Fremdverliebt - warum und wie habt ihr euch entschieden?

Benutzer95134 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an alle!

Mich würde mal interessieren, wer von euch sich bereits einmal während einer Beziehung fremdverliebt hat und vor allem unter welchen Umständen das passiert ist? Also wart ihr damals sowieso unglücklich/unzufrieden in eurer Beziehung oder war es einfach der Reiz des Neuen?

Und habt ihr schlussendlich die Beziehung zugunsten der "neuen" Person beendet oder seid ihr mit eurem Partner zusammengeblieben? Wie beurteilt ihr aus heutiger Sicht eure damalige Entscheidung?

Es können natürlich auch gerne diejenigen ihre Erfahrungen schildern, deren Partner sich während der Beziehung in jemand anderes verliebt hat.

Danke schon mal für die Antworten!

Liebe Grüsse
Emilie
 
R

Benutzer

Gast
Ich habe mich 2x ernsthaft fremdverliebt und dann auch die Beziehung beendet und bin mit dem anderen Kerl zusammengekommen. Die Beziehung lief zum jeweiligen Zeitpunkt aber nicht mehr gut, einmal war die Vorgeschichte schon recht zerrüttet und bei der anderen war es eine Fernbeziehung geworden.

In meiner letzten Beziehung hatte ich mal eine kleinere Schwärmerei, aber die hatte keine Konsequenzen, ich hab mich für meinen damaligen Freund entschieden und die Beziehung hat auch keinen Schaden genommen, eher im Gegenteil, ich wusste ihn danach wieder viel mehr zu schätzen.
 
M

Benutzer

Gast
Fremdverliebt war ich nicht, am ehesten noch "fremdverknallt". Letztendlich ging die Beziehung auch daran kaputt, weil es mir gezeigt hat, dass ich rein monogam nicht glücklich werden kann derzeit.
Mit der Person hatte ich dann eine Romanze, die knapp ein Jahr andauerte. Die Entscheidung beurteile ich auch heute noch als durchweg positiv.
 
S

Benutzer

Gast
Ich war einmal fremdverliebt. Daraufhin hab ich dann die eh nicht mehr glückliche Beziehung beendet und bin mit dem anderen zusammen gekommen.

In meiner jetzigen Beziehung gab es lediglich kleine Schwärmereien. Die würden aber nie dazu führen, dass ich deswegen meine Beziehung beende.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Schwärmereien. Passiert ist nichts. War auch nie etwas Ernsthaftes. Als ich meine Beziehung beendet habe, war ich gerade nicht fremdverknallt. Aber ich habe das Fremdverknallen durchaus als Symptom meiner Unzufriedenheit in der Beziehung betrachtet. Ich wollte auf die Art quasi kompensieren, was mir in der Beziehung gefehlt hat.
 

Benutzer109122 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war acht Jahre mit meinem Freund zusammen. Es gab gute und schlechte Zeiten. Allerdings war er mein erster richtiger Freund mit allem drum und dran. So seit dem vierten Jahr wurde ich neugierig auf andere Männer. Waren aber nur Schwärmereien, also ist nie etwas gelaufen. Nun ist das anders. Ich habe nach ca 12 Jahren einen "alten" Schulfreund wiedergetroffen. Wir haben uns auf anhieb gut verstanden. Viel zu gut. Durch einen Zufall musste er bei mir übernachten. Mein damaliger Freund war die Woche nicht zu hause. Ich bin sonst sehr treu und gefestigt, aber sein Geruch und sein Körper haben mich so heiß gemacht, dass ich mit ihm geschlafen habe. Und das die ganze Woche noch ziemlich häufig. War klasse. Ich dachte, ich könnte es als einfache Bettgeschichte abtun, aber bald merkte ich, dass ich zuviel Zuneigung empfinde. Er hat jeden Zentimeter in und an mir gereizt und das habe ich schon sehr viele Jahre nicht mehr erlebt. Lange Rede kurzer Sinn: ich habe mich von meinem Freund getrennt, obwohl es gerade wieder ganz gut zwischen uns lief. Es ist mir schwer gefallen, da ich ihn immer noch liebe. Aber die Erfahrung, die ich mit dem Neuen gemacht habe war zu aufregend um darauf zu verzichten. Leider wohnt der "Neue" (Beziehungsstatus ungeklärt) nicht gerade um die Ecke und wir werden uns demnächst nach fast fünf Wochen wiedersehen. Ich bin echt gespannt, ob aus uns was wird und, ob ich meine Entscheidung irgendwann bereuen werde.
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Ich habe mich einmal fremdverknallt - das kam aber auch eher schleichend und in meiner Beziehung kriselte es gewaltig. Als die Beziehung beendet und alles geklärt war, hatte ich dann Dates mit dem anderen und kam dann auch mit ihm zusammen.

Meiner Meinung nach geht fremdverlieben auch garnicht, wenn man wirklich eine glückliche Beziehung hat. Momentan könnte mir George Clooney auf der Straße begegnen, ich würde vielleicht mal einen Blick auf ihn werfen - aber mehr auch nicht :zwinker:
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
ich habe mich auch mal fremdverknallt. das war in den wochen vor unserer hochzeit. ich hab panik bekommen und wusste nicht ob es richtig ist sich schon mit 23 an einen mann zu binden. da kam ein anderer mann den ich schon lange kenne und wirklich sehr mag ins spiel. eines abends waren wir mit mehrern leuten los und auf der taxifahrt nach hause haben wir händchen gehalten. da hat es mich erwischt. die entscheidung wie es weitergeht hat er mir dann abgenommen, da er weiterhin nur freundschaftliche gefühle hatte und er hat mir auch geraten bei meinem freund zu bleiben.
inzwischen haben wir kaum noch kontakt, welchen ich sehr vermisse, weil ich ihn als mensch sehr mag, aber ich weiß, dass es anders nicht geht. und ich liebe meinen ehemann wirklich und bin auch glücklich mkit ihm und es wird von woche zu woche besser...
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ja ist mir schon mal passiert. In der ersten Beziehung. Ich war zwar schon mehr oder weniger glücklich in der Beziehung aber wir haben uns nur am WE gesehen und es war dann schon zu nem Zeitpunkt wo wir am Tel nur mehr gestritten haben. Der Kerl in den ich mich verliebt hatte war zu dem Zeitpunkt ein Typ von der Firma der verheiratet war aber selber seit Jahren eine Affaire hatte. Wir haben NIE was miteinander gehabt es war einfach blöd von meiner Seite aus und da wir eigentlich gute Bekannte waren wurde diese "Freundschaft" hart auf die Probe gestellt. Danach gings mit meinem Ex eh nur mehr bergab weil ja meine Gefühle nicht mehr so da waren, nachdem das dann raus war waren seine Gefühle nimmer so da und dann gings bergab.

Seitdem ist mir das nicht mehr passiert, vermutlich weil ich überglücklich bin in der Beziehung. :tongue:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe die Beziehung in beiden Fällen beendet, bin aber nicht mit dem neuen Mann zusammengekommen. Der war immer mehr ein Indikator dafür, dass es in der alten Beziehung eben nicht mehr stimmte.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Er wollte die Beziehung mehr als ich und deshalb bin ich eine Beziehung etwas voreilig eingegangen. Als dann mein heimlicher Schwarm Single wurde und mir Signale sendete, habe ich mich fremdverliebt und den Anderen bevorzugt. Das bereue ich auch bis heute nicht.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Bisher beschränkte sich das bei mir auf Schwärmereien und körperliche Anziehung, es blieb immer beim Flirten und hatte keine Konsequenzen für meine Beziehung.
Echtes Fremdverlieben habe ich noch nicht erlebt.
 

Benutzer107698 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jap, in so einer Situation war ich auch einmal.
Ich hatte meine Rosa Rote Herzchen Brille auf und es war nicht nur noch eine Schwärmerei, es war fremdverliebt.
Die Beziehung in der ich steckte, war eigentlich, dass beste was mir passieren konnte und was mich da geritten hat, kann ich garnicht beschreiben.
Am Ende habe ich meine Beziehung beendet für diesen Kerl, aber es ist nie etwas draus geworden... Mit ihm war es immer ein hin und her, mal wollte er mal nicht. Zum Schluß wollte er nur seinen Spaß (Affäre)
 

Benutzer100184  (35)

Öfters im Forum
Ja mir ist das auch einmal passiert.

Ich war 5 Jahre mit meinem Ex zusammen - zu dem Zeitpunkt als wir zusammen kamen, war er genau der Richtige für mich. Ich kam aus einer sehr emotionalen Beziehung in der ich extrem verletzt worden war und suchte Sicherheit, Zuverlässigkeit und keine Gefühlsachterbahn. Das alles gab er mir. Jedoch bin ich nunmal ein sehr emotionaler und tiefgründiger Mensch und er ging gefühlsmäßig niemals in die letzte Instanz. Auf Dauer fehlte mir die Dramatik, die intensive Zuneigung und das Gefühl etwas Besonderes und liebenswürdig zu sein. Ich kam mir vor, wie in einer Sackgasse.

Das alles zu erkennen gelang mir, als ich jemanden im Internet kennenlernte mit dem ich extrem gut über Beziehung, Sex, Gefühle usw. reden konnte. Er zeigte mir, dass auch Männer Gefühle haben und dazu stehen können. Ich habe meinen Ex verlassen und bin jetzt bald ein Jahr mit meinem Gefühlsachterbahn-Traummann zusammen :grin:

Mit diesem zu Tode betrübt und himmelhochjauchzend fühle ich mich lebendig, vorher war ich *hm* leer
 

Benutzer105123 

Öfters im Forum
fremdverliebt war ich schon sehr oft, ist meist dann wenn irgend etwas in der beziehung grundlegend nicht stimmt und der andere genau diese punkte erfüllt.
oft war ich dann mit beiden zusammen und habe es dann aber zum schluss mit beiden gleichzeitig beendet.
 

Benutzer106436 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also mir ging es einmal so. Sie war gerade für ein Austauschjahr im Ausland. Habe da jemanden kennengelern und nett gefunden und viel Zeit mit ihr verbracht. Sie wusste von meiner Partnerin. Ich hab es meiner Freundin dann auch gesagt. Naja, ich war sie dann mal besuchen und wir hatten ein paar schöne Tage. Letztendlich ging die Beziehung dann doch auseinander. Als sie wieder da war, kamen wir auch nicht wieder zusammen. Trotzdem war es damals die richtige Entscheidung
 

Benutzer108391  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mich während meiner letzten fast sechsjährigen Beziehung fremdverliebt. Er war dann auch der Auslöser für die Trennung, wenn auch nicht der einzige Grund. Ich denke, sowas passiert nur, wenn in der Beziehung sowieos schon was nicht stimmt. Mir wurde das allerdings durch ihn erst so richtig bewusst und dann gings ganz schnell.
Allerdings gestaltet sich die neue Bezeihung sehr sehr kompliziert. Geht eben doch nicht so einfach von eine Beziehung in die nächste zu hüpfen.

Aber ich habe die Entscheidung, mich zu trennen, nie bereut. Das war auf einmal der einzig richtige Schritt, auch wenn mein Ex mir immer noch total leid tut.
 

Benutzer90346 

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist das auch schon passiert - meine (Fern-)Beziehung war gerade in einer schwierigen Phase.

Und dann gab's da wen anders, der mich nur anschauen musste, um mir Bauchkribbeln zu bescheren... Letztendlich haben wir uns dann geküsst, und ich hab kurzzeitig überlegt, meine Beziehung zu beenden. Aber ich hab mich (zum Glück) anders entschieden und hab's meinem Freund gebeichtet.

Die Beziehung hat's zum Glück überstanden. Von Woche zu Woche wurde mir damals klarer, dass ich meinen Freund nie verlieren will.
Von daher bin ich zwar nicht sonderlich stolz auf die Aktion, aber letztendlich habe ich mich damit abgefunden, dass es so gelaufen ist und bin froh, dass ich unsere Beziehung damals nicht für eine kurzfristige Verliebtheit aufgegeben habe.

Seitdem ist mir sowas nicht mehr passiert - klar, man trifft manchmal Männer, die man einfach toll findet. Und manchmal stelle ich mir dann auch vor, wie es wohl wäre, wenn...
Aber - vielleicht auch dank der Erfahrung, die ich gemacht habe - ist nie wieder irgendetwas passiert.
 

Benutzer108973 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo an alle!

Mich würde mal interessieren, wer von euch sich bereits einmal während einer Beziehung fremdverliebt hat und vor allem unter welchen Umständen das passiert ist? Also wart ihr damals sowieso unglücklich/unzufrieden in eurer Beziehung oder war es einfach der Reiz des Neuen?

Und habt ihr schlussendlich die Beziehung zugunsten der "neuen" Person beendet oder seid ihr mit eurem Partner zusammengeblieben? Wie beurteilt ihr aus heutiger Sicht eure damalige Entscheidung?

ja, es war meine erste Beziehung - Fernbeziehung - und er war einfach nicht für mich da und konnte mir nicht das geben was ich wollte.. trotzdem hab ich mich erst getrennt als ich dann nach 2 Jahren mit jemand anderen viel Konktakt hatte und mich verliebt hatte und jetzt sind wir 2 jahre zusammen ^^

ich hätte mich schon früher trennen sollen bzw. erst keine Beziehung mit diesem Kerl
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ja mir ist das auch einmal passiert.

Ich war 5 Jahre mit meinem Ex zusammen - zu dem Zeitpunkt als wir zusammen kamen, war er genau der Richtige für mich. Ich kam aus einer sehr emotionalen Beziehung in der ich extrem verletzt worden war und suchte Sicherheit, Zuverlässigkeit und keine Gefühlsachterbahn. Das alles gab er mir. Jedoch bin ich nunmal ein sehr emotionaler und tiefgründiger Mensch und er ging gefühlsmäßig niemals in die letzte Instanz. Auf Dauer fehlte mir die Dramatik, die intensive Zuneigung und das Gefühl etwas Besonderes und liebenswürdig zu sein. Ich kam mir vor, wie in einer Sackgasse.

Das alles zu erkennen gelang mir, als ich jemanden im Internet kennenlernte mit dem ich extrem gut über Beziehung, Sex, Gefühle usw. reden konnte. Er zeigte mir, dass auch Männer Gefühle haben und dazu stehen können. Ich habe meinen Ex verlassen und bin jetzt bald ein Jahr mit meinem Gefühlsachterbahn-Traummann zusammen :grin:

Mit diesem zu Tode betrübt und himmelhochjauchzend fühle ich mich lebendig, vorher war ich *hm* leer


Das kann ich für mich zu großen Teilen unterschreiben außer dass wir erst eineinhalb Jahre zusammen waren anstatt 5 und er eine sehr unterschiedliche Vorstellung von der Zukunft hatte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren