Frauenarzt

Mia-Louisa   (28)

Benutzer gesperrt
Ich hab noch eine Frage.. falls die hier nicht hingehört, bitte verschieben. Ich war nicht sicher..
Also..ich bin 18 Jahre alt, Jungfrau und ich war zwar schon öfters beim Frauenarzt aber nicht um mich auf diesen komischen Stuhl zu setzen. Ich hab zwar keine Probleme aber bevor ich das erste Mal mit meinem Freund schlafe, will ich hören, dass alles in Ordnung ist. Nur um mich sicherer zu fühlen.

Diese Angst davor das ein Frauenarzt mich da unten anfässt, eher gesagt dieser EKEL ist nicht unbegründet also schreibt bitte nicht sowas wie"Waaas du warst noch nie dort,schäm dich.."

Das sind bestimmt dämliche Fragen aber ich muss die einfach stellen..
1. ich werde zu gar nichts gezwungen?
und
2. kann ein Frauenarzt auch genug sehen ohne mich da unten anzufassen?

Wäre lieb wenn mir jemand die Angst nehmen könnte. :rolleyes:
 

mosquito  

(be)sticht mit Gefühl
zu 1.:
Du wirst zu nichts gezwungen. Du kannst jederzeit aufstehen und gehen. Keiner kann Dich nötigen, Dich untersuchen zu lassen, wenn Du das nicht willst. Gehen kannst Du immer. Ohne Angaben von Gründen.
Auch beim Zahnarzt - wobei ich rate, sich zusammenzureißen, auch wenn man wegwill, zumindest den aktuellen Behandlungsschritt sollte der Arzt im Patienteninteresse fertigstellen. :zwinker:

zu 2.: Du meinst, nur wenn Du auf dem Stuhl sitzt und der Arzt oder die Ärztin draufschaut, ob er dann erkennen kann, ob bei Dir organisch im Unterleib alles in Ordnung ist?
Nein, das geht nicht wirklich, fürchte ich. Es sei denn, Du hättest einen Arzt mit Röntgenblick und/oder Ultraschallkraft in den Augen... ;-)
Die äußeren Genitalien kann man natürlich so sehen, aber beim Frauenarzt gehts ja um die Klärung, ob mit den Fortpflanzungsorganen drinnen alles okay ist. Und die sieht man von außen eben nicht.
Ob ein Ultraschall über den Bauch eine Zwischenlösung wäre, lohnt sich vielleicht beim Arzt zu erfragen.

Allerdings halte ich es nicht unbedingt für nötig, vor dem ersten Sex zum Gynäkologen zu gehen, wenn Du keine Beschwerden hast. Warum meinst Du, sollte irgendwas nicht in Ordnung sein, was beim Sex stören oder hinderlich sein könnte?

Ich halte Vorsorgeuntersuchungen für sinnvoll, keine Frage, insbesondere bei hormoneller Verhütung.

Ich selbst war übrigens mit 20 erstmals beim Frauenarzt, weil ich vorher keinen Anlass hatte: mangels Sex kein Verhütungsbedarf, keinerlei Beschwerden in Sachen Zyklus, äußerlich alles normal entwickelt aus meiner Sicht.

Die Ärztin war auch nicht sonderlich erstaunt, als ich sagte, dass ich noch nicht beim Frauenarzt war.

Von mir gibts also sicher keine Predigt oder "wie kannst Du nur!" :zwinker:. Jeder User, der hier wagen sollte mit "stell Dich nicht so an" zu antworten, dürfte das bereuen, solche Beiträge werden hier gelöscht, weil unproduktiv und überflüssig.


Aber eine vorsichtige Nachfrage gibts, inwiefern Dein Ekel vor dem Anfassen begründet ist. Natürlich MUSST Du darauf nicht antworten, ich will Dir nicht zu nahetreten.
Schlechte Erfahrungen mit Ärzten? Unfreiwillig an den Genitalien berührt worden?

Wovor genau hast Du Angst? Willst Du gegen diese Angst etwas unternehmen?
Dass Dir unwohl ist bei dem Gedanken, dass ein "Fremder" Deinen Unterleib untersucht, verstehe ich - das kennt man so eben nicht. Nur ist es eben nicht in erster Linie der MANN, sondern der ARZT, der agiert. Oder die Ärztin. Die Untersuchung hat nichts Sexuelles, sie dient der Diagnose, der Arzt trägt Handschuhe und ist - meiner Erfahrung nach - vorsichtig.
Ich hatte bei den Vorsorgeuntersuchungen noch nie Schmerzen - aber danach Erleichterung, weil eben alles okay ist. Die Untersuchung dauert auch nur kurz, beim Zahnarzt dauert die Vorsorge länger.

Können wir Dir vielleicht ein wenig die Angst nehmen?
 

Setyb  

Verbringt hier viel Zeit
Waaaas du warst noch nie beim Frauenarzt?! Ne nur spass...

Wieso Ekelt es dich denn so sehr, wenn dich der Frauenarzt im Genitalbereich anfassen würde,
ich meine im Militär UND beim Hausarzt musste ich mir auch die Hoden untersuchen lassen
damit man ein Leistenbruch (nein nicht Hodenkrebs) erkennt werden kann, ich meine
es geht ja schliesslich um die gesundheit... also, wieso ekelt es dich bzw. kann man dir den
Ekel irgendwie nehmen?
 

Kleine_Nina   (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich kann dich gut verstehen. Ich bin zwar schon aus zwei Gründen recht früh zum Frauenarzt gegangen aber mein LIeblingsbesuch ist es auch nicht. Ich geh zum Beispiel immer zu einer Ärztin. Ein fremden Mann... Damit kommt mein Kopf irgendwie auch nicht klar. Ich habe heute eine ganz tolle Frauenärztin zu der ich ein gutes Verhältnis habe und dann ist das ganze gar nicht mehr schlimm. Ich habe immer versucht nicht darüber nachzudenlen was da gerade passiert. Es ist nicht wirklich nur eine Untersuchung. Es erinnert mich an nichts sexuelles. Ich finde Vorsorge ganz ganz wichtig und meine Ärztin sieht mich auch alle halbe Jahre. So blöd das jetzt klingen mag aber beiß für die Min. die Zähne zusammen und sag deinem Arzt vorher das du "Angst" hast. Habe ich auch gemacht und auch meine Ärztin heute redet immer über ganz andere Sachen mit mir. Dann ist es ganz schnell vorbei.
 

In Love And War  

Planet-Liebe ist Startseite
Allerdings halte ich es nicht unbeding für nötig, vor dem ersten Sex zum Gynäkologen zu gehen, wenn Du keine Beschwerden hast.

Das seh ich ähnlich. Sobald du dann tatsächlich sexuell aktiv bist, wäre es schon gut, wenn du dich einmal im Jahr untersuchen lässt, aber vorher muss das eigentlich noch nicht unbedingt sein. Es sei denn, du hättest konkrete Probleme oder Beschwerden, wie mosquito sagt.

Was deine Fragen angeht:

Kein Arzt darf dich zu irgendetwas zwingen, was du nicht möchtest, du hast bei allem das Recht, nein zu sagen! Dein FA wird aber sicher auch sehr vorsichtig sein, wenn er weiß, dass du noch Jungfrau bist und das erste Mal untersucht wirst, und sollte irgendwas bei der Untersuchung unangenehm sein oder weh tun, dann trau dich ruhig, das sofort zu sagen.

Um das Anfassen wirst du allerdings nicht rumkommen, einfach nur deinen Intimbereich ansehen reicht leider nicht aus, um festzustellen, ob alles in Ordnung ist. Würde es dir denn helfen, wenn du von einer Frau untersucht würdest?
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn du wissen willst, ob bei dir alles in Ordnung ist, dann kommst du um die Untersuchung nicht herum.
Ein Zahnarzt kann dir auch nicht sagen, ob du Karies hast, wenn du den Mund nicht aufmachst. :zwinker: Das ist eben so.

Du schreibst, dass du schon öfter beim Frauenarzt warst. Was hat er denn da gemacht bzw. was wolltest du dort, wenn es nicht die Untersuchung war, die du wolltest?
Ich versteh das nicht ganz. :ratlos:
Deinen Arzt scheinst du dann ja immerhin schon ein Weilchen zu kennen. Hast du mit ihm mal über deine Ängste gesprochen?
 

CCFly   (40)

live und direkt
ich war auch mit 18 zum ersten mal beim frauenarzt und da gibts wirklich nix, wovor man angst haben muss. dauert auch nur paar minuten dann ists wieder vorbei.
 

Mia-Louisa   (28)

Benutzer gesperrt
Danke für die hilfreichen Antworten. :smile: :herz:

Allerdings halte ich es nicht unbedingt für nötig, vor dem ersten Sex zum Gynäkologen zu gehen, wenn Du keine Beschwerden hast. Warum meinst Du, sollte irgendwas nicht in Ordnung sein, was beim Sex stören oder hinderlich sein könnte?

Du meinst, nur wenn Du auf dem Stuhl sitzt und der Arzt oder die Ärztin draufschaut, ob er dann erkennen kann, ob bei Dir organisch im Unterleib alles in Ordnung ist?

Nein ich meinte eher außen..

Ich bin nicht die erste Frau, die mein Freund nackt gesehen hat und es gab keine komischen Reaktionen also denke ich, ich mach mich nur selbst verrückt! Vielleicht könnt ihr mir Fragen ja sogar beantworten?

Ein Mädchen hier im Forum hat es mal beschrieben und ich wusste was sie meinte:

"Ich habe gelesen, es soll irgendwas weißes sein.(Hymen)mein scheideneingang ist durch was rosanes verdeckt, er ist praktisch ganz zu, ich dachte das wäre das jungfernhäutchen. oder lieg ich da falsch? "

Auf den Zeichnungen die ich gesehen habe, ist immer nur ein schwarzes Loch! :what:
Aber so wie sie das beschrieben hat, ist das normal, oder?


Falls sich jetzt jemand fragt warum ich mir sowas ansehe: Ich versuche mich damit zu beschäftigen damit das Thema normaler für mich wird.Wenigstens schäme ich mich nicht mehr so sehr, also scheint es ja zu wirken. :grin:


Ich wollte den Frauenarzt auch nachsehen lassen, weil ich entwerder zu verkrampft bin oder wirklich eng..das soll es ja aber angeblich gar nicht geben.
Es ist bis jetzt einmal vorgekommen das ich mich richtig fallen lassen konnte und als ich seine Hand führen sollte, hat der Zeigefinger bis zur Mitte reingepasst und es war sogar angenehm.
Jedesmal davor hat es eher "gedrückt". Er hat gesagt, das wäre eng..mit nur einem Finger. :what:
Wenn er versucht weiter reinzugehen fängt es an unangenehm zu drücken.
Ist das normal?


Ich hab erst vor kurzem mit Selbstbefriedigung angefangen. Es ist zwar nicht so das ich das noch nie gemacht habe aber jetzt weiß ich was mir gefällt und es macht Spaß..
Ich habs dann mit einem Finger versucht, geht nur bis zur Mitte. Und weil ich alles selbst gefühlt hab ist mir übel geworden. -.-
Wenn mein Freund das gemacht hat ist mir nie mulmig geworden.
Als ich es dann mal mit zwei Fingern versucht habe, passten vielleicht die Fingerspitzen rein.
Seitdem ist dieser weiße oder milchige Ring weg, von dem ich immer dachte das wäre mein Jungfernhäutchen! Also kann ich sicher sein, das es das war?
Auf den Bilder sah das Häutchen nämlich aus wie eine durchsichtige, echte Haut die sich darüber gespannt hat. Bei mir wars einfach nur ein weißer Ring.

Aber eine vorsichtige Nachfrage gibts, inwiefern Dein Ekel vor dem Anfassen begründet ist. Natürlich MUSST Du darauf nicht antworten, ich will Dir nicht zu nahetreten.
Schlechte Erfahrungen mit Ärzten? Unfreiwillig an den Genitalien berührt worden?

Ja, sowas..zwar keine Vergewaltigung oder so aber mehrere Sachen die nicht okay waren.


Liebe Grüße :smile:
 
S

Schmerzverliebt

Gast
Im Übrigen finde ich den Gang zum Frauenarzt sehr wichtig. Es geht auch um Dinge wie Krebsvorsorge und die Impfungen dafür.

Ich gehe da lieber zu einem Mann, die sind sensibler, als die weiblichen, bei denen ich bisher war und wärmen die Geräte vor :smile: Man ist ja auch nie alleine mit denen, denn bei männlichen Ärzten muss immer eine Angestellte bei der Untersuchtung dabei sein.

Ich mag Frauenarztbesuche auch nicht, allerdings hätte ich ohne diese ja nie erfahren, dass ich PAP IIID positiv bin, was man so ja nicht sehen kann.
Es ist also wichtig, es geht eben um die Gesundheit. Ich muss alle drei Monate zur Untersuchung (normal ist einmal im Jahr) und hätte es auch gern anders!

Also hab da keine Angst, die meisten Ärzte sind feinfühlig. Die Untersuchung ist im Normalfall auch nach einer inute beendet, da er ja nur nachschaut und einen Abstrich nimmt. Dann noch die Brust abtasten. Nette Frauenärzte unterhalten sich auch mit Dir, um Dich abzulenken.

Mein Frauenarzt ist da echt toll. Allerdings ist er auch schwul. Keine Ahnung, ob es daran liegen könnte :grin:
 

mosquito  

(be)sticht mit Gefühl
Off-Topic:
Man ist ja auch nie alleine mit denen, denn bei männlichen Ärzten muss immer eine Angestellte bei der Untersuchtung dabei sein.
Nö. Das machen sicher manche Ärzte so, aber eine Verpflichtung dazu gibt es (jedenfalls in Deutschland) nicht - und mir wars auch lieber, dass bei der Untersuchung keiner sonst dabei ist.
Angewärmte Spekula gabs bei allen vier besuchten Gynäkologen, ob weiblich oder männlich.


Also hab da keine Angst, die meisten Ärzte sind feinfühlig.
Nur HAT sie Angst bzw. empfindet Ekel vor der Untersuchung - warum, das wissen wir nicht. Die Frage ist, was sie gegen ihre Angst tun kann. "Hab keine Angst" funktioniert leider eher selten, solche Angst ist nicht rational.

Ich revidiere, ich habe Mia-Louisas Beitrag eben nicht bemerkt.

Du kannst immerhin trotz Deiner Erfahrungen nun mit Deinem Freund intim sein und bekommst da keine Panik. :smile:

Ist es, weil der Arzt "fremd" ist? Schon überlegt, eine Ärztin aufzusuchen? Du könntest auch dem Arzt oder der Ärztin sagen, dass Du schlechte Erfahrungen gemacht hast und deshalb große Scheu vor der Untersuchung hast. Wenn Du das nicht sagen kannst, dann schreib es auf und gib den Zettel der Ärztin bzw. dem Arzt. Das ist völlig okay.

Wenn Du Deine Berührungsexperimente machst, bist Du denn dann richtig erregt? Falls es eher ein neugieriges Anfassen ohne sexuelle, sondern eher mit nüchterner Stimmung ist, könnte das auch für das Engegefühl sorgen. Ich habe schon mehrfach hier gelesen, dass Frauen bezweifeln, dass ein Penis reinpassen soll, wenn sie doch solche Probleme mit Tampons oder auch beim Fingern haben. Hat dann
aber doch funktioniert - die Vagina ist elastischer und flexibler, als wir annehmen. Und wenn der Penis Deines Freundes "Normalformat" hat, musst Du Dir eigentlich keine Sorgen machen. Ich würde es wohl probieren - falls es zu Schwierigkeiten kommt beim ersten Mal, dann keine Panik, Reinsteckprobleme und auch Lochfindungsstörungen sind nicht so selten bei den ersten Versuchen, auch der Nervosität wegen.
 

Mia-Louisa   (28)

Benutzer gesperrt
Ich bin ja wenigstens schon so weit das ich sagen kann, okay ich geh einfach mal hin.. vor Monaten konnte man mich allein mit dem Wort "Frauenarzt" jagen.
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich mag Frauenarztbesuche auch nicht, allerdings hätte ich ohne diese ja nie erfahren, dass ich PAP IIID positiv bin, was man so ja nicht sehen kann.
Nur damit die TS keine Panik kriegt, will ich erwähnen, dass das als einmaliger Befund überhaupt nichts aussagt. Ich hatte diesen Befund auch im Oktober und im Februar dann war es wieder I.
 

mosquito  

(be)sticht mit Gefühl
Hab meinen Beitrag eben noch ergänzt und wiederhols hier:
Du kannst immerhin trotz Deiner Erfahrungen nun mit Deinem Freund intim sein und bekommst da keine Panik.

Ist es, weil der Arzt "fremd" ist? Schon überlegt, eine Ärztin aufzusuchen? Du könntest auch dem Arzt oder der Ärztin sagen, dass Du schlechte Erfahrungen gemacht hast und deshalb große Scheu vor der Untersuchung hast. Wenn Du das nicht sagen kannst, dann schreib es auf und gib den Zettel der Ärztin bzw. dem Arzt. Das ist völlig okay.

Wenn Du Deine Berührungsexperimente machst, bist Du denn dann richtig erregt? Falls es eher ein neugieriges Anfassen ohne sexuelle, sondern eher mit nüchterner Stimmung ist, könnte das auch für das Engegefühl sorgen. Ich habe schon mehrfach hier gelesen, dass Frauen bezweifeln, dass ein Penis reinpassen soll, wenn sie doch solche Probleme mit Tampons oder auch beim Fingern haben. Hat dann aber doch funktioniert - die Vagina ist elastischer und flexibler, als wir annehmen. Und außerdem dazu konstruiert, vorübergehend den Penis zu beherbergen. :zwinker:
Und wenn der Penis Deines Freundes in etwa "Normalformat" hat, musst Du Dir eigentlich keine Sorgen machen. Ich würde es wohl probieren - falls es zu Schwierigkeiten kommt beim ersten Mal, dann keine Panik, Reinsteckprobleme und auch Lochfindungsstörungen sind nicht so selten bei den ersten Versuchen, auch der Nervosität wegen.

Ich vermute, durchs Fingern ist das Hymen bereits "beseitigt". Es kann übrigens ganz verschieden aussehen.
 
S

Schmerzverliebt

Gast
Nur damit die TS keine Panik kriegt, will ich erwähnen, dass das als einmaliger Befund überhaupt nichts aussagt. Ich hatte diesen Befund auch im Oktober und im Februar dann war es wieder I.

Jup klar. Hatte vergessen zu erwähnen, dass ich diesen Befund jetzt dreimal hintereinander hatte und mir im Herbst eine Konisation bevorsteht, sollte der vierte Test das gleiche sagen. Juhu :wuerg:
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Jup klar. Hatte vergessen zu erwähnen, dass ich diesen Befund jetzt dreimal hintereinander hatte und mir im Herbst eine Konisation bevorsteht, sollte der vierte Test das gleiche sagen. Juhu :wuerg:

Oje das tut mir leid. Ich bin froh, dass es bei mir zumindest erstmal falscher Alarm war, aber ich bin jetzt trotzdem unruhiger als vorher, was den Abstrich betrifft.
 

In Love And War  

Planet-Liebe ist Startseite
Jedesmal davor hat es eher "gedrückt". Er hat gesagt, das wäre eng..mit nur einem Finger. :what:
Wenn er versucht weiter reinzugehen fängt es an unangenehm zu drücken.
Ist das normal?

Als ich im Teenageralter angefangen habe, mich näher für meinen Intimbereich zu interessieren :smile: und probeweise einen Finger eingeführt habe, war es ganz genauso - alles sehr eng, der Finger ging nicht ganz rein, es hat gedrückt und war überhaupt sehr seltsam; ich konnte mir damals überhaupt nicht vorstellen, wie da je etwas Größeres/Dickeres als mein Zeigefinger reinpassen soll. So blöd es klingt, aber da braucht es einfach Geduld und Spucke (letzteres darfst du ruhig wörtlich nehmen, neben genügend Entspannung ist es wichtig, dass du ausreichend feucht bist).

Als ich es dann mal mit zwei Fingern versucht habe, passten vielleicht die Fingerspitzen rein.
Seitdem ist dieser weiße oder milchige Ring weg, von dem ich immer dachte das wäre mein Jungfernhäutchen! Also kann ich sicher sein, das es das war?

Ganz sicher kann dir das der FA bei der Untersuchung sagen, aber deine Schilderung klingt danach, als wäre dein Jungfernhäutchen gerissen. Aber ich würde dir raten, trotzdem langsam zu machen und erst mal nur einen Finger zu nehmen, bis es leicht geht und für dich angenehm ist, und danach dann einen zweiten Finger zu versuchen.
 

mosquito  

(be)sticht mit Gefühl
Ein nicht zu unterschätzender Vorteil beim Penis: Im Gegensatz zum Finger ohne Knochen. :zwinker:
Es gab mal Aufnahmen aus einem Irgenddwas-Tomographen (Kernspin? Magnetresonanz? keine Ahnung), die von einem Paar beim Koitus gemacht wurden. Wie sehr da der Penis gebogen wurde, war schon ziemlich erstaunlich anzusehen. Der Penis nimmt da in etwa die Form eines Bumerangs ein...

Finger sind durchaus ein geiles Handwerkzeug (ach nee :zwinker:), aber auch wenn ein Penis einen größeren Durchmesser hat, passt er dennoch dank fehlenden Knochens anders rein als eben Finger und passt sich auch besser an.

Den Hinweis auf Spucke bzw. Gleitmittel möchte ich aufgreifen - hab ja schon gefragt, ob Du bei Deinen Selbsterkundungen eigentlich erregt warst oder eben eher nüchtern auf Forschungstour. Du schriebst, Du fingst erst kürzlich an mit Selbstbefriedigung. Bringt Dir das "Selbstfingern" auf diese Art denn was, also außer Erkenntnis auch Erregung? :zwinker: Und bist Du dann in entsprechend lüsterner Stimmung? Ich halte Dich sicher nicht für "blöd" oder so, aber es wunderte mich, dass Du beim Thema SB direkt auf das Fingereinführen kamst, vielleicht hast Du ja die "Außenbehandlung" und die Klitoris übersprungen, weil hier nicht relevant. Für mich besteht SB nicht darin, den Koitus "nachzustellen", ob mit Vibrator, Dildo oder Fingern, sondern eben den Kitzler und den Venushügel durch Reibung zu reizen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren