Freund denkt an andere beim Sex

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Du bist nur damit beschäftigt, ob Du für Dich gut aussiehst und riechst, und verweigerst deinem Freund Sex wenn nicht. Ob er dich schön, geil, und gut riechend findet interressiert Dich nicht. Gnädigerweise würdest Du ihm noch eine runterholen, fängst aber schnell eine Diskussion an, damit Du auch das nicht beenden musst.

Für Dich geht es beim Sex um Dich, also warum sollte er beim Sex nicht auch mit sich und seinen Fantasien beschäftigt sein. Ansonsten wäre es besser Du würdest ihn von Dir erlösen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Du bist nur damit beschäftigt, ob Du für Dich gut aussiehst und riechst, und verweigerst deinem Freund Sex wenn nicht. Ob er dich schön, geil, und gut riechend findet interressiert Dich nicht. Gnädigerweise würdest Du ihm noch eine runterholen, fängst aber schnell eine Diskussion an, damit Du auch das nicht beenden musst.

Für Dich geht es beim Sex um Dich, also warum sollte er beim Sex nicht auch mit sich und seinen Fantasien beschäftigt sein. Ansonsten wäre es besser Du würdest ihn von Dir erlösen.
Sicher, dass Du im richtigen Thread bist??? :what:
 

Benutzer120623 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du bist nur damit beschäftigt, ob Du für Dich gut aussiehst und riechst, und verweigerst deinem Freund Sex wenn nicht. Ob er dich schön, geil, und gut riechend findet interressiert Dich nicht. Gnädigerweise würdest Du ihm noch eine runterholen, fängst aber schnell eine Diskussion an, damit Du auch das nicht beenden musst.

Für Dich geht es beim Sex um Dich, also warum sollte er beim Sex nicht auch mit sich und seinen Fantasien beschäftigt sein. Ansonsten wäre es besser Du würdest ihn von Dir erlösen.
Das ist so ein Bullshit. Sorry, aber du hast überhaupt nicht verstanden worum es geht. Ich habe nichts gegen Morgensex an sich, ab und an mal ok, obwohl es sicher nicht zu meinen liebsten Sexarten gehört. Was ich nicht wollte, war, dass der Sex ausschliesslich auf den Morgenquicky reduziert wird, sondern wir uns stattdessen Zeit dafür nehmen und das am besten abends, wenn beide Zeit dafür haben (wie´s nunmal so ist im Alltag, wenn beide arbeiten/studieren).

Und ich verweigere ihm überhaupt nichts, im Gegenteil, ich habe ihn unverhältnismässig oft befriedigt ohne dafür etwas zurückzubekommen (und es war bis dahin ok, bis ich gemerkt habe, dass tatsächlich nichts zurückkommt in die Richtung).

Lies es dir doch nochmal durch, oder auch nicht, aber poste bitte keine so dämlichen Kommentare, die völlig aus der Luft gegriffen sind.[DOUBLEPOST=1343514125,1343513669][/DOUBLEPOST]
Du bist dabei dich da hinzuentwickeln, wo der Sex "aufregend" wird, er hat mit "aufregendem" Sex schon abgeschlossen, hat akzeptiert, daß das "nix mehr wird".
Was meinst du damit, dass ich mich "dahinentwickle, wo der Sex aufregend wird"? Es ist nicht so, dass ich in allem total schüchtern bin. Ich mag zB auch Sex draussen, oder an ungewöhnlichen Orten, und auch verschiedene Stellungen. Nur was das Lecken angeht bin ich unentspannt und "dulde" es nur, wenn ich direkt vorher geduscht hab. Da bin ich halt eigen. Von entspannen dabei bin ich noch weit entfernt, das stimmt. Aber in allen anderen sexuellen Spielarten bin ich nicht so.

Was ihn angeht, ja, er hat schon mal gesagt, dass er es mittlerweile "kompliziert" findet, und nicht weiss, was mich anmacht. Aber zu Beginn hatten wir auch deutlich cooleren Sex, und er hatte sich mehr Zeit genommen, zB haben wir mal Handschellen besorgt etc. Die Gleitcreme-Nummer (rein, raus, fertig) hat sich irgendwann eingependelt, ohne dass ich es wollte.


Daß Du ihm einen bläst und es morgens mal nen Quicky gibt war so quasi das Letzte was euch sexuell verbindet..
Es ist echt kacke, ja, da gebe ich dir Recht. Wir hatten letztens wieder eine Diskussion dazu und dann ging es auch wieder, aber es ist so vertrackt, dass ich das Gefühl habe, dass bei ihm sofort ein "Rädchen" angeht wenn´s um Sex geht, wo alles mögliche mitschwingt nebem den einfachen "Vögeln". Und dass da andere Frauen eine Rolle spielen...mmh ne, so tolerant bin ich nicht.[DOUBLEPOST=1343514372][/DOUBLEPOST]Hatten eben nochmal miteinander geredet (erst gestritten, dann geredet). Er meinte, dass er beim Sex an andere Frauen denkt wäre nicht so, dass er mich dadurch ersetzt, sondern als zusätzliche Person.

Er hat, sagt er, nur eine Sex-Phantasie, die ihn interessiert, und das ist ein Dreier mit 2 Frauen. Alles andere hätte er bereits getestet und hätte danach kein "Verlangen" mehr. Und deswegen würde er sich manchmal eine zweite Frau dazudenken, weil ihn das so anturnt.

Ich weiss nicht, ob ich es ihm glauben soll. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass jemand eigentlich nur dann an andere Frauen denkt, wenn der eigene Sex nicht geil ist. :schuettel:[DOUBLEPOST=1343514742][/DOUBLEPOST]
Oh Mann, das ist ja noch schlimmer, als ich erwartet hatte. Ich dachte, so etwas gäb's nur im Kino... :schuettel:
Ich habe meine Frau noch nie "gefragt" und ein "danke" hat bei uns in 14 Jahren auch noch nie jemand gesagt. "Danke" sagt man für eine Dienstleistung, aber nicht für etwas, das aus Gefühlen heraus entstehen sollte.

Warum hast Du dieses respektlose Verhalten eigentlich so lange mitgemacht? Sag jetzt bitte nicht "aus Liebe"! Auch mit der rosansten Brille schaltet man doch ab+zu auch den Verstand ein. Aber egal, jetzt bist Du ja an diesem Punkt angelangt und das ist, glaube ich, sehr gut so und wird allerhöchste Zeit.
Ist er außerhalb des Sex' eigentlich auch so?

Ich denke, wenn es Dich stört, dass er beim Sex an andere Frauen denkt, dann ist das Dein gutes Recht, genauso wie seins, eben an Andere zu denken. Der Punkt ist nur: Ihr passt dann nicht wirklich gut zusammen, zumindest, wenn Euch der Punkt wichtig ist.

Es war beim Sex ja nicht immer so, irgendwie hat es sich dahin entwickelt. :frown:
Ist er sonst so...nee. Ich bin deswegen mit ihm zusammen, obwohl wir so unterschiedlich sind, weil er so aufmerksam und hilfsbereit und cool ist (ausser eben mittlerweile im Bett). Hört sich irgendwie verworren an, oder? Ist es leider auch. :frown:
Er ist halt auch total stur und ich auch, und wir können beide schlecht zugeben, dass wir Unrecht haben. Nachdem ich ihm gesagt hatte, dass ich mit dem Sex nicht zufrieden bin, wurde es auch besser. Aber die "Leichtigkeit", das "sich fallen lassen können", ist sowas von weg...[DOUBLEPOST=1343514920][/DOUBLEPOST]Danke übrigens für eure Kommentare!! Ist echt gut, andere Meinungen zu hören, wenn man sich die ganze Zeit selbst nur im Kreis dreht.
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Ich finde, das Problem sind nicht die Frauen in seinem Kopf, sondern sein Umgang mit dir!
Es kommt ja häufig vor, dass man sich bei der SB gerne Dinge vorstellt, die man real garnicht erleben möchte oder nur halb so geil fände. Dafür ist die Fantasie da, dort ist alles erlaubt. Ich wäre aber genauso enttäuscht und verletzt wie du, wenn mir mein Freund während ich ihn befriedige oder mit ihm schlafe, hinklatscht, dass er gerne auch mal eine andere ficken würde. Wow. Es mag Paare geben, die sowas in ihr Sexleben gut einbauen können, als Kick, als Rollenspiel, was auch immer - aber darüber sollte man dann wohl vorher reden und sich sicher sein, dass beide das geil finden und wissen, dass es nur Fantasie ist. Die Vorstellung, dass mein Freund in der Arbeit permanent auf eine Kollegin schielt und sich vorstellt, was er alles mit ihr anstellen möchte, finde ich eher unschön und das möchte ich sicher nicht wissen. Da war er wirklich unsensibel zu dir.

Es wurde ja nun schon x Mal thematisiert, aber der Sex scheint für ihn wirklich nur zu seinen Zwecken dazusein, er möchte befriedigt werden und das möglichst schnell und unkompliziert, egal was du dabei empfindest. Spiel da nicht mehr mit! Es liest sich hier wirklich als wärst du eine Art Sexspielzeug für ihn, weil es eben doch angenehmer und praktischer ist als SB. Von Leidenschaft keine Spur. Ich würde diesen respektlosen Kerl wirklich gehörig auflaufen lassen. Natürlich weiß ich aber, wie schwierig das ist, wenn man in der Beziehung steckt und Gefühle hat.
Auch, dass er zickig oder stur reagiert, wenn du Unzufriedenheit äußerst, finde ich daneben. Er sollte daran interessiert sein, dich glücklich zu machen und es nicht als lästiges Hindernis sehen, das man schnellstmöglich irgendwie beruhigen muss.

Ich habe meine Frau noch nie "gefragt" und ein "danke" hat bei uns in 14 Jahren auch noch nie jemand gesagt. "Danke" sagt man für eine Dienstleistung, aber nicht für etwas, das aus Gefühlen heraus entstehen sollte.
Ich finde es sehr amüsant, dass hierbei immer die Meinungen auseinandergehen. Ich finde, man kann auch für Gefühle dankbar sein, ich bin dankbar dafür, dass mein Partner Vertrauen, Liebe und Intimität mit mir teilt und dass er mich sowohl emotional als auch sexuell erfüllt, ich habe noch nie verstanden, was so schlimm daran sein sollte, dieser Dankbarkeit durch das allgemein dafür verwendete Wort Ausdruck zu verleihen. Ich finde, man kann jemandem genauso sagen "Danke, dass du bei mir bist" oder "Danke, dass du mich liebst" als eben auch "Danke für den geilen Sex".
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm. Ehrlich gesagt glaube ich, der Schlüssel zu der ganzen Geschichte liegt in Deinem Ausgangsposting. Du hast es selbst geschrieben:

Es geht darum, dass mein Freund (30) und ich uns seit einem halben Jahr sehr oft streiten, weil wir so unterschiedlich und beide stur sind.

Klar, wenn zwei Menschen einander zu ähnlich sind, geht's meistens schief. Aber zu unterschiedlich funktioniert eben auch nicht. Ich glaube, beim Sex setzt sich nur das fort, was Ihr im Alltag ohnehin an Konflikten erlebt. Mit einer Einschränkung: Es verhärten sich die Fronten, und beim Sex äußert sich das stärker als im Alltag. Ihr geht beide - vermutlich nicht nur im Bett - schlicht weniger "tolerant" miteinander um (und wenn beide derart grundsätzlich unterschiedlich sind, geht es nur mit viel Toleranz und Entgegenkommen). Daher wohl auch die verstärkten Konflikte im letzten halben Jahr. Kann das sein?

Wenn ja, dann ist die Antwort auf Deine Frage recht eindeutig.
Ich bin echt sauer und will mich trennen. Findet ihr das übertrieben?

Nein. Eine Trennung finde ich nicht übertrieben. Allerdings nicht wegen des vermeintlichen "Sex-Problems". Sondern wegen des anscheinend nicht mehr funktionierenden Beziehungsgeflechts.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich brauche mir beim Sex aber niemand anderen vorzustellen. Ich finde das ganze sehr, sehr beleidigend und degradierend. Wenn er im Kopf mit jmd. anderem Sex haben will, soll er machen - aber ohne mich. Ich bin nicht dazu da, seine geheimen Vorstellungen mit anderen dann "irgendwie doch" zu befriedigen. Ich bin echt sauer und will mich trennen. Findet ihr das übertrieben?

Ich finde es nicht übertrieben. Es ist nicht die "notwendige und einzig mögliche" Reaktion. Aber jeder muss selber wissen, wo er seine Grenzen zieht. Ich weiß nicht, wie ich in einer solchen Situation reagieren würde. Ich persönlich finde es z. B. ok, wenn der Partner bei der Selbstbefriedigung an eine andere denkt (wobei mir da Filmstar auch lieber ist als jemand aus dem "realen" Leben, also eine Bekannte oder so). Beim Sex fänd ich es schon schwierig, damit klar zu kommen. Es ist einfach kein schöner Gedanke. Aber wenn ich das nach einer Weile Beziehung erfahre und es nicht aus einer Unzufriedenheit mit mir resultiert könnte ich mir schon vorstellen, damit zu leben (kommt eben drauf an ob die Beziehung sonst gut ist).

Aber mal ernsthaft, der Sex muss für ihn ja richtig scheisse sein, wenn er sich andere Frauen vorstellt. Oder ist es wirklich so "normal", wie er behauptet?
Dass kann ich dir nicht sagen. Aber ehrlich gesagt: Ein Freund von mir, der an andere Frauen denkt, wünscht sich auch in der Realität Sex mit denen (hat eine Freundin). Ein anderer denkt nicht nur beim Sex sondern auch bei der Selbstbefriedigung nur an seine Freundin. Damit will ich nicht behaupten, dass es niemanden gibt, der seine Freundin liebt, nur auf sie steht und trotzdem an andere Frauen denkt. Ich möchte nur sagen, dass es offenbar nicht so normal ist, dass es 100% der Männer tun (dann müsste frau sich ja damit abfinden, wenn sie einen Freund haben will).



Bitte schreibt mir eure Meinung dazu, bin ratlos, wie ich weiter reagieren soll.

Wie gesagt, ich finde es ok, sich zu trennen, wenn du das möchtest. Es ist auch ok mit ihm zusammen zu bleiben. Ich finde, das ist deine Entscheidung, kommt auf deine persönlichen Grenzen an.
 

Benutzer120623 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm. Ehrlich gesagt glaube ich, der Schlüssel zu der ganzen Geschichte liegt in Deinem Ausgangsposting. Du hast es selbst geschrieben:

Klar, wenn zwei Menschen einander zu ähnlich sind, geht's meistens schief. Aber zu unterschiedlich funktioniert eben auch nicht. [...] Daher wohl auch die verstärkten Konflikte im letzten halben Jahr. Kann das sein?

Wenn ja, dann ist die Antwort auf Deine Frage recht eindeutig.

Hallo BigDigger, ja, es kann sehr gut möglich sein, dass das der Knackpunkt ist. Wir streiten uns oft, weil wir ganz unterschiedliche Dinge wollen; er will am liebsten 5x die Woche abends zum Sport, ich fühle mich dadurch zurückgewiesen. :frown: Und so dann auch beim Sex...er hat zB einigermassen oft vor oder nach dem Sport Sex abgelehnt, weil es die "Beine schwach mache" (so´n Quatsch!), oder danach, weil er zu ausgepowert war. Ich weiss nicht mehr weiter. :frown:[DOUBLEPOST=1343811897,1343811124][/DOUBLEPOST]Wir haben uns die letzten Tage nochmal zusammengesetzt und verschiedene Dinge besprochen. Mit dem Sex an andere denken hat er total relativiert und meinte, er würde nicht mich mit jmd. anderem ersetzen, sondern sich noch eine weitere Frau dabei vorstellen (hatte ich ja schon erzählt, glaube ich).

Mittlerweile ist es jedoch so, dass er Schluss machen wollte, mit der Begründung, wir stritten zu oft und er würde sich "leer" und eingeengt fühlen. Ich war dann diejenige, die gesagt hat, dass wir es doch noch versuchen sollen, weil ich ihn echt mag. Er wollte erst nicht, hat dann aber eingewilligt.

Gestern haben wir uns dann wiedergesehen und er wollte abends nach Hause fahren. Ich war total enttäuscht. Er meinte, er braucht jetzt Abstand von mir, weil er nur noch das machen möchte, auf das er Lust hast (also Sport), und nicht will, dass ich ihm da reinrede oder was kritisiere. Er meinte, er fände es kacke, dass ich seinen Sport so oft als Angriff auf die Beziehung gesehen habe und möchte jetzt einfach das tun, was er will, ohne sich mit mir absprechen zu müssen. Seinen Sport mitmachen kann ich übrigens nicht, weil ich eine Verletzung am Bein hatte und seitdem supereingeschränkt bin, was das angeht.

Ich bin gerade echt verzweifelt. Ja, ich finde seinen Sport total kacke! Ich find´s extrem übertrieben, dass er am liebsten 5x die Woche Sport machen will und seine Zeit lieber so als mit mir verbringt. Ich find´s kacke, dass er sagt, dass ich ihn einengen würde und er Abstand von mir braucht. Gleichzeitig bin ich total traurig, weil ich noch weiss, wie cool unsere Beziehung mal war, als wir beide uns noch "Mühe" gegeben haben (obwohl sich das damals nie als "Mühe geben" angefühlt hatte sondern ganz natürlich). Aber das will er ja nicht mehr, sich "Mühe" geben, glaube ich, weil es ihm zu anstrengend ist. Er meinte, vielleicht wäre er einfach kein Typ für Beziehungen und sollte lieber alleine sein. Vielleicht wär´s das beste es einfach sein zu lassen, die ganze Beziehung, aber ich kann nicht glaube, dass es so sein muss, weil wir uns doch mal total gut verstanden haben.

Damals ist er zwar auch 3x die Woche in die Halle, aber hat auch andere Sachen mit mir unternommen, auf die er jetzt überhaupt keine Lust mehr hat. Er findet alles langweilig, was ich mag, und umgekehrt. Weggehen mag er nicht, Kino nicht, Freunde treffen eher selten. Ich habe ihn gefragt, was er ausser seinem Sport sonst noch interessant findet, und er meinte so: Politik... und joggen und Fahrrad fahren. Da musste ich echt lachen, weil...wie soll das aussehen?

So ein kack. :frown:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich hab mal vor einiger Zeit in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen, dass Unterschiede zwar eine stark anziehende Wirkung haben können, aber langjährige Partnerschaften letztendlich oft nur dann Bestand haben, wenn die Partner sich ähnlich sind und ähnliche Interessen haben.
So weh es tut, nach allem was du schreibst gewinne ich den Eindruck, dass ihr an genau dem Punkt angekommen seid, an dem das bei euch zutrifft.
Ich war selbst mal in so einer Beziehung und am Anfang war ich skeptisch, dann war es ganz toll und ich dachte, man könnte sich anpassen oder annähern, ich fand den Gedanken damals nicht mal schlimm, eher "romantisch". Aber am Ende fühlte ich mich doch auch eingeengt, missverstanden... und ja, ich wollte mir irgendwann auch keine Mühe mehr geben, ich wollte einfach wieder ich selbst sein... Ich fürchte, deinem Partner geht es ähnlich.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen beim Sex an andere Denken. An die Hübsche Verkäuferin, die Kollegin aber auch mal an die Schauspielerin die man gerade gesehen hat.
Bill Maher sagte mal, für einen Mann gibt es nur zwei Dinge, die bei einer Frau wichtig sind: Alt oder Neu, also hatte ich schon und hatte ich noch nicht. Und oftmals erfüllt man sich das Neu eben nur im Kopf um seine Partnerin nicht zu verletzen. Wieso soll ich auch an die Frau denken mit der ich grad sowieso schlafe?
Dein Freund war nur unsensibel und hat nicht gelogen, wie man es in einer gesunden Beziehung einfach manchmal machen sollte.
Und mir stellt sich die Frage, ob er mit Absicht dich verletzen wollte, einfach damit du vielleicht Schluss machst? Immerhin sagst du ja er wollte danach selbst Schluss machen.

Findet ihr denn Kompromisse? Du zählst hier auf was euch unterscheidet, wie löst ihr das?
Verbringt ihr genug Zeit miteinander? Also nicht nebeneinander wie mans leider oft macht, sondern wirklich miteinander?
Wenn ihr beide alles langweilig findest was der andere macht, geht auch ein wichtiger Teil der Beziehung flöten.

Wieso hat er angefangen Sport zu treiben? War er mit sich und seinem Körper nicht zufrieden, oder einfach aus Spaß heraus. Oft ändern sich die Ansprüche, wenn man sich selbst ändert, und manchmal ändern sie sich soweit, dass man die Lust verliert seinen Partner zu verwöhnen.

Ich will dir nicht gerade heraus raten, dass du Schluss machen sollst. Überleg wie du dir eine Beziehung vorstellst und ob du das mit ihm umsetzen kannst. Wenn nicht, dann geh, denn du verschwendest Zeit. Wenns dir aber Wert ist, dann kämpfe und rede mit ihm.
 

Benutzer116896 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jetzt, da er daran denkt, sich von dir zu trennen, weil es zwischen euch nicht passt, fängst du an, eure Beziehung zu idealisieren. Du klammerst dich daran, was alles gut war. Wie es jetzt ist, gefällt dir selbst nicht, denn so wie er mit dir umgeht, willst du ihn nicht. (Ich kenne die Situation nur zu gut und kann total nachempfinden, wie zerrissen du gerade bist.)
Der letzte Absatz von Reliant fasst genau das zusammen, was ich dir gerade schreiben wollte, deswegen zitiere ich ihn hier einfach nur noch einmal:
Ich will dir nicht gerade heraus raten, dass du Schluss machen sollst. Überleg wie du dir eine Beziehung vorstellst und ob du das mit ihm umsetzen kannst. Wenn nicht, dann geh, denn du verschwendest Zeit. Wenns dir aber Wert ist, dann kämpfe und rede mit ihm.
 

Benutzer58352 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist jetzt ganz eindeutig so ein Männer <--> Frauen Ding.

Die meisten Frauen hier werden dir sagen dass es sie auch stört und nicht schön ist,
die meisten Männer werden sagen dass es das normalste der Welt ist.

Ich bin derselben Meinung, es ist total normal.
Ich bin nicht mit einer Frau zusammen nur weil sie gut im Bett ist, also warum empfindest du es als Beleidigung?
Fantasie ist sehr wichtig beim Sex, z.B. gibt es doch viele Paare die Rollenspiele machen, das ist gelebte Fantasie.
Und auch sonst, Dirty Talk und so weiter, das ist alles Fantasie und bezieht seine "Geilheit" hauptsächlich aus Tabus und unmoralischen Sachen.
Sex mit der Chefin, Kollegin, besten Freundin von irgendjemandem, mit einer verheirateten Frau was weiß ich...
Aber es ist nur Fantasie...
Wenn ich mir überlege was für verrückte Sachen ich beim Sex schon gemacht habe in punkto Rollenspiel oder Dirty Talk, das kann ich keinem erzählen und es war nur möglich mit diesem einem festen Partner mit dem ich zusammen war, mit niemandem sonst.
Das geht nur mit einem Partner mit dem man wirklich intim ist, nur mit dieser einen Person, das zeigt doch also dass es definitiv nicht um den Sex mit anderen Frauen geht... auch wenn man darüber redet oder nachdenkt weil es nunmal Dirty Talk ist was man macht....
Und es war nur Fantasie ich würde sowas niemals wirklich machen, das meiste davon würde ich einfach nur abstoßend finden in der Realität.

Wichtig ist nicht wie sich dein Kerl verhält wenn er geil ist, da geht das Gehirn aus und das ist auch gut so.
Wichtig ist wie er sich dir gegenüber verhält wenn ihr keinen Sex habt.

Für die meisten Kerle ist es außerdem auch normal anderen Frauen hinterherzukucken, wir sind halt Jäger!
Wenn du einem Kerl das verbietest fühlt er sich automatisch schlecht und unmännlich, wir sind eben so primitiv.
Das hat aber nichts mit Untreue zu tun, zwischen anderen Frauen hinterherkucken und Fremdgehen liegen Dimensionen!
Das eine machen wir einfach nur um unser männliches Ego zu pushen und uns wie der König des Waldes zu fühlen, das andere ist unverzeihlicher Betrug an unserer Geliebten.
Sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Ich habe wenn ich in einer Beziehung war immer noch mit anderen Frauen HARMLOS geflirtet und solche Sachen.
Sogar vor meiner anwesenden Freundin.
Und das gab auch nie irgendwelche Probleme, das hat bestenfalls eine Beziehung noch mehr belebt weil man dann ein bißchen Eifersucht spielen konnte, das bringt doch Feuer in die ganze Sache.
Außerdem zeigt man auch so seiner Freundin das man es "nicht verlernt" hat und nicht irgendein braves Hündchen geworden ist, wenn du deshalb sauer bist, das kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
Es gab deswegen in meinen Beziehungen nie ein ernsthaftes Problem und ich habe nichtmal im Traum daran gedacht jemals meine Freundin zu betrügen und habe es auch nie getan, auch nicht ansatzweise oder was auch immer.
Aber beim Dirty Talk oder so Sachen war das bestimmt mehr als einmal ein Thema :smile:

Fazit:
Wenn dein Freund außerhalb des Bettes ein guter Kerl ist, du dir keine Sorgen machen musst über Untreue oder sowas, solltest du echt mehr Verständnis im Bett aufbringen und ihm seine "schmutzigen Gedanken" definitiv erlauben.
Genau diese Gedanken dir er bestenfalls bei dir auslebt halten ihn doch davon ab jemals untreu zu werden.
Er reagiert sich bei dir doch ab, sozusagen.

Ich wünsche euch alles gute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Ich habe nicht alles gelesen und kann deine Entäuschung verstehen, daher rate ich immer: Frage nie etwas wo du die ehrliche Antwort nict verträgst. Ich denke auch immer ma, recht oft, beim Sex an andere Männer. Na und? Spühren tu ich ihn. Sei doch froh, dass er so ehrlich zu dir ist. Auch ein Mann der 100x Beyonce oder Megan Fox gebu.... hat, will irgendwann die süße schüchterne Kleine von nebenan und haut sie um, wenn er kann. Alles ganz normal.
 

Benutzer93686  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also das mit beim Sex an andere denken, dass muss echt jeder für sich selbst wissen, ob es für ihn normal ist oder nicht.

Ich kann es mir für mich auf jeden Fall nicht vorstellen. Bei der SB klar, das sind andere Gesetze, wie hier auch schon so passend gesagt wurde.

Aber beim Sex mit der Person für die man Gefühle hat ? Ich kann mir auch gerade überhaupt nicht vorstellen wie das gehen soll..

Ich hab es mal innerhalb einer Affäre gemacht, wo es wirklich auch nur um das eine ging. Aber naja egal. Das Thema ist hier wohl durch ..

Was deine Beziehung angeht, kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen.

Ich finde, es ist jetzt auch genau der Punkt, dass du dich wieder mehr auf dich besinnen solltest. Gehe wieder mehr deinen Hobbies nach, so wie er gerade seinen. Triff dich mit Freunden, gehe mit denen ins Kino usw. Lass ihn erstmal sein Ding machen. Was ihn bzw. euch angeht bringt alles drüber nachdenken und spekulieren jetzt nicht mehr viel. Du wirst auch nicht glücklicher wenn du dir die ganze Zeit den Kopf über euch zerbrichst und dich am Ende vielleicht mit deinen Gedanken auch nur noch im Kreis drehst.


In ein paar Wochen oder so, könnt ihr beide euch dann mal zusammen setzen und schauen wie sich das mit euch noch vereinbaren läßt, bzw. du für dich dann auch einfach schauen, ob sich nach eins zwei wochen mal nur Sport wieder mehr um dich bemüht oder eben nicht.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Es klingt, als hätte er keine Lust mehr auf eure Beziehung, vielleicht hat er sich einfach in eine andere Richtung entwickelt...Vielleicht braucht er auch nur eine Pause, um sich zu besinnen, was er eiugentlich will. Es ist ja klar, dass er mit Sport und Politik nicht glücklich wird und dass er eigentlich seine Prioritäten anders gewichtet hat, weil seine Gefühle für dich nicht mehr dieselben wie früher sind, oder weil er sie aus den Augen verloren hat.
Die Nummer mit dem Sex und dass er dabei an andere denkt...Naja, in gewissem Maße finde ich das normal. Aber dass er dir das so doof sagt und dir noch detailiert seine Fantasien mit jemand anderem erzählen will, ist ziemlich daneben. Also entweder ist es ihm egal, was du denkst, oder er ist einfach unfähig, zu merken, wann vielleicht mal Mundhalten angebracht wäre. Und dass er dann sich einen rubbeln geht...Da würde ich mir auch degradiert vorkommen. Hat mein Freund zwar auch schon mal gemacht, aber unter anderen Umständen.

Ich glaube, du solltest etwas auf Abstand gehen und einfach versuchen, wieder ein Leben ohne ihn zu leben. Erwarte nichts mehr von ihm und freunde dich eventuell schon mal damit an, wie es ist, wieder für dich allein zu sein. Es ist zwar schwer, aber irgendwie scheint er ja nicht bereit sein, etwas zu ändern und wieder etwas zu investieren, sondern will lieber alles hinschmeißen. Das sagt für mich schon sehr viel aus und ich bin mir nicht sicher, ob es sich lohnt, dass du da noch Energie reinsteckst. Aus meiner Erfahrung solltest du es an diesem Punkt lieber lassen...Vielleicht wird er nach einiger Zeit merken, dass er mit dir doch viel mehr hatte, als mit seinem Sport. Vielleicht aber auch nicht. Und dann ist es eben auch gut so. Es wird ein neuer Mann kommen, mit dem es wieder so sein wird, wie du es dir wünschst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren