Fremdgehen ! Warum ?

Q

Benutzer

Gast
Hallo liebe PL- Freunde!

Wollen wir mal über das Thema "Fremdgehen" diskutieren ?

Meine frage an euch...

Was meint ihr, warum gehen Frauen oder Männer fremd?

Könnt ihr solche Menschen verstehen oder lieber zur Hölle schießen :smile:



Danke im Voraus :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer131604  (24)

Benutzer gesperrt
Wenn Männer oder Frauen fremd gehen, passiert das meiner Meinung nach aus einem Grund, der in der Beziehung steckt.

Das kann für mich Langeweile, fehlender Sex, kaum Kommunikation, usw. sein. Dadurch sucht man sich halt andere Leute, mit denen man seine Probleme mit dem Partner einfach vergessen kann, schätze ich.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn Männer oder Frauen fremd gehen, passiert das meiner Meinung nach aus einem Grund, der in der Beziehung steckt.

Das kann für mich Langeweile, fehlender Sex, kaum Kommunikation, usw. sein. Dadurch sucht man sich halt andere Leute, mit denen man seine Probleme mit dem Partner einfach vergessen kann, schätze ich.

Ich schließe mich dem grundsätzlich an, außer dem letzten Satz: Der Fremdgeher ist wohl nicht immer einer, der aktiv danach sucht. Aber, wie heißt es so schön: Gelegenheit macht Diebe.
 
L

Benutzer

Gast
Manchen Menschen gibt es auch den "Kick",den sie in ihrem Liebesleben brauchen
Weitere Gründe schon wie gesagt dass es in der Beziehung einige Krisen gibt, die ganz unterschiedlicher Natur sein können
Oder auch eine "Selbstfindungsphase " in der man einfach dem Altag entfliehen will…manche kaufen ein neues Auto und andere suchen sich eine Liebschaft
Einen Partner, der diesen Stil favorisieren würde, wäre aber nichts für mich :zwinker:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich könnte mir vorstellen, dass viele Menschen einfach nicht für lebenslang ein und denselben Sexpartner geschaffen sind. Ist zumindest für mich so.
Wie ich damit umgehen würde, wenn mein Partner und ich keine dahingehenden Vereinbarungen hätten, wüsste ich nicht. Ich würde mir wahrscheinlich einen Partner suchen, mit dem das möglich ist, weil ich Fremdgehen und den Partner belügen auch ziemlich scheiße finde.
 

Benutzer139398  (26)

Öfters im Forum
Fremdgeher egal ob mann od frau sind einfach schwache menschen! Denn wenn etwas in der beziehung nicht passt bzw etwas fehlt dann klärt man das wenn es nicht geht dann schluss machen!!! Und nicht denjenigen verletzen und demütigen!!! Solche menschen regen mich auf!!! Da gibt es keinerlei verständniss denn wenn man einen menschen liebt dann tut man sowas nicht!!!!
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Oft ist es das Knistern und die Sehnsucht nach dem Unbekannten die zum Fremdgehen verleitet. Da auch ich meine, dass Monogamie über viele Jahre bzw. Jahrzehnte nahezu unmöglich ist, habe ich einen Mann, der das ähnlich sieht. Daher geht bei uns keiner fremd im klassischen Sinne.
Ob die Männer mit denen ich Kontakt habe in Beziehungen sind, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht wirklich, solange keine eifersüchtige Furie an meiner Tür klingelt.
 

Benutzer148849  (21)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke der Grund fürs Fremdgehen ist oft, dass einer von beiden nicht so ganz zufrieden mit der Beziehung ist.

Ich bin aber der Meinung, dass man dann nicht fremdgehen sollte, sondern mit offenen Karten spielen sollte. (Das heißt mit seinem Partner sprechen oder wenn es gar nicht mehr geht Schluss machen.)

Fremdgehen ist für mich ein No-go..
 

Benutzer148656  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Oft ist es das Knistern und die Sehnsucht nach dem Unbekannten die zum Fremdgehen verleitet. Da auch ich meine, dass Monogamie über viele Jahre bzw. Jahrzehnte nahezu unmöglich ist.
Bin ganz deiner Meinung. Bei mir war es das eine mal so das die mich echt provoziert hat am See und ja obwohl ich ihr sagte ich bin vergeben hat es mich aber auch irgendwie gereizt und dann war das verlangen da der ONS im See.

So und jeder denkt halt anders darüber und ich bin der Meinung das vergebene Personen für andere interessanter sind so habe ich die Erfahrung gemacht.
 

Benutzer131604  (24)

Benutzer gesperrt
Bin ganz deiner Meinung. Bei mir war es das eine mal so das die mich echt provoziert hat am See und ja obwohl ich ihr sagte ich bin vergeben hat es mich aber auch irgendwie gereizt und dann war das verlangen da der ONS im See.

So und jeder denkt halt anders darüber und ich bin der Meinung das vergebene Personen für andere interessanter sind so habe ich die Erfahrung gemacht.

Es ist immer genau DAS verlockend, was man eigentlich nicht haben kann, bzw. sollte. Da ist dann halt die dementsprechende Angst dahinter, was es meist noch "spannender" macht...
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das einzige, an dem es eine Beziehung mangelt, in der jemand fremdgeht, ist offensichtlich Ehrlichkeit, aber warum immer gleich schwerwiegende Beziehungsprobleme deshalb vermutet werden, kann ich nicht nachvollziehen? Ich kann meiner Partnerin fremdgehen und sie dennoch abgöttisch lieben und genau das passiert ja auch zu hauf: die wenigstens Fremdgeher meinen es böse (nicht alle, denn Rache oder Vergeltung für Gemeinheiten in der Beziehung können ebenfalls ein Motiv sein)! Tatsächlich fliegt ja auch vieles auf, da irgendwann das schlechte Gewissen den Fremdgeher direkt oder indirekt dazu bewegt, es dem Partner zu gestehen.

Warum das ganze also? Weil man Liebe und Treue mit Monogamie gleichsetzt und idealisiert. Damit mich niemand falsch versteht: ich sage überhaupt nichts gegen Monogamie! Wer monogam leben möchte, soll das gern tun, wer aber nicht dazu fähig ist, belügt sich im Endeffekt nur selbst.

Menschen gehen fremd, weil sie Sex wollen, und zwar mit einer ganz bestimmten Person und nicht mit der Partnerin, mit der sie schon anderen Sex hatten oder haben könnten. Ohne sexuelle Anziehung kann es kein Fremdgehen geben. Klar kann ein in der Partnerschaft unerfüllter sexueller Wunsch Fremdgehen begünstigen, aber man kann auch einfach nur geil auf jemand anderen sein und entscheidet sich dann dazu, seiner Lust nachzugeben. In diesem Moment sieht man, dass Monogamie einen Preis hat und entschließt sich dazu, den nicht zu zahlen und mit den (möglicherweise unvorhersehbaren) Konsequenzen zu leben. Selbst wenn die eigene Partnerin oder der eigene Partner ein Engel ist und es gemeinsam nicht besser laufen könnte, kann sie/er einem nämlich nicht den Kick geben, den man in diesem Moment braucht. Das kann nur die andere Person. Und dann wird betrogen.

Es ist ja sehr einfach und bequem, alle Betrüger deshalb als schwache und bösartige Personen in eine Ecke zu stellen um dann den moralischen Zeigefinger erhaben zu heben. All jenen wünsche ich von Herzen, einmal in so eine Situation zu geraten, denn es sind oftmals diejenigen, die Monogamie am stärksten an der zwischenmenschlichen Realität hinweg vorbei idealisieren und keine Graustufen in Beziehungen kennen.

Die Gründe für Fremdgehen sind und bleiben vielfältig und komplex. Sie sind mit den Fragen verbunden, was Monogamie, Treue und Liebe für einen Menschen zu bedeuten haben, und darüber können wir uns hier noch ewig unterhalten. :zwinker:
 

Benutzer142685  (19)

Meistens hier zu finden
Es kann an der Beziehung kriseln oder einer der Partner werden angeflirtet und können nicht widerstehen. Die Gründe bleiben vielfältig.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Oft ist es das Knistern und die Sehnsucht nach dem Unbekannten die zum Fremdgehen verleitet. Da auch ich meine, dass Monogamie über viele Jahre bzw. Jahrzehnte nahezu unmöglich ist, habe ich einen Mann, der das ähnlich sieht. Daher geht bei uns keiner fremd im klassischen Sinne.
Ob die Männer mit denen ich Kontakt habe in Beziehungen sind, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht wirklich, solange keine eifersüchtige Furie an meiner Tür klingelt.

Kann ich komplett so unterschreiben.
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
Ich kann mich insofern vollkommen anschließen, als das ich denke, die Gründe können vielschichtig und recht unterschiedlicher Natur sein.

Bestimmt sind Menschen untschiedlich veranlagt hinsichtlich monogamer, oder polygamer Lebensweise, aber das ist sicher nur ein Aspekt und ich fäde es beinahe müßig über die Ursachen zu spekulieren, oder darüber welche Begleitumstände dies beeinflussen und verändern können, geschweige denn unzulässige Vergleiche mit dem Tierreich - etwa Menschenaffen - zu ziehen.

Spannender fände ich fast die Frage wo Fremdgehen (wenn man sich auf Monogamie verständigt hat) anfängt? Ist es der Sex, oder ein Kuss, oder etwa schon Blicke auf der Straße? Oder Blicke auf der Straße wenn ich etwas davon mitbekomme? - War es beabsichtigt, dass ich etwas mitbekomme, oder nicht...? Oder sind es Gedanken und Fantasien - sich auszumalen wie es mit jemand anderem wäre?

Ich bin monogam veranlagt und solange ich glücklich in einer Beziehung bin habe ich auch keinerlei Verlangen nach anderen Frauen. Umgekehrt könnte ich fremdgehen niemals und unter keinen Umständen verzeihen und ich würde mich sofort trennen.
Anders sähe es bei einer offenen Beziehung, oder Affäre aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer148169  (31)

Klickt sich gerne rein
Für mich stellt sich erst einmal die Frage, wie viele Menschen tatsächlich monogam eingestellt sind und sich nicht einfach durch pseudo-moralische Beweggründe leiten lassen. Der große Witz ist ja, dass viele Menschen durchaus gerne mit anderen Sex haben würden, aber selbst den Partner nicht "teilen" wollen und dadurch wird halt meist eher aus den falschen Gründen zur Monogamie gegriffen. Nicht, weil man unbedingt monogam ist, sondern weil keine Alternativen zur Wahl stehen. Und wenn Monogamie dann zwar geführt, aber nicht wirklich gelebt wird, dann kann es mit der Zeit, also gerade in sehr langjährigen Beziehungen, irgendwann zum Fremdgehen kommen.

Ich war über sechs Jahre in einer Beziehung und war nie untreu. Nicht aber, weil ich nicht wollte, sondern weil meine damalige Freundin nicht wollte, ich sie aber auch nicht betrügen wollte.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mein Ex-Freund wurde von allen seinen Freundinnen vor mir betrogen. Nachdem auch unsere Beziehung zu Ende war, wusste ich auch, weshalb. Während der Beziehung dachte ich nur am Ende an andere Männer, was kein gutes Zeichen ist, aber ich war überhaupt nicht der Typ, um mit anderen Kerlen in die Kiste zu springen und meinen Ex zu betrügen. Für mich gibt es da doch immer noch eine Hemmschwelle, die ich hoffentlich nie übertreten werde.

Letztlich wurde ich schlecht behandelt und mit einem Menschen, der mich nicht wert schätzt, kann ich keinen Sex haben. Eigentlich verständlich, oder? :zwinker: Folglich wurden eben andere Männer interessant.

In meinen Augen hängt Fremdgehen nicht unbedingt mit Mono- und Polygamie zusammen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich dachte immer, fremdgehen würde sich furchtbar anfühlen, ich hätte eine unheimliche Hemmschwelle zu übertreten oder hätte danach ein gewaltiges schlechtes Gewissen, sodass ich eigentlich gar nicht fremdgehen kann.
Ich musste feststellen, dass dem nicht so ist :zwinker: Allerdings war es bei mir vielleicht anders in dem Sinne, dass ich mich verliebt hatte- in dem Moment, in welchem ich fremdging, war ich gefühlstechnisch eher mit dem "Fremdgänger" zusammen, als mit meinem tatsächlichen Freund.
Bei mir war der Grund also ganz klar.

Ansonsten kann ich die allgemeine Mistgabel-Empörung über fremdgehen nicht nachvollziehen, die man manchmal liest. Vielleicht muss man auch mal von dem Gedanken wegkommen, dass der Partner einem komplett gehört und mit fremdgehen ein Verbrechen begeht. Aber sollte ich mal betrogen werden, wird das bestimmt auch leichter gesagt als getan sein.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum andere fremd gehen... da gibt es sicher viele Gründe. In den seltensten Fällen ist der Grund eine kaputte Beziehung, wohl eher ist es halt passiert.

Für mich selbst: Kommt halt vor, dass man jemand anderes sexuell attraktiv findet, geil ist, den Kick des Unbekannten sucht - dann vögelt man halt. Das hat dann mit meiner Beziehung nichts zu tun, weil das Abenteuer keine tiefere Relevanz hat.
 

Benutzer97282  (39)

Meistens hier zu finden
Ich denke da zieht jeder seiner eigenen Linien.
Für mich ist fremdgehen ein No-Go und damit ist die Beziehung dann auch beendet. Ich bin schon betrogen worden und fühlte mich einfach schrecklich. Nicht weil Sie Sex mit einem anderen hatte, sondern weil Sie mich auch die ganze Zeit belogen hat.
Bei mir fängt Fremdgehen auch schon mit Küssen an, aber auch da sieht das ja jeder etwas anders.
Offene Beziehungen sehe ich natürlich nicht als Fremdgehen an, ist ja vereinbar. Ich selbst bin für so ein Beziehungsmodell jedoch nicht wirklich geeignet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren