Freund findet Sex schlecht

Benutzer136730  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ja super geduldig, das sagt er auch selber immer aber innerlich bin ich dann doch frustriert weil ich mich immer hinten anstelle und mir langsam die Lust vergeht. Ich hab das Gefühl manchmal vergessen wir dass ich auch zum ersten Mal Sex habe.

Ich wäre auch immer bereit gewesen später noch mal Sex zu haben aber er ist dann immer zu müde etc. Eine Freundin hat mir jetzt erzählt dass ihr Freund und sie manchmal mehrmals in einer Nacht miteinander schlafen. Deshalb habe ich jetzt nochmal angesprochen ob wir nicht einfach, nachdem er fertig geworden ist, eine Pause machen und es nochmal versuchen können.
Ich fühle mich manchmal bisschen wie so eine Ausprobierpuppe, mein körper steht ihm zur Verfügung aber selbst was davon haben tue ich nicht wirklich.
Er hat zum Beispiel die ersten Wochen meine Brüste überhaupt nicht beachtet und als ich ihn drauf angesprochen habe meinte er er wüsste nicht was man mit Brüsten macht. Genau wie das er nach 2 Sekunden Oralsex meint dass könne er nicht und es gar nicht richtig versucht. Ich muss ihm alles vorgeben und das macht mir einfach keinen Spaß wenn ich nur Anweisungen gebe die er befolgt, er aber meinen Körper nicht von sich aus erkundet.


Ich verstehe ja dass ich ihm auch sagen muss was mir gefällt aber immer alles vorzugeben ist für mich einfach nicht schön. Ich komme beim sex einfach wirklich zu kurz.
[doublepost=1560683626,1560683191][/doublepost]
Ehrlich gesagt, ja.
Er gibt sich doch wirklich Mühe, will dich (oral) verwöhnen, dich zum Kommen bringen, aber unterm Strich kann er es doch nur falsch machen? Denkst du, er kriegt das nicht mit, dass du so genervt von seinem Schwanz bist? Natürlich spürt er das! Und wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum er aus deiner Sicht nicht lange genug hart ist.

Eure Erwartungshaltungen liegen viel zu hoch. Ihr vögelt seit ein paar Wochen und du bist enttäuscht, weil du keinen Orgasmus hast ... es gibt Frauen, die kommen vaginal ihr Leben lang nicht. Ihr macht euch gegenseitig viel zu viel Druck und scheint voneinader zu erwarten, dass er/sie der Adonis sein soll, der sie/ihn in den Orgasmushimmel fickt. Das wird nicht passieren, zumindest nicht, bevor ihr nicht ehrlich zueinander seid und euch auf neue Experimente ohne viel zu hohe Erwartungen einlasst.

So wie du das beschreibst, klingt das jetzt nicht so als ob du mega rallig auf ihn losspringst, sondern relativ lustlos deinen Pflichten nachgehst, damit er einen hochkriegt. Ganz ehrlich? Lasst das Vögeln für ein paar Wochen sein und kümmert euch anderweitig umeinander. Kuschelt und redet mehr. Man kann ja auch nicht ausschließen, dass ihr beide sexuell einfach nicht zusammen passt.


Ja ich weiß das es schwierig ist vaginal zu kommen das habe ich meinem Freund auch schon tausend mal gesagt. Aber Oralsex meidet er irgendwie und Fingern ist ihm auf Dauer zu anstrengend weil angeblich die Position der Hände anstrengend ist. Dann hab ich beim nächsten mal auch keine Lust geringere zu werden wenn ich weiß dass er es „anstrengend“ findet.
Er will mich mit seinem Penis zum kommen bringen und sieht einfach nicht ein dass das nicht passieren wird. Man kommt ja meistens ohnehin nicht bei der Penetration und seine dauert eben nicht so lange und davon abgesehen, wenn er alle 30 Sekunden eine Pause braucht ist meine Erregung nun mal weg.
Letztes Mal war ich überhaupt nicht mehr feucht. Und weil das seine Errektion beeinträchtigt hat sollte ich ihm dann noch mal einen blasen aber bei mir würde dann nichts mehr gemacht.

Er sagt immer er will dass ich komme und er macht sich Gedanken drum aber beim sex ist er dann doch wieder irgendwie egoistisch
 
G

Benutzer

Gast
Er will mich mit seinem Penis zum kommen bringen und sieht einfach nicht ein dass das nicht passieren wird. Man kommt ja meistens ohnehin nicht bei der Penetration und seine dauert eben nicht so lange und davon abgesehen, wenn er alle 30 Sekunden eine Pause braucht ist meine Erregung nun mal weg.
Dann bringt es auch wirklich nichts, mit ihm Sex zu haben! Klingt schlimm, doch ist letztendlich so.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Vielleicht wäre es mal sinnvoll sich von außen Input zu holen. Irgendwie etwas in Richtung realistische Sexszenen in einem Film oder female friendly softporno. Vielleicht könnte er sich da etwas abschauen? Ja, irgendwann krampft die Hand, die Zunge der Kiefer. Wenn man etwas geübter wird, weiß man aber, wenn man einen Stellungswechsel machen muss und sei es nur den Winkel zu verändern oder die Hand zu wechseln.
Da müssen keine Turnübungen entstehen.

Nach dem was du hier erzählst wirkt alles krmampfig, nicht schön, nicht liebevoll und erstrecht nicht erotisch. Alles ist nur ein Muss, Penis muss in die Scheide und beide sollen bitte einen Orgasmus haben. Schade. Sex ist viel mehr als das.

Habt ihr euch schon mal nur nackt gestreichelt? Einfach nur nebeneinander liegen, kuscheln, streicheln am ganzen Körper und die Nähe des anderen genießen: Die wärme der Haut, sein Brusthaar kraulen, Muttermalezählen, deine Brüste leicht massieren, Bauch an Bauch liegen und sich küssen? Das kann viel intimer sein, als jeder Pimmel in der Muschi.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Dann bringt es auch wirklich nichts, mit ihm Sex zu haben! Klingt schlimm, doch ist letztendlich so.
Ja, so hart das auch klingt.
So würde ich das nach deinen Beschreibungen auch sehen. Ihr scheint ja gar nicht aufeinander eingehen zu können.
Dann besser keinen Sex.
Mich würde auch mal seine Sichtweise der Dinge interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Edit: doppelt
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136730  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Ne es ist irgendwie wirklich nicht besonders schön, zumindest nicht für mich.
Ich kann auch nicht richtig mit ihm reden weil er dann wieder total traurig sein wird und dann nur noch mehr Druck entsteht. Hab gerade das Gefühl ich sollte einfach den Mund halten und ihn an mir üben lassen, aber gut fühle ich mich dadurch nicht.

Er sagt mir zwar immer, dass er mich total heiß findet was ich ihm auch glaube da ich sehr viel trainiere und grundsätzlich zufrieden mit mir bin, aber wenn ich ihm erst sagen muss dass er meine Brüste anfassen soll oder er untenrum so vorsichtig rangeht als wäre es irgendwie eklig eine Frau untenrum zu küssen, dann fühle ich während des Sex einfach kein richtiges Begehren.

Alles wirkt so einstudiert und vorher überlegt.

Vielleicht begehrt er mich auch nicht richtig. Er ist ein sehr ehrgeiziger Mensch. Manchmal glaube ich er schläft mir mir weil er auch in dieser Sache besser werden will. Nicht weil er mich will.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Er sagt mir zwar immer, dass er mich total heiß findet was ich ihm auch glaube da ich sehr viel trainiere und grundsätzlich zufrieden mit mir bin, aber wenn ich ihm erst sagen muss dass er meine Brüste anfassen soll oder er untenrum so vorsichtig rangeht als wäre es irgendwie eklig eine Frau untenrum zu küssen, dann fühle ich während des Sex einfach kein richtiges Begehren.
Mal eine ganz blöde Frage: steht er vielleicht mehr auf Jungs?
Also, bei aller Schüchternheit und Unerfahrenheit: ein junger Mann, der so dermaßen Null Inititiative zeigt, einen weiblichen Körper zu erkunden, zu ertasten, auszuprobieren, Gefühle und Reaktionen zu testen und einfach mit dem Körper zu "spielen", v.A., wenn Du es ihm so offensichtlich "erlaubst", einfach mal zu machen, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Freund hat halt überhaupt keine ahnung was er machen soll und ich war immer so mit seinem Penis beschäftigt dass ich mich irgendwie selbst vergessen hab und jetzt nicht im „Mittelpunkt“ stehen kann
Ich glaube, dass es relativ vielen Frauen so ergeht. Zumindest erkenne ich mich darin wieder und hab auch Ähnliches schon von Freundinnen gehört. Der Mann und seine Erregung stehen im Mittelpunkt (beginnen und beenden bspw den Sex) und man kommt aus der Dynamik nicht so leicht raus.
Bei mir hat sich das leider nur mit wechselnden Partnern gebessert. In meine ersten beiden Beziehungen hatte ich nie einen Orgasmus und das war irgendwie akzeptiert. Umgekehrt, also dass der Mann nicht kommt, wäre das ziemlich undenkbar gewesen.

Ich denke nicht dass dein Freund schwul ist, ich denke er ist genauso verunsichert wie du.

Weißt du denn, wie du dich selbst zum Orgasmus bringen kannst? Vielleicht nimmt es den Druck raus, wenn du selbst Hand anlegst?
 

Benutzer136730  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Also das er schwul ist denke ich auf keinen Fall.

Ansonsten ja, sein Penis steht immer im Mittelpunkt und ich bin zum üben da.
Gestern Abend hatten wir wieder Sex. Ich hatte eigentlich den ganzen Tag keine Lust aber als wir dann alleine waren hat er sich angenähert und ich bin drauf eingegangen, wir haben geknutscht, Vorspiel (Fingern) und dann ist er in mich eingedrungen .. und sofort gekommen.

Ich liebe ihn ja und ich will nicht fies sein aber es ist für mich halt enttäuschend weil ich einfach nichts davon habe. Danach muss ich ihn dann wieder aufbauen und darf mir nichts anmerken lassen obwohl ich am liebsten sagen würde „besorge es mir doch mal richtig“
Er geht auch nicht zum Urologen wie ich ihm geraten habe, er redet nicht mit männlichen Freunden. Er liest sich nur Sachen im Internet durch die ohnehin nicht funktionieren wie man nach Monaten feststellt.

Er will es half auch immer ohne Kondom tun obwohl er selbst weiß dass ohne Kondom GAR NICHTS geht aber trotzdem besorgt er seit Wochen keine Kondome bzw wenn ich welche habe versucht er es trotzdem ohne und ich will ihm beim sex nicht verletzen indem ich ausdrücklich um Kondome bitte.

Ich hab einfach keine Lust mehr auf Sex. Ich fühle mich wie eine Übungspuppe aus dem Erste Hilfe Unterricht.
Wir haben jetzt seit Monaten Sex und ich hab mich nur einmal halbwegs befriedigt gefühlt.
 
G

Benutzer

Gast
ch hab einfach keine Lust mehr auf Sex. Ich fühle mich wie eine Übungspuppe aus dem Erste Hilfe Unterricht.
Wir haben jetzt seit Monaten Sex und ich hab mich nur einmal halbwegs befriedigt gefühlt.
Hast du denn noch Lust auf die Beziehung? Seit Monaten bist du nicht mehr befriedigt und regst dich innerlich nur auf. :frown:
Da muss sich was ändern! Ist eine offene Beziehung bzw. ein Dreier eine Option? Du brauchst einen Mann, der dich mal richtig nimmt!
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Ganz ehrliche Frage: warum machst du das, wenn es dich nicht befriedigt? Seit Monaten vor allem?

Das ist hier deine Sexualität, die dadurch beeinträchtigt wird. Je länger du das mitmachst und nichts sagst, desto länger wird dich das beeinträchtigen. Durchaus auch über eure Beziehung hinaus. Du hast ein Recht auf einen bemühten Partner, und das solltest du auch ansprechen.
Und wenn du keine Lust auf Sex hast, dann solltest du auch keinen haben. Ich weiß, dass sexuell selbstbewusste Frauen sich oft dumme Kommentare anhören müssen und weibliche Sexualität mit vielen Stigmata besetzt ist (von frigide bis nymphoman muss frau sich viel Mist anhören). Aber bitte mach nicht den Fehler, das zu internalisieren und für dich selbst zuzulassen.
Rede mit deinem Freund und mach nichts mehr, was du nicht willst. Glaubst du ernsthaft, er würde sich freuen zu hören, dass du gegen deinen Willen mit ihm schläfst?
 

Benutzer136730  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Nein an sich ist die Beziehung wirklich super. Er unterstützt mich bei allem und würde auch einer fernbeziehung sofort zustimmen wenn ich zb fürs Studium weg müsste. Also er will auf jeden Fall mit mir zusammen sein und ich bin auch immer glücklich bis wir miteinander schlafen.


Ich habe übrigens mal im Internet etwas rumgelesen wie es bei anderen ist wenn der Mann sofort kommt und alle sagen er würde sie danach irgendwie weiter verwöhnen, durch Oralsex oder zumindest Fingern.
Mein Freund hört danach sofort auf obwohl ich schon mehrmals gefragt habe wieso wir nicht einfach weitermachen können. Ich finde wenn er schon nach 20 Sekunden fertig ist kann er doch zumindest danach an mich denken.
Er muss dann aber immer erst mal ins Bad und „sauber machen“ ist das normal? Das Reinigung das erste ist an das man denkt?
Jetzt wo wir ohne Kondom schlafen ist es sogar noch extremer weil halt überall sperma ist.
Ich hab einfach keine Lust mehr ihm alles zu sagen. Wenn er immer noch nicht daran denkt, mir zumindest nach dem Sex noch was gutes zu tun dann sollte ich einfach aufhören mit ihm zu schlafen. Ich sehe einfach echt nicht mehr ein wieso ich jedes Mal zurückstecken muss.
[doublepost=1560766439,1560766212][/doublepost]Und übrigens, ich denke schon manchmal dran wie Sex mit anderen Männern wäre. Aber wenn ich eine offene Beziehung ok. ansprechen würde wäre er zutiefst verletzt, da könnten ich gleich Schluss machen. Er sagt ja jetzt schon er sei ein „Sex Versager“.

Das Ding ist das ich immer höre (von ihm, meiner Mama, meiner besten Freundin) dass es schon irgendwann wird aber es wird nicht passieren solange er nicht ernsthaft mal was tut. Er geht nicht zum Arzt, er macht kein Oralsex bei mir, er versucht keine 2. runde, er macht nicht mal nach dem Sex noch irgendwas wenn ich offensichtlich total unbefriedigt daliege. Im Gegenteil, dann darf ich ihn noch aufbauen und sagen wie absolut nicht schlimm ran ist das er zu früh kommt.
 
G

Benutzer

Gast
Er muss dann aber immer erst mal ins Bad und „sauber machen“ ist das normal? Das Reinigung das erste ist an das man denkt?
Jetzt wo wir ohne Kondom schlafen ist es sogar noch extremer weil halt überall sperma ist.
Hast du mal darüber nachgedacht, dich dann selbst anzufassen? Wenn er sich reinigt, was übrigens übertrieben ist, denn Bettwäsche kann man waschen, kannst du dich selbst streicheln oder es dir mit einem Dildo bzw. Vibrator besorgen. Mich würde mal interessieren was er dann sagt?
[doublepost=1560766574,1560766475][/doublepost]
Er geht nicht zum Arzt, er macht kein Oralsex bei mir, er versucht keine 2. runde, er macht nicht mal nach dem Sex noch irgendwas wenn ich offensichtlich total unbefriedigt daliege.

Das ist keine gute Basis. Er denkt zu egoistisch!
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Ist doch egal, was normal ist. Es ist schlichtweg rücksichtsvoll, sich davor oder danach noch um die/den Partner*in zu kümmern.

Und richtig, du solltest nicht mit ihm schlafen, wenn es dir nichts gibt. Er scheint deine Wünsche ohne Konsequenzen für sich selbst ja nicht ernst zu nehmen. Ich würde also erstmal nicht mehr mit ihm schlafen und in einem extra Gespräch nochmal sehr deutlich sagen, was sich verbessern muss, damit ich wieder Sex haben möchte. Etwa Kondome. Und lecken oder fingern üben, mit dem Anspruch, dass du auch bei jedem Sex kommen solltest. Das wird natürlich nicht unbedingt klappen, aber bemühen sollte er sich zunächst jedes Mal darum. Sollte das irgendwann mal laufen, kann man das ja nochmal im Rahmen eines Quickies etc außen vor lassen.

Übrigens würde mich genau so ein Verhalten an der Qualität der Beziehung zweifeln lassen, denn wo unterstützt er dich und dein Wohlbefinden da? Du hast es ja schon mehrfach angesprochen.

Edit: Wenn er kein Sexversager sein möchte, muss er halt auch entsprechende Maßnahmen ergreifen. ZB verwöhnen, Kondome und auch Penisringe. Kann ihm auch einige Erfolgserlebnisse bescheren. Deine Mutter kommt übrigens noch aus einer anderen Generation und deine Freundin ist vermutlich auch noch nicht sexuell sonderlich selbstbewusst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Natürlich wird es da Gründe für geben und natürlich ist Verständnis z.B. für Unsicherheit und Hemmungen wichtig.
Aber Du nimmst ja schon so lange und ständig Rücksicht, während von ihm so gar nichts kommt.

Mal weg von der technischen Sicht auf die Sache sehe ich da auch den emotionalen Faktor.
Sich nicht um die Bedürfnisse des anderen scheren, Druck auszuüben, den Partner mit Problemen alleine lassen, ihn den eigenen Bedürfnissen anpassen wollen.. All das sehe ich bei ihm.
Und all das ist Verhalten, das ich nicht mit Liebe in Einklang bringen kann.

Deshalb frage ich mich bei Deinen Schilderungen schon, wie man das ausblenden kann und das für eine super Beziehung hält.

Deine Handlungsmöglichkeiten sind da sehr begrenzt, Du kannst ihn nicht ändern.
Und mal ehrlich- will man das?
Oder wünscht man sich/verdient man nicht einen Partner, der von sich aus möchte, dass der andere glücklich ist?
 

Benutzer136730  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Das widersprüchliche daran ist dass er im Alltag sehr darum besorgt ist dass ich glücklich bin und auch alles für mich tun würde. Also das zweifele ich überhaupt nicht an das beweist er mir jeden Tag aufs neue.
Nur im Bett geht es dann überhaupt nichts mehr um mich.
Ich würde nicht mal sagen dass er das extra macht. Wen hat einfach überhaupt keine Ahnung was er macht und verlässt sich viel zu sehr auf pornos oder Sachen die er im Internet liest.

Mir vergeht nur einfach die Lust wenn ich alles an mir selbst herausfinden muss und ihm dann sagen soll.

Klar muss man dem Partner sagen was einem gefällt. Aber ich kann ihm doch nicht die ganze Zeit sagen mach dies mach das!
Ich habe ihn mittlerweile auch oft gebeten dass wir nach dem Sex nicht sofort getrennte Wege ins Bad gehen sondern er noch irgendwas versucht um mich etwas zu befriedigen. Wenn ihm seine Reinigung wichtiger ist dann schlafe ich halt auch nicht mehr mit ihm.

Bin halt nur so super enttäuscht weil ich bis solange auf meinen ersten Freund warten musste und immer daherschwätze war und jetzt könnte ich komplett darauf verzichten. Ich fühle mich irgendwie als wäre mir eine tolle Erfahrung genommen worden.
[doublepost=1560768476,1560767440][/doublepost]Um ehrlich zu sein würde ich ihn gerne um eine Sexpause bitten weil ich einfach keine Lust mehr habe.
Ich will ihm nicht wieder sagen was er besser machen soll weil so macht es mir auch keinen Spaß. Gerade will ich meinen Körper einfach für mich haben und nicht mehr seine Ausprobierpuppe sein.

Ich weiß nur nicht wann und wie ich es ihm sagen soll. Wir fahren diese Woche gemeinsam in den Urlaub und er wird mit Sicherheit sex haben wollen. Ich will dieses Thema aber auch nicht erst dort aufmachen weil es zu 100% für schlechte Stimmung sorgen wird und dann sitzen wir da fest.
Vorher das Thema aufmachen? Ich kann ihm ja nicht einfach schreiben „übrigens, ich will erstmal keinen Sex mehr haben.“
Ist gerade blödes Timing
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Sich bemühen zeigt sich auf mehrere Ebenen. Alltag ist nur eine davon.

Die Sexpause würde ich vor dem Urlaub möglichst bei einem persönlichen Treffen ansprechen. Ihr wohnt doch in derselben Stadt, oder?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Nun, vielleicht ist das, was er im Alltag für Dich macht einfach nicht außerhalb seiner Komfortzone.
An sexuelle Hemmungen und Unsicherheiten rangehen ist sicher unangenehm, schwierig und ganz weit außerhalb der Komfortzone vieler Menschen.

Kann jeder bewerten, wie er mag, aber für mich gehört auch zu einer liebevollen Beziehung, dass man mal schwierige, unangenehme Themen anpackt.
[doublepost=1560769407,1560769146][/doublepost]Ich würde das bei der nächsten Gelegenheit ansprechen und auf keinen Fall nochmal Sex mit ihm haben, so wie es jetzt aussieht.

Das liest sich so, dass das wirklich nicht gut für Dich, Deine Psyche und Dein Verhältnis zu Deinem Körper und Deiner Sexualität ist. Das geht vor.
Und ganz ehrlich, wenn Du ihm diese Gefühle beschreibst und das für schlechte Stimmung sorgt im Sinne von sauer o.ä. auf Dich- dann solltest Du das mit der Liebe wirklich nochmal neu bewerten.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Wie lange dauert der Sex bei euch insgesamt?

Ich finde es sehr seltsam, dass er da so wenig Interesse an dir zeigt.

Sich direkt als "Sexversager" zu bezeichnen zeugt mMn auch nicht gerade von einem so tollen Charakter. Er verschließt sich vor deinen Wünschen oder Neuem / Anderem allgemein und so baut er sich eine schöne Ausrede auf, die zu Lasten deines Gewissen gehen kann.

Nach dem Motto "Ich bin eben so".

Spannend wäre auch ob er dich z.B. deshalb nicht leckt, weil er sich dabei wirklich so unsicher ist, oder ob er schlicht keine Lust darauf hat.

Du schreibst so gefrustet von eurem Sex, dass sich das vermutlich auch währenddessen schon bemerkbar macht. Und das hilft dann eben auch keinem was.

So hat er noch weniger Lust dich evtl. zu lecken, und du noch weniger Lust darauf, nach kurzer Zeit wieder unbefriedigt dazuliegen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren