Freund will mich ändern

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Bei uns ist das so dass mein Freund die totale Labertasche ist. Er redet wirklich extrem viel. Über alles mögliche. Es ist nie so dass mal schweigen ist weil niemand was zu sagen weiss (bei freunden und wenn wir allein sind) . Ich bin da allerdings total anders.
Ich bin recht schüchtern und grade bei leuten die ich kaum kenne seeehr schweigsam. Bei Leuten die ich schon was besser kenne red ich etwas mehr bin aber immer noch schweigsam. Ich mag es halt nich mich in den mittelpunkt oder vordergrund zu stellen.
Mein Schatz findet das allerdings nicht schlimm. Er meinte mal, dass sei unter anderem ein Grund gewesen warum er was mit mir angefangen hat. Eben weil ich so zurückhaltend war :tongue: Allerdings ermutigt er mich auch öfters mich doch ins Gespräch einzuklinken. Er respektiert dass ich eben nicht so offen reden kann und wenn er merkt ich fühl mich ausgeschlossen oder ähnliches sorgt er sofort dafür dass ich wieder einbezogen werde ins Gespräch. Ihm würde es niemals in den Sinn kommen mich ändern zu wollen.
So das war mein Senf dazu :zwinker:
Schüchternheit muss ja nicht gleich Schweigend für immer heißen. Der freund von mir da der mit die komplexe.. der hatte ne schlechtekindheit und is deshalb so "anders" das macht ihm aber nicht zu einem schlechtem menschen und heißt auch nicht das er immer so bleibt oder das lle nun so sind die eine schlechte verg. haben.

Ich finds vernünftig wie dein freund das macht.
Wenn er es merkt will er nicht das es so ist sondern ändert es und bringt dich wieder in "schwung"(ins gespräch)

@Playbunny06: Es ist aber ein Unterschied, ob man "kindliche Schüchternheit" einfach mit dem Erwachsenwerden ablegt, ob aus der schüchternen, ruhigen, in sich gekehrten Zehnjährigen ein quirliger, lustiger, aufgeschlossener Teenager wird, oder ob jemand einfach in seinen Anlagen diese gewisse Zurückhaltung hat.

Mein Freund war als Kind noch viel, viel ruhiger, und es ist auch nicht so, als würde er sich nicht trauen, mit Fremden zu reden (er hat keine Probleme, nach dem Weg zu fragen, was zu bestellen, im neuen Job Leute kennenzulernen etc...). Er ist EINFACH NUR ZURÜCKHALTEND.

Das muß nichts mit einer schlimmen Vergangenheit, einer Phobie oder tiefliegenden Ängsten und Komplexen zu tun haben. Manche Menschen sind einfach zurückhaltend gegenüber Fremden/Leuten, die sie erst kurz kennen. Und das ist meiner Meinung nach auch nichts, was man irgendwie ablegen müßte.

Und mit "Reife" oder "Erwachsenwerden" hat das auch nichts zu tun. Klar, kleine Kinder "fremdeln" schonmal, trauen sich nicht, für den Lolli nach dem Essen zum Kellner "danke" zu sagen, und das verliert sich mit dem Älterwerden. Aber das ist absolut nicht damit vergleichbar, wenn jemand einfach von seiner Persönlichkeit her eher ruhig und zurückhaltend ist. Mein Freund ist 30, er ist absolut erwachsen, er hat keine Angst vor anderen Menschen, hat keine Komplexe, wirkt auch ziemlich selbstbewußt - er redet einfach nur nicht viel, wenn er Leute nicht kennt, weil er keinen Grund dafür sieht und keinen Smalltalk mag. Wieso sollte er sich da ändern?

Sternschnuppe

Ich nehme mal an das man mit 30 schon zimlich erwachsener ist und viel gelernt hat sowie auch erlebt hat.
Und wenn er kein grund sieht mit zu reden ist das ja nicht schlimm?
Natürlich muss des nix mit einer schlechten vergangenheit zu tun haben
Und es muss sich auch nicht ändern aber bei den meisten fällen ändert es sich <
 
R

Benutzer

Gast
so ging es mir mit meinem ersten freund auch.
ständig hatte ich das gefühl, ihm alles rechtmachen zu müssen, mit all seinen kumpels super auskommen zu müsse etc.

ehrlich gesagt war ich froh, als die beziehung dann zuende war und ich diesen zwang nicht mehr hatte.

dein freund sollte dich ja wohl so akzeptieren wie du bist, schließlich hat er dich ja so kennengelernt und ist immerhin schon 2,5 jahre mit dir zusammen.

sag ihm doch, dass du das nicht willst. bei mir war es so, dass immer alle dachten, ich würde gern mitreden, trau mich aber nicht. so war es aber gar nicht, ich wollte einfach nicht dauernd reden. wenn es bei dir auch so ist, musst du das allen mal klarmachen.
bei mir hats auch ne zeit gedauert, aber irgendwann haben mich alle akzeptiert wie ich bin und ich bin stolz, mich nicht für jemand anders geändert zu haben.

außerdem gibt es auch leute, die genau diese eigenschaft z schätzen wissen.

an deiner stelle würde ich mich auf keinen fall für ihn ändern, wenn du selber dich so wohl fühlst.
red mit ihm, entweder er sieht es ein oder nicht, und das ist dann sein problem.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren