Freund schnarcht so laut

Benutzer139379  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund schnarcht richtig laut, sodass ich trotz Ohropax immer noch wach liege und nicht schlafen kann. Ich wecke ihn dann des Öfteren in der Nacht auf, und befehle ihn sich umzudrehen, da er immer auf dem Rücken schläft, wobei man dann noch mehr / lauter schnarcht.
Um ihm das ständige Aufwecken und mir die schlaflosen Nächte zu ersparen, wollte ich mal fragen welche Tips ihr gegen Schnarchen habt.
Wie macht ihr es, wenn euer Freund so laut schnarcht?
Kennt ihr Hausmittel, die das vermindern?
 
N

Benutzer

Gast
Es gibt so Kissen die verhindern sollen, dass man in der Rückenlage liegt, falls er mit sowas schlafen könnte und wollte.
Allerdings würde ich an deiner Stelle überlegen, ob es nicht auch möglich ist, in getrennten Zimmern zu schlafen?

Und wenn er so laut schnarcht wie du das beschreibst, sollte er vielleicht mal in ein Schlaflabor gehen und eine Schlafapnoe abklären lassen - das geht oft Hand in Hand, und wenn es mehr ist als "einfach nur" schnarchen, sollte da was gemacht werden.

Wiegt dein Freund vielleicht sehr viel? Dann wäre abnehmen eine gute Idee.
 

Benutzer139379  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Allerdings würde ich an deiner Stelle überlegen, ob es nicht auch möglich ist, in getrennten Zimmern zu schlafen?
Wiegt dein Freund vielleicht sehr viel? Dann wäre abnehmen eine gute Idee.

Naja, wir wohnen ja nicht zusammen, nur wenn er bei mir übernachtet oder ich bei ihm. Von daher find ich es nicht so sinnvoll dann "auszuwandern" weil dann brauchen wir ja gar nicht übernachten. Ich schwör mir auch jedesmal, abends noch heim zu fahren und alleine in meinem eigenen Bett zu schlafen, aber ich finds schön, nebeneinander aufzuwachen etc.

Nein, er wiegt normal.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
ich weiß das ich als kind das halbe haus mit meinem schnarchen geweckt habe.
mir wurde dann irgendwas aus der nase geschnippelt und seitdem schnarche ich nicht mehr :grin:
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
habt ihr schon über getrennte schlafräume nachgedacht wenn es dir so schlaflose nächte bereitet?
Naja, wir wohnen ja nicht zusammen, nur wenn er bei mir übernachtet oder ich bei ihm. Von daher find ich es nicht so sinnvoll dann "auszuwandern" weil dann brauchen wir ja gar nicht übernachten. Ich schwör mir auch jedesmal, abends noch heim zu fahren und alleine in meinem eigenen Bett zu schlafen, aber ich finds schön, nebeneinander aufzuwachen etc.
fehler erkannt? :tongue: :grin:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Er sollte das mal ärztlich abklären lassen. Neben schlafapnoe gibt es auch sowas wie schiefe nasenscheidenwände, die man korrigieren kann
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
na dann schlaft halt getrennt-problem gelöst.
ich hab ein solches problem nicht bzw würde es nicht zu meinem problem werden lassen.mein schlaf ist mir heilig.außerdem muss ein partner ja nicht ständig bei mir schlafen,das würd ich eh nicht wollen.meine jungs schnarchen nicht;und würde es einer von ihnen,würd ich ihn eben nicht bei mir pennen lassen,weil ich ja dann keinen schlaf bekomme und das kann ich mir nun mal nicht erlauben.
[DOUBLEPOST=1424000937,1424000828][/DOUBLEPOST]
Ohropax. Problem erledigt.
würd bei mir gar nichts bringen,ich hör dennoch noch alles,wenn auch weniger laut.
und von jemandem,der einen sehr laut schnarchenden partner hat,weiß ich,dass ohropax da gar nichts nützen.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
..ausserdem nützt ohropax erstens der TE nix und zweitens ist das meist nur am WE sinnvoll, wenn man weder wecker noch kinder (in meinem fall) hören muss..:whistle:

ich leide auch öfters unter dem schnarchen meines mannes, aber eine lösung haben wir auch noch nicht gefunden.
wir haben schon einiges probiert, solche nasenstrips, besuch beim HNO-arzt, sogar einen nacht schlafüberwachung hat er mir zuliebe schon mitgemacht.
er zieht manchmal in ein anderes zimmer um, aber schön finde ich das auch nicht..:frown:
aber...ich schlafe aber immer ganz tief und höre nix mehr, wenn wir am abend sex hatten..:grin: ist aber sicher nichts, was unter die rubrik: lösung für alle/ immer fällt :engel::whistle:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
wobei ich sagen muss das mich ein fremdkörper im ohr mehr stören würde als das geschnarche.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Manchmal eben schon :zwinker:
Da gibts durchaus verschiedene Sorten. Die Billigdinger bringen auch nix. Gibts für verschiedene Anwendungsbereiche.
das weiß ich alles und ich kenne auch die verschiedenen sorten und besagte person auch.wie gesagt,die bringen mEn und der der anderen person eben nichts.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Mein Freund schnarcht richtig laut, sodass ich trotz Ohropax immer noch wach liege und nicht schlafen kann. Ich wecke ihn dann des Öfteren in der Nacht auf, und befehle ihn sich umzudrehen, da er immer auf dem Rücken schläft, wobei man dann noch mehr / lauter schnarcht.
Um ihm das ständige Aufwecken und mir die schlaflosen Nächte zu ersparen, wollte ich mal fragen welche Tips ihr gegen Schnarchen habt.
Wie macht ihr es, wenn euer Freund so laut schnarcht?
Kennt ihr Hausmittel, die das vermindern?
Die Antwort ist nicht romantisch aber eigentlich ganz einfach. Ihr braucht getrennte Schlafzimmer. Ihr koennt Euch nicht dauerhaft foltern und selbst mit kleinen Tricks oder Sauerstoffmasken, das Problem bleibt unterschwellig. Ich kenne mich gut aus. Ich schnarche so laut, dass meine Frau mich manchmal noch weckt, obwohl ich zwei Raeume entfernt schlafe :zwinker: Wenn wir Urlaub machen, immer getrennte Zimmer. Das ist gewoehnungsbeduerftig, weil es oberflaechlich betrachtet lieblos wirkt (den Urlaub macht es erheblich teurer :zwinker:. Dauerhaft ist es aber sowas von besser fuer alle Beteiligten, dass ich unbedingt dazu raten wuerde. Ausserdem sollte Dein Freund vielleicht zum Arzt gehen und sich in einem Schlaflabor untersuchen lassen. Eine mit dem Schnarchen verbunden Apnoe kann gefaehrlich sein.
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
Ich bin auch ein "Schnarch-Opfer".
Ich liebe meinen Freund. Wir sind zusammengezogen und werden nächstes Jahr heiraten. Trotzdem geht man nachts, wenn man nicht schlafen kann, alle Möglichkeiten durch, die man in irgendwelchen Krimis schon mal gelesen hat. Wenn man monatelang nicht schlafen kann geht das nicht nur an die Substanz sondern trübt auch ganz schön das Miteinander auch im Hellen. Man explodiert wegen jeder Kleinigkeit, ist ständig pampig, kann dem Partner, den man ja trotzdem liebt (!!!) kaum ein nettes Wort entgegen bringen.
Oropax halten ein bisschen was ab, es kommt aber sehr stark darauf an, wie laut geschnarcht wird. Lasst euch gesagt sein, dass auch Oropax keine Dauerlösung sind. Die Dinger drücken irgendwann ganz fürchterlich, man zieht sie fast automatisch aus dem Ohr, das aber noch eine Weile weiter schmerzt (Dehnungsschmerz). Irgendwann steht man morgens auf und stellt panisch fest, dass man zwar hört, aber wie durch einen dicken Vorhang und später am Tag kommt ein höllisch stechender Schmerz dazu... Peinlich berührt sitzt man dann beim HNO, der einem sagt, dass man den Ohrenschmalz komplett ans Trommelfell geschoben hat und das abgesaugt werden muss. Das dritte Mal traut man sich kaum noch hin.
Getrennt schlafen ist zwar eine mögliche Option, aber auf Dauer ebenso nervig. Wenn Mann dann ins Wohnzimmer kommt, weiß man schon "Aha, heute will er Sex". Das ist echt toll^^. Zumal es auch wenig bringt, wenn man Wand- an- Wand schläft. Aber die Wohnung ist nunmal so aufgeteilt. Das geht soweit, dass man auch anfängt zu zweifeln, ob man das sein Leben lang aushalten will... ob das Zusammenziehen nicht doch ein Fehler war (und andererseits, wie hätte es denn sonst weiter gehen sollen?). Gerade in jungen Jahren stellt man sich das Zusammenleben anders vor.

Ich finde es wichtig, dass man das Problem zusammen angeht. Wichtig ist, dass er es nicht abtut mit "Ich schnarche nicht" und das Thema gegessen ist. Ich habe da Glück gehabt. Er empfindet es auch als Problem (obwohl er gut schlafen kann).

Wir haben einen Termin bei einem vernünftigen HNO gemacht.
Dort wurde erst mal ein Allergie-Test gemacht und siehe da: Er hat eine sehr starke Hausstauballergie. Deswegen bekommt er oft im Liegen schlecht Luft (aber keine anderen typischen Symptome). Nun bekommen wir Allergiker- Zwischenbettbezüge. Ein Blick auf die Waage verrät, er hat ein paar Kilos zu viel, das wussten wir im Grunde ja schon. Aber es ist halt was anderes, wenn ein Arzt sagt, dass man da was tun sollte. Die fehlenden 4kg machen für mich da auch schon einen Unterschied was die Lautstärke betrifft. Wir warten nun, was verlorene Kilos und die Zwischenbettbezüge bringen werden. Wenn es nicht viel hilft, dann kann man mit Laser das Zuviel an Schwellkörper der Naschenschleimhaut veröden lassen. Die letzten Möglichkeiten sind das Kürzen des Zäpfchen (sehr schmerzhaft!) und des Entfernen der Mandeln (auch schmerzhaft). Ich habe gelesen, dass es nicht jedem was bringt, das möchten wir eigentlich auch gerne vermeiden.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Also das entfernen der Mandeln ist überhaupt nicht schmerzhaft. Ich hab das vor 20 Jahren machen lassen und mittlerweile werden sie in den Methoden kaum schmerzhafter geworden sein :zwinker:

Von Zäpfchen kürzen hab ich bisher noch nichts gehört aber gut zu wissen.

Bei mir haben sie sonst wie gesagt noch was aus der Nase geschnippelt (Polypen? Nennt man das so?)
 
N

Benutzer

Gast
Es gibt auch noch so Sachen wie Gaumensegelstraffung oder - nicht operativ - Training der Rachenmuskulatur.
HNO, Schlaflabor, Zahnärzte wären so Anlaufpunkte.
Von Ohropax halte ich auch nicht viel.
 

Benutzer19708  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Willkommen im Club,

ich habe gerade dieselbe Thematik, bei mir ist es in den letzten Jahren immer schlimmer geworden.

Erstmal: es gibt nicht "Das eine" Schnarchen, das ist meist ein Zusammenspiel aus vielen kleinen Faktoren wie schon erwähnt Nasenstellung, Rachenweite/Enge, sogar der Gehörgang kann mit Schuld sein. Gewicht und was sonst so alles.

Ich war beim HNO Arzt, der kontrolliert erstmal ob es einen ganz offensichtlichen Grund gibt - in der Regel nicht. Ich wurde dann zum Pulmologen überwiesen, ein Schlafmediziner. Dort bekam ich eine Aparatur, welche den Schnarch-/Schlafverlauf misst und abspeichert. Damit wird dann erstmal das "Gute" (also nur schnarchen) vom "Bösen" (Schlaf mit Apnoe) getrennt. Dies kann evtl. dann den Weg über das Schlaflabor nehmen, welches auch nochmal nachmisst.

Der Pulmologe wird dann die weitere Vorgehensweise abstimmen, bei mir läuft es aller Vorraussicht nach auf die Atemmaske hinaus. Wirklich freuen kann ich mich da allerdings auch nicht drüber, eine operative Methode wäre mir lieber. So muss ich ja in Urlaub etc. immer so was mitschleppen... naja, mal sehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren