Freund darf alles und ich?

Benutzer123428  (30)

Benutzer gesperrt
Hi,
als meine Freundin letztens bei mir in Facebook Online war und ihre Nachrichten aufgemacht hat, konnte ich erkennen, dass sie mit einem Typen geschrieben hat, es kamen auch Herzchen vor. Ich hab sie gefragt wer er sei und was sie geschrieben haben und sie ist total ausgerastet (nachdem sie mich paar mal angelogen hat das sie mit niemandem geschrieben hat) und meinte sie hätte gar keine Privatsphäre, sie würde mir doch schon alles erzählen und das sei das Einzige was nur sie weiß und nur für sie war. Außerdem sei es das allerletzte das ich sie kontrolliere. (Ich fand meine Reaktion eigentlich ganz normal, hab sie normal gefragt wer der Typ sei).





Nachdem sie angefangen hat zu weinen, hat sie gemeint, entweder sie erzählt es mir und die Beziehung wird beendet, oder sie lässt es und wir setzen unsere Beziehung fort (ist doch logisch das ich es dann erst recht wissen will). Sie erzählte mir, dass dieser Typ ein Urlaubsflirt war von vor paar Jahren in Tunesien und das sie sich geküsst haben. Hab ihr gesagt das es doch gar nicht schlimm ist und sogar normal.
Hab sie aber gefragt was das mit den Herzen sollte und warum sie denn noch Kontakt haben. Er würde sie vermissen und würde sie irgendwann gerne wieder sehen und meine Freundin ihn auch (aber nur freundschaftlich), er hätte ihr das Herz aus netter Geste geschickt und sie auch.



Nur das Problem, als eine ganz normale Freundin, die ich nicht mal persönlich kenne und die 4 Stunden weiter weg wohnt mir ein Herz geschickt hatte und ich nicht mal erwidert habe, ist sie auch ausgetickt. Oder als ich einer alten Schulkameradin geschrieben hab, dass die Feier ohne sie langweilig sei und sie doch kommen soll, als sie mich nach einem Klassentreffen gefragt hat. Da meint meine Freundin, dass sie mir das Herz nicth nur so geschickt hat und sie mehr von mir will, sie kennt sowas weil sie selbst ein Mädchen ist. Der Unterschied ist, dass ich mit keiner der beiden Mädchen mal was hatte, geschweige denn geküsst hab.
Bin nicht weiter drauf eingegangen, weil mir das zu kindisch war. Allerdings finde ich das ...unter aller Sau das sie sowas macht. Ich wollte sie schon fragen, ob sie ihn auch vermisst, habs aber gelassen, oder sollte ich nachfragen?


Ich weiß manchmal echt nicht weiter, da sie mich auch angelogen hat und mir schon öfters was versprochen hat, sich aber nicht dran gehalten. Was soll ich nur tun? Hätte ich keine Gefühle für sie, wäre ich schon längst weg...
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Bin nicht weiter drauf eingegangen, weil mir das zu kindisch war.

Weißt du was kindisch ist? Euer ganzer Eifersuchtskrieg, der ist ja nicht seit gestern und du hast auch sicher genügend Tipps in deinen anderen Threads erhalten aber die haben wohl keine Wirkung gezeigt oder wurden gar nicht erst umgesetzt.
 

Benutzer119934 

Öfter im Forum
Ich denke - wenn Du glücklich werden möchtest - Du solltest überlegen, ob sie die Richtige dazu ist...

.
 

Benutzer48403  (52)

SenfdazuGeber
Zu dem ganzen Kindergarten habe ich nur einen Kommentar:
NEXT!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89376 

Verbringt hier viel Zeit
Ihr mit euren 30+ Jahren habt leicht zu sagen "kindergarten". Aber für die zwei ist das einfach ein Problem. Anstatt "next" zu schreiben oder zu meinen er solle sie abschieben, könntet ihr ihm mal Tipps geben.

Ich kenn dein Problem und das ist so ein Ding wo man sich richtig scheiße fühlt weil für den Moment SIE das Zepter in der Hand hat. Aber das Zepter sollte es gar nicht geben oder von beiden getragen werden. Und deswegen solltest du sie ansprechen. Wirklich harte Fakten: sie: viele herzen, kuss, urlaubsflirt ; du: herz bekommen, keins erwidert, harmloser text zu einem Mädchen
Sie rastet aus, du nicht. Sag ihr wieso sie sich so aufspielt wo sie doch mehr auf dem Buckel hat. Wenn sie um die Antwort herum redet, komm wieder zurück auf den Punkt. Wieso "darf" sie es und du nicht.

Reden ist der Schlüssel zu allem.

Grüüüße.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Reden wird bei den zweien nicht helfen, das Problem liegt viel tiefer, daher mein Tipp:
Trennen und erstmal lernen mit sich selbst klar zu kommen, viel Selbstbewußtsein aufbauen, endlich mal anfangen sich selbst bedingungslos zu lieben.

Und erst dann....erst dann sollte man wieder in Erwägung ziehen eine Beziehung haben zu können.

Mit null Selbstbewußtsein wird es ewig so weitergehen...
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nun... wenn Reden nicht hilft und Ihr Euch nicht trennen wollt - dann probiert es mal mit weniger drüber reden. Man muss nicht immer alles bis ins letzte Detail thematisieren, dadurch redet man auch viel kaputt.

Trefft eine Vereinbarung, lasst dem jeweils anderen Freiräume und es somit einfach drauf ankommen, ob dies Eure Beziehung festigt oder Euch weiter auseinander treibt.
 

Benutzer119934 

Öfter im Forum
Ihr mit euren 30+ Jahren habt leicht zu sagen "kindergarten". Aber für die zwei ist das einfach ein Problem. Anstatt "next" zu schreiben oder zu meinen er solle sie abschieben, könntet ihr ihm mal Tipps geben.
...

Der Hinweis er möge sie abschieben, wenn er glücklich werden möchte, ist ein ernstgemeinter Tipp, der nicht aus der Luft gegriffen ist, sondern auf den Erkenntnissen meiner eigenen Fehleinschätzungen, Lebenserfahrungen, aus zig-fachem Belogen- und Betrogenwerden und aus der Lehre, die man aus solchen Prozessen ziehen sollte, beruht.

Wenn man der Darstellung von MaxPayne123 folgt, dann kommt man unweigerlich zu dem Schluß, das SIE gar kein Interesse an einer Beziehung auf Augenhöhe hat. Das ganze Geschwafel von wegen: Privatspähre, den anderen nicht Kontrollieren etc. ist wenig hilfreich, wenn das eigene Vertrauen in eine andere Person einen Knacks hat. Wenn die betreffende Person dann auch kein Interesse hat, das wieder herzustellen, dann ist das nicht gut für eine Beziehung, weil sie nicht erkannt hat, daß Vertrauen die wichtigste Komponente in einer funktionierenden Beziehung überhaupt ist.

Also was man (respektive was soll ich) dann dem TS raten, nachdem was er geschrieben hat? Ich habe solche Situationen selbst schon mehrfach erlebt, ich kenne den wahrscheinlichen Ablauf aus eigener Erfahrung: darauf zu hoffen, daß sich für ihn in der Beziehung noch etwas Grundsätzliches zum Positiven wenden wird, was den gegenseitigen, respektvollen Umgang von ihrer Seite aus angeht, ist äußerst gering. Sie hat ihren Claim (ihre Zone) gleich zu Anfang fest abgesteckt und wird davon nicht abweichen wollen. Warum auch, er hat ihr nichts entgegengesetzt, bzw. entgegenzusetzen - außer Schluß zu machen. Wenn er nicht bei solch einer Bedrohung für sein persönliches Wohl und das Vertrauen in sie die Notbremse zieht und sie "vor die Tür setzt", sie also nicht dazu zwingt, sich für oder gegen ihn zu entscheiden, dann ist diese einzige echte "Entscheidungschlacht" verloren. Also ist absehbar was passieren wird.

Warum sollte ich also darum herumreden...?
.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren