Frauen mögen keinen deutschen HipHop?

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Ich kenn mich da kaum aus, weil ich eh nicht so der HipHop-Fan bin (dezent ausgedrückt) und es mir daher auch eher ein bisschen egal ist.
Zwar mag ich solche Sachen wie die älteren Beginner-Tracks oder Deichkind. Aber dieser ganze neuere Kram (Aggro Berlin, Sido, Bushido oder wie die alle heißen) ist doch größtenteils schon irgendwie .... naja ... doch eher platt, vulgär, sinnlos prollig, ... lächerlich. Zumindest so was ich mitkriege, ohne es drauf anzulegen.
Da wundert's micht nur bedingt, wenn da vielleicht mehr Kerle als Frauen drauf stehen.
 

Benutzer82573 

Verbringt hier viel Zeit
K.I.Z finde ich sehr lustig bzw. lächerlich. Hat der 14jährige Sohn meiner Freundin gehört, sonst würde ich die nicht kennen.
Und die Pseudo-Gangster sind irgendwie alle Muttersöhnchen.
Gibt es überhaupt neuen, intelligenten, deutschen HipHop ... und das im Fernsehen?
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
K.I.Z finde ich sehr lustig bzw. lächerlich. Hat der 14jährige Sohn meiner Freundin gehört, sonst würde ich die nicht kennen.
Und die Pseudo-Gangster sind irgendwie alle Muttersöhnchen.
Gibt es überhaupt neuen, intelligenten, deutschen HipHop ... und das im Fernsehen?

Bass Sultan Hengzt, Frauenarzt, King Orgasmus One ... und ihre weibliche "Gegenspielerin" Lady Bitch Ray?

Wobei ich letztere auf seltsame Art sogar nicht ganz unwitzig finde, weil sie in ihren Texten das ganze asoziale Pimp- und Porno-Geprolle von den z. B. oben genannten Schätzchen knallhart spiegelt.
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Ich höre zu 90% Hiphop und hatte nie Probleme, meine Playlist mit ausreichend Titeln abseits von Bushido zu füllen. Es gibt so unglaublich viele deutsche Hiphop Perlen, die man mit ein wenig Mühe auf youtube&Co. findet.

Eher bekannte Hiphop Künstler, die ich persönlich gerne höre: Samy Deluxe, Dynamite Deluxe, K.I.Z. und Sido. Wenn man an die Texte von Sido und K.I.Z. mit ein wenig Humor herantritt, erscheint das alles auch nicht mehr prollig, sondern einfach selbstironisch.

Unbekannte non-mainstream Künstler, deren Texte vor Genialität teilweise nur so strotzen: Mach One, Prinz Pi/Porno, Ali A$, Beatfabrik, Azad (ja, die früheren Texte.), Curse, Huss&Hodn (Oldschool Beats), Maeckes und Plan B, Olli Banjo, Nico Suave, Rey'N'KernNation, Baba Rey, Sera Finale, Serk, Zwang. Alles hörbar, wenn man auch weniger poppige Beats steht und Hiphop ein wenig differenzierter betrachtet.

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:15 -----------

Icke&Er vergessen. Einzigartig.
 

Benutzer74183 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke das hier viel zu viele von dem Mainstream ausgehen und das als representativ empfinden. Lyrisch gibt es in Hip Hop, wie in anderen Genres, viel schmarn und einige wirklich gute Sachen. Rein musikalisch ist es eh Geschmackssache und es einfach nur auf Beats zu reduzieren, die ja nicht durch "richtige" Instrumente bestehen und deshalb zu behaupten das Hip Hop keine Musik wär, ist maximal lächerlich, ignorant und engstirnig.

Und wer z.B. "Scharfes Schwert" von Prinz Pi (damals noch Prinz Porno) gehört hat, weiß wie tiefgründig Hip Hop gehen kann.


Lyrisch gibt es in allen Genres schwarze Schafe, die dummerweise auf das komplette Genre übertragen werden.

Beim Metal heißt es, das sich alles um Gewalt und Satanismus dreht, beim Pop gehts nur um Sex-Sells, beim Emo gehts nur um Herz-Schmerz und im Techno gibts so oder so keine Vocals.

Am ende zeigt sich dabei nur eine wichtige Attitüde eines Menschen. Ist eher dazu in der Lage zu reflektieren und sich seine eigene Meinung aufgrund von eigener Erfahrungen mit dem Thema zu bilden oder übernimmt er einfach nur andere Meinungen oder möchte sich nicht damit ausseinandersetzen?


Ich selber als Metal-Höhrer - und ich sage bewusst nicht Metalhead oder sonstwas zu mir, da die Bezeichnung von meiner Seite aus negativ ist, da die meissten die sich als Metalhead/True Metaller/whatever bezeichnen, ebenso enorm engstirnig sind - kenne besonders aus dem Bereich die Vorurteile.

Das Bekannteste ist wohl, das die ja nur schreien und das ja nur laut ist. Zum schreien kann man nur sagen, das es in dem Bereich enorm viele Variationen(growlen, grunzen, Joik, Breeing, die zusätzlichen Variationen des screamens und selbstverständlich auch der "normale" Gesang), gibt, die alle enorm fordernd für die Stimmenbänder sind und bei der falschen Technik sogar zu permanenten Schäden führen kann, bedeutet lauter, schneller härter auch höhere Fähigkeiten mit dem Umgang der Instrumente.

Nun werden beim Hip Hop ebend andere Fertigkeiten gefordert. Sinnvolle und sich gut anhörende Lyriks sind beim Sprechgesang schwerer zu schreiben, als bei normalen Gesang, Beats müssen sich dem Stil des Rappers anpassen (oder Rapper sich dem Beat) und andere Fertigkeiten.


Nunja, das war jetzt viel blabla. Worauf ich hinaus will: Betrachtet Dinge einfach objektiver und urteilt nicht über sie, bevor ich euch nicht intensiv damit ausseinandergesetzt habt. Nur weil viele eine Meinung über ein Thema haben, muss diese keinesfalls richtig sein.

Im Übrigen wird der Einfluß anderer Musikrichtungen im Hip Hop jetzt ändlich größer. Früher war es doch zumeisst verpöhnt, was sich jetzt aber zu ändern scheint und den Hip Hop auch Facettenreicher machen wird.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Mir gefällt nicht nur kein deutscher Hip Hop, sondern überhaupt kein Hip Hop. So geht es aber nicht nur den allermeisten Frauen, sondern auch den allermeisten Männern in meinem Bekanntenkreis.
 

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
aber z.B. bei "Klassenfahrt" zeigen sie die krassen Gegensätze zwischen Teenagern die auf dem Land leben bzw. in derGroßstadt und die damit verbundenen Probleme. Auch die Rütli-Schule findet sich darin.

Bei "Böhses Mädchen" geht es um die steigende Gewalt die von Mädchen ausgeht, vorallem in Problembezirken wie z.B. Neukölln.

"Der durch die Tür Geher" ist aus der Sichtweiße eines Alkoholikers geschrieben der zuerst seinen Job und dann die Frau verloren hat. Dieser Text zeigt wie es vielen gescheiterten Existenzen in den Problembezirken Berlins (und bestimmt auch anders wo) geht.

:grin::grin::grin:

Und der Film "Braindead" setzt sich kritisch mit dem Ödipus-Komplex und der Familienstruktur in islamisch geprägten Kulturkreisen auseinander.

:grin::grin::grin:
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
:grin::grin::grin:

Und der Film "Braindead" setzt sich kritisch mit dem Ödipus-Komplex und der Familienstruktur in islamisch geprägten Kulturkreisen auseinander.

:grin::grin::grin:

Diese Häme ist total überflüssig. Das Leute aus Problembezirken die Themen bearbeiten, die sie selber in ihrem persönlichen Umfeld finden, ist doch sehr nachvollziehbar. Es muss ja nicht immer die ARD-Doku sein, die Probleme anspricht...und die sowieso ein völlig anderes Klientel ansprechen dürfte, als die Betroffenen.
 

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
MrShelby - du hast vollkommen Recht und ich stimme dir zu. Sehe es genauso. Aber ich habe alle drei Texte eben gerade gelesen, und ich finde meine Häme zu 100% angebracht. Ich kenne KIZ nicht, aber es sind entweder sehr dumme Menschen, oder sehr clevere Menschen, die sämtliche Rap-Klischees durch den Kakao ziehen und sich über die bedeutungsschwangeren "Interpretationsansätze" von Leuten wie drehtür kaputt lachen.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich kenne KIZ nicht, aber es sind entweder sehr dumme Menschen, oder sehr clevere Menschen, die sämtliche Rap-Klischees durch den Kakao ziehen und sich über die bedeutungsschwangeren "Interpretationsansätze" von Leuten wie drehtür kaputt lachen.

Ich habe mal bei Wikipedia nachgesehen:

"Das Markenzeichen der relativ jungen Gruppierung sind provokante Texte in Verbindung mit viel schwarzem Humor und Ironie. K.I.Z. äußern gelegentlich mehr oder weniger unterschwellig auf satirische Art und Weise Kritik an Phänomenen wie Starallüren (Wir werden jetzt Stars) oder dem Leben im Prekariat (Frei sein RMX)."
 

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Der Text von "Frei sein" ist auch gar nicht wirklich schlecht, den habe ich grade auch mal gelesen. Aber die drei genannten Beispiele und die "Interpretation" von drehtür... nee, sorry, ich muss immer noch lachen. :grin: :grin: :grin:
 

Benutzer62369  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Sido und KIZ finde ich zum ab und zu anhören ganz witzig...

Richtig toll find ich Clueso und Freundeskreis, die mag ich.
 

Benutzer92511 

Verbringt hier viel Zeit
Also...

Ich hör eigentlich fast ausschließliich Black Music ( HipHop, RnB, Soul, ...)
Aber mit der deutschen Variante davon, kann ich nicht viel anfangen. Ich find die Texte und so irgendwie assi...
Aber ist ja bekanntlich Ansichtssache! :smile: :smile: :smile:
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Die einzigen deutschen Künstler, die ich mag, sind Ich+Ich, Ärzte, Curse und Künstler der elektronischen Musik.
Mit Hip-Hop kann ich nichts anfangen. Ich höre Rock, Punk, Alternative, Elektro, Dance, House, Latein.
 
S

Benutzer

Gast
K.I.Z. sind alles andere als dumm! Ich würde eher die Menschen, die die Ironie dahinter nicht verstehen als dumm bezeichnen....sorry, aber "Sexismus gegen Rechts" ist voll von ironischer Kritik!


Uuuund: Ich hab auch oft die Erfahrung gemacht, dass ich mit meiner Liebe zum deutschen Hip Hop unter Frauen eher allein bin...
 

Benutzer62819 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag deutschen Hip Hop auch. Ich hör unter anderem Prinz Pi, den ich furchtbar mag oder Mono&Nikitaman. Ich hör auch Deichkind und so, aber das zäöhlt für mich nicht wirklich zu Hip Hop, sondern eher ein Mischmasch mit Dancehall und diversem andren Zeugs.
Aber nur Hip Hop wär ja auch langweilig.
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Haupt Musik Richtung ist Hip-Hop/Rap!
besonders deutscher Hip Hop/Rap!

so gennanten old school Hip Hop alla Fanta 4, Blumentopf,Deichkind etc ist nicht mein Geschmack. Fanta 4 haben ja noch gute Texte und es ist auch nett. Aber für mich ist das trotzdem kein "richtiger Hip Hop"

Jaja nun wird wieder kommen, das ist richtiger Hip Hop - mag sein das es Hip Hop ist, aber für mich persönlich ist das eher Sprechender langweiliger Pop.

Klar ist das Hip Hop Sprechgesang ist.. mit Beats etc. Gebe ich jedem recht. Aber Blumentopf und Deichkind, K.I.Z. etc ist echt nicht mein Geschmack.

Ich bin ein riesen Fan von Bushido und seinem Gesamten Label also ich höre alles was so bei "ersguterjunge" rumschwirrt. Bushido, Chakuza, Bizzy Montana, Nyze, D-bo, Eko Fresh, Billy 13 etc. pp.

wobei Bushido echt der ober Hammer ist.

Die andre Seite Aggro Berlin ist auch nicht zu verachten. Sido,Fler, Kitty-Kat, G-hot und Co.

beonders genial finde ich hierbei momentan Kitty Kat (freue mich schon tierisch auf ihr Solo Album)

Auch wenn die Jungs eher Frauenfeindliche und Herablassende Musik machen wie es manche sagen, es ist für mich einfach genial. Nur weil sie Sachen wie "ich fick deine mutter etc.." singen habe ich kein sogenanntes "Ghetto" verhalten.

wobei das ja auch nicht mehr so wirklich aktuell ist wenn man sich mal die letzten Alben alle ansieht. Bushidos Heavy Metal Payback ist hierbei ein ganz gutes Beispiel, Schon allein das Lied Bonnie und Clyde, Jenny zeigen eher die sensible Seite.. über Liebe und Vertrauen, Achtung, Treue, Verzweiflung, Verlassen etc.

Hip Hop ist für mich die perfekte Musik für die Jugend. Ich finde keiner kann bestreiten das, so Sachen wie bei dem Song "Jugendschutzgesetz" von Bizzy Monata aus M.A.D.U. 3, nicht stimmt.

Es ist für mich ein perfekter Mix aus den Schatten und Lichtseiten von Menschen, Kinder, Erwachsene, Jugendliche vom Leben allgemein. Vom Staat und Politik. Wie es mit der Welt bzw generell und speziell mit Deutschland aussieht.

dieser Meinung muss wie in meiner Sig stehe: Keiner teilen, es ist meine persönliche Ansicht von der Musik Hip Hop.

LG ViolaAnn
 
D

Benutzer

Gast
Ich selber, als bekennender HardRock und Heavy Hörer kann mit dieser Art Musik auch nichts anfangen. Erst recht nicht mit allen Texten.

Genauso wenig, wie ich nix mit der Musik meiner Eltern was anfangen konnte....(Elvis, Bill Haley und son Kram).

Aber jeder holt sich aus der Musik das, was er braucht.
Wenn ich nachdenken möchte, höre ich andere Musik, bzw. Musik dessen Texte ich verstehe.
Will ich die Birne frei haben, lass ich mir, egal welcher Text, die Musik möglichst laut durch meine Ohren blasen.

So wie sich meine Eltern mit Stones und Elvis identifiziert haben und darauf standen (und die Texte waren damals der Hammer, geschweige denn von dem Benehmen, das die an den Tag gelegt haben), hab ich mich von Anfang an mit Metal identifiziert, in deren Texten es ja auch nicht gerade zimperlich zuging.

Ich muss zugeben, dass sich einiges, was ich heute im Radio höre doch ganz angenehm finde (was anderes kenne ich auch nicht, weil ich mich damit nicht beschäftige, also bewerft mich nicht gleich mit Steinen und sagt, "dass doch kein HipHop")
Ob nun Kommerz hin oder her, in erster Linie verdienen Alle ihr Geld damit und machen "Ihre Musik" und ihre Kreativität nicht für die Wohlfahrt. UNd je mehr Menschen sich damit identifizieren, desto größer das Publikum je mehr Einnahmen.......

Musik und deren Texte sollen etwas verändern, bewegen. Jugendliche haben oftmals (hab ich ja auch gehabt) Idole und Vorbilder.

Und dem werden diese Menschen nicht gerecht. Das gefährlich, bei einigen Texten.
Sie singen oder Rappen oder (verzeiht, wenn ich nicht das richtige Vokabular finde oder benutze..;-)..) "HippHoppen" um eine möglichst breite Masse anzusprechen.
Sie Bewegen etwas und Ändern etwas. Aber auch nur für sich.
Nicht für die tausenden junger Menschen, die aus diesen Gettos kommen und mit dieser Musik und Texten ihre Probleme und ihre Aussichtslosigkeit und Probleme immer wieder vor den Latz geknallt bekommen. Wird der Frust und Wut (?) nicht noch größer?

Wie dem auch sei, ich MUSS es nicht gut finden und die Medienlandschaft ist heute sowas von vielfältig dass ich Entscheiden kann, was ich wann höre.

Meine Tochter hat damit auch nichts zu tun, der Sohn meiner Freundin ist seit Jahren eingefleischter Fan und er hat mir durchaus einige Texte zitieren können, die mich überzeugen konnten, dass sich eine Menge junger Menschen damit identifiziert.

ICh denke, ich wäre eher "gestraft" wenn ich nur noch Deutschen Schlager hören / verstehen müsste.....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren