Frauen mögen keinen deutschen HipHop?

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich mag keinen Hip Hop. Ab und zu mal so amerikanischen oder wsas es da gibt hör ich ganz gerne. Aber deutschen?? Ne danke.
 
L

Benutzer

Gast
Hier wurde jetzt wirklich vieles gesagt...
- "der arschficksong ist doch schon fünf jahre alt": ist ja schön und gut, aber ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass es songs mit ähnlich beschränktem inhalt nicht mehr gibt, oder? dass plötzlich das niveau im hiphop an das einer wissenschaftlichen arbeit heranreicht? :tongue:
- die diskussion über "aussagen" im hiphop: namhafte künstler (z.b dylan, cash) haben es einst verstanden mit echt toller lyrik die menschen zu berühren, zum nachdenken zu bewegen. heute geht das in einer verdummenden bevölkerung anscheinend nur noch mit kraftausdrücken. das problem dabei ist, dass der sinn des textes an den meisten hörern total vorbeigeht und sich auf die derben rhymes konzentriert wird. zudem werden die gesellschaftlichen probleme, die auf diese art besungen werden, stark typisiert. problemlösungen werden dann oft auf die schwachsinns-hau-drauf-methode angeboten.
- "ihr mögt doch alle pornos, und das sind musikalische pornos": pornos gucke ich mir allein an, ich teile der welt nur begrenzt mit, was mich antörnt, und das, was da besungen wird, turnt mich beim besten willen nicht an.
 

Benutzer74907 

Benutzer gesperrt
Das habe ich nicht gesagt. Es war eine allgemeine Aussage, genauso hätte ich Fler, Chakuza oder sonstwen nehmen können.

Was ein Unsinn. Prinz Porno ist eine ganz andere Liga als Chakuza oder gar Fler. Grund: Er macht ganz andere Musik, so mit Sinn und so....
Daher ist er eigentlich ein Beispiel für "niveauvollen" Deutschen HipHop.



Und der Hip Hop der gerade von schon genannten gemacht wird, arbeitet etwa gegen diese Dummheit an? Es scheint eher, als würde dieses Assiverhalten welches immer mehr zu sehen ist, immer weiter gepusht.

Am Beispiel K.I.Z. kann man sagen das du die vielleicht einfach zu ernst nimmst. Da kann ich bett-poster zustimmen das K.I.Z. eher auch so ne Art HipHop-Punk machen und eben stark mit Ironie spielen.
Als Beispiel wäre wohl das Lied "17 Jahr Blondes Haar" zu nennen.
http://youtube.com/watch?v=9_I09eBDScs



Ändert nichts daran das es existiert, genauso wie viele andere mit diesem Inhalt nunmal ihren Köpfen entsprungen sind.
Geändert hat sich minimal etwas.
Ich kann mich noch erinnern letztes Jahr mit einem alten Schulfreund im Auto gefahren zu sein, wo er posaunt hat das neue Album von einem dieser Künstler endlich zu besitzen.
Er hat es laufen lassen und ich hätte am liebsten gekotzt bei den Texten.

Ja und dann existieren sie halt? Oh nein die reden übers ficken...
Du solltest dich niemals mit Horrorcore auseinander setzen....



Diese sinnreiche Reaktion sagt mir jetzt genau was?

Das ich deine Reaktion lächerlich finde.


Lenny84

Lenny84 schrieb:
- die diskussion über "aussagen" im hiphop: namhafte künstler (z.b dylan, cash) haben es einst verstanden mit echt toller lyrik die menschen zu berühren, zum nachdenken zu bewegen. heute geht das in einer verdummenden bevölkerung anscheinend nur noch mit kraftausdrücken. das problem dabei ist, dass der sinn des textes an den meisten hörern total vorbeigeht und sich auf die derben rhymes konzentriert wird. zudem werden die gesellschaftlichen probleme, die auf diese art besungen werden, stark typisiert. problemlösungen werden dann oft auf die schwachsinns-hau-drauf-methode angeboten.

Ja klar der ganze heutige Hip Hop ist nicht mehr gesellschaftskritisch und es geht nur noch darum wieviele Bitches man in den Arsch gefickt hat.

Oh man....




Ich glaub ich muss jetzt aus Prinzip was schönes hören: Necro - STD.
Ah wunderschön. :smile:
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hör absolut gern Prinz Porno, jetzt Prinz Pi.

Da hat jemand Geschmack :cool1: Konzert war Bombe :zwinker:

Ansonsten hör ich K.I.Z. auch täglich. Ich weiß nicht was ihr habt. Da steckt so viel Ironie hinter, wie die die komplette HipHop Szene durch den Kakao ziehen. Oberflächlich schaut's halt wie der übliche Fotzenrap aus, aber die Texte sind durchdacht und sprechen mir einfach aus der Seele. Oft schwirren mir auch einfach irgendwelche K.I.Z. Passagen im Kopf rum und ich muss schmunzeln. K.I.Z. ist nicht nur Musik... Ich hör mir das wie eine CD von einem Stand-Up-Comedian an. Ich muss einfach permanent lachen, ich mag das primitive auch irgendwie :engel:

Ich finde es gibt massig guten Deutschrap. Kool Savas, Prinz Pi, K.I.Z., Mach One, Torch, Kobra, etc.. Man darf auch nicht Melonen mit Kirschen vergleichen. Das der ganze Old-School-Ami-Rap allein von den Skills und Lyrics her allem überlegen ist, so geht mir dieses ständige Schimpfen auf den deutschen Rap aufm Keks. Ich finde es gibt Künstler die das ganze in die richtige Richtung lenken und K.I.Z. gehört dazu. Gangsta Rap ist ausgelutscht, sieht man am Erfolg von K.I.Z.. Wenn alle Tabus gebrochen sind, wird wieder mehr Wert auf Lyrics gelegt.

- "der arschficksong ist doch schon fünf jahre alt": ist ja schön und gut, aber ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass es songs mit ähnlich beschränktem inhalt nicht mehr gibt, oder? dass plötzlich das niveau im hiphop an das einer wissenschaftlichen arbeit heranreicht?

Wieso muss immer alles niveauvoll sein? Die einen gröhlen beim Fußball irgendwelche primitiven Hymnen mit, die anderen hören sich halt so Musik an. Ist doch völlig egal. Nicht die Musik ändert Menschen, sondern das ganze drumherum. Es gibt massenweise Songs die ich einfach nur lustig finde. K.I.Z. "Riesenglied", nicht sehr anspruchsvoll. Ist mir aber egal, ich will einfach mal abschalten, irgendwas lustiges hören.
 
L

Benutzer

Gast
Linguist schrieb:
Wieso muss immer alles niveauvoll sein?
genau das ist das problem unserer generation. am liebsten nicht nachdenken müssen, tv an, abschalten. bloß kein anspruch. wie das ausgehen wird? zunächst werteverfall. wir werden einfacher zu manipulieren sein, da wir uns schnell zufrieden geben. bloß keine anstrengung, ein denkprozess könnte unser hirn zerstören. tolle zukunft.

musik muss nicht mega-anspruchsvoll sein, aber ich denke, wenn hier von künstlern gesprochen wird, die in ihren songs botschaften verstecken: man kann botschaften auch nett verpacken, ohne provokation, sondern mit herz und hirn.

uns zum abschluss hätte ich gerne aus folgendem reim den witz oder die botschaft.

"meine Bälle wiegen gemeinsam 4 Zentner
du denkst, du hast's drauf, doch du rammelst wie 'n Rentner
Savas kommt und Fotzen fangen an zu würgen
geht's um's Ficken werd' ich ungerecht wie Türken"

das zeigt eigentlich nur, das herr savas nicht reimen kann. mehr nicht. unkreativ. und wenn man sowas auf 10 songs eines albums singt, ist das meiner meinung nach langweilig.
ein schöner vergleich sind neue "unkonventionelle" theatervorstellungen. wenn ein "klassiker" neu interpretiert wird, indem auf der bühne scheiße, müll, körperflüssigkeiten etc. liegen, dann finde ich das eigentlich nur noch langweilig. weil mittlerweile jede theatergruppe mit so einem scheiß kommt. ich hab noch nie eine konventionelle shakespeare-aufführung gesehen. immer nur so einen müll. und es langweilt mich.
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
genau das ist das problem unserer generation. am liebsten nicht nachdenken müssen, tv an, abschalten. bloß kein anspruch. wie das ausgehen wird? zunächst werteverfall. wir werden einfacher zu manipulieren sein, da wir uns schnell zufrieden geben. bloß keine anstrengung, ein denkprozess könnte unser hirn zerstören. tolle zukunft.

musik muss nicht mega-anspruchsvoll sein, aber ich denke, wenn hier von künstlern gesprochen wird, die in ihren songs botschaften verstecken: man kann botschaften auch nett verpacken, ohne provokation, sondern mit herz und hirn.

uns zum abschluss hätte ich gerne aus folgendem reim den witz oder die botschaft.

"meine Bälle wiegen gemeinsam 4 Zentner
du denkst, du hast's drauf, doch du rammelst wie 'n Rentner
Savas kommt und Fotzen fangen an zu würgen
geht's um's Ficken werd' ich ungerecht wie Türken"

das zeigt eigentlich nur, das herr savas nicht reimen kann. mehr nicht. unkreativ. und wenn man sowas auf 10 songs eines albums singt, ist das meiner meinung nach langweilig.
ein schöner vergleich sind neue "unkonventionelle" theatervorstellungen. wenn ein "klassiker" neu interpretiert wird, indem auf der bühne scheiße, müll, körperflüssigkeiten etc. liegen, dann finde ich das eigentlich nur noch langweilig. weil mittlerweile jede theatergruppe mit so einem scheiß kommt. ich hab noch nie eine konventionelle shakespeare-aufführung gesehen. immer nur so einen müll. und es langweilt mich.

Ja, such dir am besten genau die Textpassagen auf die dir in den Kram passen. Hör dir mal "Neongelb" von ihm an und erzähl mir dann nochmal er hätte nichts drauf...

Übrigens findest du bei JEDEM Künstler der heute anspruchsvolle Musik macht Tracks die auch viele Kraftausdrücke beinhalten. Das gehört nunmal dazu. Wenn ich anfangen würde zu rappen (Gott bewahre), versuch ich auch erstmal irgendetwas zusammenzurhymen.
 
L

Benutzer

Gast
genau, jetzt ist die auswahl schuld :grin: wie sagte vor ein paar wochen ein fußballtrainer: da lach ich mir den arsch ab. aber auch das war ja nun nicht das allerhöchste sprachliche niveau, entschuldigung :tongue:

also, ich hab mir neongelb mal angehört/durchgelesen und hab tolle ergüsse gefunden:

- ich zerpflück deine crew gern auch alleine getarnt und am mic als soldat (anm.: was will der autor uns damit sagen?!)
-danach step ich ins studio und rappe 5 cm vor deiner sackfresse wie coolio (kam's gerade mit dem takt nicht hin oder was soll der teil mit den 5cm? :zwinker: )
- meine crew sprengt rapper wie mais (auf "zerreiss" in der zeile vorher ist ihm wohl kein vernünftiger reim eingefallen, wie? :tongue: )
-ich zerfick crews mit nur einem rhyme (naja, mehr als nen kreuzreim kriegt er ja selbst nicht gebacken :grin: )

ok, soweit ich seinen slang verstehe, kritisiert er in dem song rapper, die nur vom "geficke" reden? nunja, auf einem anderen niveau als die reimt er ja in dem track auch nicht, oder? natürlich gibts in jedem zweiten song kraftausdrücke. aber ab und zu mal 'fuck' einbauen ist ja wohl nicht zu vergleichen mit so etwas wie "ich fick dich in den arsch bis du blutest", oder?
 

Benutzer74907 

Benutzer gesperrt
genau, jetzt ist die auswahl schuld :grin: wie sagte vor ein paar wochen ein fußballtrainer: da lach ich mir den arsch ab. aber auch das war ja nun nicht das allerhöchste sprachliche niveau, entschuldigung :tongue:

also, ich hab mir neongelb mal angehört/durchgelesen und hab tolle ergüsse gefunden:

- ich zerpflück deine crew gern auch alleine getarnt und am mic als soldat (anm.: was will der autor uns damit sagen?!)
-danach step ich ins studio und rappe 5 cm vor deiner sackfresse wie coolio (kam's gerade mit dem takt nicht hin oder was soll der teil mit den 5cm? :zwinker: )
- meine crew sprengt rapper wie mais (auf "zerreiss" in der zeile vorher ist ihm wohl kein vernünftiger reim eingefallen, wie? :tongue: )
-ich zerfick crews mit nur einem rhyme (naja, mehr als nen kreuzreim kriegt er ja selbst nicht gebacken :grin: )

ok, soweit ich seinen slang verstehe, kritisiert er in dem song rapper, die nur vom "geficke" reden? nunja, auf einem anderen niveau als die reimt er ja in dem track auch nicht, oder? natürlich gibts in jedem zweiten song kraftausdrücke. aber ab und zu mal 'fuck' einbauen ist ja wohl nicht zu vergleichen mit so etwas wie "ich fick dich in den arsch bis du blutest", oder?

lol ey du gehst total falsch an die Sache ran.
Das ist ein Battletrack da Savas schon immer Battlerapper war.
Bei Savas gehts vorne weg um Flow und Skills. Da muss das einfach keinen Sinn ergeben was er von sich gibt. Also heul hier nich so rum das wir nicht alle gerne Franz Kafka Hörbücher hören.

Wenn ich tiefe Lyrics will hör ich Rakim oder so und kein Savas.
 
M

Benutzer

Gast
Ich kann nicht sagen, dass ich deutschen HipHop im Allgemeinen mag. Genau gesehen, mag ich davon bloss Bushido.
Er hat Lieder, die sind Unterste, wiederum aber auch welche, die mich tief berühren und mir aus der Seele sprechen.
Ansonsten hör ich eher deutschen RnB.
 

Benutzer80370  (38)

Verbringt hier viel Zeit
genau das ist das problem unserer generation. am liebsten nicht nachdenken müssen, tv an, abschalten. bloß kein anspruch. wie das ausgehen wird? zunächst werteverfall. wir werden einfacher zu manipulieren sein, da wir uns schnell zufrieden geben. bloß keine anstrengung, ein denkprozess könnte unser hirn zerstören. tolle zukunft.

musik muss nicht mega-anspruchsvoll sein, aber ich denke, wenn hier von künstlern gesprochen wird, die in ihren songs botschaften verstecken: man kann botschaften auch nett verpacken, ohne provokation, sondern mit herz und hirn.

uns zum abschluss hätte ich gerne aus folgendem reim den witz oder die botschaft.

"meine Bälle wiegen gemeinsam 4 Zentner
du denkst, du hast's drauf, doch du rammelst wie 'n Rentner
Savas kommt und Fotzen fangen an zu würgen
geht's um's Ficken werd' ich ungerecht wie Türken"

das zeigt eigentlich nur, das herr savas nicht reimen kann. mehr nicht. unkreativ. und wenn man sowas auf 10 songs eines albums singt, ist das meiner meinung nach langweilig.
ein schöner vergleich sind neue "unkonventionelle" theatervorstellungen. wenn ein "klassiker" neu interpretiert wird, indem auf der bühne scheiße, müll, körperflüssigkeiten etc. liegen, dann finde ich das eigentlich nur noch langweilig. weil mittlerweile jede theatergruppe mit so einem scheiß kommt. ich hab noch nie eine konventionelle shakespeare-aufführung gesehen. immer nur so einen müll. und es langweilt mich.

Du bringst es auf den Punkt.

Ziel solcher Leute wie Kool Savas ist es durch größtmögliche Provokation eine bestimmte Zielgruppe ( in dem Fall pubertierende Jugendliche ) anzusprechen. Und Provokation erreicht man eben durch kalkulierte Tabubrüche, durch bewusstes Überschreiten bestimmter Grenzen. Im konkreten Fall durch möglichst vulgäre Texte.

Hier braucht man nicht krampfhaft nach Sinn oder versteckter Sozialkritik suchen, denn das gibt es nicht. Solche Reime wie oben zeigen deutlich, dass die Musik nicht nur inhaltlich völlig niveaulos, sondern auch formal und objektiv betrachtet einfach nur schlecht ist.

Bitte nicht missverstehen - ich habe überhaupt kein Problem mit Musik mit völlig sinnlosem Text, solange diese handwerklich gut gemacht ist - egal welches Genre. Von mir aus auch mit "bösen" Wörtern. Hey, ich höre selbst die Ärzte und da sind ja nun wirklich etliche Lieder ohne Sinn und Zweck dabei. :zwinker:
Meine Güte, selbst Bands wie Placebo haben ein "Parental Advisory" auf den CDs pappen weil Wörter wie "Fuck" vorkommen. Aber im Gegensatz zu z.B. Herrn Savas werden diese Wörter nicht zum Selbstzweck genutzt sondern stehen in einem Kontext.

Sido & Co. sind wie die Gerichte aus einem schmierigen Fastfood-Laden - lieblos hingerotzter Mist. Das mag man vielleicht noch ganz lecker finden wenn man nur Mist als Vergleichsmaßstab hat, doch es ist nichts im Vergleich zu einem guten Restaurant ( oder, um bei der Analogie zu bleiben, handwerklich gut gemachter Musik ).

Sowieso geht mir dieses neue "Wir müssen alle Grenzen überschreiten"-Getue mächtig auf die Nerven. Leute wie Lady Bitch Ray und - leider - auch Charlotte Roche merken wie etliche ihre männlichen Kollegen aus der Hiphopbranche offenbar nicht dass das mittlerweile nur noch peinlich und keineswegs innovativ ist - im Gegenteil, mehr Mainstream geht doch gar nicht mehr. Aber vielleicht haben wir das ja auch gebraucht um in Zukunft wieder den Wert ganz "normaler" Kunst schätzen zu lernen, die sich nicht nur über Provokation definiert. Ich hoffe es jedenfalls.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
genau das ist das problem unserer generation. am liebsten nicht nachdenken müssen, tv an, abschalten. bloß kein anspruch. wie das ausgehen wird? zunächst werteverfall. wir werden einfacher zu manipulieren sein, da wir uns schnell zufrieden geben. bloß keine anstrengung, ein denkprozess könnte unser hirn zerstören. tolle zukunft.

musik muss nicht mega-anspruchsvoll sein, aber ich denke, wenn hier von künstlern gesprochen wird, die in ihren songs botschaften verstecken: man kann botschaften auch nett verpacken, ohne provokation, sondern mit herz und hirn.

uns zum abschluss hätte ich gerne aus folgendem reim den witz oder die botschaft.

"meine Bälle wiegen gemeinsam 4 Zentner
du denkst, du hast's drauf, doch du rammelst wie 'n Rentner
Savas kommt und Fotzen fangen an zu würgen
geht's um's Ficken werd' ich ungerecht wie Türken"

das zeigt eigentlich nur, das herr savas nicht reimen kann. mehr nicht. unkreativ. und wenn man sowas auf 10 songs eines albums singt, ist das meiner meinung nach langweilig.
ein schöner vergleich sind neue "unkonventionelle" theatervorstellungen. wenn ein "klassiker" neu interpretiert wird, indem auf der bühne scheiße, müll, körperflüssigkeiten etc. liegen, dann finde ich das eigentlich nur noch langweilig. weil mittlerweile jede theatergruppe mit so einem scheiß kommt. ich hab noch nie eine konventionelle shakespeare-aufführung gesehen. immer nur so einen müll. und es langweilt mich.

Absolute Zustimmung. Du beantwortest für mich als Frau die Threadfrage :engel:


edit: achja, in dieser von Prinz Pi inspirierten studivz-Gruppe, von der ich oben schon berichtet hab, gab es heute 2 neue Beiträge, die lauten so:

-------

Mädel: "ihr seid doch alles nur nutten"

Typ: "***** , du bist ja echt primitiv...
pass auf, sonst komm ich mal unverhofft nach Potsdam um dein Rektum mit einem rostigen Nagel zu bearbeiten...
du scheiß verblendetes "ich kann mich nicht richtig ausdrücken" teeniegirl... "


--------
 

Benutzer80168 

Verbringt hier viel Zeit
Du sagst, dass es eine "Brühe" sei. Trink erstmal Brühe, dann weißte was das ist... Und ich denke auch über die Texte von K.I.Z. nach und ich sehe es genauso wie drehtür. Es steckt Sinn dahinter, auch wenn er nicht in deiner Sprache wiedergegeben wird.

P.S. Du brauchst kein Mitleid mit mir haben. Ich habe schon Mitleid mit dir ;P
Naja, außer Provokation, die bei Jugendlichen ja besonders gut ankommt und einem dadurch entstehenden Bekanntheitsgrad sehe ich nicht viel Sinn in den Texten, aber jedem das Seine. Und das mit der Brühe ist halt im übertragenden Sinne gemeint, weiß garnicht, wie du jetzt auf Brühe trinken kommst. Aber ich lass dich ja schon in Ruhe.
 

Benutzer81274  (34)

Verbringt hier viel Zeit
lAlso heul hier nich so rum das wir nicht alle gerne Franz Kafka Hörbücher hören.


Du unterstreichst genau das Verhalten, was wir Menschen die nicht so in der "Szene" drin sind, von euch mittlerweile erwarten, obwohl wir euch gar nicht kennen.
Jegliche Diskussion hat einen aggressiven Unterton, dass ich vermute gleich im Grab zu landen.
Bisher war in jeder deiner Antworten irgendeine Beleidigung oder Provokation. Franz Kafka würde vielleicht gar nicht so schaden....

Im übrigen hat halt jeder seine eigene Meinung. Und hier treffen grad zwei Fronten aufeinander.
Man wird gezwungenermaßen zu einer Meinung geführt, die vielleicht nicht so richtig ist, und die man nicht für alle verallgemeinern sollte.
Wird aber wohl erst möglich wenn man sich die restlichen Künstler anhört, die ohne Frage mit Sicherheit anspruchsvolle Texte haben und auf einer gewissen Niveauebene Sachen der heutigen Zeit durcharbeiten.
Die muß man aber erstmal finden, und so manchen vergeht die Lust sich weiter damit zu beschäftigen, wenn der erste Kontakt mit Hip Hop im Moment Sido und Konsorten sind. Denn diese Künstler sind nunmal die, die man heutzutage in Deutschland vorneweg in der Öffentlichkeit sieht.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Sonstige deutsche HipHop Vertreter die ich gerne höre sind wie bereits genannt Fettes Brot, Fanta 4, aber auch Advanced Chemistry, Das Bo, Absolute Beginner, Deichkind (und man mag mir hier bitte einen tieferen Sinn in deren Songtexten zeigen), Freundeskreis und meine städtischen Vertreter Blumentopf, sowohl viele andere noch.

Das waren noch Zeiten... ja, die hatten Niveau.

HipHop mal wieder als Förderer assozialen gesellschaftlichen Verhaltens zu propagieren, klingt für mich nicht besser wie die Aussage, das u.a. Marilyn Manson für das Attentat an der Littleton High School verwantwortlich war.

Da stellt sich mir die Frage: Sind wir alle so bescheuert, weil die Musik das aus uns macht, oder hören wir die Musik gerade weil wir so bescheuert sind. Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei? Die schlechte Musik oder der schlechte Geschmack?

Ich wills nicht wissen :zwinker:
 

Benutzer56402  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Warum wird hier eigentlich so gnadenlos pauschlisisert?
Nur weil man über Sido's Arschficksong streiten kann, sagt das noch lange nicht, dass andere Künstler -und damit alle so wie es hier geschlussfolgert wird- aus der Szene genauso schlecht und niveaulos wären.
Das ist doch in jedem Genre der Musik so: Es gibt welche die sind talentiert und welche die haben's halt einfach nicht drauf.
Sicher gibt's gerade in der Szene besonders viele einfache, simple und nicht besonders anspruchsvolle Rhymes.
Aber ich denke, dass das auch mal sein muss.
Sich ständig mit irgendwelchen kritischen Themen auseinanderzusetzen ist doch auf die Dauer anstrengend.
Jeder macht und verpackt das auf seine Art und Weise - ob als Gedicht, Essay, Erörterung, Interpretation, Songtext oder Rhyme, ...
Wir sollten nicht vergessen das persönliche Geschmäcker und Vorlieben nun mal verschieden sind.
Für mich ist es das Konrastprogramm zu dem Rest den ich höre.
Und trotzdem kann ich mich ganz normal und gewählt ausdrücken.
Sicher, weil ich Künstler höre die nicht so einen riesigen Bekanntheitsstatus in der Szene haben wie Sido, Bushido, Frauenarzt, King O., ...
Aber so ist es eben in allen Belangen - je bekannter in ein Künstler eben durch seine Kunst würd, umso mehr Einfluss hat er auf die Menschen die er in seinen Bann zieht.
Und gerade bei solchen die es eben nicht hinterfragen und einfach nur gedankenlos konsumieren ist es schnell getan, dass der Hip Hop Slang und die Ausdrucksweise nicht lange auf sich warten lassen.
Jugendliche suchen eben nach ihrer Persönlichkeit und definieren bzw. drücken sich zu 95% über Musik aus.
Irgendwo waren wir alle mal jung ... vergesst das nicht so schnell.

Und vorallem wie Toleranz aussieht.
 
M

Benutzer

Gast
Das kommt drauf an WAS für HipHop das ist.

Bushido und Co. sprechen mich musikalisch und textlich einfach nicht an. Da ist mir zu viel "Ich fick deine Mutter" im Spiel.

K.I.Z. ist schon ganz geil, weil sie sehr viel Ironie am Start haben.
Icke & Er sind halt einfach nur kult, weil sie mit den ganzen Klischees arbeites.

Fanta4 find ich sehr gut. Sowohl textlich als auch melodisch. Das ist eben nicht nur stumpfer Rap, sondern musikalisch gut gemacht. Gefällt mir.

Ich find übrigens nicht, dass HipHop Musik für die "Unterschicht" ist. Ich war auf nem Gymnasium, da haben sehr viele Leute Bushido und Co. gehört. (Okay, irgendwann hab ich dann auch die Schule gewechselt weils mir zu blöd war).

Zu Sido kann ich nur sagen: Seine Musik ist nicht mein Ding, aber ich find ihn menschlich gesehen in den Interviews extrem geil!
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
ich mag hiphop eigentlich, ist zwar nicht mein favorisiertes genre aber es gibt einige künstler, die es wirklcih drauf haben.

bushido und alle anderen deutschen "gangster rapper" muss ich aber nciht haben. meiner meinung nach (!) mehr komisches gehabe als musik.

es gibt aber einige die ich mag: samy deluxe, fanta4 (bzw. thomas D auch im allgemeinen), fettes brot

und besonders als ich jünger war, mochte ich deichkind total.

Kool Savas geht eigentlich auch , nur: er bei WBM geht gar nicht.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag HipHop nicht. Ich mag deutsche Texte nicht. Als Folge daraus mag ich deutschen HipHop ebenfalls nicht.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Oh... ich habe nichts gegen GUTEN deutschen Hip Hop.
Ich höre auch gerne GUTEN deutschen Punkrock, GUTEN deutschen Rock, GUTE deutsche Liedermacher, GUTEN deutschen Hardcore, GUTEN deutschen Ska... (....)
Man darf das deutsch auch durch "englisch, finnisch, französisch, weiß der Teufel was" ersetzen.
Auf das GUT kommt es an.

Bushido ist, meiner Meinung nach, zum Beispiel einfach grottig.
Während ich sehr viel von Anarchist Academy, Chaoze One, Fanta 4, früher auch Fettes Brot, Blumentopf , Absolute Beginner, usw. halte. Mir gefallen auch Fat Boys, Cypress Hill....
Ich bin, auch wenn man es mir meist nicht ansieht, musikalisch sehr offen und erweitere gerne meinen Horizont. Auf die Qualität kommt es an.
 

Benutzer74907 

Benutzer gesperrt
Du unterstreichst genau das Verhalten, was wir Menschen die nicht so in der "Szene" drin sind, von euch mittlerweile erwarten, obwohl wir euch gar nicht kennen.
Jegliche Diskussion hat einen aggressiven Unterton, dass ich vermute gleich im Grab zu landen.
Bisher war in jeder deiner Antworten irgendeine Beleidigung oder Provokation. Franz Kafka würde vielleicht gar nicht so schaden....

"Euch". Also ich bin ja immer noch ich und somit nun mal Einzahl.
Jegliche Diskussion? Ich wusste gar nicht das wir schon vor diesem Thread Kontakt hatten? Und du vermutest gleich im Grab zu landen? Calm down its just the internet.
Und beleidigt habe ich hier noch niemanden. Lediglich Dinge richtig gestellt auf die du geschickter weise nicht eingehst.



Im übrigen hat halt jeder seine eigene Meinung. Und hier treffen grad zwei Fronten aufeinander.
Man wird gezwungenermaßen zu einer Meinung geführt, die vielleicht nicht so richtig ist, und die man nicht für alle verallgemeinern sollte.
Wird aber wohl erst möglich wenn man sich die restlichen Künstler anhört, die ohne Frage mit Sicherheit anspruchsvolle Texte haben und auf einer gewissen Niveauebene Sachen der heutigen Zeit durcharbeiten.
Die muß man aber erstmal finden, und so manchen vergeht die Lust sich weiter damit zu beschäftigen, wenn der erste Kontakt mit Hip Hop im Moment Sido und Konsorten sind. Denn diese Künstler sind nunmal die, die man heutzutage in Deutschland vorneweg in der Öffentlichkeit sieht.

Ja richtig und Leute die meinen Prinz Porno mache niveaulose Musik haben überhaupt ganz viel Ahnung.

Es gibt in so ziemlich jeder Musikrichtung Assi Musik. Wieso ist das denn im Hip Hop soooooo viel schlimmer als woanders?
Sido oder Bushido sind erfolgreich weil man die Alben kauft. Ergo sollte man sich an die wenden die sie kaufen. Und die sind den Antworten nach nicht hier zu finden.

Außerdem seid mal froh das Bassboxxx noch nicht groß raus gekommen ist.
Wobei ich es mir durchaus lustig vorstelle morgens auf MTVIVA MC Basstard zu sehen. :grin:
Dann vielleicht noch der letzte tighte Nigger im TV.... Taktloss wäre mal echt ein Grund TV zu schauen. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren