Freund zum Urologen oder Proktologen

Benutzer154515  (29)

Benutzer gesperrt
Hallo!

Leider hat mein Freund ein Frauenarzt-Fetisch. Irgendwie stellt er sich die Untersuchung wohl ziemlich aufregend sowie spannend vor. Daher möchte er unbedingt dabei sein, damit er sehen kann, was dort alles und wie genau gemacht wird. Mir ist die Untersuchung jedoch unangenehm und auch peinlich. Daher möchte ich nicht, dass er dabei ist.

Meine Freundin hat gemeint, dass ich ihn doch mal zur Urologin schicken könnte. Dort müsste er dann auch auf solch einen Untersuchungsstuhl, sie tasten die Prostata sowie die Hoden ab und machen eventuell auch einen Abstrich. Eine andere Freundin hat gemeint, dass Urologen angeblich gar nicht so einen Untersuchungsstuhl wie beim Frauenarzt hätten und es oft auf einer Liege gemacht wird. Sie meinte, dass der Proktologe der bessere Ansprechpartner sei und er dort auch auf ein solchen Stuhl müsste.

Wo soll ich nun meinen Freund hinschicken und was kann man als Grund angeben, damit eine Untersuchung stattfindet?

Ich möchte nur, dass die Ausfragerei über den Frauenarztbesuch aufhört. Auch sollte er das Fragen lassen, ob er dabei sein kann. Daher ist es wohl am Besten, wenn er es mal selber erlebt. Zudem finde ich es nur gerecht, da wir Frauen mit der Periode, dem Frauenarztbesuch und dem Kinder bekommen genug gestraft sind. Daher ist es nur gerecht, wenn es mein Freund auch mal erlebt, dass dies nicht gerade angenehm ist.

Wo soll ich hin also hinschicken und was für einen Grund kann man angeben, damit die Untersuchung stattfindet?

Danke!
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nirgendwo hin. Die Allgemeinheit sollte nicht für eine unnötige fachärztliche Untersuchung bezahlen, nur damit Dein Freund einen möglichen Fetisch befriedigen kann und Du Deine Ruhe hast. Geht's noch?

Mach ihm einfach eine Ansage, dass er nicht nerven soll - in einer funktionierenden Beziehung sollte Sowas lösbar sein.
 
G

Benutzer

Gast
Mach ihm unmissverständlich klar, dass du ihn nicht dabei haben willst :what: Da brauchst du ihn auch nicht grundlos zu ´nem Urologen/Proktologen zu schicken.

Lass ihn einfach nicht mit. Ist ja dein gutes Recht.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
selbst wenn er dabei wäre(!!) der arzt wird ihn sicher nicht direkt neben sich haben wollen und ihn schön an die andere seite schicken.. oder denkst du ein arzt braucht da jemanden neben sich, der auch noch doofe fragen stellt??

und was soll es bringen, wenn ER sich untersuchen lässt, wenn er doch ausschliesslich wissen will, was bei DIR gemacht wird..??!
ganz ehrlich.. mach ihm ne ansage, lass ihn das internet durchforsten (ich wette es gibt filmchen..) und sag es ist deine privatsache!
mein mann war immer nur dabei, als ich schwanger war und auch dann war er nie gast bei einer vaginalen untersuchung.. :zwinker:
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Zum Arzt gehen Leute mit ernsthaften Problemen, denen die Wartezeit zu verlängern ist echt frech!
Und dann stiehlst du auch noch dem behandelnden Arzt Zeit, die er für andere Patienten benötigen könnte. Sowas geht einfach nicht.

Vllt könnte er sich aber was gutes tun und einfach ne Prostatavorsorgeuntersuchung machen? Weiß ja nicht, wie alt der ist.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Würde er denn überhaupt sinnloserweise zu nem Arzt gehen, weil du ihm das sagst?

War er mal bei einem Hautkrebsscreening? Bei einem gründlichen Hautarzt werden auch die Genitalien untersucht, vielleicht wäre ihm das unangenehm genug und es ist immerhin eine sinnvolle Untersuchung.

Ansonsten finde ich deinen Freund reichlich unempathisch und bescheuert, als ob es geil wäre, da zuzuschauen. Die Männer, die da bei ner Schwangerschaft dabei waren und eine innere Ultraschalluntersuchung gesehen haben, sind eher traumatisiert als angeturnt. Mich würde so ein Kerl ehrlich zu Tode nerven :grin: Ich hasse so dummes Gelaber, mal ein Scherzchen ok, aber so ein Müll... verstehe auch nicht, warum ihn was anmacht, das dir unangenehm ist und warum er nicht kapiert, dass es unangenehm ist.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Das würde deinen Freund selbst dann nicht "ruhig stellen", wenn er zu so einem Arzt geht, schließlich ist es die Frauen-Frauenarzt-Untersuchung, auf die er steht. Sprich, der Fetischis wäre danach genau so da, wie vorher.

Wenn es dich ankotzt, dass er dich jedes mal ausfragen, dann sag ihm klip und klar, dass er das gefälligst sein lassen soll.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Öhm wie kommt man denn nur auf solche Ideen? :kopfwand:

Ein komplett unnötiger Arztbesuch als "Bestrafung" oder um ihn "ruhig zu stellen", ist doch kompletter Nonsens.
Fände dies auch ganz schön dreist, einfach irgendetwas vorzugaukeln oder den Arztbesuch als "Freizeitbeschäftigung" zu sehen.
Andere Leuten mit schlimmen Beschwerden werden so um ihren Termin gebracht und es kostet Zeit und Geld => total unnötig.
Nein, solche "Patienten" haben nichts in der Arztpraxis verloren.

Da wirst du schon wohl oder übel eine andere Methode finden müssen, um deinem Freund diese Fantasie auszutreiben!
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Also am Besten kannst Du ihn eh quälen, wenn Du ihn damit beauftragst,
sich selbst einen Termin zu organisieren :grin:
 

Benutzer142982 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verstehe den Zusammenhang einfach nicht…

Du sagst dein Freund hat wohl einen "Frauenarzt-Fetisch" und du willst ihn dafür zum Urologen oder Proktologen schicken?
Dir ist doch hoffentlich schon klar, dass es ihm da wahrscheinlich um andere Sachen geht, als selbst auf einem Gyn-Stuhl zu sitzen…
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren