Freund hat "Katzen-Allergie"

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
bei meinem stiefvater geht die allergie auf die atemwege, ausschlag kriegt er gar nicht. er hat ein asthmaspray und durchaus massive probleme, wenn er sich länger in der nähe von pferden aufhält oder die katze auf seinem kopfkissen geschlafen hat. wenn man ein paar dinge beachtet, klappt das mit den katzen aber trotzdem ziemlich gut. es gibt keine teppiche im haus, die katzen dürfen nicht ins schlafzimmer und die bibliothek, es kommt zusätzlich eine putzfrau. ausserdem reden wir von einem grossen haus mit garten, nicht von 3 stubentigern die 24 stunden am tag eine 100 qm wohnung "verpesten". mit den entsprechenden rahmenbedingen kann auch ein allergiker haustiere halten. :zwinker:

Kommt auf die Stärke der Allergie an. Meine Brüder sind beide extrem starke Allergiker auf ALLES, was Haare hat. Wir waren mal im Urlaub in einem Haus, in das die Tiere nicht durften, das heißt, das galt als allergikergerecht. Aber leider war NEBEN dem Haus etwa 100m weiter ein Pferdestall. DAS hat gereicht, dass meine Brüder beide Erstickungsanfälle bekommen haben und wir den Urlaub beinahe hätten vorzeitig abbrechen müssen! :eek:

Die werden niemals Tiere halten können, die in irgendeiner Form Haare haben (jedenfalls weder Katzen noch Pferde), die können ja nicht mal unsere Großeltern besuchen gehen, dabei ist deren Stubenkater schon seit mehr als einem Jahr gestorben!
 
V

Benutzer

Gast
Kommt auf die Stärke der Allergie an. Meine Brüder sind beide extrem starke Allergiker auf ALLES, was Haare hat. (...)

klar, das sind dann aber auch ganz ganz extreme fälle. bei der mehrheit der tierhaarallergiker dürfte das anders aussehen. :zwinker:

Bioresonanz machen, wie gesagt, Ärzte der Naturheilkunde. Bestimmt gibt es sowas auch in deiner Nähe. Einen Versuch ist es allemal wert, denke ich.

klingt gut, einen versuch wäre es bestimmt wert. werde ich mal so weitergeben. :smile:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
wenn man ein paar dinge beachtet, klappt das mit den katzen aber trotzdem ziemlich gut.

Behaltet es trotzdem gut im Auge. In dem Moment, wo dein Stiefvater nachts mit Erstickungsanfällen aufwacht, könnte es schon "zu spät" sein, jetzt ohne Panik machen zu wollen.

Allergien können sich verändern, vielleicht sind sie morgen ganz weg, vielleicht aber auch gleich 10mal stärker.
Auch Allergien gegen verträgliche Katzen können über die Jahre auftauchen.

Ich habe früher immer Ausschlag gehabt, daran stirbt man nun aber nicht. An zugeschwollenen Atemwegen ist das schon eher möglich. Daher wäre ich da vorsichtig.

Viele Grüße
 
V

Benutzer

Gast
du hast natürlich recht, beobachten muss man sowas auf jeden fall. allerdings hat er seit bestimmt 25 jahren immer mindestens eine katze im haus und in den letzten jahren ist es wie gesagt deutlich besser geworden. also kein unmittelbarer anlass zur sorge momentan.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren