Freundin aufmuntern

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Guten Abend

meine beste Freundin ist aktuell ziemlich niedergeschlagen :frown: Die genaue Krankheit heißt Charcot-Fuß, kurz übersetzt: Diabetesbedingt eine Fußerkrankung, bei der die Knochen schnell brechen, ohne dass Schmerzen empfunden werden.
Sehr selten, aber tückisch und im schlimmsten Fall verliert man den Fuß :cry:
Das dazu. Sie muss jetzt einen speziellen Schuh tragen, kann mit dem nicht Auto fahren, soll wenig belasten, wenig laufen, viel schonen... und das für bis zu 8 Wochen. Erst mal.
Die Stimmung ist entsprechend, sie ist so eingeschränkt, laufen ist ihr Leben, fast wie meins auch, Hundespaziergänge fehlen, sie ist krank geschrieben natürlich, da fehlt die Arbeit, die ganzen Sozialkontakte usw.
Sie lebt alleine, ist also Single, hat zwar einen Sohn in meinem Alter, aber der lebt natürlich auch weitgehend sein eigenes Leben...

Wie auch immer, es muss irgendwie Aufmunterung her, ich mach mir sonst echt Sorgen, dass sie in eine Depression abrutscht bei der ganzen Zeit zuhause und zum Nichtstun verdammt :hmm:
Eine weitere Freundin und ich, wir bemühen uns zwar, sehen sie natürlich auch jeden Tag, gehen wenigstens kurz mal mit ihr raus oder einkaufen, je nachdem oder wir essen abends mal zusammen...
Aber ich wäre dankbar für noch mehr Ideen.
Also irgendwas außer Bücher lesen oder auf dem Balkon sitzen.
Alles außerhalb der Wohnung fällt fast weg.

Geistesblitze von euch? Vielleicht hattet ihr ja auch schon mal so einen Patienten, evtl. im KH. Das ist ja unterm STrich fast das gleiche, wenn man da lange bleiben oder vielleicht sogar liegen muss :frown:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
ich war knapp 2 jahre durch operationen an den füßen ans bett gefesselt.
laufen war ne quahl und mir haben angefangen die füße zu bluten.
ich kenne das also nur zu gut.

das problem ist das man ihr nicht wirklich damit helfen kann außer sie halt regelmäßig zu besuchen, ihr zu helfen und einkäufe für die zu erledigen oder ähnliches. sie muss einen weg finden sich zu beschäftigen.
ich hab damals angefangen intensiv zu zocken aber das wird wohl kaum etwas für die sein wenn sie einen sohn in deinem alter hat.

vielleicht fängt sie mit einem neuen hobby an das sie zu hause ausüben kann, was sie schon lange gerne mal tun wollte, wofür ihr aber bisher einfach die zeit gefehlt hat.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Soziales:
Zusammen einen Film gucken
Zusammen ein Brettspiel spielen (Ich habe vor ein paar Jahren Schach gelernt und mir macht das echt Spaß - kann sie dann auch, wenn sie mal allein ist, online spielen)
Zusammen etwas Backen oder Kochen (Da kann sie ja auch viel sitzen)

Alleine
Ein Buch lesen
Eine schöne Dvd gucken
Eine neue Sprache lernen (Da geht wirklich viel Zeit drauf und es gibt gute Selbstlern-Programme, z.B. von Langenscheidt)
Generell: Lernen, z.B. etwas über die Geschichte, Politik, Wirtschaft,...
Basteln
Malen und Zeichnen (Das muss man nicht können - ich mache das auch oft, bin wahrlich kein Picasso und empfinde das als tolle Entspannung, Ablenkung und Spaß macht es auch :smile: )
Im Internet surfen, chatten, in Foren schreiben,...
Zeitschriften kaufen und ihr mitbringen, oder schon gelesene von Freundinnen sammeln und ihr geben
Häkeln, Nähen, Stricken,...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Na ja also Facebookspiele spielt sie schon, aber jetzt nicht exzessiv. Also das kann man am Abend mal machen, mach ich selber, aber jetzt nicht stundenlang. Also sie zumindest nicht :zwinker:

Auch das beste Hobby ersetzt wohl den Rest nicht, aber vielleicht lenkt es denn ab. Zu viel Zeit zum Grübeln ist einfach nicht gut :hmm:
Das schlimme ist, dass sie umgekehrt garantiert einen Weg fände, um mich aufzumuntern :smile:

Wenn noch jemand eine Idee hat, immer her damit.
Off-Topic:
Sulux Sulux hattest du Geburtstag? Da stand doch nicht immer 30 bei dir :grin:


[DOUBLEPOST=1427317645,1427317582][/DOUBLEPOST]
Malen und Zeichnen (Das muss man nicht können - ich mache das auch oft, bin wahrlich kein Picasso und empfinde das als tolle Entspannung, Ablenkung und Spaß macht es auch :smile: )
Danke, das wäre evtl. eine Idee. Sie malt oft Mandalas, da schau ich vielleicht mal nach ein paar tollen Buntstiften, die sie immer schon mal wollte :smile:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Na ja also Facebookspiele spielt sie schon, aber jetzt nicht exzessiv. Also das kann man am Abend mal machen, mach ich selber, aber jetzt nicht stundenlang. Also sie zumindest nicht :zwinker:

Auch das beste Hobby ersetzt wohl den Rest nicht, aber vielleicht lenkt es denn ab. Zu viel Zeit zum Grübeln ist einfach nicht gut :hmm:
natürlich ersetzt es den rest nicht.
du kannst dir aber bei mir ja ungefähr vorstellen was mir mein sport vorher bedeutet hat.
11 jahre am stück mehr als 5 mal die woche. ich habe es geliebt.

2 jahre zu verzichten war nicht leicht für mich und ich hab einige male versucht mich mit krücken ins studio zu quälen aber kam leider immer mit blutigen socken wieder zurück.

man hat aber nunmal keine wahl.
man kann sich daran aufhängen und selbst bemitleiden oder man beisst die zähne zusammen, lenkt sich ab und freut sich auf den moment in dem man wieder seinem sport nachgehen kann.

Off-Topic:
Sulux Sulux hattest du Geburtstag? Da stand doch nicht immer 30 bei dir :grin:
Off-Topic:
ja hatte ich.
war aber schon am 15 januar ... ist also schon ne weile her ^^
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
man hat aber nunmal keine wahl.
man kann sich daran aufhängen und selbst bemitleiden oder man beisst die zähne zusammen, lenkt sich ab und freut sich auf den moment in dem man wieder seinem sport nachgehen kann.
du hast recht, man muss irgendwie durch.
Problem ist nur, dass ihre Perspektive noch sehr unklar ist. Also im Prinzip ist noch gar nicht 100%ig sicher, ob sie ab einem gewissen Tag wieder normal arbeiten kann. Sie ist Krankenschwester, mindestens 40 Stunden die Woche auf den Beinen, MUSS belastbar sein körperlich. Und wenn man schon das "Glück" hatte, dass ein Fuß von dieser seltenen Krankheit befallen wird, ist das Risiko natürlich umso höher, dass es den anderen Fuß auch trifft.
Sie wird auf jeden Fall spezielle Schuhe brauchen, immer. Wobei das noch das geringste Problem ist.
Sie war letztes Jahr schon fast 4 Monate außer Gefecht wegen einer Meniskus-OP...
Lohnsteuerzahlung steht auch noch an, was sie finanziell auch stark einschränkt :frown: Zum KOtzen echt.

Danke dir fürs Antworten :smile:

Off-Topic:
ja hatte ich.
war aber schon am 15 januar ... ist also schon ne weile her ^^
Off-Topic:
schön, dass ichs über 2 Monate später schon gemerkt hab :anbeten: :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Das ist jetzt vielleicht ne total blöde Idee, aber das Erste, was mir eingefallen ist :ashamed:.
Könnte man ihr nicht vielleicht einen Rollstuhl organisieren? Ich habe gelesen, dass Krankenhäuser die sogar vermieten und die Krankenkasse oft die Kosten übernimmt.
Dann müsstet ihr nicht auf die Hundespaziergänge (in ihrem Fall dann Spazierfahrten) verzichten und ihr könntet viel leichter einfach mal so raus in die Stadt zB. Ist natürlich nicht das gleiche, aber wahrscheinlich viel besser, als seine Wohnung kaum verlassen zu können.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Wie sieht es aus mit PC-Spielen (Strategie, Simulationen a la simcity und co, vvielleicht auch mit Kampf/Schlachten oder abknallen)? wäre auch eine Beschäftigung, der sie alleine nachgehen kann. Hält den Kopf im bestfall auch von zu sehr ins grübeln kommen ab.

Kann sie Rad fahren so, wenn sie vorsichtig absteigt?
 

Benutzer132163  (25)

Benutzer gesperrt
Ich bin momentan durch Meine anstehende Knie Op auch sehr eingeschränkt, laufen ohne Krücken ist nicht möglich. Belasten darf ich auch nicht, an spazieren gehen ist nicht zu denken.
Aber wie erklätt man das seinem Hund?

Gar nicht.
Ich hab mir Oma s
Rollstuhl geschnappt und dann sind mein Freund und ich zusammen los.

Klar ist das nicht optimal, aber man kommt an die frische Luft und "bewegt" sich.


Rollstühle kann man sich im übrigen in fast jeden Orthopädie Haus mieten :smile:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Wenn sie kreativ interessiert ist, kann ich auch nur empfehlen, ein neues Handwerk zu erlernen. Es macht Spaß, man kann sich (ohne Füße großtenteils) betätigen, hat also eine Aufgabe, muss den Kopf auch dabei einsetzen, also auch etwas "Denksport", um nicht geistig zu "verwarlosen". Ob das jetzt basteln, stricken, häkeln, nähen, töpfern..... ist, ist ganz egal. Was sie halt interessieren würde.

Ich war jetzt auch 2 Wochen krank zu Hause und nach einer Woche war mir schon sterbenslangweilig. Wie muss es da nur deiner Freundin gehen. Ich hab mir in der 2. Woche dann auch spontan das Häkeln beigebracht und hatte eine neue Aufgabe, die mich beschäftigt und auch gefordert hat.

Ansonsten finde ich auch den Vorschlag mit dem Rollstuhl gut, um einfach mal nach draußen zu kommen. Das kann schon reichen, um einfach einen Tapetenwechsel zu bekommen. Der Frühling kommt.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Ihr geht zusammen einkaufen? Also kann sie zumindest kurz laufen?
Könnte man da nicht etwas außerhalb der Wohnung unternehem wo man wenig läuft. Kino, Restaurant,...? Da würde sie zumindest mal aus der Wohnung kommen und mann kann ja gucken das man in der Nähe parkt ect.
Oder muss sie den Fuß hochlegen? Ist es ein Problem das ihr da jemand auf den Fuß treten könnte?

Wenn es etwas in der Wohnung sein soll würde sie etwas neues lernen wohl am besten vom grübeln abhalten, da ist der Kopf beschäftigt.
Beim Malen kann man hervorragend grübeln, ob sie das macht weißt du besser.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ihr geht zusammen einkaufen? Also kann sie zumindest kurz laufen?
Könnte man da nicht etwas außerhalb der Wohnung unternehem wo man wenig läuft. Kino, Restaurant,...? Da würde sie zumindest mal aus der Wohnung kommen und mann kann ja gucken das man in der Nähe parkt ect.
Oder muss sie den Fuß hochlegen? Ist es ein Problem das ihr da jemand auf den Fuß treten könnte?
Doch kurze Strecken laufen geht schon. Sie war vorgestern auch in einem Musical, also solange sie hin- und zurück gefahren wird, geht das.

Ich weiß nicht, ob ich sie in einen Rollstuhl kriege. Optimal ist das vermutlich nicht :hmm:
Da kommt man sich ja doppelt und dreifach hilflos vor bzw. schwerstkrank :ratlos:
Und so wahnsinnig mobil ist man damit auch nicht. Man muss ja bei jeder Bordsteinkante schon aufpassen, alles muss halbwegs geteert sein usw.

Aber danke euch für die Antworten. Ein paar Denkanstöße helfen auf jeden Fall.
[DOUBLEPOST=1427367508,1427367342][/DOUBLEPOST]
Kann sie Rad fahren so, wenn sie vorsichtig absteigt?
Nein aufgrund des Spezialschuhs geht das auf keinen Fall. Also das ist wie ein Skischuh und damit geht Radfahren nicht. Leider.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren