@Frauen: wieviel bedeutet es Euch, mit einem Mann zu schlafen?

Benutzer102667 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

Ich würde gern mal von den Mädels und Frauen hier im Forum wissen, wie viel es Euch bedeutet, mit einem Mann zu schlafen.

Ich meine die Frage so, ob es für Euch also immer Mr. Right sein muss, dessen Charakter Ihr vorher ein halbes Jahr auf Stärken und Schwächen getstet habt, bevor Ihr mit ihm schlaft, weil der Sex Euch so viel bedeutet, dass ihr das nur mit einem Mann erleben wollt, der 100 prozentig passt, oder ob Ihr auch mit einem Jungen schlafen würdet, weil Ihr ihn einfach gerade anziehend findet und Lust auf ihn habt, ohne dass ihr ihn dafür besonders gut kennen müsstet, und Ihr es einfach natürlich findet, auch mal spontan Sex mit einer neuen Bekanntschaft zu haben...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn ich einen Mann sehe, der mich umhaut und der mir spontan symphatisch ist, dann kann ich Sex mit ihm haben ohne dem Sex zuviel Wert beizumessen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mir ging es immer um Ausstrahlung, Sex Appeal und Sympathie. Okay, und um Skill. :zwinker:
Kommt Liebe dazu, kann es nichts Schöneres geben!
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hihi, auch wenns nicht der erste Thread ist, der das wissen will ... ich antworte immer wieder gern.

Für mich gibts zwei Arten von Sex, sozusagen. Einmal mit und einmal ohne Verliebtheitsgefühle.
Diese Gefühle stellen sich erst ein, wenn ich ihn, wie du so schön sagstest, ewig lange prüfen kann und alles passt. Kam bisher genau einmal vor.

Ohne Verliebtheitsgefühle - nicht emotionslos! das geht viel schneller und kann situationsbedingt sein, weil es grade passt und beide Lust haben.

Bei ersterem geht es mir mehr um den Partner, Hauptsache ist die Nähe, Vertrautheit udn Verbundenheit. Bei zweiterem gehts viel mehr um mich, man könnte es als kleinen Egotrip bezeichnen. Man benutzt und lässt benutzen um es mal direkt auszudrücken. Hier steht auch viel mehr die Spannung und Spektakularität vom Sex selbst im Vordergrund, und weniger die Zweisamkeit.

Somit, die Trennung von Liebe und Sex - und ganz ohne zu behaupten ich sei zu keinen tieferen Gefühlen beim Sex nicht in der Lage, weil ich alles aufs ficken an sich reduziere. Nur bevor es zu irgendwelchen tieferen Gefühlen kommen kann muss ich erst Vertrauen aufbauen... was sehr lange dauert und was ich für einfach Sex aus Spaß und Lust nicht brauche.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Jeder Sex mit einer Person hat eine andere Bedeutung. Es kommt sehr auf meine Stimmung an. Mal hab ich Sex, weil ich triebbefriedigt werden will. Dann ist mir ziemlich viel egal. Mal ist mir die Person enorm wichtig und Sex ist die Krönung unserer körperlichen und geistigen Vereinigung. Mal ist es Versöhnungssex nach einem Streit, mal ist es "Ok-warum-nicht"-Sex, wenn man grad nichts anderes zu tun hat.

Achso: Nein, ich muss niemanden ein halbes Jahr lang vorher testen. Sex haben ist etwas, das entweder klappt oder nicht. Das kann man nicht erkennen, bevor man's nicht probiert hat. Sex und Liebe gehören für mich also nicht notwendigerweise zusammen.

Dennoch hat Sex eine andere Qualität, wenn man den Menschen gut kennt oder z.B. auch Gefühle für ihn hegt.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
In meiner ersten Beziehung, die als Teenie entstand, dauerte es aus verschiedenen Gründen relativ lange, bis es zum Sex kam.

Jahre nach dieser Beziehung ging das mit dem Sex recht schnell und ich muss auch nicht auf Mr. Right warten.

Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass Sex ohne Verliebtheit bei mir nicht funktioniert und schnell daraus gelernt.

Bei meiner jetzigen Beziehung kam es zwar auch vor der Beziehung schon nach einigen Tagen des Kennens zum Sex, aber bei ihm war ich mir von Anfang an sicher, dass das mehr wird als nur Sex. Von daher fühlte es sich richtig an.

Von Kerlen, die nur Sex wollen, lasse ich die Finger. Bringt nur Ärger.
 
V

Benutzer

Gast
Sex ohne tiefere Gefühle geht bei mir nicht.
Will ich nicht, brauch ich nicht, kann ich nicht.

Innerhalb einer Beziehung ist mir Sex aber sehr wichtig. Gehört für mich zu einer guten Partnerschaft dazu.
Bloß außerhalb kann ich gut darauf verzichten.
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Für mich gibt es Sex nur innerhalb einer Beziehung und auch dann nicht gleich in der ersten Nacht. Sex nur aus "Geilheit" gibt mir persönlich gar nichts – ohne Liebe habe ich am Sex einfach keinen Spaß. Und ohne ein gewisses Maß an Vertrauen ist Sex meiner Meinung nach tendenziell unterirdisch.

Ich habe das früher anders gehalten und ein paar kürzere Affären und One-Night-Stands gehabt. Habe dann aber schnell festgestellt, dass das einfach nichts für mich ist. Auch aus religiösen Gründen möchte ich heute nicht mehr gleich mit jedem Mann ins Bett springen, mal ganz abgesehen davon, dass ich einen Partner habe. :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Ich muss ihn auf jeden Fall gut genug kennen oder einschätzen können, um für mich zu wissen, dass ich es nicht bereuen werde. Klingt komisch, ist aber so. :tongue:

In meiner Sturm- und Drangzeit bin ich zwei-, dreimal mit kompletten Arschlöchern (was sich natürlich erst hinterher herausgestellt hat) im Bett gelandet, das regt mich heute immer noch auf. :zwinker:

Außerdem bringt es mir relativ wenig, jemanden nur optisch attraktiv zu finden, insofern kommt das (gute) Kennenlernen automatisch vorher, ansonsten käme mir Sex einfach nicht in den Sinn bzw. hätte keinen großen Reiz.

Alles in allem also eher Mr. Right (oder meinetwegen Mr. Right Now) als "auf der Straße aufgegriffen".
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Es muss "Mr. Right" sein, den ich allerdings nicht erst ein halbes Jahr gestestet habe, das ging sehr viel schneller, dennoch ist bei mir Sex quasi gleichbedeutend mit einer Liebeserklärung.
 
K

Benutzer

Gast
Ohne jemanden zumindest zu mögen, könnte ich keinen Sex mit der Person haben. Funktioniert einfach nicht, nur durch Anziehung.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich würde gern mal von den Mädels und Frauen hier im Forum wissen, wie viel es Euch bedeutet, mit einem Mann zu schlafen.

Viel, ist etwas vom intimsten überhaupt.

Ich meine die Frage so, ob es für Euch also immer Mr. Right sein muss,

Ja.

dessen Charakter Ihr vorher ein halbes Jahr auf Stärken und Schwächen getstet habt, bevor Ihr mit ihm schlaft,

Nein, ein halbes Jahr brauche ich dazu nicht.
Ich halte auch nichts von Hinhaltespielchen um ""sicherzugehen"", daß der Mann "nicht nur in die Kiste will", aber ich halte sehr viel davon, mir die Zeit zu nehmen, um über diesen Mann zu reflektieren; um für mich die Wahrscheinlichkeit ein bißchen nachzuspüren, ob das was ernstes wird.
Ein paar Wochen bis ein Monat reichen mir da.

weil der Sex Euch so viel bedeutet, dass ihr das nur mit einem Mann erleben wollt, der 100 prozentig passt,

Ja.

oder ob Ihr auch mit einem Jungen schlafen würdet, weil Ihr ihn einfach gerade anziehend findet und Lust auf ihn habt, ohne dass ihr ihn dafür besonders gut kennen müsstet, und Ihr es einfach natürlich findet, auch mal spontan Sex mit einer neuen Bekanntschaft zu haben...

Keinesfalls.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich muss den Herren attraktiv finden und ihm vertrauen können. Das heißt nicht, dass ich ihn ein halbes Jahr auf die Probe stelle. Ich möchte aber schon das Gefühl haben, dass ich ihn einschätzen kann und auch zu einem gewissen Grad kenne. Ob das dann Monate, Wochen, Tage oder nur ein paar Stunden dauert hängt von der Situation ab. Sex gibt es für mich auch außerhalb einer Beziehung in Romanzen. Es muss nicht Mr. Right sein, aber ich möchte schon eine gewisse emotionale Nähe (auf welcher Basis auch immer) verspüren.

Sex ist für mich etwas äußerst intimes, das ich sicher nicht mit jedem teile. Ich würde folglich auch nicht mit einem Herren ins Bett gehen, den ich erst vor ein paar Stunden kennengelernt habe. Je nach Partner bedeutet Sex mir unglaublich viel (wie in einer Beziehung) oder er dient eher der gegenseitigen Trieberfüllung, bei der man sich auch noch gut mit dem Partner versteht (Romanze).
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Da ich in der Vergangenheit ein paar unschöne Erfahrungen gemacht hab und ich eh ein Mensch bin, dem Sex mit Liebe viel mehr Spaß macht, ist genau das die Vorraussetzung: Liebe und Vertrauen. Darunter geht nix.
 

Benutzer99146 

Benutzer gesperrt
Für mich ist es nur Sex - quasi wie zusammen einen Kaffee trinken gehen, nur intimer! :grin:

Ich muss ihn so heiß finden, dass ich sofort und bedingungslos über ihn herfallen möchte!
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Wenn ich von Frauen "Skill" lese/höre, dann klingt das immer positiv nerdy. :grin:
Ich bin ja auch ein Zockerweibchen... :link:

Ich wusste ja stets lieber vorher, woran ich bin. Was nützt mir der perfekte Charakter und der liebste Kerl, wenn er mich nicht befriedigen kann (sei es, weil er es nicht "drauf hat" oder weil die Anziehungskraft einfach nicht groß genug ist)?
Der Idealfall: ich bin verliebt, der Mann erfüllt meine emotionalen und geistigen Bedürfnisse, ich vertraue ihm und fange an zu sabbern, wenn ich an Sex mit ihm denke. :grin:
 
L

Benutzer

Gast
Ich habe erst dann Sex, wenn ich mir der GEGENSEITIGEN Verliebtheit sicher bin. Weniger kommt für mich nicht in Frage.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Heute sehe ich mich so reif und sexuell fortgeschritten, dass ich mir auch Sex außerhalb einer Beziehung zutraue. Allerdings natürlich nur, wenn ich keine habe. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren