Freund erwähnt nicht, dass er eine Freundin hat....

Benutzer96330 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben :smile:

Ich machs mal kurz. Bin seit 4 Jahren in einer Beziehung. Zur Vorinfo - ein Freund hat zwei getrennte relativ große Freundeskreise, von denen ich nich wirklich viele Leute kenne...

Neulich kam spontan einer seiner Freunde vorbei, sie kennen sich noch nich soo lange, waren aber schon ne Woche zusammen im Urlaub. Und beim reinkommen sagt er "huch du hast ja ne Freundin". Fand ich jetzt weniger pralle, ich meine, dass erwähnt man doch mal...

Und jetzt heute, ein anderer Freund aus seiner 2. Clique kommt vorbei (die beiden kennen sich definitiv länger und besser), ähnliches Spiel "oh, du hast eine Freundin? Krass - bist du ja der Einzige von uns..." (dass er der Einzige "Vergebene" ist wusste ich übrigens auch nicht....)

Ist sowas normal oder reagier ich da über? Also von meinen Leuten weiß doch jeder, dass ich einen Freund hab... Klar sag ich auch nich "Hallo, ich bin die Soundso, 26 Jahre alt und hab nen Freund", aber die Gelegenheit sowas zu erwähnen ergibt sich doch normalerweise mal....?
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Letztlich kann sowas viele Gründe haben - die leichteste Lösung wäre es natürlich jetzt nicht wildfremde Leute hier, die deinen Freund nicht kennen (=nicht einschätzen können) orakeln zu lassen, sondern ihn direkt anzusprechen.

Ich habe sowas auch vielen Leuten gegenüber nie erwähnt. Warum auch? Es war einfach nie das Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer113230  (30)

Öfter im Forum
Ich denk nicht das du dir da groß Sorgen machen solltest...

Es mag zwar üblich sein das an die große Glocke zu hängen, aber in manchen Kreisen eben nicht, und wenn er sagt "du bist der einzige", weißt du auch wieso ers nicht erzählt hat :smile:

Das kann auch taktische Vorteile haben, man muss sich keine dummen Sprüche anhören :smile: jehnachdem wie seine Freunde sind.
 
G

Benutzer

Gast
Das kann viele Gründe haben. Am einfachsten du fragst ihn einfach mal, warum er es keinem erzählt hat.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier

Naja, wenn in dem einen Freundeskreis wirklich niemand sonst eine Freundin hat, würd ichs denen auch nicht auf die Nase binden.
Und irgendwann ist man eigentlich aus dem Alter raus, in dem sofort den Facebookstatus auf Beziehung ändert und allen Freunden den neuen Partner vorschwärmt..
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Äh, verstehe ich das richtig, dass Du 26 bist und er in einem ähnlichen Alter? Dass ihr 4 Jahre fest zusammen seid? Und beide Freundeskreise wissen nichts von Dir? Was impliziert, dass Du in 4 Jahren Beziehung seine Freunde nicht kennengelernt hast?
Was für eine Beziehung führt ihr? Kennt er Deine Freunde? Kennt Ihr die Eltern, Familie des jeweiligen Partners?
Wohnt Ihr zusammen? Habt Ihr in irgendeiner Form ein wenig die Zukunft miteinander angedacht?

Ich weiß ehrlich nicht, worüber ich mich mehr wundere: über sein Verhalten, seine seltsamen "Freunde" oder Dein Hinnehmen der Situation.
Ich persönlich würde nicht 4 Jahre warten, bis ich mal einen einzelnen Menschen aus dem Freundeskreis meiner Partnerin kennenlernen kann, und das auch eher nur zufällig. Das Teilhaben am Leben meiner Frau ist mir wichtig und da ginge so ein Verhalten für mich gar nicht.
 

Benutzer98042 

Verbringt hier viel Zeit
Und irgendwann ist man eigentlich aus dem Alter raus, in dem sofort den Facebookstatus auf Beziehung ändert und allen Freunden den neuen Partner vorschwärmt..

Na ja, von sofort bekanntmachen ist ja nach vier Jahren Beziehung eigentlich keine Rede mehr. Gemessen an dieser Zeit und eurem Alter - du sagst du bist 26 - würde es mich verletzten, wenn mein Partner nicht dazu steht, dass es mich gibt bzw. es "verschweigt". Natürlich muss er es nicht jedem auf die Nase binden, doch finde ich es befremdlich, dass er eine Woche mit jemandem im Urlaub ist und nicht mal ein Wort davon fällt eine Freundin zu haben.

Ich würde ihn einfach fragen, ob es sich nicht ergeben hat oder ob es einen bestimmten Grund gibt - wie beispielsweise, dass von den anderen niemand eine Freundin hat. Wobei ich mich da auch frage, wie der Kontakt generell verläuft. In vier Jahre die Freunde des Partners nicht kennenzulernen, empfinde ich auch als recht ungewöhnlich.
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Ehrlich gesagt wissen auch nicht alle, dass ich ne Freundin hab (mittlerweile dürfte es der hinterletzte wissen). Die, die es wissen müssen (engster Freundeskreis), da wird darüber gesprochen, der Rest erfährt es, wenn sie uns das erste mal sehen.

Auf Facebook o.ä geb ich auch nicht meinen Beziehungsstatus an, geht schliesslich die Welt nichts an.

Man könnte nun meinen ich stehe nicht zu meiner Freundin, im Gegenteil ich bekenne mich zu ihr. Wenn mich jemand explizit danach fragt (oder einen Anmachversuch wagt), dann bekommt sie die Antwort. (Gibt aber auch Frauen, die kapieren ein "Ich hab eine Freundin" überhaupt nicht. Das kann einem ganz schön auf den Wecker gehen, zum Glück ist dies die Seltenheit.)

Red mit ihm darüber, ich würde jetzt jedoch nicht ein Büro aufmachen ...
Jedoch wundert es mich doch sehr, dass ihr nie den Wunsch hattet, die Freunde des anderen kennenzulernen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, wenn in dem einen Freundeskreis wirklich niemand sonst eine Freundin hat, würd ichs denen auch nicht auf die Nase binden.
Und irgendwann ist man eigentlich aus dem Alter raus, in dem sofort den Facebookstatus auf Beziehung ändert und allen Freunden den neuen Partner vorschwärmt..
Ich bin da etwas vorbelastet durch meinen Exfreund, will ich nun nicht weiter erläutern. Es geht weder um den Facebookstatus noch um das Vorschwärmen, sondern eher, um das zu der Freundin Stehen.
 
L

Benutzer

Gast
Also ich hab bisher noch nie im Freundeskreis fallen gelassen, dass ich ne Freundin hab. Wer das wissen soll, wird es früher oder später dann schon mal "live" vorgeführt bekommen. Dazu bin ich auch viel zu viel mit meinen Leuten (und auch meiner Freundin) unterwegs.
Ausnahme könnte sein, dass ich zB nen Termin absagen müsste, und sie als Grund angebe
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Ich bin da etwas vorbelastet durch meinen Exfreund, will ich nun nicht weiter erläutern. Es geht weder um den Facebookstatus noch um das Vorschwärmen, sondern eher, um das zu der Freundin Stehen.

Von "nicht zur Freundin stehen" schreibt die TE aber nichts.

Es ist ja generell eher so das Männer untereinander weniger über Gefühle,Beziehung u.ä. reden.
Wenn die TE eh nichts mit den anderen Freundeskreisen zu tun hat seh ich da auch eher weniger das Problem.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn er einer der einzigen mit Freundin ist, wird das Thema wohl kaum aufkommen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Naja, meine Freundinnen sind auch fast alle Single und trotzdem wird über Männer geredet und das nicht gerade selten.

Ich fände es äußerst seltsam, wenn ich mit jemandem befreundet bin und so wichtige Dinge wie den Beziehungsstand nicht kenne. Das ist für mich sowas wie Alter, Beruf oder Hobbys. Einfach etwas, was ich wissen möchte, wenn ich mich mit einer Person näher beschäftigt.
 

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Dagobert_Duck schrieb:
Es ist ja generell eher so das Männer untereinander weniger über Gefühle,Beziehung u.ä. reden.

Das... halte ich für eines der größten Lügenmärchen der Menschheitsgeschichte. :zwinker:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich bin doch überrascht, wie viele Leute das als "harmlos" betrachten...
Mark hat es sehr schön ausgedrückt...
Bitte denkt daran, die sind 4 Jahre(!) zusammen. Auch wenn man es jetzt nicht explizit jedem auf die Nase bindet...nach 4 Jahren sollte es jeder mitbekommen haben...wenn dem nicht so ist, dann kann man schon davon sprechen, dass er nicht zu seiner Partnerin steht.
Umgekehrt könnte man der TS entweder mangelndes Interesse an seiner Person unterstellen, oder aber ein geringes Selbstbewußtsein, dass sie sich sowas offenen Auges auftischen lässt.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Wenn ich das mit mir vergleichen würde (5 Jahre Beziehung) und seine Freunde (bestehend aus ein paar kumpels uf Arbeit und seinem Bruder) und er würde das nicht erwähnen würd ich mir schon verarscht vorkommen weil ich dann denken würde ich sei ihm nicht wichtig genug um mich mal zu erwähnen.
 

Benutzer58859 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde das auch überhaupt gar nicht Harmlos.... 4 Jahre... wenns jetzt n paar Wochen oder 2/3 Monate wären, okay... aber hey, 4 Jahre.....

Mich wunderts das die TS die Clique des Partners nciht kennt... war bei meinem Ex und mir auch so, aber das hat mich immer schrecklich gestört und ich fand es unmöglich, weil ich es als mangelndes Interesse meines Exfreundes emfpunden habe.....

LG
 

Benutzer122319 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hab das auch schonmal gemacht vor einiger Zeit. War auch etwa 3 Jahre mit einer zusammen und hab meinen Studienkolegen auch nie was von ihr erzählt.

Bei mir wars zu einen da sie einfach nicht so hübsch war und es mir damals etwas peinlich war, und zum anderen weil ich aber andere Frauen kennenlernen wollte und mir keien Vorwürfe anhören wollte.

Okay war scheiße von mir ich weiß. Aber harmlos finde ich es eher nicht.

Vorallem weil es ja Freunde sind. Wären es Arbeitskolegen okay. Gibt ja auch Berufe da hat es Vorteile wenn man sich als Single ausgibt. Würde ich bei einem Vorstellungsgespräch auch immer sagen oder später je nach Beruf.

Auch Animateure sollen ja nach Möglichkeit Single sein. Wenn da einer überall rumerzählt dass er ne Freundin hat kommt das eher nicht so gut an im Beruf
 

Benutzer122847 

Benutzer gesperrt
Bei mir wussten nach 2 Jahren Beziehung paar Leute nichtmal das ich vergeben war an meinen ex
Aber naja...find ich immer seltsam sowas und auch komisch wenn Leute ihre Partner in Facebook verleugnen
Aber nach 4!! Jahren nicht zu wissen, das der Kumpel in einer Beziehung ist, ist schon heftig
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren