Fremdgehen mit gleichgeschl. Partner?!?

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Fremdgehen bleibt für mich Fremdgehen und ist nicht tolerabel. Die Vorstellung, dass mein Partner was mit einem Mann hätte, ist für mich zwar tatsächlich weitaus weniger schlimm - aber ich vermute, das liegt einfach daran, dass ich bisher nur Partner hatte, die absolut nichts mit Männern anfangen konnten und es mir daher völlig abwegig erscheint. So als wenn ich mir vorstelle, mein Partner hätte was meiner 70-jährigen Nachbarin, oder so - es ist eher lustig, weil vollkommen unrealistisch. ;-)

Das sähe wohl anders aus, wenn ich einen bisexuellen Partner hätte, bei dem das tatsächlich im möglichen Bereich liegt.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Egal ob Mann oder Frau es ist und bleibt ein Fremdgehen...
 

Benutzer38434  (43)

Verbringt hier viel Zeit
also ich habe kein interesse an einem mann, daher für mich kein thema :gluecklic

wenn ich eine freundin hätte welche BI währe währs mir egal und sie könnte mir das offen sagen das sie was mit ihrer freundin zb hatt oder macht, würde ich akzeptieren und sogar geil finden :link:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
ECMusic schrieb:
Mmmh, ich glaub ich fänds nicht schlimm wenn sie mit ner Frau fremdgehen würde, ich glaube das liegt daran, dass ich in einer Frau nicht unbedingt eine Konkurrenz sehen würde

Ds lese ich sehr häufig. Und ich frage mich immer, ob sogesehen, generell ein ONS eine Konkurrenz ist, egal, ob es sich dabei um eine Frau oder einen Mann handelt.

Es geht ja bei beiden meist nicht um Gefühle oder sonst was.

Von daher ist für mich Fremdgehen gleich Fremdgehen, egal, um welches Geschlecht es sich handelt.
 
M

Benutzer

Gast
Für mich isses weder Betrug noch Fremdgehen, wenn offen damit umgegangen wird. Belügen kann ich mich selber ;-) das soll mein Schatz nicht machen.

Für alles andere gilt: Ich hab nicht das Recht, dem geliebtesten Menschen in meinem Leben Vorschriften über ihr Leben zu machen. Sowas können wichtige Erfahrungen sein.

Und nein - ich habe keine Angst, dass ich wegen sowas verlassen werden könnte. Nicht wenn es nicht sowieso schon krieselt und die Beziehung dahin ist.

Und wenn doch? Sie gehört mir nicht. Nicht wenn wir zusammen sind, nicht wenn wir verlobt sind und nicht wenn wir verheiratet sind. Ich kann, will, werde und darf sie nie als mein Eigentum besitzen. Also was soll der Scheiß? Wenn sie mit jemand anderem lieber zusammen sein will als mit mir, wird sie im Endeffekt nichts daran hindern. Kein Geld, keine Ehe, keine Kinder.

Nur meine Liebe kann das.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
MicrowaveDave schrieb:
Für mich isses weder Betrug noch Fremdgehen, wenn offen damit umgegangen wird. Belügen kann ich mich selber ;-) das soll mein Schatz nicht machen.

Für alles andere gilt: Ich hab nicht das Recht, dem geliebtesten Menschen in meinem Leben Vorschriften über ihr Leben zu machen. Sowas können wichtige Erfahrungen sein.

Und nein - ich habe keine Angst, dass ich wegen sowas verlassen werden könnte. Nicht wenn es nicht sowieso schon krieselt und die Beziehung dahin ist.

Und wenn doch? Sie gehört mir nicht. Nicht wenn wir zusammen sind, nicht wenn wir verlobt sind und nicht wenn wir verheiratet sind. Ich kann, will, werde und darf sie nie als mein Eigentum besitzen. Also was soll der Scheiß? Wenn sie mit jemand anderem lieber zusammen sein will als mit mir, wird sie im Endeffekt nichts daran hindern. Kein Geld, keine Ehe, keine Kinder.

Nur meine Liebe kann das.

Und die ihrige. Amen. :anbeten:

Ist Liebe denn nur die Summe an begehrenswerten Dingen, in deren "Besitz" man durch eine Partnerschaft kommt?

Streuselchen schrieb:
Und ich frage mich immer, ob sogesehen, generell ein ONS eine Konkurrenz ist, egal, ob es sich dabei um eine Frau oder einen Mann handelt.

Es geht ja bei beiden meist nicht um Gefühle oder sonst was.

So ist es. Aber um da hin zu kommen, ist eine gemeinsame Definition von Liebe notwendig.
 
A

Benutzer

Gast
Nein, ich würde es nicht tolerieren, sondern ihn fragen, wieso er mich betrogen hat - ob der andere nun weiblich oder männlich war, ist ja in der Situation doch total egal :frown:
 

Benutzer19324  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns beiden ist die Gefahr, mit einer gleichgeschlechtlichen Partnerin fremdzugehen weitaus höher, als mit einem Männchen nebenbei etwas am laufen zu haben... Tolerieren würde ich weder das eine, noch das andere (generell gesagt), für solche Spielchen ist eine Beziehung nicht da, finde ich.
 

Benutzer38104 

Verbringt hier viel Zeit
Ganz Klar! Fremdgehen ist nicht tollerierbar!
Habs am eigenen leib erfahren! Ne Ex-Freundin von mir ging mit meiner eigenen Schwester fremd!

Gruß Zwergi!
 
M

Benutzer

Gast
Zwergi m17 schrieb:
Fremdgehen ist nicht tollerierbar!
Habs am eigenen leib erfahren!

Mensch Zwergi, mit 17 schon so festgelegt?! Vielleicht geht es bei diesem Thema weniger darum was man tolerieren kann als darum, wieviel man ertragen kann/will.

Toleranz hat für mich eben was mit Respekt zu tun und ich kann/muss ne Menge mehr tolerieren als ich bereit bin zu akzeptieren.

PS: Gestern war auf Arte "Themenabend Seitensprung" - das war äußerst interessant. Vielleicht wird davon noch was wiederholt.
 

Benutzer41101  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Da ich wohl ziemlich typisch Mann bin, fänd ich es wohl eher anregend als schlimm, wenn sich meine Partnerin mit ner Frau vergnügen würde. Natürlich dürfte es keine "Konkurenzbeziehung" sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren