Fremdspermien speziell an die Männerwelt

Benutzer106558 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben nun schon seit geraumer Zeit einen Kinderwunsch, der uns leider verwehrt geblieben ist bisher. Zum kurzen Hintergrund bei mir wurde eine Azoospermie festgestellt, sodass quasi in meinem Ejakulat keinerlei Spermien vorzufinden sind und mir aber auch niemand sagen kann woran das liegt. Ich habe mich zwar einer erfolgreichen Hodenbiopsie unterzogen, wo dann auch wirklich für bis zu 12 Versuchen Proben entnommen wurden. Meine Frau hat zudem leider auch noch eine festgestellte Endomitriose und ihr wurde vor der ersten künstlichen Befruchtung auch eine Zyste durch eine OP entfernt. Nachdem der erste Versuch der künstlichen Befruchtung (ICSI) fehlgeschlagen ist, obwohl eine Eizelle sich befruchten lies und diese sich auch bis zu achtmal geteilt hat. Wir fangen demnächst auch mit dem zweiten Versuch anhand meiner Spermien durch die Hodenbiopsie an.

Nun zum eigentlichen Thema 'Fremdspermien', da die Frauenärztin im Kinderwunschzentrum meine Frau gefragt hat ob für uns auch Fremdspermien in Frage kommen haben wir Beide uns auch etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt. Der Hintergrund ist der, dass die gewonnen Spermaproben durch die Hodenbiopsie wohl leider nicht die beste Qualität haben und die Frauenärztin daher uns zu Fremdspermien beim nächsten Versuch geraten hat sollte dieser o.g. zweite Versuch auch fehlschlagen. Nun wollte ich wissen, ob es hier auch Paare gibt, die durch Fremdspermien schwanger geworden sind? Hat sich dies auf die Beziehung ausgewirkt? Bzw. speziell an die Männer gerichtet wie war es für euch, dass das Kind zwar genetisch von eurer Frau aber nicht von euch war? Konntet ihr trotzdem die gleiche Liebe und die Gefühle entwickeln als wäre es euer eigenes Kind?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten und für evtl. weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung und gerne könnt ihr mir auch privat schreiben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren