Freund unterbindet Kontakt

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Schon an diesem Punkt hättest Du ihn in die Wüste schicken sollen. Wie dreist kann man eigentlich sein?


Ansonsten kann ich mich nur hier anschließen:

Na ganz genau so hat er es natürlich nicht formuliert! :zwinker: Ihm ging es angeblich hauptsächlich darum, seine Partnerin in der Nähe zu haben. Wenn das nicht geht, kann er sich nicht 100% sicher sein, ob er mir unter der Woche treu sein kann, weil man seiner Meinung nach seine Triebe nicht unterdrücken kann, bzw. sollte. Ich konnte das (Partner bei sich haben wollen) bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, obwohl es mich schon auch verletzt hat, so schnell durch eine andere erstetzt zu werden. Obwohl er mich ja eigentlich sehr liebt, aber die Natur, die Natur! :zwinker: Na ihr wisst schon. Zumal er sagte, dass alle Fernbeziehungen daran scheitern. Ich war wohl naiv genug das zu glauben, obwohl ich im nahen Freundeskreis (Freundin für ein ganzes Semester im Ausland) gute Gegenbeispiele gesehen habe. Aber wer weiß schon, wie treu der Partner / die Partnerin wirklich ist.[DOUBLEPOST=1343312304,1343312211][/DOUBLEPOST]
Abschiessen.

Gründe:

-"Wäääh, wenn du dort hinziehst will ich unter der Woche aber andere ficken!" - So nötig hat er es also? Scheint ihm so ziemlich egal sein wer neben ihm im Bett schläft.

- Er verlangt von dir aus der GEMEINSAMEN Wohnung auszuziehen angeblich damit der Vater diese allein für sich nutzen kann! (Noch schlimmer: Du hast das ernsthaft auch noch gemacht ...)

- Schon ein ziemlich starkes Stück der Frau die man angeblich liebt zu sagen man hätte ja gar keine Zeit an sie zu denken, noch dazu sind diese "Meldegeschichten" mehr als dreist.

- Er sagt er hätte soooooo viel zu tun in der anderen Stadt, siehst ihn aber eigentlich permanent in deiner Nähe: Höchstwarscheinlich war ein großer Teil seiner Geschichte gelogen.

Im übrigen lässt du dir hier ganz schön was bieten ... :what:

Dass das alles (oder der größte Teil) gelogen sein muss, wird mir auch erst seit heute so wirklich bewusst. Das schmerzt mich wirklich sehr, weil ICH IHM immer vertraut habe. So etwas gehörte für mich in einer Beziehung einfach dazu und gerade für ihn war das ja allzu wichtig.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
Wenn das nicht geht, kann er sich nicht 100% sicher sein, ob er mir unter der Woche treu sein kann, weil man seiner Meinung nach seine Triebe nicht unterdrücken kann, bzw. sollte.
HÄ?

also da fällt mir jetzt nichts mehr dazu ein....:what:
ich führe eine fernbeziehung und wir sehen und, wenn möglich alle 14 tage, aber wenn er soetwas zu mir sagen würde, könnte er umgehend seine klamotten bei mir abholen ....
 

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn zwei Menschen mit niedrigen Selbstwertgefühl eine Beziehung einbrechen, ist die Hölle los. Er ist ein Kontrollfreak und du lässt dich kontrollieren. Er behandelt dich schlecht, weil du dir alles gefallen lässt. Er muss sich nicht ändern, du bist ja eh da. Statt auszuziehen, dich um deine Hobbies, Sport und Freunde zu kümmern, heulst du rum, fährst ihm nach und versucht ihn zum reden zu bringen. Da gibt es nichts zu reden, Worte prallen an ihm ab. Da helfen nur Konsequenzen. Harsche Konsequenzen für sein schlechtes Verhalten!

Mittlerweile schäme ich mich wirklich dafür und ich fühle mich sooo gedemütigt, obwohl ich mich selbst in diese Situation gebracht habe. Aber ich war in dem Moment einfach ziemlich verstört und wütend und wollte wissen warum. Na ja, dabei ist ja nicht wirklich viel rausgekommen, außer dass er mich mehr oder weniger charmant aus UNSRER Wohnung hinauskomplimentiert hat. Ich war wohl ziemlich dämlich, hm?!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
So etwas gehörte für mich in einer Beziehung einfach dazu und gerade für ihn war das ja allzu wichtig.

Und wieder bestätigt sich der Satz: "Die größten "Angsthasen" sind die schlimmsten Betrüger, weil man grundsätzlich immer von seiner eigenen Realität ausgeht." >.<
 

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich danke euch allen wirklich von Herzen. Ich war die letzten Tage ziemlich traurig und auch verzweifelt, aber ja, ich sollte meinen letzten Rest Würde und Stolz zusammenkratzen. Praktischerweise hab ich ja eh keine Sachen mehr in seiner (unserer...na klar!) Wohnung, also kein Aufwand einfach zu verschwinden. Ich hätte mir am Sonntag schon noch gerne angehört was er zu sagen hat, aber das wird wohl wenig Sinn haben. Zumal er sich gestern schon ziemlich aufgeblasen hat, dass er ja total im Recht wäre und ich mir nur etwas einbilden würde. Ich war einfach verliebt und dachte, wir würden wirklich gut zusammen passen. Ich hab mich die meiste Zeit über wirklich sehr wohl in seiner Nähe gefühlt und auch geliebt. Ich will nicht die ganze Beziehung schlecht reden und ihn auch nicht als Mensch, aber so möchte ich eine Beziehung auch nicht weiterführen. Ich war dumm genug überhaupt alles so lange mit zu machen. Wenn man es so von dritten (also von euch) zu lesen bekommt, klingt das schon ziemlich hart und ich war verdammt dumm die ganze Zeit.

Aber, ganz abgesehen von allem, es ist schön zu lesen, dass Fernbeziehungen wirklich funktionieren können, denn ich hatte schon fast den Glauben daran verloren.

Ich kann mir halt nur nicht erklären, woher das alles so plötzlich kommt. Wir waren tagtäglich zusammen, ich hab ihn mit seinem Vater telefonieren hören, einen Teil verstanden, der sich auch einigermaßen mit seinen Aussagen deckt. Es kann doch nicht alles eine Lüge sein? Wieso will er mich gerade jetzt loswerden?

Danke für eure ganzen Antworten, vielen, vielen Dank!
 
S

Benutzer

Gast
Finde ich ja unglaublich und ich reihe mich bei Deinen Freunden mit ein: Schieß ihn ab!

Welcher Partner verlangt vom anderen, KOMPLETT aus der Wohnung auszuziehen, weil der Vater bei ihm wohnen will?
Als Du damals einmal zum Pinkeln reinmusstest, hast Du da Hinweise gesehen, dass der Vater wirklich dort wohnt? Standen im Bad Frauensachen herum?

Ich vermute ja, dass er da eventuell eine andere hat. Und in seiner Wohnung soll dann bestenfalls nichts auf Dich hinweisen, deswegen musstest Du alles mitnehmen.

Aber selbst wenn das nicht so ist, würde ich das nicht mehr mit mir machen lassen. Ich würde gehen.
 

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß, dass er an diesem Tag scheinbar nicht daheim war, weil seine Reisetasche noch rumlag. Ansonten viel Chaos, benutzte Pfanne, leere Packung Katroffelpuffer! :zwinker: Keine Frauensachen im Bad, auch sonst nichts, was darauf hinweisen könnte. Ich war auch oben im Schlafzimmer, nichts was darauf hindeuten könnte, aber was heißt das schon? Ich frage mich nur, wo er diese andere Frau kennengelernt haben soll. Klar, Möglichkeiten gibt es viele, aber wir waren immer zusammen, die Arbeit ist nicht gerade unsere Altersgruppe, das Trainig ist nur unter Männern, und sonst bei er immer bei mir, bzw. ich bei ihm. Ich kann eine andere Frau zwar nicht auschschließen, glaube es aber eher nicht.
Und nein, es gab auch keinen Hinweis darauf, ob der Vater wirklich jemals dort eine Nacht verbracht hat.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
ist es bei seinem verhalten dir gegenüber nicht sch***egal, ob er eine andere hat oder nicht? :confused:

selbst wenn nicht, du bist für ihn doch trotzdem nur der fahrdienst, die köchin, der putzdienst und die *piep*
und ab und zu ist er mal nett, damit du schön bei der stange bleibst ... wach auf mädel :zwinker:
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Wow... Einfach nur, wow, ich weiß gar nicht, wie und wo ich anfangen soll, ohne unflätig zu werden. :ratlos:

Der verarscht dich doch von vorn bis hinten?! Versteckt sich vor dir an Bushaltestellen und wenn du unbequeme Fragen stellst, ignoriert er dich einfach, bis du aufgibst? Und besonders die Krise bekomme ich ja bei so einem geistigen Dünnpfiff:
Wenn das nicht geht, kann er sich nicht 100% sicher sein, ob er mir unter der Woche treu sein kann, weil man seiner Meinung nach seine Triebe nicht unterdrücken kann, bzw. sollte.
[...]
Obwohl er mich ja eigentlich sehr liebt, aber die Natur, die Natur!
Die Natur? Die NATUR?? Jeder Mann entscheidet mal ganz gepflegt SELBST, wann er wo seinen Mast versenkt, okay?! Männer sind ihren sexuellen Bedürfnissen genauswenig hilflos ausgeliefert wie Frauen! Und eine einzige popelige Woche Abstinenz ist ja wohl ein Luftikuss! Wenn er zocken kann, hat er ja scheinbar auch gesunde Hände; dann kann er sich auch einen von der Palme wedeln, wenn "die Triebe" hochkochen. :ratlos: Also bitte!
Fein, genug Rant veranstaltet, Zeit für Konstruktives..

Versuch keine Entschuldigungen mehr für ihn zu finden. Allein, dass du das tun musst, um die Beziehung vor dir und anderen zu rechtfertigen, zeigt ihren Wert schon an. Du spielst Haushälterin, Chauffeurin und sollst ihm auf Bestellung noch Bilder von deinen Brüsten zeigen. Für DIE hat er dann auch auf einmal Zeit und Nerven, denn auf mehr von dir hat er scheinbar keine Lust, wenn er dich aus der Wohnung komplimentiert und auch sonst jede Kommunikation verweigert.
Er tischt dir Märchen auf und wenn ihm keine mehr einfallen, redet er einfach gar nicht mit dir oder behandelt dich wie eine Fünfjährige, zu der man mal sagen kann "Shshss, ist doch alles gut."

Beende dieses ressourcenfressende Ding namens Beziehung, das ihr da noch am Laufen habt, bevor er deinen letzten Rest an Stolz auch noch versucht zu zertrampeln.

Ich weiß, das klingt alles ziemlich gemein, wenn man es dir so vor den Latz knallt... Mach dich nicht weiter fertig; wenn man erstmal in so einem Kreislauf drinhängt, bemerkt man die Abwärtsspirale manchmal erst sehr spät und fühlt sich dann unheimlich dumm. Du HAST sie aber bemerkt und das macht dich jetzt wieder handlungsfähig!
Dein Zeug hast du schon - jetzt musst du ihm nur noch eine SMS schreiben, dass er jetzt alle Zeit der Welt für sich und seine Triebe haben kann, weil DU ihm ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen wirst! Nichts weiter, keine Erklärung, kein Blabla. Er hat auf Gespräche mit dir eh nie Lust gehabt, also musst du daran deine Lebenszeit jetzt auch nicht mehr verschwenden.
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
bezüglich partner vs stipendium:
wenn sich mein partner noch während meiner überlegungen bzgl der zusage derart misstrauisch und missgünstig zeigt, finde ich nicht, dass er im vergleich "haushoch" gewinnt.
beziehungen unterscheiden sich nunmal in ihrer qualität, und natürlich gibt es partner, für die "lohnt" sich ein verzicht, es gibt aber auch beziehungen, die eben nicht für die ewigkeit gemacht sind und bei denen oft eine solche entscheidungssituation dies zeigt.
außerdem gäbe es auch noch die möglichkeit einer fernbeziehung und die möglichkeit, dass der partner der ts diese ganz allein entscheiden lässt und sie nicht derart egoistisch in eine richtung drängelt.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Richtig. Da braucht es gar kein Gespräch mehr und du musst ihn nichtmal informieren, dass du dich von ihm trennst.
Wenn er nicht komplett bescheuert ist (obowhl darauf würde ich vielleicht nicht wetten..) weiß er eh, dass sich das kein normaler Mensch bieten lässt.
Ob er jetzt schon eine andere am Start hat (könnte ich mir sehr gut vorstellen) oder nicht ist doch völlig egal. Es kann da einfach keine sinnvolle Alternative zur kompletten und sofortigen Trennung geben.
 

Benutzer76190 

Verbringt hier viel Zeit
Ganz einfache Erklärung: das ist weissrussische Mentalität. Dort sehen die meisten Männer die Frauen nur als Hausfrau, Dienstmädchen und wie ein anderer geschrieben hat "wandelnde Vagina". Und die meisten Frauen akzeptieren das zumindest eine Zeit lang. Die Mütter erziehen ihre Söhne auch so. Letztendlich werden dort deshalb 66 % aller Ehen geschieden, wenn die Frauen früher oder später die Nase voll haben.
Da wirst Du ihn nicht mehr ändern - und sein Verhalten entspricht ja genau dieser These.
Beispiel aus Weissrussland: eine gute Bekannte von mir hatte geheiratet. Mann war wie Dein Freund. Dann kam Kind. Einzimmerwohnung, keine Waschmaschine, nix. Dann wird auf ne Waschmaschine gespart, bis sich der Mann eines Tages das zu 80 % von der Frau verdiente Geld schnappt und einen Subwoover für sein Auto kauft. Beschwerde von Frau: ohne Einsicht. Ok, diese Bekannte ist sehr selbsbewusst und steht auf eigenen Füßen. Hat ihn dann rausgeschmissen. Verdammt ihn aber nicht mal, denn sie sagt, so sind unsere Männer.
Also vergiss ihn, Du würdest nur unglücklich.
Übrigens: bevor alleüber mich hereinfallen wegen meiner Beurteilung weißrussischer Männer: ich kenne das Land sehr gut und finde die Menschen toll dort, auch viele Männer. Aber die haben einfach ein ganz anderes Frauenbild, das wir hier nicht verstehen.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ganz einfache Erklärung: das ist weissrussische Mentalität. Dort sehen die meisten Männer die Frauen nur als Hausfrau, Dienstmädchen und wie ein anderer geschrieben hat "wandelnde Vagina".
Das wird´s sein, völlig klar. Der arme Kerl kann ja gar nicht anders, weil Mutti ihm beigebracht hat "bitte behandele deine Freundin wie den letzten Dreck, du willst doch ein waschechter Weißrusse sein!"
Hmmm... oder ob´s doch an den Genen liegt? :confused: Ich hab da neulich was interessantens über Evolutionspsychologie in der Bild am Sonntag gelesen..
 

Benutzer6428 

Doctor How
@Theoderich Ich glaube so hat er es nicht gemeint. Es gibt schon eine gewisse Mentalität in jedem Land und damit einhergehend gibt es auch Rollenbilder. Diese Rollenbilder beeinflussen das Leben in dem entsprechenden Land(-strich) stark. Das was man aber als Mentalität bezeichnet ist eine Art Ausgleichsgrade, die man mit einer LSM auf einem Koordinatensystem errechnen könnte. Anders ausgedrückt ich gebe ihm recht und gleichzeitig gibt es sicher auch Ausnahmen.

@TS: Weisst du was? Manchmal macht man einfach dumme Sachen. Weisst du noch was? Wenn man etwas draus gelernt hat, dann sieht die Sache schon ganz anders aus. Du hast gelernt. Du hast sogar gelernt Konsequenzen zu ziehen. Das ist gut und es ist etwas, dass dir niemand mehr nehmen kann. Die nächste Beziehung wird vielleicht nicht "perfekt" sein..aber mit sicherheit um Längen besser :zwinker:
 

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wow, vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten. So schnell komm ich ja garnicht hinterher! :zwinker:
So wie sich das hier liest, scheint meine Beziehung ein einziger Horrorroman gewesen zu sein, aber warum hat es sich in der ganzen Zeit nie so angefühlt? Kann ich wirklich so blind und dumm gewesen sein?
Mentalität? Kann schon sein, ich weiß es nicht genau. Er hat selbst bei manchen Dingen gesagt, dass er eben so aufgezogen wurde und es ihm so richtig erscheint. Das war jetzt nicht unbedingt eine Ausrede oder Entschuldigung, sondern eine Erklärung. Aber das geht wohl manchmal Hand in Hand. Es hat mich eigentlich nie gestört, dass ich für ihn gekocht habe, oder mal die Wohnung (in der ich auch gewohnt habe) geputzt habe oder ihn zur Arbeit mitnahm, wenn es für mich eh auf dem Weg lag. Ich hab immer versucht, ihn ebenso bei seiner Arbeit zu unterstützen, wenn ich ihn auch nur mal gefahren oder abgeholt habe.
Ich habe mich in seiner Nähe schon sehr wohl gefühlt. Wir hatten / haben sehr viele Gemeinsamkeiten und viele schöne Stunden und Tage, ja Wochen, sogar Monate verbracht. Deshalb kann ich es noch immer nicht ganz begreifen. Natürlich hatte ich manchmal Momente, in denen ich an unserer Beziehung gezweifelt habe, weil mir manche Aussagen, sein Verhalten, ... nicht gefallen haben. Aber ist das nicht in jeder Partnerschaft manchmal so? Nichts ist perfekt, auch ich habe meine Fehler und Schwächen.
Selbst wenn ich jetzt einmal annehme, dass keine andere Frau mit im Spiel ist, was ich natürlich nicht 100% ausschließen kann, warum dann dieses Verhalten? Dass in dieser Woche irgendetwas besonderes bei seiner Arbeit gewesen sein muss, dass sein Vater vielleicht sogar mal da war, dass er vielleicht ein/zwei Tage in dieser Woche in der Großstadt war, das ist alles möglich. Ich hab ihn mit seinem Chef (Vater) telefonieren hören, ich glaube nicht, dass alles gelogen war. Aber es ist schon schlimm genug, dass ein Teil davon eine Lüge war. Dass man sich vor mir an der Bushaltestelle (vielleicht schlechtes Gewissen?) verstecken muss, mich vor seiner Tür wie einen Straßenköter warten lässt (und ich so dumm war, mich derart zu erniedrigen) und alles wichtiger zu sein scheint, als ich. Mittlerweile kann ich damit einigermaßen umgehen, aber im ersten Moment saß der Schmerz schon tief.
Aber meint ihr nicht, dass ich mir anhören sollte, was (falls überhaupt) er mir am Sonntag zu sagen hat? Zumal mir eingefallen ist, dass meine Kaffeemaschine noch in seiner Wohnung steht, die ich schon gerne wiederhaben möchte. Also müsste (könnte/sollte) :zwinker: ich mich auf dieses ominöse Treffen am Sonntag einlassen. Vorausgesetzt natürlich, er meldet sich überhaupt noch einmal bei mir!
Das Schlimmste ist eigentlich noch immer, dass ich nicht weiß warum, dass ich mir keinen Reim darauf bilden kann. Dass augenscheinlich vor seiner Abreise noch alles in Ordnung (soweit es natürlich möglich war) war! Und dann sowas!
Ich hoffe wirklich, dass ich aus diesem ganzen Mist etwas gelernt habe. Die Beziehung an sich bereue ich nicht, es waren durchaus wundervolle neun Monate, die ich nicht als verschwendete Zeit ansehe.

Also ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten. Und falls ihr noch etwas schreiben möchtet, nur her damit, ich freue mich über jeden Post.

Ganz liebe Grüße
 

Benutzer112677 

Meistens hier zu finden
Sofort. Schluss. machen.
Hallo? Wie er mit dir umgeht ist ja unter aller Sau!
Und dann verlangt er auch noch dass du aus der Wohnung ausziehst für eine Woche? Wie stellt er sich das bitte vor? Stell dir vor du hättest NICHT bei deinen Eltern wohnen können!
Also das geht ja echt gar nicht was er da abzieht!
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Was ist vorher passiert?
Vielleicht hat er erkannt dass Du ihn zu sehr erdückst, zuviel von seiner Persönlichkeit vereinnamst,
und er kaum noch Freiheiten hat.

Selbst wenn das mit der Arbeit und seinem Vater stimmt, er hätte seinen Vater in einer Pension oder in einem Hotel einquartieren können, oder gibt es so etwas bei euch nicht?

Das ganze Verhalten ist sehr dubios, und Du musstest es über eine verkettung von Zufällen auch noch selber erfahren.
Aber ich denke auch dass Du Dich ein gutes Stück selber verrückt gemacht hast.

Nur dürfte eine Klärung längst zu spät sein, und so sehr Du es möchtest, im Grunde vertraust Du ihm kein Bischen.
Und er hat wohl keine Lust mehr auf solche Verhöre und sich immer rechtfertigen zu müssen.
 

Benutzer120555  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß nicht, was vorher passiert ist!
Wann habe ich ihn denn erdrückt? Er wollte doch, dass ich zu ihm ziehe, diesen Wunsch habe ich nie geäußert. Als ich noch nicht bei ihm war, führte das häufiger zu Konflikten, weil ich ihn angeblich zu wenig sehen wollte/konnte.
Natürlich gibt es so etwas hier. Hätte nur Geld gekostet, in seiner Wohnung hätte sein Vater kostenlos nächtigen können. Falls er das überhaupt jemals tat.
Also ich hab ihm nicht hinterherspioniert und ja, das geb ich zu, mittlerweile traue ich ihm nicht mehr, was ich sehr, sehr schade finde. Immer rechtfertigen? Ist es nicht normal, dass man wissen möchte, warum man denn belogen wird?
Aber du hast vermutlich recht, für eine Klärung ist es jetzt wirklich zu spät. Das ist wirklich traurig, aber es ist, wie es nun ist, damit muss ich wohl leben.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist doch eigentlich ziemlich egal warum er dich so behandelt. Einfachste Erkärung:
Weil er gemerkt hat, dass er es kann. Weil du dir es eben gefallen lässt.
Dass du sogar jetzt anfängst zu überlegen, was DU falsch gemacht hast, passt da ganz gut ins Bild.

Ich würde mal nicht davon ausgehen, dass er auf einmal am Sonntag (morgen?) sich bei dir meldet und Bock hat dir etwas zu erklären. Und selbst wenn er mit dir redet, kannst du ziemlich sicher davon ausgehen, dass du angelogen/verarscht/nicht ernstgenommen wirst.

An deiner Stelle würde ich einfach hingehen, mir meine Kaffeemaschine abholen (gerne auch mit "Verstärkung" durch Freundien/Freund, wenn dir das hilft) und fertig.
 

Benutzer120681  (29)

Öfters im Forum
Hm, also mein Eindruck von der Geschichte ist, dass du ihm nicht wichtig genug bist.
Tut mir leid für diese harten Worte.
Ich bin der Meinung, wenn man WILL, dann findet man immer Zeit sich zu melden.
Und wenns halt ne kurze "Ich denk an dich" - SMS ist, während man auf Klo gerade sein Geschäft verrichtet.
Man findet Zeit!
Ich finde, er behandelt dich sehr respektlos und ich an deiner Stelle würde ihm deutlich zeigen, dass das nicht okay ist.
Aber nicht, in dem ich SMS schreiben und ihm hinterherlaufen würde. Ich würde mich distanzieren und ihm zeigen, dass ich nicht das Spielzeug bin, dass er in die Ecke werfen kann, wenn er gerade mal keinen Bock drauf hat.
Man kann ja über alles reden...wenn er mal Zeit für sich braucht, soll er's doch sagen.
Durch Ehrlichkeit und offene Gespräche lässt sich vieles lösen.
Aber sein Verhalten stinkt!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren