Frauenarzt in Essen (Ruhrgebiet)

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

ich habe früher nie Probleme gehabt die Pille zu bekommen... Seit ich in Essen wohne finde ich aber keinen Frauenarzt mehr, der mir die verschreibt. Dazu muss ich sagen, dass ich ziemlich dick bin - etwa 100 kg (mal mehr mal weniger) und 1,65m Größe.

Ich war schon bei einer Ärztin und einem Arzt.

Zuerst bei der Ärztin - die war am Anfang halbwegs nett, aber wurde dann nach dem Wiegen sehr unverschämt - wozu ich die Pille überhaupt brauchen würde, so fette Leute wie können doch eh keine Sex haben und ähnliches musste ich mir dort anhören, bis ich sehr empört gegangen bin.

Der Arzt bei dem ich danach war, war sehr nett, hat mich auch gut beraten und mir am Ende erklärt, weswegen ich bei ihm und auch bei der Ärztin die Pille nicht bekommen habe - angeblich leicht erhöhte Trombose Gefahr aufgrund meines Gewichts....

Ich habe nun aber keine Lust auf ständige Kondome... (und wird mir auch zu teuer/nervig/fühlt sich nicht gut an...) kennt einer einen Arzt oder eine Ärztin in Essen, die mir die Pille (bisher Cerazette - will aber auch gerne das Implanon haben - war vor meinem Umzug eigentlich schon geplant gewesen) verschreiben würde?

LG eye
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also das von der Ärztin war ja schon eine richtige Beleidigung. Würde das nicht einfach so auf mir sitzen lassen.

Kondome sind dir zu teuer auf Dauer? Wenn man 100 Kondome für unter 10€ bekommt frag ich mich, wie günstig du deine Pille bekommst. :grin:

Nichtsdestotrotz kannst du wohl nur alle Ärzte "durchprobieren". Vielleicht auch vorher mal anrufen und fragen?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dass die Pille erhöhte Risiken bei starkem Übergewicht birgt, ist Fakt.
Und bei dir sinds ja auch nicht nur ein paar Kilo.
Also ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ich finde, Hormone sind für dich das falsche Verhütungsmittel.

Und wo Kondome teuer sind, das versteh ich auch nicht.
Wir verhüten auch seit über 2 Jahren nur noch damit und ich fahre damit um einiges günstiger als mit meiner Pille, die mich monatlich über 10 Euro zzgl. Praxisgebühr fürs Rezept gekostet hat.
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Die Art und Weise der ersten Frauenärztin ist natürlich alles andere als ok. Trotzdem ist es richtig, dass du die Pille eben nicht verschrieben bekommst, da aufgrund deines Gewichtes das Risiko einer Thrombose doch höher ist. Da die Pille nun mal kein Medikament ist, welches überlebensnotwendig ist ist es vom Arzt durchaus verantwortungsbewusst, sie dir nicht zu verschreiben.

Wenn dir die Pille so wichtig ist, wieso versuchts du dann nicht zumindest etwas Gewicht zu reduzieren? Solches Übergewicht ist ja auch aus anderen Aspekten gesundheitlich nicht ungefährlich.

Ich finde es ist der falsche Weg, wenn du jetzt einfach einen Arzt suchst, der sie dir verschreibt, nur weil das für dich der einfachere Weg ist.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Starkes Übergewicht gilt bei der Pille als Kontraindikation - dass Ärzte dann die Pille nicht verschreiben, hat schon Gründe.
Allerdings ist es natürlich indiskutabel, was die Ärztin zu Dir gesagt hat, da hätte ich mich wohl bei der Ärztekammer beschwert.

Wenn Du hormonell verhüten willst, dann wäre das Übergewicht zu reduzieren. Wenn Du Dich so wohlfühslt und am Gewicht nichts ändern willst, dann solltest Du anderweitig verhüten, also z.B. mit Kondomen. Das Kostenargument kann ich nicht nachvollziehen.
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Wegen Gewicht reduzieren - war klar, dass das kommt - bin ich auch seit 2 Jahren dabei und wird immer weniger.... Trotzdem hab ich früher auch mit 130kg die Pille bekommen und nie Probleme gehabt... Ok Kondome sind vielleicht nicht so teuer wir Pille - aber nervig und fühlen sich nicht gut an.... - hab das oben auch schon geändert.

Ich ärgere mich auf jeden Fall total, weil ich vorher mit dem Arzt abgesprochen hatte, dass ich jetzt 3 Monate Cerazette nehme und dann das Implanon bekomme.... da kam mein Umzug dazwischen und seitdem bekomm ich garkeine Pille mehr... Ich meine, was soll das?

Und 600km fahren dafür? Das geht ja auch nicht... Ich dachte jemand hat vielleicht einen Tipp für mich, der selber hier aus der Gegend kommt....

Implanon wäre so schön einfach gewesen - an nix denken, 3 Jahre Ruhe, genauso lange wie meine Ausbildung dauert und man kann nix vergessen und es kann nix abgehen und so....

Aber jetzt bekomm ich nichtmal die Pille.... ich hab die schon seit ich 15 bin genommen, weil meine Tage 2,5 Jahre lang immer viel zu stark waren und irgendwie ich deswegen 10 Tage lang flach lag.... Das ist jetzt wieder genauso wo ich keine Pille mehr hab.... ich meine das macht doch auch kein Arbeitgeber lange mit, wenn man jeden Monat 1 Woche krank ist.....

Deswegen kommt das eigentlich nicht in Frage für mich damit aufzuhören. Mit Pille war das sooo schön schnell vorbei immer und regelmäßig und alles....

Hey ich brauche echt Hilfe - wohnt denn niemand hier in der Gegend, der sagen kann welcher FA gut ist?!
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und gleich das Implanon ohne nochmal über die Pille?
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Da sagen die ja das selbe.. hatte ich auch gefragt.... Außerdem sind die Hormone davon ja identisch mit denen der Cerazette, oder? Sonst würde man die ja nicht zum Testen benutzen ob das Implanon wirkt und Probleme geben wird?!?
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Hey ich brauche echt Hilfe - wohnt denn niemand hier in der Gegend, der sagen kann welcher FA gut ist?!

Ich glaube, das wird dir auch nicht viel nützen, denn du willst ja nicht allgemein einen guten Arzt haben, sondern einen, der dir trotz Kontraindikation wegen Übergewichts die Pille verschreibt. Welcher Arzt sowas tut, kann hier wohl keine Userin voraussehen, es sei denn, sie ist selbst zufällig auch stark übergewichtig und bekommt dennoch die Pille.

Ich verstehe, dass es dich ärgert, aber die Ärzte verweigern dir nicht die Pille, um dir auf die Nerven zu gehen, sondern weil es ein gesundheitliches Risiko gibt - eine Thrombose ist kein Witz, auch wenn du das im Moment vielleicht nicht wahrhaben willst.

Der zweite Arzt scheint ja ganz nett gewesen zu sein - hast du ihn mal gefragt, wie es mit dem Implanon aussieht? Wie erdweibchen sagte, das wäre doch evtl. eine Alternative zur Pille.

EDIT: Meines Wissens ist das Implanon auch bei erhöhtem Thromboserisiko geeignet, bin ich da falsch informiert?
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Welcher Arzt sowas tut, kann hier wohl keine Userin voraussehen, es sei denn, sie ist selbst zufällig auch stark übergewichtig und bekommt dennoch die Pille

Vielleicht gibt es hier ja so jemanden? Das Forum ist ja so riesig....

Der zweite Arzt scheint ja ganz nett gewesen zu sein - hast du ihn mal gefragt, wie es mit dem Implanon aussieht? Wie erdweibchen sagte, das wäre doch evtl. eine Alternative zur Pille.

Ja hab ich - siehe oben - da war die Antwort identisch - ist ja auch mit Hormonen.....
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Erst einmal Glückwunsch, dass Du schon so viel abgenommen hast. Das wusste ich ja nicht, hätte ja auch sein können, dass Du dieses Gewicht hältst bzw. nichts daran ändern willst.

Auch früher war es schon riskant, dass Du die Pille genommen hast. Dass Du die Pille vorher bekommen hast, als Du noch mehr gewogen hast, ist jedenfalls kein echtes Argument, weil es da schon nicht ohne Risiko war. Dass Dein voriger Arzt sie Dir verschrieben hat, muss andere Ärzte nicht interessieren. Ich würde jedenfalls das Thromboserisiko nicht so beiseitewischen und lieber anders verhüten, statt nach einem Arzt zu suchen, der Dir trotz Risiko die Pille verschreibt.

Kommt für Dich vielleicht auch die Gynefix in Frage?
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Nie gehört, ist das so ähnlich wie die Spirale? Weil über die hab ich zu viel schlechtes gehört.... (verrutscht und so...) von Bekannten und Verwandten...
Werde mich da trotzdem mal einlesen...

Die würde wohl das Verhütungsproblem lösen, aber ich würde weiterhin viel zu stark meine Tage bekommen und die Woche lang nicht zur Arbeit gehen können, oder?

Sonst hätte ich mich wohl schon selber mal in diese Richtung schlau gemacht...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn ich seit Jahren in der 30-Zone 60 km/h fahre, dann macht es das nicht ungefährlicher.

Also ich will sagen, dass die Pille und die damit verbundenen Risiken für dich nicht kleiner werden je länger du sie nimmst.

Übrigens steht im Netz dutzendfach, dass auch beim Implanon Vorsicht geboten ist, wenn man an Übergewicht leidet. Und angeblich soll es dann auch eine kürzere Wirkungsdauer haben.
Mit dem Implanon kannst du theoretisch viel länger und viel öfter bluten als mit einem normalen Zyklus. Auch wenn du die Cerazette testest, wirst du das zu 95% feststellen. Das dauert oft viele, viele Monate bis die Blutung ganz ausbleibt und du musst ímmer wieder mal mit außerplanmäßigen Blutungen rechnen. Die müssen nicht stark sein und auch nciht mit Schmerzen verbunden, aber das ist für die östrogenfreie Verhütung sehr typisch.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Kupferkette - Planet-Liebe | Verhütung | Aufklärung


Du kannst auch hier im Forum mal nach der Gynefix suchen, dazu gab es auch schon einige Threads. Da sie in der Uteruswand verankert wird, verrutscht sie nicht so leicht. Sie muss beim Gynäkologen eingesetzt werden.

(Mein Kenntnisstand: In der Europäischen Union ist sie zugelassen, es darf aber nicht dafür geworben werden, daher ist sie recht unbekannt (auch vielen Ärzten). Grund für die fehlende Werbung sind Kosten, die Herstellerfirma ist klein und die Überwindung bürokratischer Hürden, um werben zu dürfen, wäre hoch.)
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Ok danke für die Infos zur Kupferkette....

@krava
Ich hab die Cerazette ja 3 Monate gehabt... noch vom alten Arzt - und die hat perfekt funktioniert... das nur als Info....
 

Benutzer505 

Team-Alumni
@krava
Ich hab die Cerazette ja 3 Monate gehabt... noch vom alten Arzt - und die hat perfekt funktioniert... das nur als Info....
Was nichts dran ändert, dass das erhöhte Thromboserisiko einfach nicht wegzudiskutieren ist - auch wenn es 3 Monate gut ging. Es kann auch 5, 10 Jahre gut gehen, wenn du Glück hast. Wenn nicht, landest du wenns doof läuft mit einer fetten Lungenembolie im Krankenhaus und die verlaufen gern mal tödlich.

Ich habe den Eindruck, dass du dieses Risiko deutlich unterschätzt und kann jeden Arzt verstehen, der das nicht auf seine Kappe nehmen will.

Schau dich nach den Alternativen um, Gynefix wurde schon genannt, ich selbst kann sie empfehlen. Sonst bliebe z.B. noch NFP, wo du zumindest zeitweise auf Kondome verzichten kannst.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Mag sein, dass sie "perfekt funktioniert" hat in dem Sinn, dass sie ihren Zweck erfüllte - also zu verhüten. Dennoch besteht eben aufgrund Deines Gewichts ein erhöhtes Risiko, auch wenn Du davon bislang nichts gemerkt hast. Dass es ein erhöhtes Risiko GIBT, heißt ja nicht, dass Du auch eine Thrombose bekommst. Aber allein das erhöhte Risiko ist ein guter Grund, Dir keine Pille zu verschreiben, solange Du entsprechende Risikofaktoren hast. U.a. eben das Übergewicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Der Risikofaktor Übergewicht ist doch der gleiche wie z.B. Rauchen.
Auch das erhöht das Thromboserisiko in erheblichem Maße, auch das ignorieren ganz, ganz viele Frauen und leider auch ÄRzte.
Es gibt Ärzte, die sagen ganz klar zu Raucherinnen "Ich verschreib ihnen nichts hormonelles", was ich sehr vernünftig finde. Erstens kann man auch hormonfrei verhüten und zweitens kann man mit dem Rauchen sicher schneller aufhören als 30 Kilo abzunehmen.

Du bist gewichtsmäßig ja schon sehr weit gekommen, was natürlich ganz unabhängig von deiner Wunschverhütung super für dich ist und wozu ich dir auch gratuliere. :smile:

Es gibt irgendwo im Ruhrgebiet sicherlich einen Gynäkologen, dem dein Gewicht egal ist; der dir die Cerazette weiter verordnet oder dir auch das Implanon einsetzt. Da musst du eben weiter suchen.
 
S

Benutzer

Gast
Hi,
ich habe auch erhöhtes Thromboserisiko,allerdings nicht wegen des Körpergewichts,sondern wegen Proteinmangel. Ich nehme aber dennoch die Pille, zwar nicht die "normale" Pille,sondern die Minipille Cerazette. Diese ist für Frauen mit Thromobserisiko super,den gleichen -weiß grad nicht wie sich der Index nennt Pearl oder so- wie die "normale" Pille, haben aber auch Nachteile: Nimmst diese ohne 7-Tage-Pause ein, also ununterbrochen, dadurch kriegt man keine Tage mehr. Dann muss man die Pille vieeel pünktlicher nehmen als die normale-man hat nur 3 Stunden zum Verschieben. Dagibt es aber Ärzte die auch von 12 Stunden reden,mein FA meinte ich bin auf der sichersten Seite,wenn ich an die 3 Stunden denke.
Frag doch nach der Pille..
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Tu ich doch.... genau die Cerazette hatte ich vorher....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren