Frauen werden von Männern nur angequatscht, wenn sie mehr wollen

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
F

flocki;)

Gast
Hallo,

Ich versuche ja gerade mehr Leute kennen zu lernen. Und da tu ich mir teilweise leichter Frauen anzusprechen. (Ich weiß es klingt blöd, aber mir kommen die Frauen in meinem Alter vernünftiger vor teilweise).

Und da hab ich vor kurzem mit einer gequatscht und so nach einer viertel bis halben Stunde gefragt, ob sie Lust hätte in Kontakt zu treten.
Ihre Antwort: "Ja klar, aber ich muss gleich sagen, ich hab einen Freund"
Ich dann so: "Macht das was aus für dich?"

Sie war dann doch sehr verwundert, dass ich nicht so was von ihr will. Ist ihr noch nicht oft passiert, aber wenn dann wollte Mann dann nichts mehr von ihr.

Naja und da wollte ich mich an die Weisheit des Forums wenden und fragen, ob
  • "normal" Männer nur Frauen ansprechen in der Hoffnung, dass sie Single ist?
  • "euch Frauen" es stört angesprochen zu werden und ob (Zusatzfrage "trotz Beziehung") interessiert seit was zu machen (also Uno spielen, spazieren gehen). Auch ob ihr skeptisch seid, ob Mann das wirklich so meint?
  • "ihr Frauen" "uns Männer" auch ansprechen würdet (anders formuliert oder neue Frage: Was würdet ihr tun um neue Leute im Alltag (ohne Hobbies, ohne Parties. Also quasi Unialltag als Student) kennenzulernen?
Vielleicht hat ja wer Lust sich darüber zu unterhalten :smile:

LG
Florian
 

Fuchs  

Team-Alumni
Ich spreche Frauen noch nicht mal an, obwohl ich mehr von ihnen will. :grin:

Spaß beiseite: im Leben kommt beides vor und es hängt davon ab, was ich gerade am meisten möchte. Bin ich neu in einer Stadt und möchte Bekanntschaften schließen? Brauche ich Hilfe bei einer Sache oder möchte ein Hobby mit jemandem teilen? Habe ich mich verlaufen und weiß den Weg zum Bahnhof nicht mehr?

In diesen Situationen ist es mir egal, ob die Person, die ich anspreche männlich, weiblich oder was dazwischen ist. Trotz Heterosexualität bin ich auch nicht unfähig oder abgeneigt, Freundschaften mit Frauen einzugehen. In der Tat habe ich eine Menge davon und wenn es sich ergibt, dann ist das für gewöhnlich eine Win/Win-situation. Mich stört es auch nicht, wenn Frauen Partner haben. Viele meiner Freundinnen haben Partner, mit denen ich mich dann ebenfalls sehr schnell anfreunden konnte. Das fiel mir nie schwer.

Nichtsdestotrotz will man ja vielleicht irgendwann eine passende Partnerin finden oder zumindest wen für Sex zur Verfügung haben. Das hat nicht immer die höchste Priorität, aber manchmal geht es mir gezielt darum. Bspw. wenn ich mich bereits zu einer Frau hingezogen fühle (weil sie etwas interessantes an sich hat), ich genug Freunde für meinen Brettspielclub habe und sie dafür nicht zwingend benötige, dann ist meine Motivation - sollten wir ins Gespräch kommen - tatsächlich stark davon geprägt, sie an mich zu binden. Idealerweise natürlich sexuell.

Höchstwahrscheinlich versuche ich ihr eine gute Zeit zu bereiten und weitere Informationen zu sammeln, um meine Chancen abzuschätzen und zu erhöhen. Wenn sie mich dann "friendzonen" möchte (entweder, weil sie bereits vergeben ist oder unfähig ist zu erkennen, was für ein fantastisches match sie gerade verliert), ist meine Motivation, weitere Zeit mit ihr zu verbringen, in der Regel auch nicht übermäßig hoch und ich verabschiede sie höflich bzw. lasse die ganze Sache im Sande verlaufen.

Hoffe, das macht es klar? In der Praxis sind zumindest meine Motivationen immer überlagernd und vielfältig und je nachdem, was für mich in dem Moment überwiegt, bestimmt mein weiteres Vorgehen. Zudem gibt es auch eine Menge äußere Faktoren, die nicht zu vernachlässigen sind. Sehr häufig habe ich auch einfach keinen Bock auf flirten, selbst wenn sich eine gute Gelegenheit ergeben würde. Da bin ich dann eher in der Laune für ein ganz normales Gespräch, auch wenn mich damit gewissermaßen selbst friendzone.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stan  

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann nicht für die Männer sprechen. Weil da wohl jeder seine eigenen Gedanken hat warum er eine Frau anspricht.
Ich kann nur für mich sagen, wenn ich eine Frau anspreche, dann schon um sie kennenzulernen.Und wenn vieles passt und das Gefühl da ist, hoffe ich schon dass da mehr draus wird.

Wenn sie mir aber beim ansprechen schon sagt dass sie einen Freund hat, dann verliere ich absichtlich schnell das interesse. Weil ich eben bei Frauen nicht auf der Suche nach einem "Kumpel" bin, sondern nach einer potenziellen Partnerin. Da ich aber keine Beziehungen zerstören will oder auch nur ansatzweise ein Grund dafür sein will, ziehe ich mich dann zurück.

Das manche Frauen verwundert sind, dass du sie praktisch ohne Hintergedanken kennenlernen möchtest verstehe ich schon. Denn die meisten Männer ( mich inbegriffen ) erhoffen sich da etwas. Viele davon Sex, einige etwas ernstes.
 

Ishtar  

Planet-Liebe Berühmtheit
Damit auch mal eine weibliche Stimme kommt: In meinen Augen ist das auch (nicht nur, aber wohl zu nicht verleugnenbar großen Anteilen) deinem Alter bzw. der Altersgruppe geschuldet, mit der du dich vermutlich größtenteils unterhältst. Ich nehme ja mal an, dass du Freunde auch eher in deinem Altersbereich suchst und nicht jenseits der 40?

Und grade so von 18 - 35 sind die meisten ja doch eher auf Partnersuche, denn auf der Suche nach Freundschaften. Freundschaften nehmen die meisten Leute ja aus der Schulzeit oder aus Studiums-Arbeitsgruppen/Berufsschulgruppen etc. mit, man schließt vielleicht neue Freundschaften durch ein gemeinsames Hobby (grade auf Vereinsebene). Aber dass man beim Warten auf den Bus einen neuen, platonischen Freund findet, ist halt doch eher selten.

Wenn ich als Frau angequatscht werde vom anderen Geschlecht, kommt es ganz stark auf den Kontext an. Am Spielplatz mit meinem Kind von einem Vater, der mit seinem Kind auch da ist, da geh ich doch eher von freundschaftlichem Interesse bzw. einer einfachen, netten Plauderei aus. Im Verein (der eine ziemliche Männerdomäne ist) unterhalte ich mich auch mit allen Vereinskollegen freundschaftlich. Auch mit den Neulingen. In meinem anderen Hobby (Pen & Paper) auf einer Convention o.ä., wenn sich da jemand zu einer Runde verabreden will, hab ich auch keine Hintergedanken.
Wenn ich aber allein auf den Bus warte und da angesprochen werde, da bin ich dann schon eher geneigt, gleich mitzuteilen, dass ich verheiratet bin und kein Interesse an einer Affäre habe.
Und was halt noch dazu kommt: Üblicherweise versucht sich da auch niemand mit mir allein zu einem Cafe o.ä. zu verabreden. Bei sowas ginge ich dann doch eher von sexuellem Interesse und einem nicht-platonischen Annäherungsversuch aus.
Und zur Frage, wie störend das ist... naja, kommt auf die Tageslaune, den Tonfall und das Auftreten besagten Mannes an. :smile: Halbbetrunken angelallt werden oder mit Augen ausgezogen werden mögen wohl die wenigsten. Ganz normales "Hey, ich wollt mir grad nen Kaffee holen. Magst mitkommen?" ist wohl eher neutral (außer, ich hab einen echt miesen Tag).

Wenn du allerdings klar machen willst, dass das wirklich nur freundschaftliches Interesse ist, dann kannst du ja einfach besagten Freund einer Dame miteinladen? Ich hätte da z.B. nichts dagegen, zu einem Spieleabend eingeladen zu werden, solange mein Mann da problemlos miteingeladen wird (und wir einen Babysitter für den Krümel finden oder der auch mit kann).
 
F

flocki;)

Gast
Sodala,
Jetzt kommt mal ne Antwort. Natürlich hab ich bei "Männer " und "Frauen" verallgemeinert und übertreiben ....

Ich spreche Frauen noch nicht mal, obwohl ich mehr von ihnen will. :grin:
*noch nicht mal an oder Fuchs Fuchs ?
Nichtsdestotrotz will man ja vielleicht irgendwann eine passende Partnerin finden oder zumindest wen für Sex zur Verfügung haben.

Ja natürlich :smile: Aber ich will ja Mal Freunde finden. Vielleicht ergibt sich da Mal mehr, aber das mehr wird doch eher von einem Freund als von einem Fremden.... (Okay, ich weiß das echt nicht. Meine Ex war vorher Fremd, aber das glaub ich ist nicht normal)

Hoffe, das macht es klar?

Sehr informativ :smile: Ich hab es nu komisch und auch etwas traurig gefunden, dass ich da schon so eine Starthürde habe beim Leute kennenlernen...

Sehr häufig habe ich auch einfach keinen Bock auf flirten, selbst wenn sich eine gute Gelegenheit ergeben würde. Da bin ich dann eher in der Laune für ein ganz normales Gespräch, auch wenn mich damit gewissermaßen selbst friendzone.

Also gibts die wirklich ? Sorry, aber ich hab das immer für etwas gehyptes gehalten, dass es eigentlich gar nicht gibt ^^

Damit auch mal eine weibliche Stimme kommt: In meinen Augen ist das auch (nicht nur, aber wohl zu nicht verleugnenbar großen Anteilen) deinem Alter bzw. der Altersgruppe geschuldet, mit der du dich vermutlich größtenteils unterhältst.

Durch as Studium bedingt natürlich Studenten :smile: Und da werden die meisten so zwischen 19 und 25 sein :smile:

Bei sowas ginge ich dann doch eher von sexuellem Interesse und einem nicht-platonischen Annäherungsversuch aus.

Ich weiß ned wie ich auf andere wirke, aber meistens ist es mir egal - vielleicht flirte ich auch, ich weiß es nicht. Mir tut es nur manchmal weh nicht so zu denken wie der durchschnittliche Mann :kopfwand:.
Auch weil für mich eine Person, die ich ned kenne Stress bedeutet, aber dass es falsch rüber komme, wenn ich en Freund nicht mit einlade, so weit hat es dann doch ned gereicht :bier:
 

To Zanarkand  

Benutzer gesperrt
Entschuldige flocki, aber die Reaktion des Mädels ist doch eindeutig!
Kein "normaler" Mann deines Alters redet mit einem fremden Mädchen, um mit ihr befreundet zu sein! Ist doch klar, dass man als Frau davon ausgehen muss, dass derjenige mit ihr zusammen sein will. Stimmt ja auch, die meiste Zeit. Außer, es ist über euren Freundeskreis.
Dennoch muss ich die Art und Weise, wie du evrsuchst Freunde zu finden, in Frage stellen.
Du gehst da irgendwie falsch ran, finde ich. Du versuchst, dich anderen aufzuzwingen. Versuche lieber Leute zu finden, die dir auf halbem Wege entgegen kommen :zwinker:
 

RebellinOhneGrund  

Benutzer gesperrt
Wenn mich ein Kerl anspricht, geh ich mehr oder weniger automatisch davon aus, dass er mit mir ins Bett will. Alles evolutionsbedingt, da dreh ich keinem nen Strick draus. Die meisten sind nur nicht offen und direkt genug, sondern versuchen es auf andere Touren, das mag ich gar nicht.
Kerle die mich interessieren, spreche ich einfach selber an. Ist mir das liebste.
 
F

flocki;)

Gast
Entschuldige flocki, aber die Reaktion des Mädels ist doch eindeutig!
Kein "normaler" Mann deines Alters redet mit einem fremden Mädchen, um mit ihr befreundet zu sein!

Eigentlich war es eine positive Reaktion von ihrer Seite ^^ Und Bushaltestelle ist etwas anderes als auf der Uni (da haben wir einen schönen Teich mit jungen Enten).

Du kannst es ruhig aufzwingen nennen, ich nenne es iniative ergreifen... weil vielleicht sind da nette dabei, vielleicht aber auch nicht....

Wenn es nach R RebellinOhneGrund gehen würde, dann hätte ich zu wenig Freunde. Oder die Freunde hatten für mich zu wenig Zeit :tongue:

Ich verstehe echt nicht so recht, was daran so aufdringlich sein soll..?
 

Mrs. Brightside  

Planet-Liebe ist Startseite
"normal" Männer nur Frauen ansprechen in der Hoffnung, dass sie Single ist?
Also ich wurde ja schon oft angesprochen - und es gab keine einzige platonische Intention.:grin:
Außer die harmlosen Fragen nach dem Weg o.ä.:zwinker:

Nach meiner Erfahrung sprechen mich Männer mit der Intention an, dass sie bei mir landen können. Da geht es ganz klar um sexuelles Interesse.

"euch Frauen" es stört angesprochen zu werden und ob (Zusatzfrage "trotz Beziehung") interessiert seit was zu machen (also Uno spielen, spazieren gehen). Auch ob ihr skeptisch seid, ob Mann das wirklich so meint?
Nein, es stört mich nicht, angesprochen zu werden - es sei denn, ich habe gerade keine Zeit.
Aber ja, ich wäre skeptisch, wenn mich ein Mann ansprechen würde, um mit mir platonisch Uno zu spielen oder spazieren zu gehen. Ich hab eben auch schon genug Fälle erlebt, bei denen ein guter freundschaftlicher Bekannter mehr wollte. Und das auch, obwohl ich vergeben war.

Das hat aber nichts mit dem Geschlecht zu tun, bei Frauen wäre ich genau so skeptisch.:grin:

  • "ihr Frauen" "uns Männer" auch ansprechen würdet (anders formuliert oder neue Frage: Was würdet ihr tun um neue Leute im Alltag (ohne Hobbies, ohne Parties. Also quasi Unialltag als Student) kennenzulernen?
Ich würde jemand kontextbezogen ansprechen. In der Uni würde ich eben in bestimmten Vorlesungen das Thema aufgreifen. Am einfachsten natürlich bei Leuten, die in der unmittelbaren Umgebung saßen.

Bisher habe ich Menschen allerdings entweder beim Hobby ausüben kennen gelernt - oder auf Partys. Oder beim chillen im Park.:grin: Ich bin wohl nicht deine Zielgruppe.:upsidedown:
 

Sonata Arctica   (34)

Beiträge füllen Bücher
Also ich wurde ja schon oft angesprochen - und es gab keine einzige platonische Intention.:grin:
Außer die harmlosen Fragen nach dem Weg o.ä.:zwinker:
Kann ich nur zustimmen. Werde ich von fremden Männern angesprochen, dann auf jedem Fall wegen mehr als reden. Das mag daran liegen, dass ich Hobbymäßig kaum Leute antreffe, die ich nicht schon längst kenne. In den meisten Fällen werde ich auf Konzerten, Festivals oder beim Ausgehen angesprochen, wo eben niemand mehr über mich weiß, als dass ich eben "hier" bin. Für viele hat sich das Gespräch dann erledigt, sobald sie erfahren, dass ich vergeben bin.

Off-Topic:
Fuchs Fuchs wie haben wir uns eigentlich nochmal kennengelernt? xD Würde dich voll gern mal wieder sehen :knuddel:
 

Demetra  

Sehr bekannt hier
Da ich nicht wirklich attraktiv an der Außenseite bin, sprechen mich Männer nicht an, weil sie sexuelles Interesse an mir haben. Die Ansprachen im Freizeitbereich sind immer Folge meines kreativen Schaffens in meinem Hobby, denn da Falle ich auf. Oder weil Männer über mich andere Frauen in meiner Umgebung kennenlernen wollen und der Weg über die fiese Freundin immer valide ist. :smile:
 

Mrs. Brightside  

Planet-Liebe ist Startseite
Oh :love:. Irgendwie doof für mich dann, dass ich da anders denke :tongue:
Ansich ist das ja keine komische Denke, dass Männer eben auch mit Frauen befreundet sein wollen. Gar nicht, ich habe ja auch viele männliche Freunde mit denen nie was lief.
Aber beim Ansprechen denken viele Frauen eben nicht, dass der Mann nur eine Freundschaft im Sinn hat. Ich habe auch so nie Freunde kennen gelernt.

Trotzdem stelle ich keinen Mann unter Generalverdacht, wenn er wirklich nur eine Freundschaft sucht.:smile: Er muss es nur klar rüber bringen.:tongue:
Naja, Uniteich ist schon fast Park, oder :tongue:
Ja, das stimmt. :zwinker:
 
F

flocki;)

Gast
Kann ich nur zustimmen. Werde ich von fremden Männern angesprochen, dann auf jedem Fall wegen mehr als reden.

Oder weil Männer über mich andere Frauen in meiner Umgebung kennenlernen wollen und der Weg über die fiese Freundin immer valide ist. :smile:

Ich finde es irgendwie Schade, dass es so doofe Geschlechtskollegen habe ^^

Aber beim Ansprechen denken viele Frauen eben nicht, dass der Mann nur eine Freundschaft im Sinn hat. Ich habe auch so nie Freunde kennen gelernt.

Wie ist es denn sonst im Park abgegangen, wenn man sich ja (deiner Aussage nach) dort kennenlernt ohne jemanden anzusprechen, oder hab ich dich da falsch verstanden..?
 

Mrs. Brightside  

Planet-Liebe ist Startseite
Wie ist es denn sonst im Park abgegangen, wenn man sich ja (deiner Aussage nach) dort kennenlernt ohne jemanden anzusprechen, oder hab ich dich da falsch verstanden..?
Ich saß meistens nicht alleine dort. Und dann hat man Gitarre gespielt oder Fußball und zack kamen Andere und wollten mitmachen/mitsingen. So habe ich jedenfalls neben Arbeit und Hobbies Leute kennen gelernt. Oder klassisch: Freunde über Freunde.:smile:
 

reed  

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finds super, dass du neue Leute kennenlernen willst, weiter so! :smile:

Das Ding ist natürlich: Die meisten Leute sind nicht auf der Suche nach Freunden, Freundschaften ergeben sich idR durch Gemeinsamkeiten - die Uni, die Arbeit, den Sport etc.

Weniger entscheidend ist für Freundschaften meistens der erste optische Eindruck - der ist relevant, wenn es um sexuelles oder romantisches Interesse geht.

Und da du, wenn du eine Person auf der Straße ansprichst nunmal nur diesen optischen Eindruck hast, werden die meisten Menschen annehmen, dass du auf Basis dessen nach etwas anderem als einer Freundschaft suchst.

An deiner Stelle würde ich schon noch über andere Möglichkeiten nachdenken, mit Menschen in Kontakt zu treten. Sprichst du jemanden an, der sympathisch aussieht, musst du Gemeinsamkeiten erst einmal finden. Lernst du jemanden über eine Aktivität kennen, ist eine Gemeinsamkeit bereits da und man kann sich durch die Aktivität ungezwungen häufiger sehen und beschnuppern.

Fachschaft, Unisport (gibt ja auch sowas wie Yoga wenn du keinen Mannschaftssport machst), Studienkreise, andere Projekte... gerade an der Uni hast du doch echt viele Möglichkeiten.

Heißt aber natürlich nicht, dass man nicht durch Ansprechen auch Freundschaften knüpfen kann. In meiner ersten Woche an der Uni hatte ich eine Vorlesung im Audimax und habe, als ich gerade die Treppe hochlief, unten ein Mädchen stehen sehen, die sympathisch aussah. Also habe ich kurz gelächelt und bin weiter gegangen. Sie ist mir dann hinterher und hat gefragt, ob ich wüsste, wo es hier etwas zu essen gibt. Natürlich wusste sie das aber schon und hat nur einen Grund gesucht, mich anzusprechen. Seitdem sieht man mich selten ohne sie in der Uni :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flocki;)

Gast
Ich finds super, dass du neue Leute kennenlernen willst, weiter so! :smile:

Danke :smile: Aber ich versuche mir jetzt sehr wenig Druck zu machen, sonst kann ich das ganze zu wenig genießen:zwinker:

Die meisten Leute sind nicht auf der Suche nach Freunden

Ja, leider. Gefühlt ist bei den meisten der Freundeskreis"groß genug"

Und da du, wenn du eine Person auf der Straße ansprichst nunmal nur diesen optischen Eindruck hast, werden die meisten Menschen annehmen, dass du auf Basis dessen nach etwas anderem als einer Freundschaft suchst.


Ja leider ist es so. Aber auch sonst spricht man eher die an, die einem auffallen. Also auch bei Uni - Projekten und so :smile: — Aber ich verstehe immer mehr, dass mein Ziel nicht sehr offensichtlich ist (muss nur herausfinden wie ich es offensichtlich machen kann ^^)
Vorlesung im Audimax

Da werde ich auch bald studieren :eek:
Seitdem sieht man mich selten ohne sie in der Uni :zwinker:

So wen zu haben ist cool, wird sich bei mir auch durch Studentenheim ergeben glaub ich :smile:

Danke für die lieben Worte :grin:
 

reed  

Planet-Liebe Berühmtheit
Da werde ich auch bald studieren :eek:
Audimax ist immer der größte Hörsaal einer Uni (=auditorium maximum) :grin:
So wen zu haben ist cool, wird sich bei mir auch durch Studentenheim ergeben glaub ich :smile:
Du ziehst in ein Wohnheim? Das ist doch total super für neue Bekanntschaften! :smile: schau direkt mal, ob es für das Wohnheim eine Facebookgruppe gibt (kann auch nützlich sein wenn du mal Hilfe brauchst) und nimm auf jeden Fall die Partys mit, auch wenn du nicht so der Partygänger bist.

Alles in allem hört sich das für mich so an, als seist du auf einem guten Weg.
 
F

flocki;)

Gast
Audimax ist immer der größte Hörsaal einer Uni

Ja, ich weiß. Dachte lange er gehört zur WU, aber er gehört zur Hauptuni und wird von allen Unis genutzt, oder?

Du ziehst in ein Wohnheim?

Ja, in der Nähe von Schönbrunn ^^

Alles in allem hört sich das für mich so an, als seist du auf einem guten Weg.

Ja, zumindest "die Richtung stimmt".... Mus das ganze noch mehr genießen :smile:

nimm auf jeden Fall die Partys mit,

Ich weiß ned als was "Party" definiert ist.... Aber ich hab vor nach Events Ausschau zu halten und ned immer im Zimmer zu sein :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren