Frauen-Fußball

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ein bisschen mehr als von Männerfussball.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Wie Pferderennen mit Eseln. :grin:

Ich finde fußballspielende Frauen nicht so doll. Sieht meist stümperhafter aus als bei den Männern (von Gomez mal abgesehen) und zudem sind viele Frauen auch noch unattraktiv, irgendwie so Kampfweiber.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
was haltet ihr von frauenfussball?
Viel. Heute normal. Und oft interessanter als Männerfußball.

Und wenn ich an die siebzehnjährige Torhüterin von Turbine Potsdam im CL-Finale neulich denke, wie sie da so kampfeslustig die Arme verschränkte beim Elfmeterschießen und ihre Kontrahentin selbstbewusst ansah... sehr cool.

Und Kampfweiber ist doch ein Klischee. Gibt definitiv sexy Fußballerspielerinnen. Wobei mir das Spielgeschehen und die Taktik wichtiger sind, als dass ich die Spielerinnen sexy finde.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Das mit den Kampfweibern stimmt leider nur bei den Deutschen. Außer Fatmire Bajramaj sieht da keine gut aus. Das ist bei den Brasilianerinnen, Engländerinnen und Amerikanerinnen ganz anders. Ich hab mich gefreut, als Deutschland gegen England die EM gewonnen hat, aber die Verliererinnen sahen trotzdem viel besser aus.

Frauenfußball ist eine coole Sache. Von den Bewegungsabläufen und der Taktik ist es schon was ganz anderes als bei den Männern. Wenn es normal wäre, sowas in Bars zu gucken wäre ich sofort dabei. Das wird aber vielleicht schon daran scheitern, dass außer in Deutschland und Amerika keine wirkliche Szene existiert. Da machen D, USA und Brasilien den Titel unter sich aus und nur die Spiele der drei untereinander sind wirklich spannend.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Als ob die bekannten männlichen Fußballspieler die Sexiest Men Alive wären... :rolleyes: Aber ich vergaß: Hier gehts ja um Frauen. Und die haben ja hübsch zu sein, wenn sie wollen, dass man sie anerkennt.

Ich halte vom Frauenfußball das Gleiche wie vom Männerfußball: Ich interessiere mich nicht großartig dafür. Ich fänds nur schön, wenn sich die stupiden Vorurteile dazu endlich mal in Luft auflösen würden.

Und direkt an dich, ankamar:
Da du schon einen ähnlichen Thread aufhast, indem du zu erfahren versuchst, wie gut du mit deinem Hobby ankommst: Steh dazu, freu dich drüber oder verbieg dich bis dir das Kreuz wehtut. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich halte zwar schon was davon, aber es interessiert mich null und fesselt eben auch kaum einen so wie Männerfußball.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Viel. Ich habe von kleinauf mit meinen Nachbarjungs gespielt, war später in einem Team und kann auch heute noch mit den Männern mithalten. Ich war auch schon auf Spielen der deutschen Nationalmannschaft.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Als ob die bekannten männlichen Fußballspieler die Sexiest Men Alive wären... :rolleyes: Aber ich vergaß: Hier gehts ja um Frauen. Und die haben ja hübsch zu sein, wenn sie wollen, dass man sie anerkennt.

So ein Blödsinn. Bei männlichen Fußballern (und auch allen anderen männlichen Sportlern) funktioniert das mit der Schönheit ganz genauso. Deswegen sieht man auch Cristiano Ronaldo auf den Werbetafeln jeder größeren deutschen Innenstadt, obwohl Lionel Messi der unbestreitbar bessere Fußballer ist.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das mit den Kampfweibern stimmt leider nur bei den Deutschen. Außer Fatmire Bajramaj sieht da keine gut aus.

Ich würde sagen, das ist Geschmackssache - abgesehen davon, dass es beim Fußball nicht um einen Schönheitspreis geht (ein Grund, warum die Türkei nie einen Titel holen wird).

Abgesehen davon: Kennst Du Bianca Rech? Marisa Ewers? Anna Blässe? Julia Simic? Turid Knaak? Dzsenifer Marozsan? Hasret Kayikci (FCR Duisburg, U19-Nationalspielerin für Deutschland)?

Und bei den nicht-deutschen Nationalspielerinnen bzw. den Nicht-Nationalspielerinnen gibt's doch einigen Augenschmaus in der 1. Bundesliga: Alexandra Krieger (1.FFC Frankfurt), Ana Maria Crnogorcevic, Fata Salkunic (beide Hamburger SV), Ina Mester (SG Essen-Schönebeck), Kerstin Straka (TeBe Berlin, Absteiger), Danique Stein, Sinah Ammann (beide SC Freiburg), Johanna Elsig, Kathrin Hendrich (beide Bayer Leverkusen, Aufsteiger), Link wurde entfernt (Herforder SV, Aufsteiger)...

Da machen D, USA und Brasilien den Titel unter sich aus und nur die Spiele der drei untereinander sind wirklich spannend.

Das war mal anders. Da gab es beispielsweise die Schwedinnen und Norwegerinnen. Aber durch Spielerinnen wie Marta ist gerade die schwedische Liga stark überbewertet worden, und darunter litt dann die Talentausbildung. Die Bundesliga wird in der kommenden Saison auch einige Probleme kriegen, weil der Anteil ausländischer Nationalspielerinnen in den letzten zwei Jahren stark gestiegen ist, der Rahmenterminkalender aber einige Ligaspiele vorsieht, die in die FIFA-Abstellungsperiode fallen. Nur, damit Silvia Neid drei Monate ohne Wettkampfbedingungen Zeit hat, eine Mannschaft aufzustellen, die bis zur WM im eigenen Land ausreichend Gelegenheit für die Entwicklung von Lagerkoller hat...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
moin an alle!
was haltet ihr von frauenfussball?
ich schau regelmäßig zu...:zwinker:

Aber ehrlich gesagt finde ich das Niveau nicht sonderlich hoch - selbst in höheren Ligen... (auch unter Anbetracht der Tatsache das es Frauen sind und keine Männer)...

Ich denke Frauenfußball muss sich erst noch mehr entwickeln damit Qualität auf breiter Ebene vorhanden ist - so viele Frauenmannschaften gibt es nun auch wieder nicht und selbst mit relativ bescheidenen fußballerischen Mitteln kannman schnell mal zwei Ligen aufsteigen...

Mir fällt immer wieder auf das Frauenmannschaften sehr von guten Einzelspielerinnen abhängen - mehr als Männermannschaften...

In 10 Jahren sieht das ganze qualitativ sicher besser aus - heutige erwachsene Spielerinnen haben oftmals erst im Alter 12+ angefangen zu spielen - das wird sich zukünftig ändern und somit die Qualität steigen...

Das sich hier viele Posts nur mit der absoluten Spitze befassen d.h. Frauennationalmannschaften, Bundesligamannschaften zeigt das viele einfach noch gar keine persönliche Erfahrung mit "Frauenfußball allgemein" gemacht haben...:ratlos:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Off-Topic:
Cristiano Ronaldo ist für mich eher ein Brechmittel. Eitel und selbstverliebt wirkt der Knabe.
Ich summ gelegentlich die Anti-Ronaldo-Hymne "Ich kenne nichts (das die Haare so schön hat wie du)" von Tony Nationaldoo. :grin:
 
V

Benutzer

Gast
Eine meiner besten Freundinnen spielt in einer Frauenmannschaft und sie ist schon sehr hübsch - weit entfernt vom klassischen Mannsweib.
An sich kann ich dem Frauenfußball aber nicht sooo vie abgewinnen, interessiert mich einfach nicht wirkich.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
joah, find ich ok, aber sind halt frauen, also fallen sie schonmal durch mein raster der interessanten sportler. bin halt eher schwanzfixiert. Bild wurde entfernt
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich hab von 6-16 fussball gespielt und dann aus gesundheitlichen gründen aufhören müssen (füße :frown: )
ich gucke mir seltenst ein frauenfussballspiel an, weil ich es einfach nciht mitbekomme, wann welche stattfinden ^^. bei den männern interessieren mich nur die internationalen spiele, weil ich bundesligafussball so oder so total unspannend finde. wobei, bei den frauen noch eher wirklich spannend, weil es da nicht um so viel kohle geht.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also ich habe ja wirklich nichts dagegen das Frauen Fussball spielen - im Fernsehen gucke ich mir das aber ebensowenig wie Frauentennis an, beides im Vergleich zu den Männern einfach nur technisch schwach, zu wenig Power und irgendwie unbeholfen. Muss ich nicht haben, gefällt mir nicht, ne danke.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Wenn ich das Ganze einfach vom circensischen Standpunkt anschaue, dann gebe ich gerne zu, dass mir Frauenfussball eher weniger bietet als Männerfussball. So wie ein Wasserballett aus männlichen Kampftauchern nicht meinem Ideal von Grazie entspricht.

Aber der Fussball, der Sport überhaupt, hat noch ganz andere Aufgaben als die Zuschauer zu begeistern. Nur ein Stichwort: Integration!

Frauenfussball ist ein Nischensport mit schmaler Basis und (bei gleicher Hangneigung :grin:) entsprechend niedrigerer Spitze. Ob die verbreitete Ablehnung fussballspielender Frauen Ursache oder Wirkung ist, lasse ich mal offen.

Ändern wird sich das kaum. Denn die verschiedenen Sportarten stehen unter einander in einem harten Konkurrenzkampf. Frauen, die heute Fussball spielen, wären früher nicht untätig zu Hause gesessen; genau wie dem Radrennsport die Leute zu Trendsportarten davon laufen.
 

Benutzer95090 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frauen holen wenigstens den WM titel
nicht wie die Männer...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich als bekennende Männer-Fußball-Närrin und regelmäßige Stadionbesucherin schaue mir die wichtigen Spiele im Frauenfußball (Pokalfinale/EM-WM) schon im Fernsehen an und muss sagen, dass mir das teilweise wirklich gut gefällt, was die Frauen da abliefern.
Es ist optisch durchaus ansehnlich, weil sie nicht so kampfbetont spielen und nicht ganz streng taktisch vorgehen, was dem Spielfluss und auch den Spielzügen durchaus entgegenkommt.

Allerdings muss ich mir nicht die "unteren Klassen" geben - das ist dann doch nicht mein Fall, wobei ich selber in der Jugend 2 Jahre gespielt habe und sagen muss, was bin ich froh, dass ich keine gesundheitlichen Schäden davon getragen habe...
Manche Frauen werden ja auf dem grünen Rasen zu richtigen Furien...so etwas habe ich bei den Männern noch nie erlebt. Da fielen Ausdrücke, die man besser für sich behält, es wurde getreten, was das Zeug hält, gebissen, gespuckt, gezwickt und die Schiedsrichter sowie Zuschauer permanent beleidigt.
Zumindest war das damals so. Mag sein, dass es heutzutage "gesitteter" zugeht, weil sich der Frauenfußball mittlerweile doch einigermaßen etabliert hat.

Allerdings finde ich es schwach, Sportlerinnen auf ihr Äußeres zu reduzieren oder über ihre sexuellen Vorlieben zu spekulieren.
Es geht hier nicht darum, wie ein Model mit frisch geföhnter Wallemähne und Make-Up auf dem Platz zu stehen, sondern sie wollen durchaus Ernst genommen werden, weil sie Leistung erbringen.

Oder nehmt ihr die mit penetrant-hoher Stimme kreischenden und tinnitus-auslösenden "Schweini-mach-mir ein-Kind-Tussen" Ernst, die keine Ahnung vom Fußball haben und sich ausschließlich dafür interessieren, ob ein Fußballer geil aussieht, welche Frisur er trägt und ob die Freundin oder Gattin mal wieder für Millionen beim Shoppen war.
 
S

Benutzer

Gast
Also ich habe ja wirklich nichts dagegen das Frauen Fussball spielen - im Fernsehen gucke ich mir das aber ebensowenig wie Frauentennis an, beides im Vergleich zu den Männern einfach nur technisch schwach, zu wenig Power und irgendwie unbeholfen. Muss ich nicht haben, gefällt mir nicht, ne danke.

Kann ich so übernehmen. Ich mag Männerfußball eindeutig lieber.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren