Freiheitsdrang

Benutzer100961 

Sorgt für Gesprächsstoff
Freiheitsdrang
Meine Frage lautet: Was ist los mit mir?
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frage was los mit dir ist kannst du eigentlich relativ einfach beantworten, wenn du dir nochmal deinen Text durchliest. Du fühlst dich eingeengt, die fehlt die Luft zum Atmen und du liebst deine Frau nicht mehr wirklich, bist so wie du es beschreibst nur noch aus Gewohnheit mit ihr zusammen und weil du Angst vorm Allein sein hast. Keine besonders gute Basis um die Ehe weiterzuführen und das scheinst du selbst schon längst erkannt zu haben. Dir fehlt einzig und allein der Mut um eine Trennung durchzuziehen.

Meiner Meinung nach hast du innerlich mit der Beziehung schon abgeschlossen und ehrlich gesagt bei dem Verhalten das deine Frau an den Tag legt - sie will mit auf Geschäftsreise?? gehts noch? - kann man dir das wohl kaum verübeln.

Sprich mit deiner Frau. Sag ihr dass du dich nicht mehr in der Lage siehst die Ehe unter diesen Umständen weiterzuführen.
Für mich stellt sich da noch die Frage, ob sich an deinen Gefühlen und deinem Wunsch auszubrechen noch etwas ändern würde, wenn deine Frau ihren Kontrollwahn einschränkt (sofern sie das überhaupt will und in der Lage dazu ist).
Wenn du dir allerdings wirklich sicher bist, dass du das alles nicht mehr willst führt kein Weg dran vorbei das deiner Frau genau so zu sagen und es letztendlich auch durchzuziehen. Sicher kein einfacher Schritt nach 8 Jahren Ehe aber glücklicher wirst du so sicher auch nicht. Ganz im Gegenteil.
 

Benutzer100964  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Schnorchel,

was ich aus deinen Zeilen rauslese, ist ein Mangel an Vertrauen aufgrund fehlender Gemeinsamkeiten.
Der Mangel kommt von deiner Frau, sie liebt dich nicht wirklich bzw. empfindet Kontrolle als Liebe.
Ich nehme an, dass deine Frau eine abhängige Persönlichkeit ist, die zu wenig Eigenleben führt.
Wie du schreibst, ist sie eher Typ Stubenhocker.

Meine persönliche Meinung zur Routine in einer Ehe, dass ist ganz normal, dass geht wahrscheinlich jedem so.
Mit den Jahren verschwindet die gegenseitige Anziehungskraft, eigentlich neurobiologisch super erklärt .
Was du willst, ist dich begehrt zu fühlen, du willst Leidenschaft. Da deine Frau diesem Wunschbild nicht mehr entspricht, du unzufrieden bist, willst du raus.

Ich denke wenn man nicht das Gefühl der Verpflichtung spürt, keine tiefe Liebe mehr, nicht mal ein Gefühl einer starken Freundschaft hat man eben doch falsch gewählt.
Dennoch würde ich deine Frau konfrontieren, sie hat die Wahrheit verdient, auch wenn du Angst hat. Druck doch am besten die Mail aus und leg sie ihr hin. Wenn sie zu keinerlei Einsicht fähig ist, bzw. Weiterentwicklung ,dann musst du dir zur Liebe gehen. Denn auch das ist Teil der Liebe- die Liebe zu sich selbst.

Deine Frau tut mir Leid, dass Leben ist so vielfältig, wenn du gehst - wird sie leiden und dadurch lernen zu sich selbst zu kommen. Eigentlich hilfst du Ihr wenn du gehst, damit sie sich mit ihren eigenen Verhaltensweisen auseinander setzt. Liebe ist jemanden sich selbst zurück zugeben.

Alles Gute bei deiner Wahl.

LG
Sybille
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich wundere mich immer öfter, was Männer eigentlich alles mit sich machen lassen. Ändern von Passwörtern steht unter Strafe? Alles wird kontrolliert? Sie will sogar auf Geschäftsreisen mit? Wer ist sie denn, dass sie über jeden deiner Schritte urteilen darf? Gott? Das würde ich nie im Leben aushalten, ich bewundere dich da fast, aber eigentlich wärs meiner Meinung nach besser, du würdest dir das nicht gefallen lassen. Damit meine ich nicht gleich Scheidung, sondern ihr die Kontrolle klar "verbieten" (wenn sie das kann, kannst du es wohl auch), und dann würdest du dich wahrscheinlich auch gar nicht so arg eingeengt fühlen. Aber meistens ist es bei sowas ja doch schon zu spät :/
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren