Freund Jungfrau

Benutzer123160  (28)

Ist noch neu hier
Guten Abend, ich hoffe jemand kann mir helfen. :smile:
Also mein Freund ist noch Jungfrau, zumindest hat er mir das gesagt. Er kriegt auch schnell einen Ständer. Wenn wir es jedoch ausprobieren möchten, wird sein Pennis wieder schlaf. Ich hab ihm jetzt schon lang genung einen geblasen aber irrgendwie kommt er einfach nicht. Ich weiss nicht ob das normal ist wenn ein Mann noch Jungfrau ist das der Pennis erschlafft wenn es darauf ankommt. Deswegen möchte ich gerne wissen wie das bei euch so war. Und ich dachte das wenn ein Mann noch Jungfrau ist das er dann beim Blasen ziemlich schnell kommen müsste, er meint ja auch das ich das gut mache. Und was kann ich tun damit es für ihn auch schön wird und damit er auch kommt.
 
M

Benutzer

Gast
Wichtig ist, dass er dir vertraut und keine bzw nicht so viel Angst haben haben muss. Eigentlich jeder hat Angst beim 1. Mal zu versagen. Du musst in einer ruhigen Minute mit ihm reden und ihm sagen, dass egal wie euer gemeinsames 1. Mal läuft, du ihn trotzdem liebst. Weil beim ersten Mal nun mal nicht immer alles glatt laufen kann.. Es ist was völlig neues für ihn und für dich ist es auch ein neuer Partner, der ganz anders auf deine Berührungen usw reagiert. Das jemand beim blasen usw schneller kommt, wenn er noch Jungfrau ist kann man nicht so pauschal sagen.. Es kommt drauf an, ob es ihm gefällt was du machst und wie sehr es ihm gefällt.. Das verbessert sich halt durch Übung, Übung und Übung und Anfangs durch nachfragen... Nur so kannst du wissen, was ihm gefällt und ihn am meisten anmacht. Auf jeden Fall musst du ihm zeigen und sagen, dass er sich völlig fallen lassen kann.. Das es beim Sex nicht auf's Aussehen drauf ankommt... Und auch nicht auf einen Orgasmus.. Sondern darauf, dass es schön für beide ist und sich gut/ richtig anfühlt. Um ihm Sicherheit zu geben, könntest du ihn z.B. Fragen ob er oder du das Kondom überziehen soll(st)(wenn ihr mit Kondom verhütet).. Vielleicht ist er da etwas unsicher und dadurch geht die Lust weg.. Oder du kannst ihm z.B. anbieten erstmal das "Kommando" zu übernehmen und oben zu sein.. Das er Anfangs nur liegen braucht und einfach fühlen kann... :smile: Überlege dir, was du dir gewünscht hättest, was man dich fragt oder was man macht, damit dein Erstes Mal noch schöner geworden wäre.. Oder überleg dir, was der jenige mit dem du das Erste Mal hattest zu dir gesagt hat, damit du dich sicher und gut dabei gefühlt hast. :smile:
 

Benutzer122163 

Benutzer gesperrt
Er müsste wirklich von allein steif bleiben. Längeres Blasen kann schon wieder abtörnen, aber eigentlich müsste der Typ schon in dich eindringen wollen, wenn du dich ihm nackt zeigst.
Also, um deine Frage zu beantworten, normal ist es nicht.
Wenn wir nun soweit sind, wäre es angeraten, den Grund heraus zu finden, der im äußersten Fall auch medizinisch sein kann.

Zusätzlich gefragt: kann er sich womöglich bis zum Erguss selbst befriedigen?
Sowie: es gibt ja auch andere Möglichkeiten deinerseits, als zu blasen. Schon probiert?
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Ihr sollte das Ganze vlt etwas langsamer angehen und nicht mit dem Ziel "Höhepunkt". Habt mehr Petting und wenn du Sex mit ihm hast, dann geniest den Moment. Sex ist kein Leistungssport mit Medaille am Ende. Ihr sollt dabei beide Spaß haben und es genießen. Also genießt mehr eure Zweisamkeit. Je mehr Nähe, Intimität und Vertrauen sich aufbaut desto leichter wird es ihm fallen sich bei dir fallen zu lassen und auch seine Erektion zu behalten. :smile:

Ihr seid noch nicht lange zusammen, oder?
 

Benutzer113230  (30)

Öfter im Forum
Und ich dachte das wenn ein Mann noch Jungfrau ist das er dann beim Blasen ziemlich schnell kommen müsste

Klingt ein wenig danach als ob er sich etwa unter Druck fühlt, nicht von dir sondern das ers nicht vermasselt.(was dir warscheinlich egal ist ^^) Versuch ihn zu beruhigen, sind wir unte Streß sieht das ähnlich aus wie bei euch da geht garnichts :smile:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
gibt viele männer, die durch blasen nicht kommen, die aber trotzdem extrem viel lust dabei/dadurch verspüren. und das ist doch die hauptsache, und nicht, dass er dadurch kommt.

dass ein mann vorm ersten mal schlapp macht, wenns zur sache gehen soll, ist absolut nicht unüblich.
aufregung, angst...schwuppm hängt er.
passiert das öfter, kommt dann noch die angst dazu, wieder zu versagen... teufelskreis.

würd euch empfehlen, es erstmal beim petting zu belassen und den druck rauszunehmen, was vögeln angeht. die nächsten wochen erstmal gar nicht, allein schon, damit er (wieder) "vertrauen" in seinen schwanz aufbauen kann und auch so merkt, das er dich befriedigen kann, ohne dass ihr vögelt.
falls er schlapp macht, soferns kondom draufkommt, könnt ihr auch einfach so beim petting mal gummi drüberziehen, aber halt nicht, um zu vögeln danach, sondern um mit gummi weiterzumachen (zumal man dann auch herrlich aneinander rumreiben kann, ohne angst vor sperma+lusttropfen an den falschen stellen^^).
dadurch geht auch "gummi --> sex--> oooh mein gott, hoffentilch steht er diesmal, hilfe!" (bzw "petting-->sex --> angstgedanken" aus seinem kopf raus.
 

Benutzer122556 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie schon mehrfach gesagt wurde, für mich klingt es auch arg nach psychischem Druck.

Er weiß ja bestimmt, dass du schon Erfahrung hast. Wahrscheinlich möchte er sich einfach möglichst gut anstellen, um diesen Erfahrungen gerecht zu werden.

Und sobald Mann sich verkrampft, wird sein Freund oft schlaff und vorllaem kommt er nicht zum Organsmus.

Also: immer mit der Ruhe... Vielleicht versucht ihr es auch in einer Stellung, wo du die Führung übernimmst (z.B. Reiterstellung), damit er sich besser entspannen kann.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Er müsste wirklich von allein steif bleiben. Längeres Blasen kann schon wieder abtörnen, aber eigentlich müsste der Typ schon in dich eindringen wollen, wenn du dich ihm nackt zeigst.
Also, um deine Frage zu beantworten, normal ist es nicht.

Wieso MUSS ein Schwanz wirklich von alleine steif bleiben?
Wieso ist es nicht normal, wenn Männer beim Sex mit einer Frau nicht auch nervös, aufgeregt, gestresst, überfordert von den ganzen neuen Eindrücken und Empfindungen etc. sind, so dass der Schwanz -wenn es zur Sache geht- seine Standfestigkeit verliert? (anderes Beispiel ist der Mann, der durch bestimmten psychischen Druck wahnsinnig schnell kommt)

Bei mir hatten so gut wie alle Kerle diese Anlaufschwierigkeiten mit der nicht zu haltenden Erektion...und das waren keine Jungmänner mehr.
Aber sie fanden mich extrem toll und extrem scharf im Aussehen und wussten obendrein, dass ich mehr an sexuelle Erfahrung sowie einiges an "Repertoire" mitbrachte, was sie durchaus auch bisschen einschüchterte.
Und gerade diesen Wissen, dass eine Frau schon ein gewisses "Vorleben" mit einigen anderen Männern hat, sowie auch offensiv und fordernd agiert, setzte sie enorm unter Druck, so dass ich irgendwann auch meine "Taktik" änderte und mich etwas zurücknahm.

Ich komme mittlerweile sehr gut mit Männern und ihren kleineren Erektionsproblemen zurecht.
Für mich ist es ein Kompliment, wenn mich ein Kerl so megaheiß findest, dass erst einmal wenig bis gar nichts geht. (auch das muss man als Frau lernen: Nicht die negative Seite zu sehen "Hilfe, er findet mich sexuell nicht attraktiv"/"Hilfe, meine sexuellen Künste reichen nicht aus", sondern eben die positive - ohne mit unserem Gejammer, Selbstzweifel und dem ständigem Thematisieren weiter Druck aufzubauen)

Und es ist immer wunderschön, wenn man irgendwann mitbekommt, wie der Partner Vertrauen fasst und selbstsicherer wird.
Irgendwann hat es dann bei jedem geklappt - man darf nur nicht als Frau zu verbissen herangehen und ggf. auch mal eine Sache abbrechen, denn es macht irgendwann keinen Sinn mehr, wenn man stundenlang an einem Schwanz herumrubbelt oder bläst.
Er wird sich nicht mehr aufstellen und ist somti kontraproduktiv.
Besser ist, man widmet sich dann anderen Dingen oder ist anders zärtlich (ohne gleich wieder sein Geschlechtsteil miteinzubeziehen) oder was für die Psyche eines Mannes auch oft hilfreich ist: Man lässt sich von ihm ohne Penis befriedigen, in dem er Zunge und Hände einsetzt.
Wenn er nämlich merkt, dass wir dafür auch empfänglich sind und sogar zum Orgasmus kommen, dann fühlt er sich auch nicht so "nutzlos" und es wird meist als "persönliches Aufbauerlebnis" angesehen, was seinem Selbstbewusstsein unendlich gut tut.

Also liebe Männer, lasst euch nicht einreden, es wäre nicht "normal", wenn es -gerade bei einer neuen Partnerin- erst einmal zu Start-Stand-Schwierigkeiten kommt. Ganz egal, ob ihr jetzt jünger oder älter, unerfahrener oder erfahrener seid.
Für mich ist es eher "unnormal", wenn sie nicht stattfinden. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer122163 

Benutzer gesperrt
Wieso MUSS ein Schwanz wirklich von alleine steif bleiben?
...
Bei mir hatten so gut wie alle Kerle diese Anlaufschwierigkeiten mit der nicht zu haltenden Erektion...und das waren keine Jungmänner mehr.
...
Also liebe Männer, lasst euch nicht einreden, es wäre nicht "normal", wenn es -gerade bei einer neuen Partnerin- erst einmal zu Start-Stand-Schwierigkeiten kommt. Ganz egal, ob ihr jetzt jünger oder älter, unerfahrener oder erfahrener seid.
Für mich ist es eher "unnormal", wenn sie nicht stattfinden. :zwinker:
Ein bemerkenswerter Beitrag, der die Seite beleuchtet, wie es bei sehr erfahrenen Frauen und darauf weniger vorbereiteten Männern aussehen kann. Du schreibst ja auch, dass es sich dabei nicht um Jungmänner gehandelt habe.

Ich will den Appell nicht mit einem Gegenappell beantworten, sondern nur sagen, dass es meiner Erfahrung entspricht, gerade wenn man noch keinen Sex gehabt hat, einen Dauerständer zu haben, wenn die kleinste Reizung erfolgt. Wie oft das nicht der Fall ist, wird man hier von Betroffenen möglicherweise zu hören bekommen, das Gegenteil von anderen, Aber ich kann dir versichern, dass die mir bekannte Normalität die ist, die ich geschildert habe.

Außerdem habe ich nicht ohne Absicht den Konjunktiv "müsste" benutzt, um anzuzeigen, dass etwas anderes für mich auch vorstellbar ist. Ich bin nur nicht auf die Männer getroffen, denen du anscheinend ständig begegnest.
:anbeten:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer100853 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke, ich kann dir deine Sorgen nehmen und vielleicht helfen...
Mein erstes Mal hatte ich damals mit 16, mit einem Jungen mit dem ich nicht zusammen war, der ein Jahr älter war und ich hab ihn für unglaublich erfahren gehalten.
War dann natürlich total unterwürfig, weil das für mich alles neu war und ich dachte, dass er die totale Ahnung von allem hätte, was mit Sex zu tun hat.
Er hatte auch gar keine Errektionsprobleme, der Penis war steif, er ist gekommen, Ende.

Jetzt, zwei Jahre später bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen. Wir wollten uns ein bisschen Zeit mit dem Sex lassen, die Zeit beschränkte sich am Ende allerdings nur auf 3 Wochen ;D
Nun zu deinem "Problem" : Sein Penis war immer steif wenn wir uns geküsst und gestreichelt etc haben und er war immer etwas geknickt, wenn ich meinte, ich würde mir gerne mehr Zeit lassen.
An diesem einem Abend jedoch wollte ich unbedingt mit ihm schlafen und dann klappte es nicht.
Einführen und alles ging problemlos nur wurde er mittendrin einfach wieder schlaff und ich schaffte es auch nicht ihn wieder steif zu bekommen, wir versuchten es an dem Abend noch viele weitere Male und es klappte einfach nicht.
Habe natürlich gleich an mein erstes Mal gedacht und wie problemlos da alles lief und habe natürlich direkt alles auf mich projiziert.. Im Nachhinein völlig zu Unrecht. Wir haben darüber ausführlich gesprochen und er meinte, es würde nicht an mir liegen. Habe dann einfach versucht ihm den ganzen Druck zu nehmen, er hatte echt Versagensängste (und er war nichtmal mehr Jungfrau).

Deswegen stimme ich munich-lion auch auf jeden Fall zu! Sobald Männer merken, dass sie nicht unbedingt die treibende Kraft sind, kann ihnen das ganz schön Angst machen.
Mittlerweile haben mein Freund und ich tollen Sex, oft und lange. Denk nicht daran, ob du ihm vielleicht nicht gefallen könntest etc, das wird nicht der Fall sein. Nimm ihm ein wenig den Druck und rede mit ihm über das was er mag.
Habe an diesem einen Abend wirklich alles versucht, damit er wieder auf Touren kommt und alles brachte nichts, also denke ich nicht, dass du irgendeine bestimmte Technik anwenden kannst.. Aus darüber reden.
Mein Freund hat jetzt nach diesem kleinen Totalausfall jedenfalls keine Probleme mehr :zwinker: Reden hilft!
Ganz liebe Grüße & viel Glück euch beiden!
 

Benutzer123048  (41)

Sehr bekannt hier
gibt viele männer, die durch blasen nicht kommen, die aber trotzdem extrem viel lust dabei/dadurch verspüren. und das ist doch die hauptsache, und nicht, dass er dadurch kommt.

dass ein mann vorm ersten mal schlapp macht, wenns zur sache gehen soll, ist absolut nicht unüblich.
aufregung, angst...schwuppm hängt er.
passiert das öfter, kommt dann noch die angst dazu, wieder zu versagen... teufelskreis.

würd euch empfehlen, es erstmal beim petting zu belassen und den druck rauszunehmen, was vögeln angeht. die nächsten wochen erstmal gar nicht, allein schon, damit er (wieder) "vertrauen" in seinen schwanz aufbauen kann und auch so merkt, das er dich befriedigen kann, ohne dass ihr vögelt.
falls er schlapp macht, soferns kondom draufkommt, könnt ihr auch einfach so beim petting mal gummi drüberziehen, aber halt nicht, um zu vögeln danach, sondern um mit gummi weiterzumachen (zumal man dann auch herrlich aneinander rumreiben kann, ohne angst vor sperma+lusttropfen an den falschen stellen^^).
dadurch geht auch "gummi --> sex--> oooh mein gott, hoffentilch steht er diesmal, hilfe!" (bzw "petting-->sex --> angstgedanken" aus seinem kopf raus.

Respekt, du verstehst, was in einem Mann ab und zu so vorgeht!
Ich habe mich auch schon recht oft "unter Druck" gesetzt gefühlt, zum Orgasmus kommen zu "müssen", egal, was die Gute dabei mit meinem besten Stück gerade anstellt.
Leider scheint es immer noch viele Mädels zu geben, die meinen, ein bißchen "Rumgereibe" und "irgendwie dran lutschen" würde automatisch zu einer wilden Ejakulation führen ... (weil Männer ja "immer können und wollen??")
Gleiches bei der Erektion ... kaum hängt er mal kurz durch, was völlig normal ist und immer wieder mal vorkommt, legt das Mädel gleich heftig das hübsche Gesicht in Falten.
Sowas kann einen Mann unter Druck setzen und ihm die schöne Atmosphäre nehmen, die bis dato eigentlich da war.
Ich schätze Frauen sehr, die erkannt haben, dass auch bei der männlichen Sexualität eine gewisse Sensibilität im Umgang erforderlich ist.
Den "Leistungsdruck" rausnehmen ist das Gebot der Stunde.
 
3 Woche(n) später

Benutzer123800 

Verbringt hier viel Zeit
als ich in der Situation deines Freundes wahr, habe ich mich sehr stark unter Druck gesetzt gefühlt, da ich ja die Erwartungen meiner Partnerin nicht enttäuschen wollte. Als man hat man nunmal den Gedanken im Kopf, das man nicht als Waschlappen dastehen will. Und genau das war es wohl was das alles in gang gebracht hat.
Was ist passiert? Er war sehr schnell steif....aber als es darum ging in sie einzudringen war er genauso schnell schlapp wie er steif geworden ist. Diese Situation war für mich in diesem Moment sehr schlimm und ich habe mich geschämt. Meine Frau hat aber zum Glück verständnisvoll reagiert und sich Ausweichmöglichkeiten einfallen lassen um ihn wieder zu aktivieren. :-D
Im Laufe der nächsten paar male ist es mir immer mal wieder passiert, das mir währen des Sex die Errektion flöten gegangen ist. Aber da ich wusste, das mein Partner mich deswegen nicht verurteilt, ist es mit der Zeit immer weniger geworden und letzendlich weggegangen. Heute habe ich keinerlei Probleme mehr damit.
Mir hat es sehr geholfen, das meine Partnerin wissen wollte was in mir vorgeht und darauf ist sie eingegangen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren