Freund fordert AIDS-Test - Hilfe!

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hatte noch nie Geschlechtsverkehr ohne Kondom.. Wäre es trotzdem sinnvoll dass ich einen Test mache?
Sagen wir mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass du HIV-positiv bist, ist sehr gering.
Inwiefern du da einen Test für nötig hälst, bleibt dir überlassen. Kommt wohl auch auf deinen Partner an.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
in Ö kannst du den test auch im aidshilfehaus machen, ich weiß nicht wie das in D aussieht, aber da gibst du deinen namen an und bekommst ein attest. (wenn du völlig anonym bleiben willst dann gibst du eben keinen namen und und bekommst es auch nicht schriftlich)
 

Benutzer86031 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also prnzipiell sind HIV Tests beim BzgA und beim Gesundheitsamt (in der ehemaligen DDR - Aussage von meinem HIV testarzt) kostenlos. Ich mach jedes Jahr einen, zur eigenen sicherheit und da ich nebenbei noch als Piercer Arbeite. Wenn du Blut spenden gehst, wird auch jede konserve auf HIV/TBC/HIB etc. überprüft. Da kostets auch nix, i.d.R. bekommt man sogar geld dafür.

N regulärer HIV test is ne kleine Blutabnahme, fertig. Nach ner Woche ist dann das ergebnis da und der Arzt teilt dir dann ausschließlich mit, ob positiv oder negativ. Bei der BzgA in Dresden ist auch gleich eine beratungsstelle, wo immer jemand da ist, wenn für den Tag auch nur ein Patient positiv getestet wurde, also falls du positiv sein solltest, kannst du dann beim Berater gleich alle notwendigen schritte (ärztliche weiterversorgung, coming out usw. absprechen).

Mach dir keine sorgen darüber. Auch wenn wir in einer gesellschaft leben, wo HIV ein großes Gesundheitsthema ist, man bekommt es (wenn man verantwortungsvoll handelt) schwerer als man glaubt ^^

LG
HC/DC
 

Benutzer14969  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du Blut spenden gehst, wird auch jede konserve auf HIV/TBC/HIB etc. überprüft. Da kostets auch nix, i.d.R. bekommt man sogar geld dafür.

*Daumenhoch*
Ich gehe regelmäßig zur Blutspende. Nicht unbedingt wegen dem HIV Test.. aber Ich finde das ist ein netter Bonus und man tut dabei was Gutes. Ich halte das für die beste Lösung :smile:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke allerdings nicht, dass das mit dem Blutspenden ein guter Rat ist, wenn man nicht ausschließen kann, krank zu sein!
Denn immerhin muss man das da auch angeben, und ich finde es ehrlich gesagt höchst fahrlässig und gefährlich, Blutspenden zu gehen, wenn man aufgrund von Zweifeln einen HIV Test machen möchte!

Also den ersten Test sollte man auf jeden Fall beim Arzt oder Gesundheitsamt machen, danach kann man ja gerne Blutspenden gehen und das gute Gefühl haben, dass das da auch nochmal gecheckt wird, allerdings sollte das Blutspenden nicht Mittel zum Zweck sein, um einen gratis HIV Test zu kriegen, noch Geld einzusacken und womöglich andere Leute zu gefährden.

Soweit ich weiß, kann man sich damit auch strafbar machen - also zur Diagnose halte ich sowas für gänzlich ungeeignet.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich halte das für die beste Lösung :smile:
Und ich halte es für die schlechteste.
Blutspenden sollte man definitiv nicht, wenn der Verdacht einer HIV-Infektion vorliegt. Ich rede jetzt nicht unbedingt davon, dass das bei der TS der Fall ist, sondern grundsätzlich.
Wenn man wissen will, ob man HIV-positiv ist, dann geht man zum Arzt oder zum Gesundheitsamt und nicht zum Roten Kreuz!!

Man muss den Fragebogen sicher nicht umsonst ausfüllen und eben angeben, ob die Spende verwendet oder vernichtet werden soll.
 

Benutzer86031 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

Blutspenden ist DIE Ideallösung, da man, wenn man sowieso nen verdacht hat, kann man die Konserve einfach nach der spende nicht freigeben. Außerdem wird das blut auf ALLE bekannten krankheiten geprüft und wenn da nur irgendwas ni stimmt, wird die probe entweder vernichtet oder aber zu forschungszwecken verwendet. Wenn man die Konserve nicht zur verwendung freigibt, wird sie automatisch der forschung bereitgestellt und trotzdem geprüft. Wenn da irgendetwas ni stimmt, bekommt man nen Brief, wo dann detailliert drinsteht, was ni stimmt und was man dagegen tun kann (z.B.: ggn. erhöten harnsalzgehalt, geringe ode rzu hohe eisenwerte, zu geringe anzahl an Thrombozythen oder Leukozythen. Also keine waffel machen. Dort wo cih spenden gehe können sich die schwestern acuh nicht fahrlässig an den nadeln verletzen, da die beim einsetzen aus einer plastikummantelung direkt in den arm gedrückt werden und beim rausziehen in ebendiese zurückschnappen.

Und da die entnahmegerätschaften (schläuche, zentrifuge usw.) nach der entnahme sowieso dem B-Müll zugeführt und somit als sondermüll gefahrklasse A behandelt werden, werden die verbrannt...

Übrigens..bei mir gehen auch nur 2/3 aller konserven zu irgendwelchen patienten...das andere drittel sperre ich, wenn ich beispielsweise frisch gepierct/tätowiert bin und die das ni raffen. ICh verschweig das zwar vorher, aber hinterher sperre ich halt die konserve und irgendwelche wissenschaftler können dann dran rumfummeln.

PPS: Wer zum Roten Kreuz geht is selber schuld.
 

Benutzer82046 

Verbringt hier viel Zeit
so weit ich weiß wird das beim blutspenden mitgetestet.
Ich finde da muss man weniger Angst haben (weil man da ja dann nicht deswegen hingeht) und man tut gleichzeitig was gutes! :engel:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
so weit ich weiß wird das beim blutspenden mitgetestet.
Ich finde da muss man weniger Angst haben (weil man da ja dann nicht deswegen hingeht) und man tut gleichzeitig was gutes! :engel:
Wenns Grund zur Annahme gibt, dass man HIV-positiv sein könnte, dann muss man da und da gleichermaßen Angst haben. Und ob es einen Grund gibt, weiß man ja.
Und wenn es eben einen Grund gibt, dann sollte man auch nicht Blutspenden gehen bzw. das Blut nicht freigeben.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Beim Blutspenden biste einen halben Liter Blut los. Beim Test eine DEUTLICH geringere Menge. Wenn Du aufgrund eines Risikokontaktes den VERDACHT hast, dass Du Dich mit HIV infiziert hast, solltest Du ankreuzen, dass die Spende nicht verwendet werden soll. Sag mir mal einer, wozu man einen halben Liter Blut ohne die Möglichkeit der Verwendung für den "guten Zweck" hergibt.

Beim Gesundheitsamt testen lassen und dann bei anderer Gelegenheit Blut spenden - welches dann auch im geplanten Sinn für Patienten genutzt werden kann.
 

Benutzer46362 

Meistens hier zu finden
Ich würde den Test beim Hausarzt dem beim Gesundheitsamt vorziehen. Die Wartezeit kann nämlich je nach Risiko und Gemütslage ganz schön belastend sein. Erkundige Dich beim Hausarzt, wann er "Labortag" hat. Wenn Du es zeitlich geschickt organisierst, bekommst Du innerhalb von 24h das Ergebnis. Ich habe mich mehrmals testen lassen und nie länger als 2 Tage auf das Ergebnis gewartet. Beim Gesundheitsamt hätte es damals 14 Tage gedauert. Obwohl ich damals kaum Risiken eingegangen bin (und entsprechend die Tests nicht zur eigenen Beruhigung gemacht habe sondern zur Beruhigung jeweils neuer Partnerinnen) wollte ich selbst wegen des geringen Restrisikos nicht 14 Tage wie auf glühenden Kohlen sitzen.

Gruß
Yrr.
 

Benutzer38073  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich weiß nicht, ob ich das mit dem Blutspenden für ne gute Idee halten soll. In meinem Fall eh nicht. Vertrag das nicht. Hab jetzt nen HIVtest gemacht & wieder umgekippt. Immer diese Blutabnahmen :smile: aber HIVnegativ!juhu!!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Umkippen: Nicht so schön. Ich hoffe, Du lagst eh bzw. Dir ist beim Umkippen nichts passiert.
Off-Topic:
Als ich letztes Jahr dank plötzlich "abklappendem" Blutdruck aufgrund des noch nicht bemerkten Norovirus im Körper mitten in der U-Bahn kollabierte, habe ich mir irgendwo heftig den Kopf gestoßen und mir so ein ordentliches Veilchen zugezogen.
Mit Blutabnahmen hingegen hab ich kein Problem, auch Blutspenden vertrage ich gut :zwinker:.


Ergebnis: Schön :smile:. Hat er denn auch einen Test gemacht?
 

Benutzer38073  (32)

Verbringt hier viel Zeit
naja ich saß. erst war mir schlecht, saß dann noch 5 min & dann dacht ich jetzt ists okay, weils ja schon peinlich ist irgendwie :grin: und als ich aufgestanden bin, bin ich zusammengebrochen. aber meinf reund hat mich aufgfangen lol
ja, er hat auch einen gemacht. ganz von sich aus. natürlich auch negativ :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Dann ist das Umkippen ja noch glimpflich ausgegangen... ;-)

Schön, dass Ihr jetzt beide Gewissheit habt, was HIV angeht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren