicht zu vielschichtige betrachten, und einfach feststellen das Frauen den Sex nich als Trieb wie wir Männer besitze (um unsere Nachkommen zu streuen..) sondern um den Mann zu finden der rein Evoulutionstechnisch der Vater Ihrer Kinder und Ihr Ernährer wird/ist.

Sie definieren also Sex als Mittel zum zweck, um Ihre Interessen durchzusetzen und vergessen dann gern(meist unbewusst) das es ja auchnoch den Mann gibt, der Bedürfnisse, Wünsche und Phantasien hat.

Raten würde ich Dir, Deiner Freundin einfach zu zeigen, das Du auch andere haben kannst, denn so aktivierst Du den Instink, Ihren Besitz, also Dich zu verteidigen. (Aber nicht gleich übertreiben :smile: )


ich finde, dass ist mal wieder viel zu sehr generalisiert. Mag sein, dass vielleicht ein Teil Frauen so tickt, aber doch nicht alle!!
Auch das Frauen am Anfang meinen, alles tun zu müssen, um sich als "Die Frau" dazustellen! So ein Quatsch, wer das tun muss tut mir leit. Ich höre immer wieder von vielen Paaren, die auch nach jahren noch ein erfülltes Sexleben haben.
In meiner Beziehung bin ich meistens die, die Lust hat und die Initiative ergreift. Das wird sich auch denke ich nicht so schnell ändern. Das bestätigt deine Aussage nicht gerade.
Sex als Mittel zum zweck brauche ich ganz sicher nicht, sondern ich tue es aus Liebe und Lust, so wie sicherlich die meisten anderen Frauen auch!
 

Benutzer73075 

Verbringt hier viel Zeit
noch kurz an D-Man:

nein, das ist keine schlampe. der ausdruck war vielleicht von mir nicht so passend gewählt. ich wollte damit kein negatives bild aufrufen.

genau so wie du das beschreibst, D-Man, so eine frau wünscht sich doch jeder mann. aber man hört einfach immer wieder, dass einige, frauen und männer, vor allem in langen beziehungen ein bisschen das "feuer" verlieren. vielleicht liegts daran, dass eine gewisse routine einkehrt.

ich habe glück, dass das in meiner beziahung nicht so ist. wir kennen uns nun seit ca. 4 jahren, zusammen sind wir seit 2. wir kennen unsere wünsche genau, gehen sehr aufeinander ein und sind noch immer offen für neues.

aber um mal zum thema zurückzukehren. ich denke eine ruhige phase gibts in jeder beziehung mal. oder liege ich falsch?
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde, dass ist mal wieder viel zu sehr generalisiert. Mag sein, dass vielleicht ein Teil Frauen so tickt, aber doch nicht alle!!
Auch das Frauen am Anfang meinen, alles tun zu müssen, um sich als "Die Frau" dazustellen! So ein Quatsch, wer das tun muss tut mir leit. Ich höre immer wieder von vielen Paaren, die auch nach jahren noch ein erfülltes Sexleben haben.

Ich möchte das auf keinen Fall generalisieren, und wünsche jedem das die Lust auch nach 5, 8, 10 oder mehr Jahren noch die selbe ist wie am Anfang. Ich konnte diese Erfahrung schon mehrmals machen, und bin der Meinung das gerade viele Paare, die sehr lange zusammen sind, nach aussen routiniert und sicher wirken, die meisten Probleme haben, es halt nur auf Grund Ihrer Erfahrung nichtmehr als Existenzbedrohlich für die Beziehung ansehen..

Das ist nicht verwerflich, denn irgendwann gibts in einer Beziehung im Leben wichtigere Dinge wie viermaltäglich Sex..., nur sollten das dann so sein das keiner der Partner darunter leidet.

Sich in der Mitte zu treffen, ist die Formel einer langen Beziehung, dessen sollte sich jeder der das Glück hat bewusst sein und sich selbst täglich daran erinnern.

In meiner Beziehung bin ich meistens die, die Lust hat und die Initiative ergreift. Das wird sich auch denke ich nicht so schnell ändern. Das bestätigt deine Aussage nicht gerade.
Sex als Mittel zum zweck brauche ich ganz sicher nicht, sondern ich tue es aus Liebe und Lust, so wie sicherlich die meisten anderen Frauen auch!
4

Dann hast Du Glück, und ich kann Dir nur wünschen das Du die Energie in 5 oder 10 jahren auchnoch hast, und immer genau weisst was Dein Partner möchte oder vieleicht nicht :drool: .
 

Benutzer3553 

Verbringt hier viel Zeit
ich nehme an, ihr wohnt zusammen und verbringt viel Zeit miteinander?
Hat Deine Freundin Probleme im Job oder sonst irgendwie Streß? Kann sie bei Dir abschalten? Mir kommt Deine Erzählung schon bekannt vor. Aber in der Tat ändert sich das von Zeit zu Zeit...
Nicht jeder redet gerne über Sex...
nur als kleine Anmerkung.
Viel Glück!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren