Freund will (kann?) mich nicht sehen?

Benutzer118016 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo.
Ich hab gerade ein kleines Problem und würde gerne weitere Meinungen einholen...

Und zwar bin ich seit etwas mehr als einem Monat mit meinem Freund zusammen - also noch nicht so lange. Wir haben uns anfangs sehr oft gesehen, was aber auch damit zusammen hängt, dass ich Ferien und er frei hatte. Es war natürlich immer sehr schön, haben auch einiges gemacht. Ansonsten ist es sehr schwer, sich "mal eben" zu treffen, mit dem Auto brauchen wir eine Stunde, mit dem Bus kommen wir auf 3,5 Stunden. Alles nicht so optimal :frown:
Dann hat er sich vor ca. 4 Wochen verletzt (Schulter) und musste daher ins KH. Wollte ihn da besuchen, aber er war maximal eine Nacht immer nur da und durfte immer nach Hause ansonsten. Zu Hause durfte ich ihn nicht besuchen, weil sein Vater Angst hatte, dass da was passiert. Ist es dann auch wirklich (allerdings unabhängig von mir) und er musste noch insgesamt 3x danach operiert werden. Anschließend kam er in eine Rehaklinik, wo er dann für 1,5 Wochen lag. Auch da scheiterte es dann mit dem Besuch, weil er immer dann, wann ich Zeit hatte (was ja in der Woche durch die Schule bedingt nur nachmittags ist), Therapien hatte.
Seit etwa einer Woche ist er jetzt wieder zu Hause und bisher hat es immer noch nicht geklappt, dass wir uns wieder gesehen haben. Der letzte Versuch scheiterte dann an einem Autounfall. :cry:
Eigentlich wollte ich nun heute zu ihm, weil ich ihn einfach unglaublich doll vermisse und ihn unbedingt wieder sehen will. Am Telefon gestern abend meinte er dann, dass er mich nicht anstecken will (er ist momentan auch krank) und dass sein Vater das auch kritisch sieht, weil zu viel passieren kann. Ich kann seinen Vater verstehen, da gibts ein paar Vorgeschichten, die ich an dieser Stelle aber nicht aufgreifen werde. Trotzdem frage ich mich langsam, ob er mich wirklich nicht sehen will und das alles Ausreden sind...
Wir telefonieren momentan jeden Tag abends für ein paar Minuten, nicht, weil wir drauf bestehen, sondern weil wir uns so lange nicht gesehen haben. Er meinte auch am Telefon noch, dass er sich immer total freut, meine Stimme zu hören. Auch sonst macht er auf mich den Eindruck, als würde ihn dieses nicht-Sehen ziemlich mitnehmen. Letztes Wochenende, nachdem er mich angerufen hat wegen dem Unfall, musste ich erstmal mit den Tränen kämpfen und konnte sie schließlich auch nicht mehr zurückhalten, weil einfach alles hoch kam. Ich weiß nicht genau wieso, aber gerade Nachts fällt es mir momentan richtig schwer, überhaupt zu schlafen. Ständig kommen mir Gedanken in den Kopf, was alles passieren könnte, uA auch eine Trennung. Ich weiß nicht, ob diese Angst begründet ist. Da wir wirklich immer über alles sprechen, haben wir auch neulich darüber gesprochen und er hat glaub ich fast eine halbe Stunde auf mich eingeredet, dass er mich nicht verlassen wird und mir seine Gefühle gegenüber mir erklärt. Am Telefon lässt sich sowas natürlich schon leichter sagen, aber ich glaube ihm da, ich denke ich kann ihn in der Hinsicht gut genug einschätzen, um zu erkennen, wann er etwas "einfach nur so" sagt.
Gleichzeitig, wie schon bereits gesagt, versteh ich dann nicht, weshalb wir uns nicht sehen. Laut ihm ist es ja sein Vater, der da etwas gegen ist (und er hat nichts gegen mich, das weiß ich), aber ich hab auch schon angeboten, dass ich abends wieder fahr, um halt dieses Verletzungsrisiko zu minimieren, wenn wir in einem Bett schlafen (wir übernachten fast immer, wenn wir uns sehen, wegen der Strecke, die zwischen uns liegt). Ich würd sogar hinfahren, nur um ihn für 5 Minuten zu sehen. Aber nein, ich "soll" nicht kommen. :frown: Das macht mich momentan echt fertig, weil ich mein theoretisch kann immer was passieren, ob wir uns nun sehen oder eben nicht. Und ich wäre sicherlich die letzte, die da keine Rücksicht nimmt, immerhin will ich ja auch, dass es ihm wieder besser geht und das dann möglichst auch so bleibt.

Was meint ihr dazu? Habt ihr mit der Situation Erfahrungen?

Ich denke nicht, dass er sich irgendwie eingeengt fühlt oder so, ich lasse ihm auch sonst relativ viele Freiheiten, dafür hat er sich sogar neulich noch bedankt und selbst seine Freunde haben mich schon darauf angesprochen, dass sie das gut finden, wie ich mit ihm umgehe, weil sie es von seinen vorherigen Freundinnen wohl auch ganz anders (negativ) gewohnt waren...

LG smartini
 
S

Benutzer

Gast
So gesehen kann ich da nicht viele Ausreden erkennen.

Mehrere Male operiert werden, krank sein, Autounfall... das ist kein Zuckerschlecken. Wäre ich an seiner Stelle, dann hätte ich glaube ich auch gern einfach mal meine Ruhe zwischen Therapie und Werkstatt.

Am Telefon scheint er doch normal zu sein.

Warte einfach mal ab, bis es ihm besser geht.
 

Benutzer118016 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm, ich weiß nicht, er ist eher der Typ, der nicht still sitzen kann und immer Action braucht, sonst wär ich auch der Meinung, dass er einfach Ruhe braucht. Aber ihm scheint's soweit auch echt gut zu gehen momentan, außer dass er extrem gelangweilt ist...
Eben meinte er, dass er ab morgen auch wieder arbeiten geht, weil der Arzt meinte, dass alles i.O. ist und er selber eh keine Lust mehr hat, zuhause rumzusitzen.
Und mit seiner besten Freundin hat er sich wohl heute auch getroffen, bzw sie war bei ihm...:cry:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren