Freund küsste beste Freundin...

Ist ein Kuss auf den Mund in dem Fall ok ?

  • Ja naja sind doch super gute Freunde, warum also nicht?

    Stimmen: 15 27,3%
  • Kuss unter guten Freunden auf den Mund ist ok, jedoch nicht in einer Beziehung!

    Stimmen: 12 21,8%
  • Nein, Geht absolut gar nicht.! Ich würde es aber akzeptieren.

    Stimmen: 2 3,6%
  • Nein geht nicht! Ich würde es auch NICHT akzeptieren!

    Stimmen: 26 47,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    55
M

Benutzer

Gast
Darf dein Partner auch keiner besten Freundin scherzhaft an den Arsch fassen, nur weil du es darfst? Darf sie sich nicht mal auf seinen Schoß setzen, wenn kein Sitzplatz auf der Bank neben ihm mehr frei ist?

Ehrlich gesagt würde ich mich mit keinem der von dir beschriebenen Szenarien wohlfühlen.

Nein, mein Freund sollte keiner besten Freundin "scherzhaft" an den Arsch fassen, ich greife meinen Freunden ja auch nicht zum Spaß in den Schritt.
Eine andere Frau auf den Schoß nehmen fände ich auch sehr unpassend. Entweder, man rückt auf der Bank etwas zusammen, damit für alle Platz ist, oder er bietet der Freundin seinen Sitzplatz an.
Ich würde definitiv offen ansprechen, dass mich sowas stört und ich das nicht möchte.

Generell muss man Körperlichkeiten im Freundeskreis eben einschränken, wenn man in einer Beziehung ist.
Umarmungen und Küsschen auf die Wange sind für mich im Bereich des Akzeptablen, alles was darüber hinausgeht, kann ich leider nicht tolerieren und ich würde mir wünschen, dass mein Freund darauf Rücksicht nimmt.

Bei Küssen auf den Mund wäre bei mir die Grenze definitiv überschritten und ich würde auch klar kommunizieren, dass es mich massiv stört. Ich finde es eigentlich auch keine überzogene Forderung, die Begrüßungsrituale mit seinen Freundinnen den Gegebenheiten anzupassen. Für mich wäre da nicht die eigene Offenheit, sondern die persönlichen Grenzen des Partners der Maßstab, den ich anlege.

Zudem fände ich es ein bisschen eklig, mit meinem Freund zu knutschen, nachdem er gerade jemanden auf den Mund geküsst hat. Sowas könnte ich mir nur bei nem Dreier vorstellen.

Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich es immer etwas sonderbar finde, wenn sich Freunde und Bekannte mit Küssen auf den Mund begrüßen. Für mich ist das generell übertrieben und unpassend, da ich Küsse auf den Mund als nicht platonisch genug erachte, um damit meinen Freunden meine Zuneigung zu zeigen. In meinem Bekanntenkreis ist das unüblich und ich beobachte derartige Begrüßungsrituale eigentlich nur bei sehr, sehr jungen Mädels (13-16).
 
F

Benutzer

Gast
Eben das stört mich auch. Erst küsst er sie und kurz danach mich weil ich ihn so verwundert angeguckt habe. ...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich es immer etwas sonderbar finde, wenn sich Freunde und Bekannte mit Küssen auf den Mund begrüßen. Für mich ist das generell übertrieben und unpassend, da ich Küsse auf den Mund als nicht platonisch genug erachte, um damit meinen Freunden meine Zuneigung zu zeigen. In meinem Bekanntenkreis ist das unüblich und ich beobachte derartige Begrüßungsrituale eigentlich nur bei sehr, sehr jungen Mädels (13-16).

Geht mir auch so, bis auf die genannten Teenie-Mädels finde ich Küsse auf den Mund zur Begrüßung daneben und etwas peinlich. Allerdings bin ich da wohl speziell, ich finde auch Bussi-links-Bussi-rechts schon recht albern. :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Eben das stört mich auch. Erst küsst er sie und kurz danach mich weil ich ihn so verwundert angeguckt habe. ...

Du solltest darüber nochmal mit ihm reden.

In eurem letzten Gespräch hat er ja nicht so sonderlich viel Verständnis für dich gezeigt. Vielleicht klappt es besser, wenn du ihm erklärst, dass es nichts mit Eifersucht zu tun hat, dass du dich nicht wohl dabei fühlst, wenn er seine Freundinnen auf den Mund küsst.
Wie schon von anderen Usern empfohlen, solltest du keinen Druck auf ihn ausüben, das verleitet dann eher zu Trotzreaktionen, weil es viele Menschen als Untergrabung ihrer Autorität empfinden, wenn man ihnen Vorschriften macht.
Sag ihm lieber, dass du solche Begrüßungsrituale irritierend findest und dass es dir ein bisschen graust, wenn er kurz danach dich küsst. Er muss verstehen, dass du eben engere Grenzen im Freundeskreis ziehst, als er das tut. Dabei könntest du noch betonen, dass du nichts gegen seine Freundinnen hast und ihm vertraust.

Ich finde nicht, dass man von einer wirklichen Einschränkung reden kann, wenn er seinen Freundinnen künftig nur noch ein Bussi auf die Wange gibt.
 
F

Benutzer

Gast
bussi auf die wange wäre doch dann aber besser.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mein beste Freund und ich haben das in dem Alter auch mal gemacht.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Wäre ich dein Freund, liebe TS, ich würde ehrlich gesagt etwas pikiert reagieren, wenn mir meine neue Freundin, mit der ich seit ein paar Tagen (!) zusammen bin, erst mal erklären wollte, wie ich ab jetzt mit meinen langjährigen Freunden umzugehen habe. - Evtl. wartest du erst mal ein wenig ab oder nimmst die Sache einfach mit Humor?
 
F

Benutzer

Gast
Ich als dein Freund würde ehrlich gesagt etwas pikiert reagieren, wenn mir meine neue Freundin, mit der ich seit ein paar Tagen zusammen bin, erst mal erklären würde, wie ich ab jetzt mit meinen langjährigen Freunden umzugehen habe. - Evtl. wartest du erst mal ein wenig ab oder nimmst die Sache einfach mit Humor?

Problem ist eben nur, dass ich ihm in dem sinn noch nicht vertrauen kann. Das liegt aber auch stark daran, dass ich die letzten male nur verarscht wurden bin. ER weiß das und sagt, ich soll und kann ihm vertrauen er ist erhlich zu mir un ich soll ihm das bitte glauben. Leider fällt mir das in dem fall sehr schwer...
 
M

Benutzer

Gast
Wäre ich dein Freund, liebe TS, ich würde ehrlich gesagt etwas pikiert reagieren, wenn mir meine neue Freundin, mit der ich seit ein paar Tagen (!) zusammen bin, erst mal erklären wollte, wie ich ab jetzt mit meinen langjährigen Freunden umzugehen habe. - Evtl. wartest du erst mal ein wenig ab oder nimmst die Sache einfach mit Humor?

Etwas, das einen belastet aus taktischen Gründen totzuschweigen, führt allerdings meistens dazu, dass es irgendwann zu einem ausgewachsenen Problem wird, da sich viel Frust und Enttäuschung anstaut. Auch in einer frischen Beziehung sollte man offen über Dinge, die einen stören, reden können.

Zumal es ja wirklich kein riesen Drama ist, den Freundinnen zu sagen, dass die neue Frau an seiner Seite etwas gegen Küsse auf den Mund hat. Finde ich durchaus nachvollziehbar und sollte doch schnell geklärt sein.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Problem ist eben nur, dass ich ihm in dem sinn noch nicht vertrauen kann. Das liegt aber auch stark daran, dass ich die letzten male nur verarscht wurden bin. ER weiß das und sagt, ich soll und kann ihm vertrauen er ist erhlich zu mir un ich soll ihm das bitte glauben. Leider fällt mir das in dem fall sehr schwer...

Das ist aber dein und net sein Problem , ich begrüß meine bf auch mit n Küsschen und würde mir das sicherlich net verbieten lassen
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wäre ich dein Freund, liebe TS, ich würde ehrlich gesagt etwas pikiert reagieren, wenn mir meine neue Freundin, mit der ich seit ein paar Tagen (!) zusammen bin, erst mal erklären wollte, wie ich ab jetzt mit meinen langjährigen Freunden umzugehen habe. - Evtl. wartest du erst mal ein wenig ab oder nimmst die Sache einfach mit Humor?

Das sehe ich auch so und genau das meinte ich auch damit, dass du (TS) die "Neue" bist, du kommst dazu zu ihm und seinem Freundeskreis, der schon seit langer Zeit genau so richtig gut funktioniert. Da muss man auch schauen, ob man sich ein bisschen anpassen kann. Wenn gleich am Anfang so ein Problem besteht und man mit so etwas gleich Sorgen hat, dann frage ich mich, wie das weiter aussehen soll. Kann das dann überhaupt auf Dauer passen?
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Auf der einen Seite wird immer dazu geraten, Probleme anzusprechen. Aber bei sowas muss man das als "Neue" dann einfach akzeptieren und darf nichtmal anmerken, dass man sich damit unwohl fühlt? Finde ich etwas seltsam, diese Einstellung.
 
M

Benutzer

Gast
Auf der einen Seite wird immer dazu geraten, Probleme anzusprechen. Aber bei sowas muss man das als "Neue" dann einfach akzeptieren und darf nichtmal anmerken, dass man sich damit unwohl fühlt? Finde ich etwas seltsam, diese Einstellung.

Genau das ging mir auch durch den Kopf.
Zumal es echt seltsam wäre, drei Monate lang "heile Welt" zu spielen und dann ganz plötzlich anzufangen, Dinge zu kritisieren, die man anscheinend vorher akzeptiert hat.
Wie soll der Partner denn dafür Verständnis haben?

Niemand hat der TS geraten, ein Verbot auszusprechen, aber von seinem Partner sollte man (unabhängig von der Beziehungsdauer) schon erwarten können, dass er ein wenig Empathiefähigkeit an den Tag legt und Kompromisse eingehen kann.
Ob für ihn und seine Freundinnen eine Welt zusammenbricht, wenn sie sich zur Begrüßung statt auf den Mund auf die Wange küssen? Ich wage es zu bezweifeln.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Würde die TS jetzt gleich mal ein fettes Eifersuchtsdrama auf die Bühne bringen, wär's ja was anderes - aber man wird doch noch mal anmerken dürfen, dass man's nicht so knorke findet, wenn der Freund andere Frauen auf den Mund küsst? Ist doch kein großes Ding, dann begrüßt er halt die Freundin mit Bussi woandershin, und gut ist; da bricht niemandem ein Zacken aus der Krone und vom Yoko-Ono-Syndrom ist das auch noch weit entfernt. :zwinker:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auf der einen Seite wird immer dazu geraten, Probleme anzusprechen. Aber bei sowas muss man das als "Neue" dann einfach akzeptieren und darf nichtmal anmerken, dass man sich damit unwohl fühlt? Finde ich etwas seltsam, diese Einstellung.
Ich hab ja nicht gesagt, dass sie nicht ansprechen soll, dass sie sich unwohl fühlt (das hat sie ja auch schon gemacht). Die Frage jetzt ist doch eher, kann sie seine Antwort respektieren (und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen) oder nicht.

Aber es klingt hier so ein "Das-geht-ja-gar-nicht."-Unterton an, mit dem ich vorsichtig wäre. Mit so einer "Das-muss-einfach-falsch-sein!"-Grundeinstellung wirkt das ganz schnell zickig. Ich würde das als einengend empfinden und wenn es ihrem Freund auch so geht, dann sollte sie auch behutsam mit seinen Emotionen bei der Sache umgehen. Er macht nämlich hier nichts falsch, sondern einfach nur "anders" als sie und deshalb wollte ich einfach mal seine Perspektive beleuchten.

Deiner Meinung dazu zwecks Kompromissfindung (weiter oben) schließe ich mich ja durchaus an, aber die Tendenz hier im Thread (nichtmal vorrangig von der TS) geht grad mehr in die Richtung, dass sie das größere Recht hätte, hier was einzufordern und das sehe ich nicht so.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Benutzer

Gast
Also ich muss schon sagen die meinungen gehn hier sehr weit auseinander... Ich werde heut nochmal telefonieren und je nach stimmung das nochmal ansprechen. Oder ich warte bis samstag da ists realer doch besser.

Auf jeden Fall werde ich keine große Szene draus machen , sowas geht bei mir dann schnell nach hinten los. Werds in ruhe ansprechen und ihm nochmal sagen dass er das bitte unterlassen soll, da ich sonst echt nicht weiß ob das auf dauer gut gehn würde mit uns...
 
M

Benutzer

Gast
Werds in ruhe ansprechen und ihm nochmal sagen dass er das bitte unterlassen soll, da ich sonst echt nicht weiß ob das auf dauer gut gehn würde mit uns...

So würde ich das nicht sagen. Das kommt einem Ultimatum oder einer Drohung gleich und damit reduziert sich die Wahrscheinlichkeit, dass er darauf eingehen wird.

Formulier's lieber anders.
Erkläre ihm in Ruhe, was dich daran stört und frage ihn, ob er sich vorstellen könnte, seinen Freundinnen in Zukunft zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange zu geben, weil du dich damit bedeutend wohler fühlen würdest. Das ist etwas diplomatischer und du machst es ihm so etwas leichter, auf deine Forderung einzugehen ohne im bildlichen Sinn seine Eier bei dir abzugeben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren