Freund engt mich ein....

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich machen würde was ich will, wären wir schon lang nicht mehr zusammen und das will ich ja auch nicht.
Das ist er schon anders drauf, schaut sich Weiber an, geht gern mit seinen Freunden weg....
Ja ich mach es ihm gern Recht und ich hatte bisher auch noch keine Probleme damit auf irgendwas für ihn zu verzichten

das sind so in etwa die kernaussagen aus meiner sicht.

er weiss, dass du ihn unbedingt behalten willst und viel dafür tust. und da du nicht konsequent bist, braucht er sich ja auch nicht zu ändern.

werde dir selber wichtig und lass dich nicht so behandeln! bei aller liebe, aber so kann es nicht funktionieren.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Sie hat wohl 2 möglichkeiten

Entweder sie belässt alles so wies ist und findet sich entweder damit ab oder ist unglücklich.

Oder sie versucht die Dinge zu ändern und schafft es oder er macht Schluss.

Ich seh jetzt nicht so das große Problem. Sie hat in der Hand wies weitergeht, und sie entscheidet womit sie leben kann und will. Vielleicht ist es nicht korrekt was der Freund aufführt, aber genausowenig kann man ihm die Schuld geben wenn sie alles bereitwillig mitmacht.
 
G

Benutzer

Gast
Sie hat wohl 2 möglichkeiten

Entweder sie belässt alles so wies ist und findet sich entweder damit ab oder ist unglücklich.

Oder sie versucht die Dinge zu ändern und schafft es oder er macht Schluss.

Ich seh jetzt nicht so das große Problem. Sie hat in der Hand wies weitergeht, und sie entscheidet womit sie leben kann und will. Vielleicht ist es nicht korrekt was der Freund aufführt, aber genausowenig kann man ihm die Schuld geben wenn sie alles bereitwillig mitmacht.

... das versuch ich hier schon die ganze zeit zu schreiben. bloß drück ich mich wohl etwas kompliziert aus oder man versteht zum teil die ironie in meinen beiträgen nicht. naja egal. das ist es jedenfalls was ich schon die ganze zeit schreibe
 

Benutzer80800 

Verbringt hier viel Zeit
Hier scheinen manche Liebesbeziehungen mit Machtpolitik zu verwechseln: Wie weit kann ich gehen, ohne dass der Koalitionspartner Mucken macht.

Wenn sie ihm sagt, was sie unglücklich macht, und er ignoriert es, dann ist es vielleicht ungünstig, wenn sie keine härteren Maßnahmen ergreift, aber mindestens genauso hat er die Verantwortung, in dieser Beziehung nicht nur seine Vorteile rauszuschlagen! Immerhin geht es um ein "Wir" und nicht um ein "Ich", auch wenn jeder für sich selbst erst einmal die wichtigste Person sein sollte!
 

Benutzer81313 

Verbringt hier viel Zeit
Nein er wird nicht aggressiv. Er fängt dann an mir vorzuwerfen das ich die Beziehung damit kaputt mach und so Sachen.
Wenn ich machen würde was ich will, wären wir schon lang nicht mehr zusammen und das will ich ja auch nicht.
Ich liebe ihn aber wie kann ich ihm begreiflich machen das ich auch andere Menschen sehen mag und Kontakt halten will?
Er sagt auch oft genug das er mich nicht einengen will aber er tut es halt trotzdem. Wir haben oft genug und lange darüber geredet aber irgendwie versteht er mich einfach nicht.

Ganz wichtig: Er muß nicht verstehen, warum deine Grenzen da sind, wo sie sind, er muß sie nur akzeptieren. Wenn du ihm sagst:"Schatz, ich hab dich lieb. Und jetzt will ich meine Schwester besuchen. Tut mir leid, wenn dir das nicht paßt, aber ich bin ein Mensch und kein Spielzeug. Tschüß bis nachher."
Außerdem könntest du ihm sagen, daß eine Beziehung ohne wechselseitigen Respekt sowieso schon kaputt ist.
Wie ist es eigentlich, hat ER dich verlassen oder du ihn ?
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Hier scheinen manche Liebesbeziehungen mit Machtpolitik zu verwechseln: Wie weit kann ich gehen, ohne dass der Koalitionspartner Mucken macht.

Wenn sie ihm sagt, was sie unglücklich macht, und er ignoriert es, dann ist es vielleicht ungünstig, wenn sie keine härteren Maßnahmen ergreift, aber mindestens genauso hat er die Verantwortung, in dieser Beziehung nicht nur seine Vorteile rauszuschlagen! Immerhin geht es um ein "Wir" und nicht um ein "Ich", auch wenn jeder für sich selbst erst einmal die wichtigste Person sein sollte!

Das mag stimmen, da es ihm aber offensichtlich egal ist, bleibts eine sehr theoretische diskussion.

Theoretisch sollte ihr Freund ihre freiheiten akzeptieren, praktisch tut ers nicht.
Also kann sie nur versuchen ihn zu ändern wenn sies nicht akzeptieren will auf ihre Freiheiten zu verzichten. Damit geht sie ein Risiko ein, vielleicht macht er ja lieber Schluss und sucht sich eine Frau die ihre Freiheiten aufgibt.

Es geht vielleicht um ein "wir" aber das Problem zur Zeit hat "sie", er nutzt nur aus das sie es hinnimmt.

Die Frage ist, wird er sich ändern wenn sie ihm keine Konsequenzen für sein Handeln aufzeigt, oder wird ers nicht tun.

Auch wenns um ein "Wir" geht muss sie sich wohl überlegen ob "Sie" so weitermachen will. Lösen kann das Problem nur "Sie"
 

Benutzer76463 

Verbringt hier viel Zeit
Also einfach so weitermachen finde ich unsinnig ich meine ich kann ja auch ziemlich eifersüchtig sein aber das was dein Freund sich da erlaubt ist ja schon ein starkes Stück, son Messanger oder sowas banales ich mein was willstn da Großartig mit anstellen? Mit Typen reden wow... das würd er zur not auch noch mit kriegen aber wie gesagt einen leichten grad zuviel des guten.. da würde ich definitiv nochmal nachhaken und ihm sagen was er damit für ein Problem hat, aber sprich vernünftig mit ihm nicht fordernt oder angreifend sondern ganz normal wo sein Problem liegt...

Das mit deiner Schwester und ihrer Freundin würde ich mir auf keine Fall gefallen lassen ich meine ich kenne beide nicht und selbst wenn diese nicht so sind wie dein Freund es gerne haben will dann muss das ja nicht auf dich abfärben oder sowas, aber ich meine Hallo es geht hier um deine Familie und ich würde es mir nicht nehmen lassen diese zu sehen, egal wer es mir gerade verbieten will.

Die Sache mti den Abends weggehen hingegen ist wieder etwas wo er bei mir auf verständnis teilweise stoßen würde, es würde drauf ankommen mit wem und auch wenns nur mit Frauen ist was diese vorhaben und in welchen Schuppen diese sich rumtreiben, schließlich kommen viele Frauen in gruppen manchmal auch auf ziemlich "Dumme " Ideen wie Männer zweifelsohne auch. Aber so Mädchenabende bei einer Freundin oder sind ja wieder andere Geschichten, ich finde du solltest dich definitiv durchsetzen und mehr für deine freiheiten einstehen und ihm sagen das es so nicht geht, das du nicht einmal deine eigenen Familie besuchen darfst.

mfg
 

Benutzer16516 

Verbringt hier viel Zeit
oh mann, eine freundin von mir hat so ein ähnliches problem (wenn auch nicht ganz so schlimm). ich würde mir soetwas nicht gefallen lassen, dein freund klingt eher wie ein sklaventreiber. und da dir das ja anscheinend nicht so passt, solltest du schluss machen, ohne aber gleich wieder zu ihm zurück zu kommen.
 

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Bei allem Verständnis für die TS:

Es gibt in solchen Fällen immer 2 die "schuld" sind. Der eine der denkt, er kann mit dem Partner alles machen...und der eine der alles mit sich machen läßt.

Ich hoffe nicht dass die TS so ist, aber ich kenn das selber von Bekannten, solche Frauen jammern einen jahrelang voll, dass sie nichts dürfen, etc, trennen tun sie sich im endeffekt nie...meistens trennt sich der Typ und sie rennen dem dann noch hinterher.
Da können wir ihr soviel raten wie wir wollen...sie weiß, dass es ihr schlecht geht..aber es geht ihr noch net schlecht genug, sonst würde es schon seit 4 Jahren so weiter gehen. Obwohl ich als Südländer auch ein wenig eifersüchti bin, war es mir wichtig, dass alle Exen ihre eigenes Leben führten. Nur wenn eine Frau das tut, ist das auch eine ausgeglichene Beziehung. Bei euch geht es ja wie bei den meisten Arabern. Er geht weg und hat Spaß und du sitzt zu Hause und wartest auf den "Pascha".
 

Benutzer17669  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Da einige meiner Freunde die Meinung haben das er ein Arschloch ist und ich ihn verlassen sollte, hat er Panik das ich mich wirklich mal dafür entscheide und ihn verlass. Deshalb darf ich nicht mit denen reden. Jedenfalls nicht allein.

Kurz gesagt: Deine Freunde haben Recht.
 

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
[...]Es gibt in solchen Fällen immer 2 die "schuld" sind. Der eine der denkt, er kann mit dem Partner alles machen...und der eine der alles mit sich machen läßt.[...]

Genau darum geht es der TS doch gerade. Sie hat erkannt, dass sie in den letzten Jahren alles mit sich machen lassen hat und immer klein bei gegeben hat und möchte nun einen Rat.

Auch wenn ich aus Erfahrung von ähnlichen Fällen hier im Forum nicht daran glaube, dass die TS konsequent einen Schlussstrich zieht (wieso können das so wenig unterdrückte Frauen? Ihren Kerl auf die Straße setzen, Sachen hinterher und Schloss austauschen?), wünsche ich ihr doch genügend Kraft diesen Kerl los zu werden.

Ich bezweifle auch ganz stark, dass sich durch gerede dort noch viel ändern lassen wird, immerhin wird es ja nicht erst seit gestern so sein, dass er sie so massiv einschränkt. Deswegen kann ich der TS auch nur den Rat geben sich zu trennen und das konsequent durch zu ziehen, denn hinterher wird sie merken was "Leben" denn eigentlich wieder bedeutet. Wieviel Spaß man haben kann, wenn es eben niemanden gibt, der einem alles verbietet. Wenn man seine Freunde/Freundinnen treffen kann ohne dass einem das verboten wird.

Bin nun aber ersteinmal gespannt, wann die TS sich wieder meldet.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Da einige meiner Freunde die Meinung haben das er ein Arschloch ist und ich ihn verlassen sollte, hat er Panik das ich mich wirklich mal dafür entscheide und ihn verlass. Deshalb darf ich nicht mit denen reden. Jedenfalls nicht allein.

dann stell ihn vor die wahl:
1.) er lässt dich mit dem risiko zu diesen freunden gehen, dass du auf sie hörst *g*

2.) du gehst, ohne mit diesen freunden zuvor darüber geredet zu haben.

mach ihm klar, dass er ohne verhaltensänderung zu 100% nicht dein freund bleibt. lässt er dir mehr freiraum, besteht ja wenigstens die chance. das würde ich ihm an den kopf werfen, und gleich anschließend ungefragt mit eben diesen freunden ausgehen. dann hat er nämlich zeit zum nachdenken.

gruß,
Mann im M :zwinker: nd
 

Benutzer79444 

Verbringt hier viel Zeit
Wie ist es eigentlich, hat ER dich verlassen oder du ihn?

Ich hab ihn einmal verlassen, weil ich gemerkt hab das es nicht mehr ging und dann kam er aber wieder an und war total lieb.

Das andere mal ist er gegangen und meinte das er sich eine andere sucht die ihn so akzeptiert wie er ist und so.

Sowas hielt bis jetzt immer paar Tage an, bis wir beide gemerkt haben das wir uns vermissen.

Das Problem ist einfach, wenn er merkt, dass es so aussieht als würde ich schluß machen wollen, das er dann anfängt wieder voll lieb zu sein und für mich da ist...
 

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Dann liegt es doch an dir, dich nicht wieder einlullen zu lassen, damit er nicht wieder damit beginnen kann. Das ist es, was ich mit "Konsequenz" meinte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren