Freund zum stöhnen bringen...

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Also ich atme heftig, zittere und rede auch beim Sex (sage, wie schön und wie geil ich das finde - oder das berühmte "JAAAAAAAAAAAA" :zwinker: ).

Aber Stöhnen ist nichts, was jetzt aus mir selbst rauskommt.
Das hat nichts mit irgendwelchen "männlichen" Vorstellungen oder Konventionen zu tun, sondern damit, dass es bei mir kein Ausdruck von sexueller Zufriedenheit ist.

Ich meine, wenn es anders wäre, würde ich auch röhren wie ein Hirsch und es wäre mir scheißegal, was andere davon halten.

Aber es ist eben nicht so und gut ist.
Wenn ich (nur) für meine Freundin stöhnen sollte, käme ich mir vor, wie bei einem vorgetäuschten Orgasmus ...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
also mich würd das wenig stören......is ja jetzt auch nicht anders bei mir....mein süßer is eher die ganz leise sorte, so wie ich auch. man muss nicht stöhnen, damit man zeigen kann, dass es einem gefällt.
ich verstehe nicht, wieso man sich da so hinbiegen muss dafür, nur damit der partner merkt.....ha! ihm/ihr gefällts!


Eben, weil du auch von der leisen Sorte bist, hast du natürlich viel Verständnis für deinen Freund.

Ich bin aber von der lauten Fraktion...schon von Beginn an...es hat mich auch keiner zu meinem jetztigen "Tonverhalten" getrieben. Deshalb verstehe ich manchmal halt nicht, dass man(n) beim Sex nahezu keine Laute von sich gibt. Und da ist nicht nur das angesprochene Stöhnen gemeint. Wegen mir muss keiner stöhnen, nur weil es mir gefallen würde...da bin ich auch deiner und Waschbärs Meinung, dass das absolut unnatürlich und aufgesetzt wirkt.
Mir geht es um grundsätzliche "Stille" beim Sex, die ich jetzt halt nicht so reizvoll finde, weil ich beim intimen Beisammensein gerne etwas höre. So wie andere etwas reizvoll und erregend finden, mag ich halt gerne eine gewisse "Geräuschkulisse", die viele Dinge beinhalten kann.
Das hat überhaupt nix damit zu tun, dass er mir unbedingt zeigen oder beweisen muss, dass es ihm gefällt.
Ich bin "erfahren" genug, um auch anhand anderer Dinge mitzubekommen, dass es ihm Gefallen bereitet und er seinen Spaß hat(te) :zwinker:
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Eben, weil du auch von der leisen Sorte bist, hast du natürlich viel Verständnis für deinen Freund.

da liegst du falsch......ich habe auch verständnis für die die schreien und gröhlen müssen.
also es liegt nicht daran.
ich finde es nur seltsam, dass sich scheinbar die parter verbiegen sollen nur damit man bemerkt, dass es ihnen spaß macht. wenn auch wenn der/die keinen ton machen kann man sehr wohl merken, was da abgeht. (aber du hast eh geschrieben, das wir hier einer meinung sind ^^)

und unnatürlich, wie du es meinst, ist die stille ganz und gar nicht. es ist genauso natürlich, wie ein grunzender, röhrender hirsch.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
und unnatürlich, wie du es meinst, ist die stille ganz und gar nicht. es ist genauso natürlich, wie ein grunzender, röhrender hirsch.

@SpiritFire
Bitte nochmals den Post von unserer Löwin GENAU lesen :zwinker:
Das hat sie nämlich gar nicht gesagt ...
 

Benutzer65548 

Benutzer gesperrt
Ich hab euch nicht gefragt, woran das liegt, sondern ob ich daran vielleicht doch was ändern kann.

Warum ich es ändern möchte...
weil ich es geil fände.´
weil es mir gefällt von ihm ne Reaktion zu bemerken die etwas unkontrollierter ist.

mhm... er zeigt nicht so viele körperlichen reaktionen :frown: - aber er sagt immer, dass er es toll findet.

Ich verstehe noob.

Ich könnte es auch nicht haben, wenn mein Freund seinen Sex mit mir absolut wortlos durchzieht.

Ich möchte seine Lust genause gerne hören, wie fühlen. Umgekehrt ist das aber genauso.

Er hat mir eigentlich nur voraus, dass er auch sehen will, während ich beim Sex mehr die Augen zu, wie offen habe.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
da liegst du falsch......ich habe auch verständnis für die die schreien und gröhlen müssen.
also es liegt nicht daran.
ich finde es nur seltsam, dass sich scheinbar die parter verbiegen sollen nur damit man bemerkt, dass es ihnen spaß macht. wenn auch wenn der/die keinen ton machen kann man sehr wohl merken, was da abgeht. (aber du hast eh geschrieben, das wir hier einer meinung sind ^^)

und unnatürlich, wie du es meinst, ist die stille ganz und gar nicht. es ist genauso natürlich, wie ein grunzender, röhrender hirsch.


Wir drehen uns irgendwie im Kreis. Ich habe niemals behauptet, dass sich jemand wegen mir verbiegen muss und Stille unnatürlich ist.

Nochmals: Ich finde es reizvoller, wenn beim Sex gesprochen, geseufzt, gestöhnt, gelacht oder sonst was passiert als dass komplette Stille herrscht.
Und ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen (egal, ob Männlein oder Weiblein) Geräusche unterdrücken, weil es ihnen peinlich ist, weil sie sich nicht gehen lassen können oder weil es angeblich unpassend ist.

Ich akzeptiere jedes Verhalten beim Sex, dennoch bin ich der Meinung, dass man(n) es wissen sollte, wenn Frau ein fehlendes Keuchen, Stöhnen, Worte im allgemeinen etc. leicht irritieren.
So halte ich es immer und hab' da schon manchmal recht interessante Aspekte erfahren, warum der Herr sich so verhält.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ja da drehen wir uns im kreis, denn ich habe sehr wohl verstanden, dass sie sich für dich nicht verbiegen müssen.....deswegen habe ich auch in der klammer geschrieben, dass wir hier einer meinung sind :smile:

aber mich würde es wie gesagt nicht irritieren, wenn mal kein ton kommen würde. ^^ aber das ist ja eben ansichtssache ^^ und jeder geschmack ist anders :smile:
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Reicht es dir nicht an seiner Atmung zu hören, dass er erregt ist? Ich finde das ist daran auch immer sehr offensichtlich und wenn er halt ncht stöhnt ist das halt nicht so seins!
Entweder weiter betteln und probieren oder ein Gefühl dafür entwickeln, dass du auch so spürst, dass du ihm "den Verstand raubst".
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
hallo liebe noob,
ich mußte lachen ("liegt in der natur des mannes"). diese kerle schließen doch immer wieder von sich auf die gesamte menschheit :tongue: . stöhnen ist doch nichts geschlechtsspezifisches!

aber um dich zu "trösten": mein freund war auch anfänglich äußerst leise. selbst beim orgi itself. erst nachdem ich ihm mal beschrieben habe, wie befreiend es ist, z. b. laut zu kommen und daß das mein erlebnis intensiviert, hat er sich auch mal darauf eingelassen. seine orgis sind mittlerweile fast so laut wie meine :zwinker: . auf dem weg dorthin ist er aber immer noch eher ein seufzer als ein stöhner. aber hauptsache ist für mich, daß ich weiß er genießt wirklich. ich brauche nicht wirklich einen lautstarken beweis dafür. sein gesicht danach spricht bände...

trotzdem noch etwas zum experimentieren für euch: anale verwöhnung. als ich meinen freund einmal anal verwöhnt habe und dabei auch in ihn eingedrungen bin, habe ich ihn stöhnen gehört und sich winden gesehen wie nie zuvor!! allerdings empfand er zwischen lustgefühlen auch schmerz und hat mich nach einiger zeit gebeten wieder aufzuhören :geknickt: - und darum entstand wohl dieser hin- und hergerissene, äußerst lustvoll wirkende, eindruck. falls ihr das mal probieren wollt, sprecht vorher etwas darüber, nimm gleitmittel (viel!) dazu und kündige dein (sehr sanftes und vorsichtiges) eindringen vorher lieb an.
 

Benutzer54037 

Verbringt hier viel Zeit
also mein freund gibt höchstens kurz vorm höhepunkt nen geräusch von sich .. scheinbar liegt das echt in der natur des mannes ... mcih macht das zwar auch scharf , aber was nich is , das is nich!:zwinker:
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe mal gelesen, daß das sb-verhalten einen erheblichen anteil am sex-verhalten hat. da viele jungs und junge männer mit sb anfangen während sie noch in der familie leben, "lernen" sie, sich schnell (!) und still (!) an allen möglichen orten unauffällig zu befriedigen. daraus ergibt sich ein erregungs- und orgasmusmuster in ihrem verhalten, daß dann beim sex wieder ausdruck findet. (war bei mir übrigens ähnlich. betrifft natürlich auch frauen. aber anscheinend gibt es doch eine menge frauen, die sehr spät oder gar nicht mit sb anfangen, wie ich hier immer wieder staunend lesen muß.)

tatsächlich könnte ein abweichen davon (oder zumindest mal der versuch dazu) eine befreiung aus diesem muster möglich machen, ein heraustreten aus der angelernten "heimlichkeit". ich hatte auch so ein gefühl dabei, daß das lautseindürfen, das "tier" rauslassen, eine entscheidung ist, die ich als erwachsene treffe, die sich nicht mehr vor irgendjemanden mit ihrer sexualität rechtfertigen muß. und daher ist das lautsein für mich auch untrennbar mit meiner reifung verbunden.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde aber nachwievor.....wenn er nicht lauter sein will/kann dann wirds auch nicht anders. da kann die TS sich auf den kopf stellen und alles perfektionieren.....wirds nix erreichen.
 
N

Benutzer

Gast
hallo :smile:

erst einmal danke für die vielen Antworten.
Um ein paar Dinge zu beantworten.
Wir sind seit bald 10 Monaten zusammen.

Ich weiß nicht ob ich es einfach bis jetzt nicht bemerkt habe, aber ich bemerke bei ihm kaum ein anzeichen. Nur dass er eben sehr sehr konzentriert ist und vielleicht noch an den Beckenbewegungen.
Ansonsten nichts... und naja... natürlich hat jeder seine vorlieben - er hört mich sehr gerne, hat er gesagt - (ich bin vielleicht mittellaut, halte mich aber dann immernoch zurück, wegen der familie und so)

Ich finde es sehr schön, dass es leute gibt die mich verstehen.
Es erregt mich einfach zu merken wie er geil wird und das kann ich leider bis jetzt nicht unbedingt "sichtlich" erkennen... schweigen tut er übrigens auch...

mhm naja... das heißt ich kann nicht wirklich viel tun..
aber vielleicht habt ihr Recht und es ändert sich noch und ein paar Tips werde ich natürlich gerne ausprobieren, danke euch dafür...

wenn es noch anregungen gibt oder Meinungen. Ich freue mich.... heute Abend werde ich hoffentlich auch so viel Zeit haben, dass ich ncoh zu einzelnen Beiträgen antworten kann!!!

liebe grüße :smile:
 
W

Benutzer

Gast
also ich versteh dich da voll, ich liebe es auch meinen schatz stöhnen zu hören und... so in der natur des mannes liegt es schon grad, oder? also sonst sind die doch auch immer so laut :grin:
hm da fällt mir nur ein: frag ihn einfach mal, was er am aller aller geilsten fände von dir...? vielleicht kriegst du ihn mit wunscherfüllung dazu, ein paar Töne von sich zu geben.:drool:
 

Benutzer66435 

Verbringt hier viel Zeit
bei uns ist es direkt andersherum - er stöhnt und ist immer ganz verwirrt, dass ich es nicht tue.. wenn ich es tuen würde, dann wär es nichts, was aus reinen gefühlen passiert.. ich atme mal lauter und ich presse seinen körper an mich wenns mir sehr gefällt... aber stöhnen ist nicht so mein ding und das ist wohl etwas, was ich nie tun werde..
vielleicht ist es bei deinem freund ähnlich, vielleicht hat er auch nicht so das bedürfnis dazu?
 

Benutzer68938  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ALso ich kann verstehen, dass es stört, wenn dein Freund, wirklich kaum eine reaktion zeigt. Meine Ex-Freundin, war auch eher eine von der ruhigeren Sorte, auch wenn sie sich oft beim Sex, oder vorallem wenn ich sie geleckt habe gewunden und herumgewälzt hat wie sonst nie. Aber beim stöhnen sehr zurück gehalten. Hat mich dann auch wiederrum leicht irritiert.

Und das mit dem Verbiegen, finde ich nicht. Wo ist denn das Problem dabei, wenn man für seinen Partner beim Sex etwas macht, was man eigentlich nicht so mag?

Also ich glaube einfach, er findet es wohl wirklich unmännlich und hat vielleicht angst, so vor dir zu wirken. Auch wenn du sagst, dass du es gerne hättest. Er geniert sich einfach. Nimm ihm stück für stück die Angst, wenn er es erst einmal sehr leise probiert, wir er schon noch drauf kommen. Kannst ihm ja auch erklären, dass die Atmung beim Orgasmus wirklich ne Rolle spielt.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Und das mit dem Verbiegen, finde ich nicht. Wo ist denn das Problem dabei, wenn man für seinen Partner beim Sex etwas macht, was man eigentlich nicht so mag?

man zwingt sich selbst zu etwas, was man gar nicht mag. würdest du dich dann dabei noch wohnfühlen? ich glaube nicht oder?

krasses beispiel: eine frau will mit ihrem mann nicht schlafen. dieser aber mit ihr. also tut er es auch, weil die frau es zulässt obwohl sie es nicht mag. ist das für dich dann ok? die frau hat also etwas gemacht, was sie gar nicht wollte nur um ihrem mann einen gefallen zu tun. ist das der gute weg?

edit: deswegen sollte es auch akzeptiert werden, dass man einiges nicht machen kann bzw. will und es nicht trotzdem verlangen. weil es einem zwang dann für denjenigen nahekommt bzw. einer nötigung.
 

Benutzer68938  (37)

Verbringt hier viel Zeit
man zwingt sich selbst zu etwas, was man gar nicht mag. würdest du dich dann dabei noch wohnfühlen? ich glaube nicht oder?

krasses beispiel: eine frau will mit ihrem mann nicht schlafen. dieser aber mit ihr. also tut er es auch, weil die frau es zulässt obwohl sie es nicht mag. ist das für dich dann ok? die frau hat also etwas gemacht, was sie gar nicht wollte nur um ihrem mann einen gefallen zu tun. ist das der gute weg?

edit: deswegen sollte es auch akzeptiert werden, dass man einiges nicht machen kann bzw. will und es nicht trotzdem verlangen. weil es einem zwang dann für denjenigen nahekommt bzw. einer nötigung.

Haha...also zwischen "für seinen Partner etwas tun, was man sonst nicht will" (und man beachte wir sprechen hier im Topic von Stöhnen) und Nötigung....liegen Welten!....Man muss nicht immer alles was theoretisch möglich ist in die Posts anderer hineininterpretieren.

Aber ja ich weiß, erstens war es ja ein Beispiel und zweitens ein krasses. Trotzdem sollte man zu differenzieren wissen.
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
Und das mit dem Verbiegen, finde ich nicht. Wo ist denn das Problem dabei, wenn man für seinen Partner beim Sex etwas macht, was man eigentlich nicht so mag?

ach, ich sehe da nicht so sehr das problem mit dem verbiegen. natürlich könnte er es mal probieren (experimentierfreudige männer soll's ja geben....:zwinker: ). und zwar für sie und für sich selbst. aber ich würde mich nicht wundern, wenn er dabei zu der erfahrung kommt, seine erregung nicht genügend auszukosten oder sogar gar keinen orgasmus zu erreichen. manche menschen brauchen für ihren orgi auch ganz einfach fast meditative konzentration. :cool1:
 

Benutzer68284 

Verbringt hier viel Zeit
Das liegt in der Natur des Mannes find ich irgendwie doch bisschen dämlich sowas zu behaupten.

Also ich bin mit meiner Freundin seit ca 3 Monaten zusammen und wir geben schon Geräusche von uns, obwohl wir bisher noch keinen Sex hatten. Ich selbst bin da auch nicht wirklich zurückhaltend:schuechte und was mich doch sehr gefreut hat war ihre Reaktion als ich das letztemal bei ihr war, da hat sie zwar nicht so gestöhnt, aber hat mir doch kräftig in die Haare gegriffen und mich zu sich ran gedrückt oder eben weggerissen und sowas war ich sonst nicht von ihr gewohnt. :drool:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren