Freund wird arbeitslos

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund erfährt morgen ob sein Vertrag verlängert wird. aber zu 90 Prozent wird er nicht verlängert.
Jetzt bin ich die ganze zeit nur am heulen.
Wir haben sowieso kaum Geld u wollten eig für unsere Zukunft, Heirat, Kinder etc sparen.
Und jetzt passiert sowas? Ist voll schlmm, ist das erste Mal das ich damit konfrontiert werde.
Mein Freund war schon öfters arbeitslos deshalb kann er besser damit umgehen als ich.
Aber er war jetzt 2 einhalb Jahre bei der Deutschen Post AG --kotz verein.--
Und wenn er dann schwarz arbeitet u viele Nebenjobs macht dann hat er zwar viell Geld aber keine zeit mehr für mich.
Ich bin recht ratlos
 

Benutzer48231 

Verbringt hier viel Zeit
Ist doch heutzutage fast normal, dass man den ganzen Tag am arbeiten und in der Woche nur wenige Stunden zusammen verbringen will. Was willst du verlangen? Dass ihr beide nichts macht und dennoch täglich hunderte €uro zum Fenster rausschmeißen könnt? Da muss ich dich leider enttäuschen... Musst es wohl so akzeptieren wie es ist und dann kannst du dich immerhin umso mehr auf die Wochenenden freuen die ihr für euch allein habt :zwinker:
 

Benutzer39699  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hi

Schließe mich meiner Vorgängerin an. Leider ist sowas heute schon fast Alltag.
Ich kann dir nur raten, ihm nix vorzuheulen oder deswegen schlecht gelaunt zu sein.
Das Leben geht weiter. Das, was er dann braucht, ist Kraft, die du ihm geben kannst und als Partnerin auch solltest. Steh zu ihm, kuschle mehr mit ihm, sag ihm, wie sehr du ihn liebst. Ihr werdet das auch so packen. Er wird sicher etwas Neues finden. Glücklich ist doch heute nicht schon der, der seinen Traumberuf, wenn es sowas überhaupt gibt, findet, sondern der, der überhaupt Arbeit hat!

Mach's ihm leichter. Schon allein ein Lächeln wird ihm helfen. Er wird sich auch Gedanken machen, wie's nun weiter geht, vor allem mit dir.. Unterstütze ihn, wo du kannst.

Es gibt Schlimmeres. Und es wird wieder bergauf gehen. :smile:

MfG

PS: Gehst du noch zur Schule oder studierst du?
 

Benutzer47928  (37)

Verbringt hier viel Zeit
UnschuldsEngel schrieb:
Wir haben sowieso kaum Geld u wollten eig für unsere Zukunft, Heirat, Kinder etc sparen.

Erste Frage: Wie alt seid ihr? Wird ja wahrscheinlich schon etwas älter sein, wenn ihr konkret an Heirat und Kinder denkt, oder? Wie siehts denn bei dir aus? Hast du Arbeit? Und warum verliert dein Freund vermutlich seine Arbeit, gibts irgendeinen Grund für euch, dass zu erwarten? :ratlos:
Würde mich mal interessieren, außerdem kann man euch vielleicht eher helfen, wenn man das weiß... :confused:
 

Benutzer10273  (39)

Verbringt hier viel Zeit
hmm.. in der theorie sind soo viele arbeitslos

aber in der praxis hab ichs noch nie erlebt dass jemand unfreiwillig langzeitarbeitslos war...

ich glaube wenn jemand nicht gerade die grundschule abgebrochen hat, 55 jahre alt ist und wirklich arbeit sucht (nicht eine bewerbung im monat) findet er auch was. dass das nicht gleich der traumjob ist, ist klar.
 

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich arbeite auch.
Bin 21 u mein Freund 26
Hey er hatte die ganze zeit nur einen Befristetenvertrag u dann hat er Probleme mit den bandscheiben bekommen u deshalb kündigt ihm die Post. Die könnne so Leute nicht gebrauchen obwohl das von dem Heben der schweren Pakete gekommen ist, hammer oder?
 

Benutzer10282 

Verbringt hier viel Zeit
UnschuldsEngel schrieb:
Also ich arbeite auch.
Bin 21 u mein Freund 26
Hey er hatte die ganze zeit nur einen Befristetenvertrag u dann hat er Probleme mit den bandscheiben bekommen u deshalb kündigt ihm die Post. Die könnne so Leute nicht gebrauchen obwohl das von dem Heben der schweren Pakete gekommen ist, hammer oder?

Wenn er die letzte Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr ausüben kann, kann er sich überlegen, ob er evtl. beim Rententräger oder der Agentur für Arbeit einen Antrag auf berufliche Reha stellen kann, er also besser qualifiziert oder vermittelt werden kann. Oder hat er einen anderen Abschluss, mit dem er gut was finden könnte?
 

Benutzer35460 

Verbringt hier viel Zeit
das letzte was man bekommt ist ein tritt.

ist bei jeder firma so.
 

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ist aber schon der Hammer!
Nee hat leider nur Hauptschulabschluss u das nicht wirklich gut:-(
Eig ist er ja gelernter Maler!
 
G

Benutzer

Gast
für wenig Eigenenergie/-motivation spricht, dass er sich offenbar keine Alternative gesucht hat.
Das Vertragsende kennt er ja nicht erst seit heute.
Ich kenne Eure Situation nicht wirklich, doch für eine Stelle muss man schon suchen.
 

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Oh doch das weiss er erst seid gestern- ungelogen
 

Benutzer12279 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat einen Zeitvertrag und weis erst seit gestern das der Ausläuft???
Zeitverträge haben schon beim abschluss ein bestimmtes ende.
Verstehe ich im moment nicht so ganz.

Greez Kleave
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
naja, ich versteh auch nicht wirklich, wie es sein kann, dass er nicht wusste, dass sein befristeter vertrag endet. vielleicht ging er bislang davon aus, dass der vertrag automatisch verlängert wird, weil das bislang auch so war. oder so. ist natürlich falsch und dumm, gerade wenn er gesundheitliche probleme hat und den job eh nicht mehr gut ausüben kann. da sollte man frühzeitig weiterplanen und nicht in den tag hineinleben. (was ein bisschen so wirkt bei den gemachten angaben.)

aber bei einem zeitvertrag erst "seit gestern" wissen, dass man "ab morgen" arbeitslos ist: nee, das ist eher selten der fall. das müsste schon ne fristlose kündigung sein. und man erkundigt sich im übrigen bei befristeten verträgen auch nicht erst ein-zwei tage vorm ende, ob der vertrag verlängert wird...

warum sucht er nicht wieder eine anstellung als maler, wenn er darin sogar eine ausbildung hat?
 

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund bekommt seid 2 einhalb Jahren schon einen befristeten Vertrag!!!
Und die Chefs haben gesagt falls er mal auslaufen sollte bekommt er das rechtzeitig gesagt damit er sich was neues suchen kann, d.h so 1 bis 2 Monate früher.
Ausserdem hat er sich für die Scheiss Post den Arsch aufgerissen, freiwillig mehr Arbeit gemacht usw.
In seinem ZSP hiess es er wäre unverzichtbar.
Wie soll man da drauf kommen das der Chef ihn raushaben will!


Maler? Im Winter suchen die keine neuen Leute
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
mag sein, dass die chefs früher mal so etwas gesagt haben, aber da war er vermutlich noch gesund. wenn er bandscheibenprobleme hat, war doch kar, dass das keine zukunft hat.

unverzichtbar ist keiner. schönes wort fürn zeugnis (oder was zsp auch ist), mehr aber auch nicht. sorry. es mag unfair sein, aber jammern hilft da auch nicht weiter. "dass der chef ihn raushaben will" - nun, stellenabbau ist realität, und wenn er eh einen zeitvertrag hatte und aufgrund rückenproblemen nicht mehr so gut pakete tragen kann, dann ist er für diese stelle sicher nicht der optimale mitarbeiter.

wenn er schon seit 2,5 jahren immer wieder befristete verträge erhält, hm, da sollte man mal stonic als "forumsanwalt" fragen, wie das aussieht, ob die befristung rechtmäßig ist. war dein freund in der zeit IMMER dort angestellt? also keine lücke zwischen den verträgen? denn ein befristeter vertrag darf nicht unbegrenzt verlängert werden. dazu unten ein hinweis.

unabhängig von dieser frage nach den fristsachen: dann soll er sich halt sofort arbeitslos melden und parallel anfangen, sich nach einem neuen job umzugucken.
http://www.info-arbeitsrecht.de/Befristeter_Arbeitsvertrag/befristeter_arbeitsvertrag.html
"Das Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge sollten Arbeitgeber kennen, um der Gefahr vorzubeugen, dass Befristungen unwirksam sein könnten. Arbeitnehmer müssen beachten, dass sie die Unwirksamkeit einer Befristung nur binnen drei Wochen nach dem vereinbarten Ende des befristeten Arbeitsvertrages beim Arbeitsgericht geltend machen können. Arbeitgeber wie Arbeitnehmer sollten im Zweifel anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen.

In jedem Fall bedürfen Befristungen von Arbeitsverhältnissen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform! Die nur mündlich vereinbarte Befristung ist gemäß § 125 Satz 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) nichtig mit der Folge, dass ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entsteht. Dabei ist zu beachten, dass die schriftliche Vereinbarung der Befristung vor Arbeitsantritt erfolgt. Die schriftliche Bestätigung nach Arbeitsantritt einer vor Arbeitsantritt lediglich mündlich vereinbarten Befristung reicht nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts nicht aus (Vgl. Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 01. Dezember 2004 - 7 AZR 198/04 - Weitere Hinweise zur Entscheidung).

Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ist ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes (!) bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig. Bis zur Gesamtdauer von zwei Jahren ist zudem die dreimalige Verlängerung eines kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrages zulässig (Kettenarbeitsvertrag bzw. Kettenbefristung). Ein befristeter Arbeitsvertrag muss also nicht von vornherein auf zwei Jahre angelegt sein. Eine solche Befristung ohne sachlichen Grund ist jedoch nicht zulässig, wenn zu demselben Arbeitgeber zuvor bereits ein unbefristetes oder befristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. Damit soll ausgeschlossen werden, dass ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer aus einem unbefristeten oder befristeten Arbeitsverhältnis entlässt und z. B. einen Monat später wieder ohne sachlichen Grund befristet einstellt."

- was steht im vertrag deines freundes? wird ein sachlicher grund für die befristung genannt?
was steht da über das ende des vertrages - läuft automatisch aus, wenn nicht x wochen vorher anderes vereinbart wird? oder was?
 

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
mosquito schrieb:
(oder was zsp auch ist)
Off-Topic:
ZSP = Zustellungspunkt AFAIK. Also quasi das wo die Post erstmal für den Bereich gesammelt und sortiert wird vor dem Austragen


Über meine Mutter, die auch bei der Post ist, weiß ich aber das das im Moment wohl viel so ist das die Zeitverträge meist erstmal nicht verlängert werden, bei Bedarf die Leute aber wieder eingestellt.
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Ohne genaue Angaben kann ich da leider nichts zu sagen....da es auch bei den Befristungen gerade drauf ankommt als was er überhaupt angestellt war.

Ist der Vertrag schriftlich verlängert worden? (würde mcih wundern wenn nicht bei der Post)

Ist die Befristung kalendarisch bestimmt ?

Was waren es für Befristungen ?

Ist der Vertrag nur ausgelaufen oder ist er gekündigt worden ?
 

Benutzer14630  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund ist gerade nicht da das ich ihn fragen könnte

Ja der Vertrag ist immer schriflich verlängert worden

Einmal waren es 3 Monate, 2 o einfach nur 1 Monat.

Ja er war die ganzen 2 einhalb Jahre auf der Post.

Der Vertrag läuft am 4. aus. Aber nicht verlängert bedeutet ja das gleiche wie ne Kündigung.

Also am Ende des Vertrages steht:

Die Vertragsparteien behalten sich die Möglichkeit einer ordentlichen Kündigung während des befristeten Arbeitsverhältniss vor.

Was heisst das?

Und er will seinen rest urlaub nicht genehmigen, er will unbedingt das er arbeitet u sich den Rest Urlaub auszahlen lässt. Wenn er in Urlaub gehen würde sagt der Chef das das Arbeitsverweigerung ist. Was meint ihr dazu?
 

Benutzer27602  (45)

Verbringt hier viel Zeit
UnschuldsEngel schrieb:
Also am Ende des Vertrages steht:

Die Vertragsparteien behalten sich die Möglichkeit einer ordentlichen Kündigung während des befristeten Arbeitsverhältniss vor.

Was heisst das?


Also nach meinem Rechtsverständnis heißt das schlichtweg, daß (was eigentlich ja klar ist) sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer während des befristeten Arbeitsverhältnisses einfach ganz normal (sog. "ordentlich") unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen (i.d.R. 4 Wochen zum 15. oder Monatsende), kündigen können.
Das heißt in der Praxis, wenn dein Freund jetz nen Vertrag, der bis 01/2007 befristet ist, in der Tasche hätte, kann die Post trotzdem ihn heute aus betrieblichen Gründen kündigen und zum 31.12.2005 wäre Feierabend ( 4 Wochen zum 30.11.).
Also für die jetzige Situation is der Satz völlig unerheblich.

Und er will seinen rest urlaub nicht genehmigen, er will unbedingt das er arbeitet u sich den Rest Urlaub auszahlen lässt. Wenn er in Urlaub gehen würde sagt der Chef das das Arbeitsverweigerung ist. Was meint ihr dazu?

Hmm er hat natürlich Anspruch auf seinen Urlaub, ABER, kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden, so ist er abzugelten.
Das heißt auf deutsch auszahlen. Inwieweit ein Arbeitnehmer dagegen Chance hat, weiß ich nicht. Ich fürchte aber keine guten, wenn der Urlaub noch nicht bereits genehmigt war.
Wenn er eigenmächtig "in Urlaub geht" (LOL), dann ist das schlichtweg unentschuldigtes Nichterscheinen am Arbeitsplatz und was da die Folge is, sollte wohl klar sein: Außerordentliche (Volksmund: "fristlose") Kündigung.

Mit solchen Sachen ganz klar vorsichtig sein, entsteht nämlich dem Arbeitgeber dadurch ein Nachteil (z.B. LKW-Fahrer kommt einfach nicht mehr, keiner weiß bescheid, LKW bleibt beladen stehen, Kosten wg. verspäteter Anlieferung o.a.) den er beweisen und beziffern kann, ist der betreffende Arbeitnehmer voll haftbar!
Der Schuß kann schnell nach hinten losgehen und teuer werden.

Abgesehen davon empfehle ich, ein Arbeitsverhältnis genauso sauber zu beenden, wie man es angefangen hat, das heißt volle Leistung bis zum letzten Tag. Erstens ist es die vertragliche Pflicht des Arbeitnehmers und der Arbeitgeber hat ja auch dafür immer pünktlich die Kohle bezahlt und zweitens trifft man sich immer zweimal im Leben. Das heißt für eine eventuelle Wiederanstellung, wenn wieder Arbeit da is, hat man sehr gute Karten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren