Freund ist so faul geworden und öfters schlecht gelaunt

B

Benutzer

Gast
Hallo Community :smile:

Seit einigen Monaten ist mein Freund richtig faul. Anfangs haben wir so viel unternommen, sind ins Kino, essen gegangen, Fahrradtour etc.
Jetzt guckt er noch noch TV, wenn ich nicht da bin und selbst wenn ich dann komme schaltet er nur widerwillig aus.
Früher hat er Sport gemacht, jetzt macht er auch da nichts mehr und mit Freunden trifft er sich auch nicht mehr außer in der Berufsschule.
Bin deswegen echt traurig, weil mir das fehlt. Ich kann ihn nur noch selten motivieren was zu machen. Auch lässt er sich etwas gehen. Hat zugenommen und oft treff ich ihn nur noch in Boxershort und altem Tshirt an. Schick wie früher macht er sich nicht mehr.
Auch ist er dann wegen Kleinigkeiten schlecht gelaunt, z.B wenn ich mal vergesse "Guten Appetit" zu sagen. Dann ist er den ganzen Mittag abweisend und kalt.
Hab schon versucht mit ihm zu reden, aber er sieht es nicht wirklich ein oder sagt nur er weiss nicht wieso er jetzt so ist und es ist halt so.
Ich wünsche mir meinen alten Freund wieder. Hat jemand Ideen?

PS: Zur Info, er ist 19 ich fast 18 und wir sind seit 1 1/2 Jahren zusammen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Gib ihm unmissverständlich zu erkennen, dass du das nicht magst. Red mit ihm vielleicht , hatte es eine Ursache , die man beheben kann.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hi!

Das mit dem "Guten Appetit" finde ich jetzt ganz schön albern, dass er da so die beleidigte Leberwurst spielt. Damit hätte ich ihn schamlos aufgezogen an deiner Stelle, bis er mal selbst über sich gelacht hätte. Generell sind solche Stimmungen aufzubrechen, indem du die miesgelaunte Person zum Lachen bekommst. :zwinker:

Wohlgemerkt muss man unterscheiden, ob jemand einfach nur einen schlechten Tag hat und seine Ruhe will (völlig normal und berechtigt) oder sich in diese negative Stimmung über längere Perioden hineinfrisst (so wie das bei deinem Freund wohl gerade passiert). Er ist dann so mies gelaunt, dass er natürlich auch nicht drüber sprechen mag. Du bekommst selten eine konstruktive Unterhaltung mit jemanden zustande, der so in seiner Trägheit festsitzt.

An deiner Stelle würde ich ihn also erst einmal aus der Trägheit heraus reissen, damit er mal wieder ein paar Endorphine in sein System reinbekommt. Da wäre ich als Partner auch penetrant. Also so vorsichtige Fragen wie "Hast du vielleicht Lust...?" kämen da bei mir nicht, sondern ich würde meine Partnerin schnappen und versuchen, sie mit viel eigener Energie aus der Lethargie zu reissen. Sobald man sich dann mal bewegt und einen echt schönen Tag erlebt hat, kann man auch ganz locker drüber sprechen, warum es in letzter Zeit nicht häufiger passiert, was ihn genau bedrückt oder auf der Seele liegt.

Dann öffnen sich die Leute für gewöhnlich wesentlich einfacher, man kann ihnen zuhören und vielleicht spezifischer helfen.
 

Benutzer151301 

Öfter im Forum
Dein Freund verändert sich, und nur er kann dir sagen. was ihm auf der Seele liegt. ich kenn das von mir slebst; wenn ich in der Uni eine sehr heftige Phase habe oder sonst an mir slebst zweifel, werd ich generell auch etwas mieser drauf. Dann kann ich auch aus Kleinigkeiten wie einem vergessenen "Guten Appetit" mehr machen, als es ist ich verstehe dich und deinen Freund also.

Das einzige, was da hilft, ist aus der Situation ausbrechen (kleinere Andeutungen helfen nicht, man muss schon brachial einfach was unternehmen), oder ganz offen und ehrlich reden können und die Grundprobleme, die dein Freund mit sich schleppt, angehen.

Das ist kein problem, das in eurer Beziehung liegen muss. Das kann auch ganz woanders her stammen, und er ist eventuell der enizige, der was dran tun kann. Rede mit ihm, frag ihn, und hoffe, dass er offen und ehrlich genug sein kann, um das Problem mit dir zu erkennen und anzugehen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Theoretisch kann es was ernstes sein, eine beginnende Depression vielleicht.
Aber nur theoretisch.
Genauso gut kann er einfach faul und bequem sein. Mein Ex war auch so und er war sicherlich nicht depressiv. Ihm wars einfach nicht mehr wichtig, sich "hübsch" zu machen, ich war ihm nicht mehr so wichtig, auch Unternehmungen mit mir nicht.

Hat dein Freund noch irgendwelche Bereiche, wo er sich noch motivieren kann? Also außer TV? Irgendein Hobby? Oder die Arbeit?
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Tja, es sieht wohl ganz so aus, als bereitet er sich auf eine langjährige Ehe mit dir vor.
So ungewöhnlich ist das gar nicht, dass der arbeitende Mann nach Hause kommt, seine Schlabberklamotten anzieht und sich dann vor den Fernseher setzt. Du darfst ihm dann das Essen und das Bier bringen und solltest dich möglichst ruhig verhalten...

Nun liegt es an dir ob du das möchtest. Ob da jetzt Reden hilft, könnte sein, muss aber nicht. :hmm:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren