Freundin beim Sex sehr passiv

Benutzer149144  (28)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Plantet-Liebe Forum,

ich bin jetzt seit einem guten Jahr mit meiner Freundin zusammen und ich habe das Problem,
dass Sie beim Sex sehr passiv ist. Das Ganze hat nichts damit zu tun, dass sie keine Lust auf Sex hätte, ganz im Gegenteil sie möchte am liebsten den ganzen Tag, die Sache ist nur ich soll doch bitte den aktiven Part übernehmen.

Eigentlich sind wir Beide sehr experimentierfreudig und Sie ist auch sehr offen für alle möglichen Dinge und
ih gebe mir immer sehr viel Mühe Sie zu verwöhnen (Massagen und was man sonst noch so alles machen kann) und Sie nimmt das auch immer gerne an, nur möchte Sie selber gefühlt ungerne aktiv werden.
Wenn ich sie um etwas bitte, wie zum Beispiel in die Reiterstellung zu gehen tut sie das auch, guckt dabei jedoch wie ein saures Glas Milch und mir vergeht dann auch direkt die Lust darauf (Wem gefällt es schon wenn der andere quasi leidet beim Sex). Sie meint, dass sie dabei gar nichts merkt und Ihr das nichts bringt.

Dazu kommt, dass ich nicht immer alles "entscheiden" möchte, da es ja auch gerade das Verhalten des anderen ist, dass beim Sex Spaß macht, wenn ich jedoch immer sage: "mach dies" fühlt man sich ja doch sehr fordernd. Ich habe ihr auch schon mal gesagt, dass ich mir wünschen würde, dass sie mal von sich aus aktiv wird, darauf habe ich jedoch keine klare Antwort bekommen.

Ich möchte dabei gar nicht den gesamten Sex umkrempeln, sondern nur das auch mal Eigeninitiative von ihr kommt und ich einfach mal "abschalten" kann. Vielleicht ist das jetzt jammern auf hohem Niveau, aber es beschäftigt mich doch irgendwie, wie ich damit umgehen soll oder wie ich etwas daran ändern kann.

Vielleicht noch interessant als Zusatzinformation ist zu wissen, dass wir ansonsten sehr viel Spaß zusammen haben und auch gut zusammen passen. Auch der Sex ist echt gut, es hat sich nur dieser Gedanke im meinen Kopf gebrannt, immer arbeiten zu müssen, auch wenn sich das bescheuert anhört.

Meine Frage ist, kann ich das ganze so gestalten, dass sie auch Spaß daran findet aktiv zu werden?

Ich hoffe auf eure Hilfe
Grüße Zoyss :smile:
 

Benutzer146905 

Sehr bekannt hier
Das einzige was mir jetzt einfallen würde wäre eine Art Spiel. Dass nur du etwas machst wenn sie auch etwas macht. Kann ziemlich spaßig sein.

Aber ich frag mich gerade nur wie sie nichts spüren kann wenn sie die Kontrolle übernimmt? Ist es nicht der Sinn davon, dass man dann alles bestimmt kann und es für sich angenehm machen kann?
 

Benutzer142685  (20)

Meistens hier zu finden
Rede mal mit ihr darüber, und versuche herauszufinden warum sie so ist. Vielleicht könnt ihr das Problem lösen. Ich verstehe dich, ich hatte zwar noch keinen Sex, aber ich verstehe deine Situation gut.

Hoffe konnte dir helfen:thumbsup:
 

Benutzer149144  (28)

Ist noch neu hier
Das mit dem Spiel ist eine gute Idee, dabei habe ich nur die Sorge, dass sie mitmacht und sich davon dann danach nichts annimmt, also die Situation die selbe ist wie vorher.
Ich weiß nicht genau warum Sie davon nichts hat, wenn ich danach frage, sagt Sie meistens ihre Freundinnen sehen das auch so, die Reiterstellung bringt ihr nichts. Ich habe es auch schon mal geschafft, dass sie gekommen ist während sie "oben" ist, aber dabei hat sie dann wieder still auf mir gelegen und ich habe mich bewegt, trotzdem hat sie keine Lust darauf. Es beschränkt sich dabei auch nicht nur auf die Reiterstellung, sondern auf alle Stellungen wo sie die aktive Rolle hat, ansonsten ist sie jedoch voll dabei (inklusive zerkratztem Rücken etc.) also ich habe nicht das Gefühl es gefällt ihr nicht.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber ich frag mich gerade nur wie sie nichts spüren kann wenn sie die Kontrolle übernimmt? Ist es nicht der Sinn davon, dass man dann alles bestimmt kann und es für sich angenehm machen kann?
Vielleicht weil nicht jeder Mensch anatomisch gleich gebaut ist und es manchen durchaus nichts bringt, oben zu sein? Rein von der körperlichen Stimulation her? :zwinker:

Ich würde vermuten, dass deine Freundin einfach gerne dominiert wird und oben tatsächlich nicht viel spürt. Das geht mir ähnlich: ich möchte nicht 'unten' sein, weil ich faul bin und ihn arbeiten lassen will, sondern weil ich es geiler finde, Punkt aus. Körperlich merke ich oben nicht so viel und psychisch macht es mich auch nicht so an.
Könnte das bei deiner Freundin auch so sein, Z Zoyss ?

Trotzdem gibt es natürlich auch hier Kompromisse.
Verwöhnt sie dich z.B. mal oral, wobei du dich einfach zurücklehnen kannst und nicht "arbeiten" musst?
Auch ich bin mal oben, ohne dabei ein saures Gesicht zu machen- so schlimm ist es ja nun auch nicht. Vielleicht sprichst du nochmal mit ihr darüber, dass dich das auch irgendwie trifft, wenn sie dann so leidend guckt?
Wenn sie darauf steht, dominiert zu werden, dann "befehle" ihr, nach oben zu gehen. In eurem Sinne muss es dann ja nicht lange sein, wenn es ihr nicht so wahnsinnig viel gibt.
Was ist mit Doggy? Da könnte sie sich auch ab und zu an der Bewegung beteiligen. Du könntest sie dazu animieren, indem du ihr Becken anziehst und wieder wegstößt, selbst aber keine Bewegung machst.

Letztendlich würde ich noch sagen, dass ich Sexbewegungen als sehr anstrengend empfinden, anstrengender als das wohl meine bisherigen Männer taten. Mir kommt dann immer der Vergleich in den Kopf: Will ich eine Suppe umrühren, bewege ich auch den Löffel und nicht den ganzen Topf...

In diesem Sinne: viel Erfolg!
 

Benutzer149144  (28)

Ist noch neu hier
Ja ich denke mit deiner Aussage hast du Recht reed reed , was das mit dem körperlich nicht merken angeht. Das war jetzt auch mehr so ein rausgegriffenes Beispiel, dass mit der Doggy-Stellung werde ich jedoch auf jeden Fall ausprobieren!
Naja sie verwöhnt mich schon auch mal oral und massiert mich auch, das Ding ist das passiert alles immer nur wenn ich danach frage, von sich aus tut sie das nie, wie aber oben schon gesagt ich möchte auch gerne mal von Ihr überrascht werden, ohne den Ton angeben zu müssen.

Ich möchte auch gar nicht, dass sie sich, sage ich mal zu Tode abmüht, um mich zu befriedigen, nur das der Anstoß auch mal von ihr kommt, sie z.B. mal sagt: "los jetzt aber Doggy, da hab ich jetzt Bock drauf:" oder einfach mal mir als Vorspiel oral bei mir anfängt, ich tue das ja auch gerne für sie.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
nur das der Anstoß auch mal von ihr kommt, sie z.B. mal sagt: "los jetzt aber Doggy, da hab ich jetzt Bock drauf:"
Hm, ich verstehe das durchaus, darf ich fragen, wie alt deine Freundin ist?
Wenn sich einmal eine Sexdynamik eingespielt hat, kann es schwierig sein, sie wieder zu durchbrechen.
Kann es sein, dass deine Freundin sich nicht traut? Nicht, weil sie Angst hat o.Ä., einfach, weil sie sich komisch vorkommen würde?
Vor allem in jüngeren Jahren hatte ich das oft, dass ich mich Aktivität beim Liebesleben nicht getraut habe.
 

Benutzer149144  (28)

Ist noch neu hier
Sie ist genauso Alt wie ich, also 21. Ansonsten ist sie aber auch ein sehr offener Mensch und sagt zumindest außerhalb des Bettes ziemlich genau, was sie will, ich weiß natürlich nicht was sie mir beim Sex gerade nicht sagt. Aber wie kann ich sie darauf ansprechen und wenn wir dann darüber reden wie kann ihr die vorhandenen Ängste nehmen?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hast du überhaupt schonmal mit ihr darüber geredet, dass du dir wünschst, dass sie aktiver wird und gefragt, warum sie nicht aktiver ist?
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Hast du überhaupt schonmal mit ihr darüber geredet, dass du dir wünschst, dass sie aktiver wird und gefragt, warum sie nicht aktiver ist?
Genau das wäre auch mein Ansatzpunkt.

Es wirkt schon so, als würde sie alles aktive nicht praktizieren wollen, nur warum ist das so?
Wenn sie lieber devot ist und sich gerne leiten lässt, hast du deine Antwort.
Dann wird sie aber auch keinen Spaß dran haben, aktiv die dominantere Rolle einzunehmen.

Ich kann das mit der Reiterstellung nachvollziehen, früher hat sie mir auch nichts gegeben, ich hab auch selten etwas gespürt - bis ich meinen Beckenboden trainiert habe. Es ist für mich körperlich sehr anstrengend, weil ich viele Muskeln anspannen muss und zeitgleich mit viel Kraft den Schwanz von meinem Partner ficke, aber es führt jetzt zu sehr intensiven Orgasmen.
Das bedeutet aber nicht, dass das jede Frau möchte und es auch bei ihr klappt.

Schade finde ich aber, dass deine Freundin bei der Reiterstellung so ein komisches Gesicht macht, nur weil es ihr nichts bringt. Ich finde schon, dass man das dem Partner zuliebe ruhig mal machen kann, nur um ein wenig Abwechslung rein zu bringen - aber das ist nur meine Meinung. Wenn sie partout kein Bock drauf hat, musst du das wohl akzeptieren.

Wichtig wäre, dass du ihr deine Wünsche mitteilst und ihr versucht einen Kompromiss zu finden.
Ich kenne das, wenn man alleine die Initiative inne hat, gefiel mir auf Dauer auch nicht, weil ich auch gerne verführt werde und das Verlangen vom Partner spüren möchte.:zwinker:
 

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Schade finde ich aber, dass deine Freundin bei der Reiterstellung so ein komisches Gesicht macht, nur weil es ihr nichts bringt. -Wenn sie partout kein Bock drauf hat, musst du das wohl akzeptieren..:zwinker:
Es gibt ein ganze Reihe von Frauen die nur in der "Normalstellung"/sie unten/er oben die höchste Lust empfinden!
Warum also sollte Frau,
nur wegen der von ihm geforderten Abwechslung/ihm zum Gefallen,sich mit anderen Stellung "quälen"....
....die ihr schier nix bringen?:rolleyes:
Die Freundin ist noch (21) sehr jung,das kann sie in einigen Jahren schon ganz anders empfinden/wollen!
 
S

Benutzer

Gast
Also ich hab die Erfahrung gemach, dass ruhig darüber reden wahre Wunder hilft.
Ich kann es irgendwie nicht so verstehen, wenn es Beziehungen gibt, wo so etwas einfach stillschweigend gemacht wird...
Einfach mal ruhig und einfühlsam fragen :smile:
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Leider gibt es da auch Menschen die einfach in diesem Bereich 'faul' sind und den anderen machen lassen. Meiner Erfahrung nach kann man da reden wie man will aber es aendert sich nichts.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Warum also sollte Frau,
nur wegen der von ihm geforderten Abwechslung/ihm zum Gefallen,sich mit anderen Stellung "quälen"....
....die ihr schier nix bringen?:rolleyes:
Quälen? Jetzt übertreibst du aber maßlos..:rolleyes:
Ich hab doch geschrieben:
Ich finde schon, dass man das dem Partner zuliebe ruhig mal machen kann, nur um ein wenig Abwechslung rein zu bringen - aber das ist nur meine Meinung.
Es wäre also klasse, wenn du den Kontext mitzitierst!

Ich hab selber jahrelang nichts, absolut nichts, in der Reiterstellung gefühlt, hab sie aber trotzdem ab und zu mit eingebaut, weil sie einfach praktisch ist: Mann kommt an die Titten, man kann knutschen und den Kitzler stimulieren.
Jetzt bin ich soweit, dass ich hauptsächlich in der Reiterstellung squirte, weil ich mein Beckenboden trainiert habe und somit sehr viel in der Stellung fühle.
Warum sich also dagegen so sträuben? Es fordert ja keiner 30 minuten Dauerreiten, aber für ein paar Minuten ist das doch machbar. Also von quälen kann da nun wirklich nicht die Rede von sein.

Wenn Mann Frau in der Missionar fickt, weil sie da am besten/leichtesten kommt, ihn das aber nun nicht so stimuliert, schreit doch auch keiner auf - da ist es total toll, wenn Mann zurück steckt, um die holde Dame zu beglücken.:rolleyes:
Die Freundin ist noch (21) sehr jung,das kann sie in einigen Jahren schon ganz anders empfinden/wollen!
Ach? Und das geht, indem sie die Reiterstellung nie wieder praktiziert? Finde den Fehler.
Wie soll sie das anders empfinden können, wenn sie nicht ab und zu mal probiert, ob es nicht doch besser wird?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ach ich denke auch, es bricht einem doch kein Zacken aus der Krone, wenn man mal was macht, was dem anderen mehr bringt, als einem selbst...

Konsequenterweise müsste man dann auch immer jemanden "rausschmeißen", wenn man selbst schon gekommen ist, weil es einem ja dann auch nichts mehr "bringt". T

Ich denke auch, dass man das ansprechen sollte - und ansonsten auch eben einfach ein bisschen variieren sollte.

In meinen Augen wird das Thema häufig viel zu sehr auf ein Podest gestellt. Man kann auch einfach mal was anbieten, was einen nicht gleich in unendliche Ektase versetzt.

Dazu kommt natürlich, dass es genügend Leute gibt, die eben nur auf Aufforderung bestimmte Dinge tun. Ich weiß, dass es nervig ist, aber da hilft es nur, das auch aktiv einzufordern, auch wenn man es ohne Ansage lieber hätte. Irgendwann klappt es dann eben auch von selber. Ich musste auch schon manche Männer gezielt da hinräumen, wo ich sie haben wollte, weil von selbst nicht viel kam. Auch wenn es blöd ist und man lieber wen hätte, der intuitiv alles anbietet, was man möchte - viele Leute brauchen direkte Aufforderungen, sei es, weil sie schüchtern sind oder sei es, weil sie von selbst nicht drauf kommen.
 

Benutzer148169  (31)

Klickt sich gerne rein
Meine Frage ist, kann ich das ganze so gestalten, dass sie auch Spaß daran findet aktiv zu werden?

Du könntest ihr gegenüber den Wunsch äußern, sich mal aktiver einzubringen und vielleicht wird sie dir gerne diesen Gefallen tun. Aber das sagt nichts darüber aus, ob sie denn auch tatsächlich dabei Spaß haben wird, aktiv zu werden.

So etwas lässt sich mMn nicht bei bringen oder erlernen.

viele Leute brauchen direkte Aufforderungen, sei es, weil sie schüchtern sind oder sei es, weil sie von selbst nicht drauf kommen.

...oder sei es auch, weil sie es genau so mögen.
 
S

Benutzer

Gast
Was für ein Persönchen ist sie denn? Übernimmt sie neben dem Sex auch mal die Initiative oder ist sie eher die Person die sich leitend lässt?
 

Benutzer97282  (39)

Meistens hier zu finden
Wie ja schon jemand angesprochen hat ist Sie ja mit 21 auch noch jung und vieles kann sich auch noch ändern.
Vielleicht kennt sie das von ihren Partnern nicht anders und meint das läuft so ab.
Ich würde darüber mit ihr sprechen also über Eigeninitiative, ohne Vorwürfe ala "Du machst ja nie", sondern eher das Dir das wichtig ist. Vielleicht kannst Du ihr auch sagen warum es Dir wichtig ist, ich meine auch als Mann ist es doch gut wenn man sich begehrt fühlt und nicht der einzige ist der Initiative zeigen muss.
 

Benutzer136525  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sex ist ein geben und nehmen. Ich hab's auch gerne wenn mein Freund der aktivere ist, aber wenn er nichts zurück bekommen würde, würde ich das schon mies finden. Wir gucken das beide immer am Ende befriedigt sind, Reiterstellung gibt es so ungefähr jedes 2. mal... Ist ja auch kein Beinbruch oder halt eine andere Stellung. Was auch immer wieder schön ist: neues gemeinsam ausprobieren, sowie neue Orte. Vielleicht hat sie den Spaß am Sex doch noch nicht gefunden?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren