Freunde Gesprächspausen/Unterhaltungen/Zusammensein

Benutzer70398 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

mir fällt in letzter Zeit auf, dass mit verschiedenen Freunden hin und wieder diese "peinlichen Gesprächspausen" entstehen, die mir irgendwie ungewohnter Weise peinlich waren.

Zwei Beispiele:
Ich treff mich mit nem Kumpel zum gammeln und wir haben uns irgendwie kaum was zu sagen.
Unsere WG veranstaltet ein Essen und irgendwie erlahmt die Unterhaltung.

Dazu unächst folgende Frage:
Wie ist es mit euch und euren Freunden ? Habt ihr immer was zu bequatschen ? Gibt es diese Gesprächspausen und sind sie euch peinlich ? (Gute Freunde erkennt man ja eigentlich daran, dass man gut mit ihnen schweigen kann.)


Lösungsansatz, bin ich das Problem ?

Ich bin eigentlich ein total kommunikativer Mensch. Es gibt Phasen da geht mir zwar das Smalltalk gequatsche mit irgendwelchen "Bekannten" auf die Nerven aber im Grunde kann ich mit jedem nen kleinen Plausch halten. Ich würde meine Allgemeinbildung als hinreichend bezeichnen (das ist ja oft ein Hinderniss, wenn jemand von nix ne Ahnung hat) und obwohl ich keine speziellen Hobbys habe, bei denen ich Experte bin (was ich teilweise schade finde !), bin ich sehr themenflexibel.
Aber vielleicht liegt genau da das Problem: Wenn man gewohnt ist mit jedem immer über alles zu quatschen (teilweise ist dieses "gequatsche" ja schon zur Volkskrankheit geworden - "schönen Tag noch"), dann sind Gesprächspausen dann vielleicht grade besonders ungewohnt und damit peinlich. Was haltet ihr davon ? -Ist das Problem vielleicht nur ein Problem meiner subjektiven Wahrnehmung ?

Erzählt mir von euren Freunden und euren Wahrnehmungen...
 

Benutzer76463 

Verbringt hier viel Zeit
Denke solche Gesprächspausen sind relativ normal zum. bei Menschen mit denen ich sehr oft Kontakt habe, mehrmals die Woche oder gar Täglich. Bei ereignissen spricht man dann meist gleich drüber also ist es klar das man "nachher" nichts mehr zu erzählen hat, find ich soweit auch nicht schlimm.

Wenn ich bei nem Kumpel bin haben wir meist noch was laufen irgendnen Film, ne Serie oder son krams was beiden mehr oder weniger zusagt :smile:D) was aber nicht so spannend ist das man es quasi dem Gespräch vorzieht, finde das ganz "okay" um ruhigere momente auszugleichen man kann seine Aufmerksamkeit kurz anderweitig anlegen, wenn wir nichts gucken könn weil wir Unterwegs sind Auto usw. naja dann sind wir ja eh "beschäftigt":zwinker:

Hoffe das reicht dir als antwort :smile:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Wenn ich mit Leuten zusammen bin die ich mag, dann sind mir solche Gesprächspausen eigentlich nie unangenehm... es ist auch klar hat man sich nicht immer viel zu erzählen, also kein Grund zur Sorge.
 

Benutzer51751  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde solche Gesprächspausen auch ziemlich normal, wobei es natürlich von Person zu Person etwas differiert. Und zusätzlich auch noch von der Tagesform und der Zeit, die man sich nicht gesprochen hat, abhängt.
Mit meiner besten Freundin gibts Tage, an denen wir öfter mal Gesprächspausen haben und dann auch mal wieder Abende, an denen wir komplett durchquatschen.

Mit einem meiner besten Kumpels dagegen, kann ich stundenlang durchquatschen. Wir telefonieren öfter mal 2h lang und müssen dann meist aufhören, weil jmd von uns weg muss. Allerdings drehen sich unsere Gespräche auch um zig verschiedene Themen. Wir fangen mit irgendwelchen Kleinigkeiten an und handeln dann alles über Probleme, Uni, Freunde, Freundinnen/Frauen, Hobbies, fachbezogene Themen etc. ab. Hier machts einfach das Spektrum, und, dass wir uns schon 11 Jahre lang kennen.

Mit ner anderen Freundin dagegen habe ich quasi nie Gesprächspausen, was allerdings auch daran liegt, dass wir oft ausm normalen Gespräch heraus auf ein fachliches Thema zu sprechen kommen. Wir studieren zusammen, haben uns die meisten Kurse zusammengetauscht und lernen halt auch zusammen. Von daher gibts auch mal Telefonanrufe, wo es nur um ne kurze Frage geht, die man nicht durchblickt hat.

Alles in allem - Gesprächspausen sind normal :zwinker:
 
P

Benutzer

Gast
Das ist völlig normal. Man hat eben nicht immer was zu reden, ist doch klar.

Ich hab nur eine Person mit der ich nie Gesprächspausen habe, und das ist mein bester Freund. Mit dem gehen mir seltsamerweise die (neuen) Themen nie aus. Mit allen langjährigen Freundinnen kommt das aber vor, und dann werden eben jedesmal die gleichen alten Geschichten wieder ausgepackt und von vorne bis hinten durchgesprochen. Das stört aber auch keinen, viele Geschichte gehen eben immer und passen auch immer wieder. Und wenn es dann eben mal still ist - ja und? Das sind meine Freunde, da brauch ich mich nicht anstrengen und um jeden Preis ein Gespräch erzwingen.

Smalltalk finde ich dagegen sehr anstrengend und versuche ich zu vermeiden soweit es geht. Ich hab noch keine Freundschaft erlebt, die aus Smalltalk entstanden ist (bei mir jedenfalls nicht), darum lege ich auf solche Kontakte auch keinen großen Wert.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Klar gibts mit Freunden immer wieder Gesprächspausen, aber zum Teil fallen die mir nicht mal auf. Man muss doch nicht stundenlang ununterbrochen quasseln, das ist doch viel zu anstrengend :tongue: Solange man nicht das Gefühl hat, sich überhaupt nichts mehr zu sagen zu haben oder sich gar nicht zu interessieren, ist doch alles ok?
Mit meiner längsten Freundin ist es leider so, dass ich wirklich nicht so recht weiß, was ich mit ihr reden soll, aber irgendwie labert sie mich einfach voll und ich muss nur noch zuhören...Irgendwie schade, das ist auch die einzige Person, bei der mir diese Pausen auffallen.

Im Großen und Ganzen würd ich mir einfach nicht so viele Gedanken machen, dann kommt es dir auch nicht so komisch/wichtig vor.
 
V

Benutzer

Gast
mit engen freunden kommt es bei mir eigentlich nie zu peinlichen pausen, denn irgendwelchen mist haben wir uns immer zu erzählen. wenn doch mal kurz stille herrscht, ist das aber in keinster weise unangenehm.

bei leuten die mir weniger nahe stehen, finde ich diese typischen "awkward silence" momente aber wirklich furchtbar. mit manchen leuten kommt sowas ja leider relativ häufig vor und das ist dann für mich im normalfall ein anzeichen dafür, dass man nicht so toll zusammenpasst und nicht auf der gleichen wellenlänge liegt. ich würde mich schon als ziemlich kommunikativen menschen und smalltalk begabt bezeichnen und behaupte mal, dass peinliche gesprächspausen meist nicht meine schuld sind. manche leute machen es einem so verdammt schwer, ein gespräch am laufen zu halten und lassen sich jedes wort aus der nase ziehen. mit solchen zeitgenossen kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen und suche schnellstmöglich das weite, sobald der höflichkeit halber ein paar gewechselt wurden. maulfaule menschen erwecken bei mir leider schnell den eindruck, sozial inkompetent, extrem langweilig oder bemitleidenswert schüchtern zu sein.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Ja, kenne ich. Aber ich finde man sollte sich keinen Druck machen, möglichst nur immer zu reden. Manchmal ist ja auch schweigen Gold. Da tauscht man oft etwas aus, was man nicht gleich einfach so in Worte fassen kann. :grin: Vielleicht ist es sogar wegen dem unangenehm? :grin:
 

Benutzer22412 

Verbringt hier viel Zeit
Die beste Möglichkeit, eine Gesprächspause durchzustehen, ist, sie einfach zu genießen. Ist man in einem Date, schaut man einfach den anderen an, lächelt und sagt nach ein paar Sekunden (sofern man davor das Gespräch angefacht und gehalten hat):
"Du bist dran mit einem Thema."
Um Gesprächspausen zu verhindern kannst du dir ja ein paar Geschichten zurechtlegen, die du bei Gelegenheit erzählst. Alte Saufgelage, ein cooler Urlaub, dabei stellst du offene Fragen, die nicht mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden können et voilà: Ein Gespräch.
 

Benutzer68641  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ist man in einem Date, schaut man einfach den anderen an, lächelt und sagt nach ein paar Sekunden (sofern man davor das Gespräch angefacht und gehalten hat):
"Du bist dran mit einem Thema."

Grrr... da würde ich mir aber auch komisch vorkommen ... aber wird hoffentlich nicht so schlimm sein bei einem date :zwinker:
 

Benutzer22412 

Verbringt hier viel Zeit
Grrr... da würde ich mir aber auch komisch vorkommen ... aber wird hoffentlich nicht so schlimm sein bei einem date :zwinker:

Es kommt dabei eigentlich (wie bei fast allen Dingen im sozialen Umgang) einfach nur auf die Art an, wie du es rüberbringst. Unsere Körpersprache ist soviel wichtiger als die Worte, die aus unserem Mund kommen, dass man mit einer guten Körpersprache (die im Übrigen durch die richtigen Gedanken kommt) keine "peinliche Stille" mehr fürchten muss, sondern diese genießen kann.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
403
Gelöschtes Mitglied 169839
G
Antworten
9
Aufrufe
513
Gelöschtes Mitglied 180856
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren